Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Aimbeck

Bitte dringend um Rat

Empfohlene Beiträge

Aimbeck

P.S. ich habe spaßeshalber mal meine WIldkamera aus dem Garten geholt. Vielleicht gibt es ja das nächste Mal ein Portrait :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aimbeck

So, hier kommt der komplette Text...

 

Moin allerseits,

 

ich brauche bitte einmal Hilfe von Euch Profis. Ich habe gestern in abend in der Küche ein Tier angetroffen. Eigentlich zu groß für eine Maus, eigentlich zu klein für eine Ratte, vom Körperbau eher letzteres, hübsches, glattes sandbraunes Fell. Er/Sie hangelte sich sehr elegant das Flaschenregal hoch und war weg. Natürlich kommt für mich auf keinen Fall infrage, den kleinen Kollegen zu vergiften oder in einer Falle zu töten. Deshalb habe ich mir eine große, wohnliche Käfigfalle gekauft, sie mit Mettwurst versehen und sie in den ungefähren Laufweg gestellt.

 

Ich hoffe, dass Ihr seht, dass ich diese Tiere mag und die übliche Hysterie bescheuert finde, sie alleridings auch nicht halbwild im meinem Haus halten möchte. Daher die lange Vorrede. Sorry. Nun zwei Fragen: könnte es sich um eine ausgebüxte oder ausgesetzte Farbratte handeln? Wenn ja, was mache ich mit ihr. Kann ich sie bedenkenlos in den Garten oder eine (welche) rattenfreundliche Gegend setzen oder braucht sie besondere Betreuung (Stichwort Rattennotruf).

 

Ich habe spaßeshalber mal meine WIldkamera aus dem Garten geholt. Vielleicht gibt es ja das nächste Mal ein Portrait

 

Vielen Dank für Eure Hilfe und viele Grüße

 

Achim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
redrat

oh ha,

:r64:

erstmal schön das du dich hier angemeldet hast !

hier sind bestimmt einige interessiert an der story.

zu deiner frage,

ja es kann eine farbratte sein.

unterbringung biite nicht draussen.

 

hast du sie denn schon gefangen ?

 

 

best

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Judith_München

Hallo

 

Von der Größe und Farbe her könnte es auch z.B. ein Gartenschläfer sein. Es gibt ein paar Tierarten, die da möglich wären. Ohne Foto wird das nachher auf jedem Fall nix und dann an die entsprechende Stelle melden oder das Tier halt vor die Tür setzen.

Ich würde aber empfehlen in die Falle noch etwas süßes Obst, Banane, Apfel, Traube oder so reinzutun, weil nicht jedes mmögliche Tier so auf Leberwurst abfährt... :)

 

Liebe Grüße

Judith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niniel

Hey

 

Für mich klingt das ja eher nach einem Bilch als nach einer Ratte.

Aber wir sind mal gespannt ;)

 

Und wie gesagt, Haustiere nicht zurück nach draussen. Das wäre ein erneutes Aussetzen und sicher genauso strafbar wie in erster Instanz.

 

Aber egal, was es ist: Wichtig ist auch, herauszufinden, wie es in die Wohnung kam. Denn wenn es ein Wildtier ist, findet es den Weg womöglich auch ein zweites Mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aimbeck

Moin,

 

vielen Dank für Eure Tipps. Heute Nacht war natürlich nüscht. Die Wildkamera hat zweimal ausgelöst und jeweils mich fotografiert. Beim Auf- und Abbau :rolleyes:. Nun werde ich mich mal daran machen, nachzuforschen, wie man denn so in unser Haus kommt als Nagetier. Es gibt da eine heiße Spur mit einer Zwischendecke und der Abluftführung der Dunstabzugshaube. Ich halte Euch auf dem Laufenden. Falls es eine Farbratte sein sollte, setze ich sie jedenfalls nicht aus, sondern melde mich bei Euch für weiteren Rat. Ich hatte in meiner Naivität gedacht, dass es da mittlerweile evtl. verwildernde Bestände gibt. Die Hinweise mit Bilch und Gartenschläfer finde ich ja spannend. Wir wohnen nicht soweit vom Wald und der freien Feldmark weg, da kann das natürlich sein...

 

Viele Grüße

 

Achim

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aimbeck

Hab die Kamera falsch ausgelesen, war doch was. So, und jetzt ist showtime...

 

Da isser!

 

Ich habe auch noch Filmchen, aber die bekomme ich nicht hochgeladen. Insgesamt waren es 2 kurze Besuche von wenigen Minuten...

 

Bitte entschuldingt die Unordnung. Das war natürlich alles die Maus :mad: 

 

Auf einem der Filmchen sieht man, dass der Schwanz etwas kürzer ist als das Tier. Anhang des Hintergrundes schätze ich eine Kopf-Rumpf-Länge von 10 - 12 cm.

