Jump to content
zooplus.de
Chikiii

Frage zum Einstieg in die rattenhaltung & eine dritte dazuholen?

Empfohlene Beiträge

Chikiii

Hallo,

 

Ich habe, wie man ja in meinem Vorstellungsthread lesen kontne, bereits 2 Ratten, seit 5 Tagen. Allerdings bin ich mir ein bisschen unsicher, wei ich das richtig mache. In so vielen Büchern und im Internet steht, das man während der ersten Woche die Tiere in ruhe lassen soll, und ihnen das Futter geben soll nachdem man sich vorher mit einem bestimmten Geräusch angekündigt hatte, und halt noch das Frischfutter und so. Mach ich ja auch. Mein Vater allerdings meckert jeden Abend rum, so wie z.B. "Was soll das denn, die tiere sitzen den ganzen tag im Käfig rum, beschäftige dich doch ein bisschen mit denen!" Die beiden kommen auch schon manchmal neugierig zum Gitter um nachzusehen wer da ist, allerdings sind sie im allgemeinen noch sehr scheu und ängstlich. Soll ich denen dann einfach noch ein bisschen Zeit lassen, und wann weiss ich wann ich die ersten 'richtigen' Annäherungsversuche machen kann ?

 

Und meine zweite Frage ist folgende:

Ich habe jetzt oft genug gelesen, dass 2 ratten auch noch nicht optimal sind, da man ja erst ab 3 von einem richtigen rudel spricht. Das heisst, cih würde mir jetzt noch gerne eine 3. dazunehmen. ICh rufe morgen nochmal bei einer Tierärztin an, welche Notfellchen annimmt und weitergibt. Meine frage ist jetzt eigentlich nur, ob das ein Problem wäre, wenn die 3. jetzt bei den 2. wäre, wenn diese schon 1 Woche bei mir sind ? Ich weiss jetzt nicht richtig ob die Frage verständlich egstellt ist ...

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen,

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
yalina

Huhu,

also ich bereichte dir mal von meinen persönlichen Efahrungen (mit denen ich bisher prima gefahren bin)

 

1. Ich habe meine Ratten nicht eine Woche, sondern nur einen Tag GANZ in Ruhe gelassen. Am nächsten Tag habe ich mich hingesetzt und mit ihnen gesprochen und geschnalzt. Das Schnalzen mit der Zunge habe ich eine ganze Weile gemacht. Immer, sobald ich ihnen Futter gegeben habe, etc. einfach immer. Später habe ich einfach mal meine Hand reingelegt um und geguckt was passiert. Sie haben gerochen und irgendwann habe ich Futter in meine Hand gelegt. Irgendwann, habe ich sie dann auf die Hand genommen und habe sie auf mir herumklettern lassen. Später wieder eingefangen und die Prozedur jeden Tag wiederholt.

 

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich gleich seit dem ersten Tag 2 von mir getragene Socken in den Käfig getan habe (oder T-Shirt), dadurch kannten sie schon mein Geruch und konnten sie beliebig zerschreddern und ein Nestchen bauen ;)

 

Du solltest dir einfach mal selbst ein wenig mehr zutrauen:]. Ich bin sicher, dass du das schon richtig machen wirst.

 

2. Ich weiß nicht recht, ob ich die Frage richtig verstanden habe? Also du bist dir nicht sicher, ob du dir eine neue dazu holen kannst, weil die anderen beiden schon bei dir sind?

Also ich hatte mit dieser "speziellen" Situation noch keine Erfahrung (also Ratten grade neu und gleich noch eine dazu integrieren)

Aber ich persönlich, würde warten bis ich die Ratten richtig kenne und sie mir Vertrauen, ich denke, dass würde auch die Integration einfacher machen. Aber allgemein sollte da nichts gegensprechen. Natürlich musst du die neue Ratte zunächst an dich gewöhnen und sie dann nach und nach mit den anderen vergesellschaften. Dafür brauchst du einen zweiten Käfig. Gleich zusammensetzen ist schlecht.

 

Gib dafür doch einfach mal "Integration" in der Suche ein. Da wird dir die Vergesellschaftung genauer beschrieben.

 

Liebe Grüße,

Yalina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
peanut

Huhu! :tongue:

 

Das ist total klasse, dass du dir Gedanken machst, aber ich denke, du machst dir ein bisschen zu große Sorgen! ;)

 

Okay, neue Ratten sollen sich erstmal "eingewöhnen", das stimmt. Aber das bedeutet auch, dass sie sich an DICH gewöhnen sollen. Wenn sie am Tag ihrer Ankunft (der ja oft mit viel Stress verbunden ist) erstmal in Ruhe gelassen werden, ist das okay. Aber jetzt ist es an der Zeit, dass sie dich kennenlernen.

Setz dich vor den Käfig und rede mit ihnen. Wenn du dir dabei blöd vorkommst (war bei mir am Anfang so, jetzt ist es mittlerweile normal ;)), dann lies mit ruhiger Stimme etwas vor oder ruf jemanden an und setz dich zum Telefonieren direkt neben den Käfig. So lernen die 2 Nasen deine Stimme kennen.

Halte deine Hand in den Käfig und lass sie ruhig liegen, so dass die beiden dich in aller Ruhe beschnuppern und einschätzen können. (Zur Bestechung kannst du dir etwas Joghurt auf die Hand schmieren, dann verbinden sie deine Hand mit etwas Gutem.)

Nimm ein altes Kleidungsstück von dir (T-shirt oder so) und zieh es eine Nacht lang zum Schlafen an. (Kein Deo, Parfüm, etc benutzen.) Dann hängst du es ihnen als Hängematte in den Käfig (oder legst es ihnen so hinein). So lernen sie deinen Geruch kennen und gewöhnen sich an ihn. Du bist ein Mensch und riechst anders als eine Ratte, das ist für sie erstmal neu.

 

Die beiden sollten jetzt auch jeden Tag ihren Freilauf bekommen. Solange du dich noch nicht darauf verlassen kannst, dass sie auf Rufen zurückkommen würden, sollte der Freilauf in einem 100% sicheren Bereich stattfinden (z.B. Badezimmer), wo sie nicht ausbüchsen können.

Wenn sie am Anfang noch nicht hochgehoben werden möchten, dann stell den ganzen Käfig (wenn möglich) in den Freilauf und öffne einfach die Türen - die Neugier wird sie schon raus treiben! ;)

 

Und zur Frage mit der 3. Ratte:

Es stimmt, 2 Ratten sind natürlich besser als eine, aber nicht optimal. Meiner Meinung nach liegt das größte Problem bei nur 2 Ratten darin, dass man schnellstmöglich und sehr dringend nach einer neuen suchen muss, wenn eine mal verstirbt.

Wenn du es dir leisten kannst, die Zeit hast und der Käfig groß genug ist, wäre es natürlich schön, wenn du eine 3. Ratz holen kannst.

(Sehr schön finde ich, dass du ein Notfellchen aufnehmen möchtest! :])

 

Viel Spaß noch mit den Rattis!

Und bei Fragen - fragen!

 

 

LG

Peanut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emiko

Hallo,

 

@ Chikii: Nur nicht hetzen. Kommt Zeit, kommt Ratt ;) Es wäre schon schöner gewesen, du hättest gleich drei Ratten geholt, aber jetzt haste zwei, was auch nicht schlimm ist und nun solltest du erstmal lernen, mit den Ratten gut klar zu kommen bevor du dich auch noch an eine stressige Integration ranwagst. Wenn dir der Umgang mit den Ratten nach ein paar Monaten vertraut geworden ist, kannste ja 1-2 Ratten gleichen Geschlechts und gleichen Alters dazuholen und integrieren. Dazu benötigst du aber zwei Käfige, das weißt du sicherlich ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Ich schließe mich Emiko an.

Eine Integration ist auch etwas einfacher, wenn du die bereits vorhandenen Rattis gut händeln kannst. ;)

 

Sie wochenlang in Ruhe zu lassen, halte ich für übertrieben. ;) Den Tag, an dem sie einziehen und vielleicht den Tag danach - okay. Aber ab dem 3. Tag sollte man mit der "Zähmung" bereits beginnen, finde ich.

 

Da findest du auch was in der Suche dazu. :]

 

Du kannst also mit aller Ruhe damit anfangen. ;)

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TarjaGB

Hi,

ich wollte nur anmerken, dass eine dritte Ratte aber auch leicht zum Außenseiter werden kann, wenn die anderen beiden sehr aufeinander bezogen sind.

Daher tendiere ich persönlich immer dazu ein Rudel mit einer "geraden" Anzahl an Tieren zu haben.

Lg Simone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Huhu,

 

ob eine gerade oder ungerade Anzahl - da habe ich ehrlich gesagt noch keinen Unterschied bemerkt.

Ausschlaggebend sind eher Charakter und allgemeine Sympathien, würe ich mal sagen ;) .

 

Wie alt sind denn deine Rattis ?

Wenn sie noch unter 8 - 10 Wochen sind, dann würde ich mal schauen, ob du jetzt ebenso junge Tiere findest, denn in dem Alter muss noch nicht richtig integriert werden und es ist noch recht stressfrei für alle.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chikiii

Hallo,

 

Erstmal danke für all die ausführlichen Informationen! Das mit dem T-Shirt mach ich heut Abend, so dass ich es ihnen morgen in den Käfig legen kann. Und das mit dem Yoghurt an der Hand werde ich gleich nach diesem Kommentar hier ausprobieren :D Und mit dem rest fange ich dann jetzt an, werde mal versuchen dass die beiden jetzt noch ein bisschen mehr an mich gewöhnt werden.

Und das mit der Sprache, habe heute ein bisschen neben dem Käfig telephoniert, und ich spreche eigentlich auch sonst mit ihnen.

 

 

So, jetzt aber was neues.

Zuersteinmal:

 

Wie alt sind denn deine Rattis ?

Wenn sie noch unter 8 - 10 Wochen sind, dann würde ich mal schauen, ob du jetzt ebenso junge Tiere findest, denn in dem Alter muss noch nicht richtig integriert werden und es ist noch recht stressfrei für alle.

 

Die beiden sind schon 5-6 Monate alt. Die frage nach einer dritten stellt sich jetzt eigentlich nicht mehr, da wo ich heute beim Käfig telephoniert hatte war die Person, der ich das neue Notffellchen abgenommen habe. Sie ist ganz munter, glänztendes Fell, sehr neugierig, lässt sich ohne Probleme streicheln und sehr lieb. Sie ist ebenfalls 5 Monate alt. Und auch bei mir zu Hause im Käfig, eigentlich nicht beunruhigt oder gestresst, hat immernoch keine Angst vor mir & meiner Hand. ALLERDINGS: Als sie die beiden anderen zu erst gesehen hat, war noch alles in Ordnung, ein bisschen beschnüffelt und weiter nichts. Danach haben die beiden (wenn ich von 'die beiden' spreche sind das die Ratten die ich schon hatte) sich wieder verzogen. Wenn eine von den beiden jetzt aber zu der neuen geht, sträubt die neue das Fell, aber beim beobachten habe ich nichts von beissen oder so gesehen. Ist das jetzt so eine Art Rangkampf, kann sich das noch sehr verschlimmern, oder geht das nach einer Nacht oder so vorüber ?

[ich war jetzt eben noch einmal schauen: die neue hat halt gesträubtes Fell, wenn die ander (Brownie) vorbeikommt, beschnuppern sich beide, aber es ist jetzt nicht so wals wenn sie sich beissen würden, sie stellen sich auch momentan nicht auf die Hinterbeine um sich so 'anzufuchteln', vorhin war das zwar 2 mal, aber mittlerweile sind die begegnungen bis auf das gesträubte fell ziemlich ruhig. allerdings ist die neue ja auch erst seit knapp 2 stunden hier.]

 

war die aktion, die neue sofort dabeizusetzen, falsch ? Ich hab irgendwie das gefühl als wäre es das gewesen. doch ch habe keinen zweiten käfig oder so, wo ich die neue erstmal an die beiden anderen gewöhnen koönnte =(.

 

 

 

 

Mit freundlichen grüßen,

chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo!

 

Versteh ich das nun richtig, dass du die Neue gleich zu den anderen gesetzt hast? Ja, gell?

Sowas nennt man "Blitzintegration" und das geht selten gut. In der Regel sollte man Ratten, die älter sind als ca. 10 Wochen, integrieren. Dafür braucht man stets zwei Käfige, denn die Ratten werden peu a peu aneinander gewöhnt, was auf neutralem Terrain stattfindet.

Ratten sofort zusammen zu setzen kann u.U. echt böse ausgehen, denn Ratten verteidigen ja auch ihr Revier und die neue Ratte ist ja quasi ein Eindringling...

Ich würde dir raten, dir einen weiteren Käfig zu besorgen und eine richtige Integration durchzuführen.

 

Das Sträuben des Fells wird im Fachjargon übrigens ( :) ) als "borsteln" bezeichnet.

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hi,

 

wie LaKara schon geschrieben hat - die Ratten müssen allmählich aneinander gewöhnt, also integriert werden.

Hier im Forum findest du über die Suche so einige Threads und Tipps dazu.

Du brauchst jetzt unbedingt einen zweiten Käfig, denn die Neue musst du dringend wieder rausnehmen.

Es kann u.U. nämlich sonst im Käfig noch zu hefttigen und blutigen Streitereien kommen.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Ich weiß ja nicht, wie das in Luxemburg so ist, aber in Deutschland leihen viele Tierheime Käfige aus. Vielleicht geht das bei einem Tierheim bei dir in der Nähe auch...?

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chikiii

Hallo,

 

 

@ Anna: Ich weiss nicht wie's hier in Luxemburg ist ... hier in den Tierheimen haben die sowieso eigentlich nur Hunde und Katzen ...

 

 

Aber ich bekomme heut Abend ja eh keinen Käfig mehr ... Wie könnte die Nacht jetzt verlaufen ? Also ich schlafe ja, doch die 3 sind ja aktiv ... reicht's nicht wenn ich ein gitter oder so in den käfig selbst reinmache, um das alles zu trenenn ?

Bisher war noch nicht mehr als das borsteln, und ich gehe ja immer sofort wenn da verdächtige gerüusche aus dem käfig kommen nachschauen.

 

 

MfG,

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hi,

 

wenn nur ein Gitter dazwischen ist, können sie sich dennoch dadurch in Pfoten o. Schwanz beißen.

Außerdem könnte es zu einer aggressiven Stimmung kommen, was dann die Integration erschwert.

Besser also zwei eigene Käfige nehmen.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chikiii

Hallo,

 

 

Ja dann muss ich mal schauen wo ich jetzt so schnell einen neuen Käfig herbekomme ...

 

 

LG,

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Kein Hamsterkäfig, Meerschweinchenkäfig, Aquarium oder sowas vorhanden, wo sie die heutige Nacht drin verbringen könnte??

 

Ich meine, es ist so, dass sie sich in der Nacht verletzen - im schlimmsten Falle sogar tödlich verletzen - könnten. Das Risiko ist bei Blitzintegrationen leider sehr groß. :(

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chikiii

hallelulja xD ich wusste nie dass die meerschweinchen doch nochmal was nützen könnten :D wir hatten doch tatsächlich noch deene rsten käfig von denen im keller stehen - ich richte den dann mal her doch wie geht's dann weiteR ? ratte rein, klappe zu, und dann ? der abstand zwischen deen beiden käfigen beträgt so um die 5-10 centimeter, ist das gut oder schlecht oder egal ?

 

 

mfg

chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
santashelper

hey Chikii geh doch einfach ober auf "Suche" und tipp "Integration" ein, dann findest Du viele verschiedenen Artikel dazu. Bei mir wirds bald auch soweit sein ;)

bis jetzt hab ich aber noch keine Erfahrung damit, aber ich hab gelesen dass die Käfige nicht nah beianander stehen sollten, am Besten sogar in getrennten Räumen...

Viel Erfolg :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
santashelper

Auch mit Google gibts viele Ergebnisse, Suche nach "ratten integrieren" wie z.B. http://www.rattenwelt.de/integration.html

...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Du solltest den Meerikäfig schon etwas schön einrichten. ;) Also, es kann sein, dass die Kleine da jetzt erstmal ne Woche drin bleiben muss, denn eine Integration kann schon über mehrere Tage gehen.

 

Dann solltest du heute Abend damit beginnen, sie in den gemeinsamen Auslauf zusammen zu lassen. So können sie sich miteinander beschäftigen und auch ihre Rangordnung anfangen zu klären usw.

 

Aber stimmt, du solltest die Suche mal betätigen. Da findest du dann viele Infos zur Integration.

 

Die Käfige sollten meiner Erfahrung nach etwas weiter auseinander stehen. Am Besten in verschiedenen Zimmerecken. Denn zu enges Nebeneinanderstehen kann Aggressionen schüren. Sie können "den Feind" sehen und riechen, aber nicht hin kommen. Und wenn sie dann aufeinander treffen, kann's richtig losgehen...

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chikiii

Okay, werde mich nachher sehr genau mit dem thema beschäftigen :D

 

das problem ist halt nur, dass ich den beiden ersten ratten noch keinen auslauf gegönnt habe, da mein zimmer noch nicht sicher genug ist, müsste es mal im badezimmer versuchen ...

 

und mit dem käfig einrichten, geh nachher mal zum apfelbaum und den dann um einen ast erleichtern. ansonsten hat sie aber schon ihr häuschen, hängematte, ...

und den käfig in eine andere zimmerecke stellen, müsste mal schauen, aber ich glaube jetzt im winter ist da eh keine sonneneinstrahlung. dann habe ich heute ja noch so einiges was mir bevorsteht (:

 

 

 

mfg,

chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chikiii

Hallo,

 

 

Wollte mal einen kurzen Lagebericht reinstellen:

Der Käfig von Midori (so heisst die neue jetzt) ist jetzt freundlich eingerichtet, sie ist auchschon sehr zutraulich, lässt sich auf den arm nehemen, ist neugierig und wirklich sehr lieb. ich werde heute mal eine hand voll einstreu von beiden käfigen in den jeweils anderen käfig machen, damit alle wissen wie die andere(n) riechen.

 

allerdings habe ich ein 'problem' mit den beiden anderen, also die, die ich mittlerweile schon seit einer woche habe. im gegensatz zu midori lassen sich die beiden nur manchmal so halbwegs anfassen ... keine ahnung, sie lassen sich schon streicheln, wenn sie gerade nicht weglaufen wollen, aber eigentlich liegen die nur in der hängematte wo ich sie sehr schlecht rausbekomme. und wenn die eine (brownie), welche nicht ganz so ängstlich wie die andere (shiva) ist, mal unten im käfig sitzt, und ich probiere, sie rauszunehmen, dann ist die schneller wieder aus der hand raus als ich denken kann =( wie kann ich dem vorbeugen ? ich habe denen schon ein eine-nacht-lang-getragenes tshirt von mir in den käfig gelegt, sie mit der hand gefüttert, hand reingelegt (sie haben eigentlich nur geschaut ob man die essen kann), aber mit richtig anfassen ahtte ich bisweilen keine chance ... habt ihr da noch irgendwie ratschäge ? danke schonmal im voraus !

 

 

 

mfg,

chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nana.

Hallo.

Also das Streu austauschen wuerde ich persoenlich nicht.

Dazu hat irgendwie jeder eine andere Meinung, aber meiner Meinung nach ist das nur Stress, weil aufeinmal ein andere Ratten Geruch da ist der im Revier deiner Ratten nichts zu suchen hat. Also werden sie sowie nur damit beschaeftigt sein den "wegzumackieren".

 

Du solltest deine beiden neuen nicht einfach hoch nehmen. Lass sie selbst entscheiden ob sie auf deine Hand wollen oder nicht - wenn nicht, dann eben noch nicht. Schmier dir etwas Jogurt oder aehnliches auf die Hand. Das machst du immer mal und irgendwann schmierst du dir den Jogurt etwas auf den Arm. Evtl geht eine deiner Ratten dann auf deine Hand um den Jogurt abzulecken. Dann koenntest du deine Hand ein klein bisschen anheben.

Immer, wenn eine deiner Ratten auf deiner Hand ist, heb sie ein bisschen an. So gewoehen sich deine Ratten daran hoch gehoben zu werden.

Wenn sie im Auslauf sind, dann werden sie sicher auch auf dir herum laufen - so werden sie auch zahmer. Lass ihnen noch Zeit. Geduld ist das wichtigste. 1 Woche ist fuer meine Ratten gar nichts, einige gewoehnen sich erst nach Monaten an die neue Umgebung und damit auch an dich.

 

LG.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chikiii

Hallo,

 

 

Okay, dann habe ich mich zu viel von meiner Mutter beeinflussen lassen ... Die hat nämlich nach den ersten 4 Tagen gesagt "Ja also du musst jetzt aber auch irgendwann mal anfangen dich mit denen zu beschäftigen, sonst gewöhnen die sich ja nie an dich..."

 

Das mit dem Joghurt hatte ich schon probiert, allerdings waren die auch nicht so richtig begeistert davon ... Ich werd's morgen Abend mal wieder probieren, die heutige protion frischfutter habe sie nämlich schon bekommen.

Wenn sie im Auslauf sind, dann werden sie sicher auch auf dir herum laufen - so werden sie auch zahmer.

Wenn ich die nichtmal aus dem Käfig rausbekomme, dann kann ich denen ja aber auch schlecht einen Auslauf gönnen, denn was mache ich wenn ich die danach nicht mehr eingefangen bekomme ?

Die Geduld habe ich ja, aber da meine Mutter, die aber eigentlich keine Ahnung hat da sie sich nicht so richtig informiert hat, mir immer gesagt hat ich solle die auch mal rausnehmen, hatte ich gedacht dass ich da mal hartnäckig probieren müsste dass die auch raus kommen.

 

 

 

mfg,

chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Wenn ich die nichtmal aus dem Käfig rausbekomme, dann kann ich denen ja aber auch schlecht einen Auslauf gönnen, denn was mache ich wenn ich die danach nicht mehr eingefangen bekomme ?

 

Am Besten begrenzt du den Auslauf mal. Mit einer Auslaufabsperrung. Ohne Unterschlupfmöglichkeiten - nur mit dir in der Mitte. Du bist die einzige Deckung und der einzige Unterschlupf.

 

Aus dem Käfg nehmen, kannst du sie, indem du sie in eine Röhre oder ein Häuschen laufen lässt und mitsamt dem Teil aus dem Käfig nimmst.

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chikiii

Am Besten begrenzt du den Auslauf mal. Mit einer Auslaufabsperrung. Ohne Unterschlupfmöglichkeiten - nur mit dir in der Mitte. Du bist die einzige Deckung und der einzige Unterschlupf.

 

Aus dem Käfg nehmen, kannst du sie, indem du sie in eine Röhre oder ein Häuschen laufen lässt und mitsamt dem Teil aus dem Käfig nimmst.

 

LG Anna

 

Huhu,

 

Danke für's schnelle Antworten ! Also in meinem Zimmer geht das im moment noch ziemlich schlecht, ich muss mir da noch was überlegen um dort einen ordentlichen Auslauf hinzukriegen, muss noch mal zum baumarkt um ein paar holzplatten hollen zu gehen. aber im badezimmer müsste es gehen.und rohre und so haben wir heir eh genug, von den meerschweinhen, das müsste also auch klappen. ICh schau mal, so schnell wie möglich in den abumarkt zu kommen um die Platten zu bekommen, damit ich so schnell wie möglich anfangen kann.

 

 

 

mir war vorher bei der suche nach infos zur integration noch etwas aufgefallen. auf der seite http://www.ratteneck.eu/vbglossar.php?do=showentry&id=55 steht folgendes:

Ihr könnt als erstes die Käfige nebeneinander stellen (einige meinen zwar, dass sich dadurch die Aggressivität steigert, was uns persönlich nicht aufgefallen ist), damit sie den Geruch der anderen Ratte/n aufnehmen und sich daran gewöhnen können.
Hier im Forum wurde allerdings des öfteren geschrieben, dass es besser wäre, wenn die Käfige in getrennten räumen stehen, ode rzumindest in verschiedenen zimmerecken. jetzt weiss ich halt wieder mal nicht was besser ist, soll ich es jetzt so sein alssen dass jeder käfig in einer anderen zimmerecke steht, oder soll ich sie wieder beieinander setzen ?

 

 

 

Mit freundlichen grüßen,

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung