Zum Inhalt wechseln

Rattenforum Ratteneck nutzt Cookies.Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich damit einverstanden. Lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung für mehr Informationen zu diesem Thema.    Okay

Foto
- - - - -

Eigenbau; welches Holz darf verwendet werden?

Käfig Holz Eigenbau

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
8 Antworten in diesem Thema

#1 Thandiel

Thandiel
  • Ratteneckler
  • 2 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Remagen
  • Rattenanzahl : 3
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 07 Oktober 2018 - 20:27

Hallo liebe Community,

 

seit Tagen bin ich das Internet am durchstöbern, weil ich seit ein paar Wochen 3 Böcke habe. 

Derzeit leben meine 3 Böcke in einem großen Käfig. Allerdings möchte ich gerne einen eigenen Käfig bauen und ich dachte da an einen Holzkäfig der mit verzinktem Drahtgitter an jeweils beiden Seiten und Türen ausgestattet ist. Leider bin ich im Internet nicht richtig schlau geworden, welches Holz man für so einen Eigenbau verwenden darf und sollte (bezüglich dem Urin). Da ich derzeit leider nicht so viel Geld zur Verfügung habe, wäre am besten ein Holz, was nicht allzu teuer ist. Ich habe an beschichtete Spanplatten gedacht aber im Nachhinein stellte sich mir die Frage, ob dieses nicht zu rutschig für die Böcke ist?

Ich weiß auch nicht ob man eventuell auch OSB oder Sperrholz nehmen kann und dieses dann mit dem Sabberlack versiegeln könnte?  :confused:  :confused:  Fragen über Fragen  :( .

 

Welches Holz habt Ihr für euren Eigenbau verwendet? Wäre um jeden Tipp dankbar  :rolleyes:

 



Keine Lust auf Werbung zwischen den Beiträgen? Dann registriere Dich noch heute...

zooplus.de

#2 Maybe

Maybe
  • Ratteneckler
  • 157 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Bayern
  • Rattenanzahl : 5
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 08 Oktober 2018 - 11:01

Hi,


Ich habe für meine Ratten bei ebay Kleinanzeigen recht günstig einen Schrank ergattert und diesen dann mit beschichteten Spanplatten als Etagen ausgestattet:

29210479zn.jpeg

Im besten Fall solltest Du da auch noch die Kanten schützen.
Ich bin sehr zufrieden mit den beschichteten Spanplatten.
Eine weitere Möglichkeit wären Siebdruckplatten, die sind denke ich noch Stabiler.

OSB oder Sperrholz würde ich nicht verwenden, das wird trotz Lack recht schnell unschön. Für kleine Häuschen kannst Du es allerdings verwenden. :)


LG Lea

#3 Hörnchen

Hörnchen
  • Ratteneckler
  • 54 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Hameln
  • Rattenanzahl : 6
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 08 Oktober 2018 - 11:46

Unser Käfig ist aus Kieferholz, was gern auch mal angenagt wird, aber alles in allem sehr dicke Balken hat. Es dauert bis die da durch sind ;). Unsere Drahtgitter sind von aussen getackert und teilweise verschraubt. 



#4 redrat

redrat
  • Ratteneckler
  • 825 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe
  • Wohnort: hannover
  • Rattenanzahl : 2
  • Geschlecht Deiner Ratten: weiblich

Geschrieben 09 Oktober 2018 - 08:51

...was nicht allzu teuer ist. Ich habe an beschichtete Spanplatten gedacht aber im Nachhinein stellte sich mir die Frage, ob dieses nicht zu rutschig für die Böcke ist?...

 

hallo,

von beschichteten spanplatten würde ich auf lange sicht abraten.

die sind tatsächlich sehr rutschig.

habe momentan als übergang zwei davon im betrieb.

früher wurden immer noch zusätlich matten verwendet,

was nun nicht mehr der fall ist.

daher wird nun alles durch den käfig geschoben,

da der untergrund so glatt ist.

klos, häuser etc,

nichts ist mehr sicher.

 

wenn meine romy noch am start wäre,

würde wohl jede nacht das chaos ausberechen.

zum glück ist britney da nicht so sehr husky,

und es hält sich einigermassen im rahmen.

 

selbst lackierte sperrholzplatten sind günstig,

machen aber deutlich mehr mühe,

da sie bearbeitet werden müssen.

am ende hat man jedoch die deluxe version !

speziell das geringe gewicht vermisse ich,

 

zum säubern einfach mal herausnehmen & abduschen,

sowas gestaltet sich schwierig mit anderen materialien,

da sie zb ungeschützte kanten haben wo feuchtigkeit eindringt.

12mm pappel macht hier eine wesentlich bessere performance,

als die 10mm beschichtete spanplatte.

 

 

 

viel spass ! redrat



#5 Anonymiss

Anonymiss
  • Ratteneckler
  • 347 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: NDS
  • Rattenanzahl : 5
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 11 Oktober 2018 - 07:28

Ich hab einen Schrank billig gekauft. Besteht aus beschichteten Holz. Habe die Einlegebretter als Etagen verwendet. Habe alles grob abgeschliffen und mit Sabberlack lackiert. Führt, wie schon gesagt wurde, dazu, dass alles ganz abgedichtet ist (und sicher vor Urin) und so auch ganz unbeschwerlich gereinigt werden kann. Außerdem hat man das ganze dann in der Farbe, welche man bevorzugt ;-)

 

Ist tatsächlich sehr glatt, aber wir legen hier sowieso Zeitung und Fleece aus.



#6 redrat

redrat
  • Ratteneckler
  • 825 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe
  • Wohnort: hannover
  • Rattenanzahl : 2
  • Geschlecht Deiner Ratten: weiblich

Geschrieben 11 Oktober 2018 - 12:19

...Unsere Drahtgitter sind von aussen getackert...

 

drahtgitter besser von innen tackern,

und dadurch gleich das zernagen von holz verhindern.

 

da ich gestern sowieso die neuen toiletten-häuschen lackieren musste,

habe ich gleich mal die pappel rausgeholt.

da kann man dann immer schön die rolle drauf ausrollen.

 

so langsam nimmt unser projekt fahrt auf.

aber wenn ich bis zum ende des monats nichts auf den weg gebracht habe,

wird etwas neues gekauft.

 

 

redrat



#7 Anonymiss

Anonymiss
  • Ratteneckler
  • 347 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: NDS
  • Rattenanzahl : 5
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 11 Oktober 2018 - 12:24

 

...Unsere Drahtgitter sind von aussen getackert...

 

drahtgitter besser von innen tackern,

und dadurch gleich das zernagen von holz verhindern.

 

Stimme ich so zu. Meiner ist von innen getackert. Bei meinen Türen hab ich an den Rändern sogar noch Lochblech darüber getackert, damit ja keine Kante gefunden wird, an der man sich auslassen kann (habe ich schon Erfahrung mit).


  • redrat gefällt das

#8 Maybe

Maybe
  • Ratteneckler
  • 157 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Bayern
  • Rattenanzahl : 5
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 11 Oktober 2018 - 20:34

drahtgitter besser von innen tackern,
und dadurch gleich das zernagen von holz verhindern.



Und unbedingt bis ganz oben hin!
Bei meinen Latten ist über dem Draht noch etwa 2 cm Holz frei und diese 2 cm wurden komplett frei genagt. :rolleyes:
 

#9 Hörnchen

Hörnchen
  • Ratteneckler
  • 54 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Hameln
  • Rattenanzahl : 6
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 12 Oktober 2018 - 15:15

Das ist bei unserem leider nicht möglich, der ist quasi Marke Eigenbau. Wir haben ihn so übernommen ;) Mal davon abgesehen, das sie auch nicht so das Interesse am nagen am Käfig haben^^ Hab mal ein paar Bilder drangehangen. 

 

Achso und wir haben beschichtete Spanplatten drin, mein ich jedenfalls, aber die sind abgedeckt mit Leinentüchern, was das rutschen der Fellnasen verhindert.^^

 

 

Angehängte Dateien





Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: Käfig, Holz, Eigenbau

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0


Unterstützt uns mit jedem Einkauf bei
zooplus.de