 

Einen Schönen Abend

 

Achim

 

 

 

 

 

 

post-8132-0-51364400-1535658703_thumb.jpg

post-8132-0-03734600-1535659602_thumb.jpg

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
redrat

könnte eine farbratte sein, drollig wie sie da guckt !

bearbeitet von redrat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Judith_München

Hi

 

Das ist auf jedem Fall eine Ratte. Für Farbratte spricht erstmal nichts. Aber das lässt sich sowieso nur in Gefangenschaft ergründen. Tja, da hat sich die liebe irgenwo ein Loch in die Wohnung genagt... unbedingt versuchen abzudichten und einen Besuch verhindern, da sind wie man ja sieht viele Stromkabel und wenn die angenagt werden wirds ungemütlich.

 

Liebe Grüße

Judith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aimbeck

Das Kabelgewühl werde ich auf jeden Fall in Kabelkanäle versenken. Den Spalt, in dem das Tier verschwindet (er führt wie gesagt zur Zwischendecke, in der auch die Ablufteinrictung der Abzusghaube nach draußen führt) muss ich dichtsetzen, klar. Leider hat mir der Vorbesitzer des (ansonsten sehr schönen) Hauses manch geheimnisvolles hinterlassen, was Durchführungen von Leitungen etc. angeht. Auch gibt es noch einige Zwischendecken. Bitte drückt mir die Daumen, dass ich ohne Kammerjäger klar komme.

 

Meinem Hund übrigens haben wir  irgendwann mal eingeschärft, dass im Haus vorfindliche Nagetiere weder gejagt noch sonstwie belästigt werden dürfen. Das war, als sich unsere Nichte Meeschweinchen zugelegt hat. Hat großartig funktioniert, guter Hund. Hat zur Folge, dass ihm das hier alles völlig egal ist... :)  .

 

Viele Grüße, danke für Eure Tipps und Geduld

 

Achim

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aimbeck

Nebenbei, ich habe mal ein bisschen in Euren Rattentagebüchern hier im Forum gelesen. Das sind ja echt niedliche Schnuffis, die ihr da habt, mit denen man viel erleben kann. Obwohl Hundehalter, kommt mir einiges von dem, was ich lese, nicht ganz unbekannt vor :). Die diversen Allüren, die Schmuseattacken, die kleinen Prinzessinnen-Phasen kenne auch nur zu gut <3 <3

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RasperrysRatties

Hallöchen,  :tongue:

 

Ich wünsche dir und der kleinen Ratte viel Glück, dass ihr euch irgendwie einig werdet.  :)

Ich habe sowohl eine Hündin als auch einige Ratten und unsere Hündin liebt unsere Ratten - anfangs wollte sie erst mit denen spielen, aber sie hat in kürzester Zeit gelernt, dass es viel schöner ist stundenlang vor der Voliere zu liegen und die kleinen Stinker zu beobachten!  :]

 

Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg!  :tongue:

bearbeitet von RasperrysRatties

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aimbeck

Vielen Dank für Eure guten Tipps und die freundlichen Worte. Das ist echt ein tolles Forum hier. Viel entspannter und netter als die meisten Hundeforen, die ich kenne. Eine Frage habe ich auch mal wieder (garantiert nicht die letzte): wie schmal kann ein Spalt sein, dass so ein Tierchen sich da noch durchmogeln kann. Im Internet steht was von 18 mm, kann man das glauben?

 

Ich habe schon hochinteressante "Geheimgänge" entdeckt, auf diese Weise lernt man sein Haus noch mal ganz anders kennen. 

 

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marlod

Nabend,

18mm kommt schon hin, wenn das Köpfchen passt, passt i.d.R auch der Rest (und wenn der Bauch auch noch so kugelig ist). Jungtier und schlanke Weibchen schaffen bestimmt auch die 18mm. Mein Urlaubskäfig hat 14mm und nach Augenmaß reicht es schon wenn eine Strebe verbogen ist, damit meine Ausbruchkünstlering da durchpasst.

bearbeitet von Marlod

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aimbeck

Danke. Das erklärt manches... :D z.B. wie man vom Dach des Hängeschranks (das eigentlich hinter einer Blende verborgen ist und wo das Foto entstanden ist) durch einen kleinen Schacht und einen schmalen Spalt den Rest der Küche erreichen kann. Gute Dienste leistet mir gerade mein Bauendoskop. Ich habe eins von Bosch, aber es gibt auch preiswertere fürs Handy. Ist das vielleicht auch für Euch ein Tipp wenn mal jemand beleidigt hinterm irgendeinem Schrank sitzt und gesucht werden muss oder kommt sowas nicht vor?

 

Hier habe ich noch eine Seite gefunden, die - wie ich finde - eine gute Ansprache für Leute wie mich ist, die spontan mit Rattenbesuch zu tun kriegen

 

   

Tierfreundlicher Umgang mit Ratten und Mäusen im Haus

 

Das muss im Detail möglicherweise nicht alles stimmen, was da steht, aber ich finde es deutlich angenehmer als die Kettensägenmentalität anderer Seiten, auf die man trifft,  wenn man das Problem googelt (..übertragen 70 Krankheiten, alles vergiften, am Besten gleich das Haus komplett abfackeln etc...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung