Jump to content
zooplus.de
Janunu

Was kosten Ratten? Ich habe nachgerechnet.

Empfohlene Beiträge

Janunu

Hallo zusammen,

 

Als ich mich entschieden habe, mir Ratten zuzulegen, konnte ich nur schwer konkrete Zahlen finden, mit welchen Kosten man rechnen muss.

Ich habe dann viel recherchiert und ein ungefähres Budget erstellt mit dem ich aktuell arbeite.

Und weil ich bei Geldsachen immer gerne alles ganz genau weiß, dokumentiere und kategorisiere ich seitdem akribisch jede Ausgabe, die ich mache.

Ich hoffe dass ich damit den angehenden Rattenhaltern unter euch eine Übersicht geben kann, welche Ausgaben euch realistisch erwarten und ob ihr diese stemmen könnt.

 

Im Laufe der Zeit werde ich das Budget auf Praxistauglichkeit prüfen und gelegentlich Updates schreiben, in denen ich die alten Zahlen korrigiere, Budgets überarbeite und ihnen die IST-Zahlen gegenüberstelle.

Betrachtet die Berechnungen unten also als Live-Experiment. :)

 

 

Beginnen wir also mit:

 

1. Das Budget.

 

Disclaimer: Da ich nur wenige Erfahrungswerte habe, handelt es sich um sehr grobe Schätzungen und starke Vereinfachungen. 

Kein Budget ist von Anfang an 100% realistisch, und so wird auch dieses einige Fehleinschätzungen beinhalten, die sich erst im Praxistest offenbaren.

 

Basis für die Berechnungen:

- Artgerechte, großzügige Tierhaltung. Viel Platz, hochwertiges Futter, ästhetische Einrichtung. Billiger ist machbar - dieses Budget orientiert sich an meinem persönlichen Anspruch.

- 4 Tiere. Grund: Minimale artgerechte Rudelgröße sind 3 Tiere, wenn davon eines stirbt muss aber eig. sofort integriert werden. Daher halte ich 4 Tiere für die minimal sinnvolle Rudelgröße.

- Angenommen ist eine durchschnittliche Lebensdauer von 2,5 Jahren.

- Berechnet werden die theoretischen Kosten, dieses Rudel über seine gesamte Lebenszeit zu versorgen. Unser theoretischer Rattenhalter würde also nur dieses eine Rudel halten, und anschließend die Rattenhaltung beenden. Führt man die Rattenhaltung hingegen weiter, ergeben sich natürlich durch Integrationen und die fortlaufende Versorgung mit Futter, Spielzeug etc. weitere Kosten. 

- Ausgenommen sind Kosten für Strom und Wasser, z.B. Waschmaschine für Fleecewäschen. 

 

Tag 1 - Die steile TheseEin Rudel Ratten über 2,5 Jahre hinweg artgerecht zu halten kostet ca.1500-2000 Euro.

 

Käfig und Grundausstattung, inkl. Auslauf und Schutzgebühr Tiere: ca. 300-400€

Tierarztkosten: ca. 150-200€ pro Ratte = min. 600€, potentiell deutlich mehr.

Hier habe ich im Forum Zahlen von 100- >300€ pro Tier gefunden, und mich für einen Mittelwert entschieden. Die Faustregel "10€ pro Tier pro Monat zurücklegen" würde 300€ pro Ratte ergeben.

Laufende Kosten (Futter, Spielzeug, Einstreu): ca. 20€ im Monat =ca. 600€ über 2,5 Jahre.

Hier habe ich Zahlen von 10-25€ gefunden. Da ich recht teures Futter und evtl. Hanfmatten als Einstreu benutzen möchte, habe ich den oberen Bereich gewählt.

 

 

2. IST-Zahlen: Die Erstanschaffung.

 

Schauen wir uns mal an, wo ich aktuell stehe. :)

Die Tiere ziehen Samstag ein, es handelt sich also um das bezugsfähige Grundsetup, ohne laufende Kosten.

 

Plan: 300-400€.

Ausgaben bis jetzt: 294,82€

Gespart durch Rabatte: knapp 50€.

Noch offen: Auslauf und Schutzgebühr Tiere. Evtl. eine weitere Rattentoilette. 

 

Ergebnis: 300-400€ haben sich bislang als realistische Schätzung herausgestellt. Ich werde die 400 locker erreichen- wer zu billigerem Käfig oder Ausstattung greift, kommt evtl. etwas günstiger davon.

 

Hier sind meine Ausgaben:

 

1. Käfig: 272,65€

- Käfig: 206,70€. Suite Royal 95 Double, durch Rabatte und Payback konnte ich hier über 40 € sparen.

- Häuser: 21,51€ (2x Sputnik, 1x Bonbonglas, + kostenlose Pappkartons). 

- Näpfe & Tränken: 16,96€ (2 Näpfe, 1 Wassernapf, 2 große Glastränken- falls eine mal defekt ist, haben die Tiere weiter Wasser.)

- Käfig-Ausstattung: 10,08€ (Weidentunnel, Vorhangclips zum Befestigen von Hängematten)

- Vorhanden: 0,00€ (1x IKEA Auflaufform als Rattentoilette, Klopapierrollen, Pappboxen, Zeitung, Kabelbinder, Steine, Taue, Stoffreste, umgebauter Stiftebecher).

- Weitere Käfig-Anpassungen: Ich habe zusätzlich noch 32,50€ in 2 Siebdruckplatten investiert. Das wäre aber nicht zwingend notwendig, ich habe es daher oben nicht eingerechnet.

 

2. Transport: 11,99€

- Transportbox: 11,99€ 

 

3. Einstreu:19,30€

- 3x Fleecedecken: 8,97€

- Foldbackklammern zum Fixieren: 2x 3,79€

- Toiletteneinstreu Holzpellets: 2,75€

 

4. Futter: 10,64€

- Trockenfutter: 9,99€ (SSSR Pellets). Erwartete monatliche Kosten ca. 15€.

- Leckerli: 0,65€ (Bio Birnenmatsche aus dem Babyregal)

- noch nicht eingetragen: Frischfutter.

 

5. Spielzeug: 3,49€

- Katzenangel 1,59€

- 2x Taschentücherboxen zum Zerfleddern: 1,90€

 

 

Damit verabschiede ich mich und melde mich bei Gelegenheit wieder mit den Ist-Zahlen zu den laufenden Kosten.

Sehr interessiert wäre ich an euren Erfahrungswerten: Was habt ihr so im Durchschnitt pro Tier an Tierarztkosten? Stimmen meine Zahlen mit euren Erfahrungen überein?

 

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Drotning

Hallo!

 

wir haben hier auch immer einen Thread mit Jahresrückblicken, die u.a. auch die Tierarztkosten enthalten. Der vom letzten Jahr ist  z. Bsp. hier zu finden. HIer sind jedenfalls einige Erfahrungswerte zu Tierarztkosten zu finden:

https://www.ratteneck.eu/topic/22642-rattiger-jahresr%C3%BCckblick-2017/

 

Grüße!

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dada

Hallo,

 

bei deinen angegebenen Tierarztkosten von 150-200 Euro pro Tier muss ich lachen (nicht böse gemeint). Ich war diese Woche mit 1 Ratte beim Arzt und habe 100 gezahlt (inkl. Röntgen).

(Und ich glaube nicht, dass meine Tiere alle so extrem krank sind. Ich gehe A nur wirklich sehr oft und B werden sie im Schnitt auch ziemlich alt. Aktuell stehen von den 5 Ratten 2 vor ihrem dritten Geburtstag und eine ist immerhin auch schon 2,5...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Judith_München

Hi

 

Tierarzt bei einer unkomplizierten Ratte (Weibchen) ist hier immer grob:

- Kotproben: ca. 60€

- Parasitenbehandlung: ca. 15 €

- 2x einfache Infekte, z.B. Atemwege o. kleine Abszesse, Verstauchung o.ä.: 50 € Untersuchungen + 15 € Behandlung

- 1x größere Untersuchung (Röntgen, Ultraschall o.ä.): 50 €

- 1x kleine Operation: ca. 90 €

- Euthanasie: ca. 30€ (wobei ich hier wenig zahle wegen Erfahrungswerten und so)

Gesamt: 310 € für das Basisprogramm.

Dann sind natürlich hier die Tumor-OPs leider lange schon nicht mehr so klein, also da in der Regel nochmal +30€, außerdem kommt schon nochmal eine weitere OP dazu + 60€, bei Böckchen ja die Kastration +60 €, wenn dann auch noch Zusatzaufwand für Antibiogramme oder andere Untersuchungen anfallen wirds unangenehm.

 

Ich hatte schon Spitzenreiterratten, die hier mit 600 € in der ersten Versorgung angefangen haben. Meine Ca-Va und Lyanna haben mit zahlreichen Kotproben, Antibiogrammen und zusammen 6 teils sehr großen OPs große Spuren hinterlassen ;)

Aber keine Sorgen, das sind Extremfälle. Wenn man sich junge gesunde Ratten holt ist denke ich 300€ ein guter Plan, zur Not bleibt etwas übrig, was ja auch nicht schlimm ist.

 

Liebe Grüße

Judith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Janunu

Hallo zusammen, 

Danke für die vielen Erfahrungswerte zu den Tierarztkosten, vor allem ein Dankeschön an Judith für die detaillierten Zahlen. :)

Der Punkt war für mich am schwersten einzuschätzen, da ich wenig Anhaltspunkte für die Berechnungen hatte. In den Jahresrückblicken beziehen sich die Zahlen häufig auf große Rudel mit Todesfällen, Integrationen, ggf. kranken Neuzugängen etc., und meine eigenen (mageren) Erfahrungswerte von früher waren tatsächlich deutlich geringer.

300€ pro Ratte finde ich da einen super Richtwert als "Bestfall", mal schauen wie bei mir die Zahlen dann aussehen werden.

 

Damit wären wir dann bei geschätzten 2000-3000 Euro für unser Rattenrudel auf 2,5 Jahre- ein ganz schöner Posten.

Ich glaube viele Leute, grade Kinder, unterschätzen die Kosten für Rattenhaltung massiv. Deshalb wollte ich mal diese Gesamtübersicht mit harten Fakten schaffen. Damit man sich vorher überlegen kann, ob man das Geld wirklich hat und investieren will...

bearbeitet von Janunu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Janunu

Update: 2 Monate Rattenhaltung

 

Hallo zusammen,

Die Mädchen wohnen jetzt seit 2 Monaten bei mir, sind mittlerweile ca. 8 Monate alt.

Zeit für ein Update zu den Kosten.

 

1. IST-Zahlen: Monatliche Unterhaltskosten.

 

Plan: 20€ im Monat für laufende Kosten.

Ausgaben bis jetzt: 44,94€ für 2 Monate (34,95€ für Futter, 7,99€ für Toiletten-Einstreu, 1,00€ für Spielzeug. Gespart durch Rabatte: 2,80€.) = 21,97€ im Monat. 

 

Nicht eingerechnet sind die Vorräte, die ich bereits für nächsten Monat gekauft habe.

 

Ergebnis: 20€ im Monat haben sich bislang als realistische Schätzung herausgestellt.

Auf die Dauer werde ich leicht drüber sein, weil ich gelegentlich Fleece nachkaufen muss- dafür werde ich auf günstigere Einstreu umsteigen, die aktuelle hat mich nicht überzeugt.

 

Das sind meine monatlichen Futter-Ausgaben nach Kategorie:

 

- SSR Trockenfutter: ca. 9,00 € im Monat

- Frischfutter (Gurke, Paprika, Apfel, sonstige): ca. 6,00 € im Monat

- Leckerli (Fleisch-Babybrei, Kokoschips, sonstige): ca. 3,00 € im Monat

 

Dazu kommen durchschnittlich 3-4€ an Einstreu (noch nicht genug langfristige Daten vorhanden) und 1 TaTü-Box zum zerrupfen, weil die Mädchen die so toll finden.

 

 

2. IST-Zahlen nach 2 Monaten: Käfig und Grundausstattung, inklusive neues Auslaufgehege

 

Nach einigen erfolgreichen Ausbüchs-Versuchen aus dem ersten, improvisierten Auslauf habe ich mich entschieden, "was vernünftiges" nach der Anleitung von Isi-Tanja zu bauen.

Wem Pappe oder Sperrholz reicht, der kommt hier natürlich deutlich billiger davon - ich bin aber bislang sehr zufrieden mit der Lösung und dem guten Durchblick dank der Folie.

 

Kosten: 104,96€

- transparente Tischdecke 8m

- Roll-Lattenrost (23 Latten)

- Winkel

- Scharniere

 

Bis auf den Lattenrost ist alles auf Vorrat gekauft, ich werde also ohne größere Mehrkosten den Auslauf demnächst nochmal vergrößern können.

 

Sonstige Neuanschaffungen:

- ein Ton-Stövchen 2nd Hand als neues Ratten-Häuschen für 1,50€ (Schnäppchen  :sabber:)

- Einige Baumarkt-Röhren und ein Plastik-Hocker für 15,95€

- ein Gemüsespieß von Zooplus (kostenlose Prämie)

 

 

Die Kosten für Käfig und Grundausstattung, ursprünglich auf 300-400€ geschätzt, habe ich damit easy erreicht und bin aktuell bei 388,59€.

Zu berücksichtigen ist hier, dass der Käfig durch sehr viel Support-Ärger mit Fressnapf (und viel Glück mit Payback-Punkten) für mich rückwirkend fast 50€ billiger geworden ist. 

Hätte ich die Savic Suite 95 zum Vollpreis erstanden, wären die 400€ geplante Kosten also längst gesprengt.

 

Nicht eingerechnet sind auch weitere 102,19€ für (optionale) Käfig-Anpassungen an meine individuelle Situation:

- Siebdruckplatten als Etagen (32,50€)

- Rattensichere Abdeckung unterm Käfig, damit nicht daruntergekrabbelt wird (27,29€)

- und ein paar Anpassungen weil ich die Käfig-Module nebeneinander statt aufeinander montiert habe (42,40€)

Da sowas nicht jeder bei sich brauchen wird, lasse ich sie in meinen Berechnungen raus und nenne sie hier nur zur Info. Wer sich Ratten neu anschafft, sollte die Punkte bedenken.

 

 

 

 

Freue mich, dass mein Budget sich bislang als sehr realitätsfest beweist, und bin gespannt, wie es sich die nächsten Monate entwickelt.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Liebstier

Ich denke für das was sie mir geben an Lebenssinn an Freude an Liebe an Fröhlichkeit anlachen an Stunden der emotionalen Achterbahnfahrt die süßen Geräusche die einem jeden Tag begegnen die Knopfaugen die einem täglich anschauen die Freude wenn man nach Hause kommt die Freude wenn es Essen gibt ich glaube das kann man mit keiner Währung gleichsetzen.

Ich wollte eigentlich zuerst etwas ganz anderes schreiben aber dann kam das aus mir heraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Liebstier

Was ich noch erwähnen wollte ist Frischfutter habe ich sowieso immer im Haus und eben Janice bekommen sie dann auch ist ja nicht so dass ich jetzt los gehe und für sie Frischfutter kaufe und ein Stückchen Apfel bricht mir jetzt kein Bein. Und man kann auch mit sehr wenig Geld Ratten ganz glücklich machen wenn man sich Zeit und Mühe nimmt dann trocknet man eben die Kokos Bananen Apfel Karotten Chips selber und kauft sie nicht frisch fertig. Gute Tierärzte die auf Ratten spezialisiert sind gibt es weniger aber es gibt sie ich habe jemanden gefunden und bin extremst froh darum. Eine meine Ratten war mal gestürzt und hat sich so die Zähne verbogen das ist sie sich nicht mehr ab reiben konnte so musste sie alle zwei Wochen zum Arzt gebracht werden um die Zähne zu schleifen das kostet zwar Geld aber was ich viel schlimmer war es kostete sie ganz viel Kraft und Nerven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung