Jump to content
zooplus.de
BurritoTheRat

Mein Burrito ist einfach etwas anders?!

Empfohlene Beiträge

BurritoTheRat

Hallo erstmal! 

Ich bin neu hier im Forum und dachte, ich frage hier mal nach, da ich beim googeln leider nicht wirklich was passendes gefunden habe. 

 

Es geht um meinen ein Jahr gewordenen Burrito. Er ist schon immer „anders“ gewesen. Ich habe ihn mit 7 Wochen bekommen und festgestellt, dass er starken Schnupfen hatte. Ich war beim TA und habe Medikamente bekommen, die er ins Wasser bekommen sollte. Anfangs schien das auch zu wirken, aber irgendwann kamen die Symptome einfach wieder. Es entwickelte sich auch ein leichter Schiefkopf durch seine Krankheit. Mittlerweile haben wir das alles gut im Griff. Der Schiefkopf ist nur noch leicht, und die TA meinte es wäre bei ihm wohl ein neurologisches Problem. Aber irgendwie lässt mich der Verdacht nicht los, dass er einfach eine nicht ganz „normale“ Ratte ist.

 

Seit dem meine beiden Rattenopis über die Regenbogenbrücke gegangen sind, hatte ich ihm einen neuen Kumpel ausgesucht, der sich schlussendlich als Weibchen rausgestellt hat. Ich wollte Sie dann aber nicht mehr abgeben und habe die beiden zusammen gelassen. Jetzt nach knapp 6 Monaten ist zum Glück immernoch nichts passiert. Die TA meinte ich solle ihn nicht kastrieren lassen, da es sein könnte dass er nicht mehr aus der Narkose aufwacht, aufgrund seiner Verfassung. Nun zu meiner Frage. Kann es sein dass die beiden einfach nicht zusammen passen und deshalb kein Nachwuchs kommt? Oder ist Burrito einfach nicht in der Lage? Hatte jemand schon mal ein ähnliches Problem? Und was würdet ihr mir raten? Die beiden lieber trennen? Es scheint wirklich als würden sie nicht „zusammenpassen“ auch wenn man Raten nachsagt es wäre Ihnen egal mit wem sie sich Paaren.... ich bin ratlos. - Lg :)

  • Confused 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anonymiss
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

 

erstmal ganz Allgemein:

 

vor 3 Stunden schrieb BurritoTheRat:

[..]hatte ich ihm einen neuen Kumpel ausgesucht, der sich schlussendlich als Weibchen rausgestellt hat. [..]

 

Ratten sind Rudeltiere und ein Rudel beginnt ab 3 Tieren, deshalb wäre auch ein Kumpel zu wenig.

 

vor 3 Stunden schrieb BurritoTheRat:

 Ich wollte Sie dann aber nicht mehr abgeben und habe die beiden zusammen gelassen. Jetzt nach knapp 6 Monaten ist zum Glück immernoch nichts passiert.

 

 

Wie hattest du dir das vorgestellt? Also wohin mit den ganzen Jungtieren? Wir lehnen hier jede Art von Zucht im Forum ab, nur mal so nebenbei gesagt.

N.m.M. hättest du sie direkt trennen müssen.

 

vor 3 Stunden schrieb BurritoTheRat:

Und was würdet ihr mir raten? Die beiden lieber trennen?

 

Man sollte generell, egal ob es klappt oder nicht, gleichgeschlechtliche (unkastrierte) Ratten nicht zusammen halten (es sei denn mal will Zucht betreiben, die hier wie gesagt nicht geduldet wird).

 

 

vor 3 Stunden schrieb BurritoTheRat:

Nun zu meiner Frage. Kann es sein dass die beiden einfach nicht zusammen passen und deshalb kein Nachwuchs kommt? Oder ist Burrito einfach nicht in der Lage? Hatte jemand schon mal ein ähnliches Problem? Und was würdet ihr mir raten? [...]  Es scheint wirklich als würden sie nicht „zusammenpassen“ auch wenn man Raten nachsagt es wäre Ihnen egal mit wem sie sich Paaren.... ich bin ratlos. - Lg :)

 

Wenn ich nun richtig zwischen den Zeilen lese hättest du schon Nachwuchs erwartet und willst nun von uns wissen, warum keiner kommt? Da, gerne zum dritten Mal betont, Zucht hier abgelehnt wird, brauchst du dazu keine "Hilfe" erwarten.

 

bearbeitet von Anonymiss
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marlod

Hallo,

 

das hört sich komisch an. Ich hab noch nie gehört das Medikamente ins Wasser gegeben werden und hätte auch meine Bedenken: Nacher trinken sie das Wasser nicht weil es eklig  schmeckt und wer  wie viel trinkt ist doch auch nicht klar. Was gibst du den? Bei Schniefen und dann Schiefkopf hätte ich eher auf Erkältung mit Entzündung im Ohr getippt, würde ein Antibiotikum erwarten.

Wie sicher bist du dir, dass du je ein Weibchen/Männchen hast? Vielleicht hat das "Weibchen" Hodenhochstand?

 

Wenn du beides zusammen hast musst du davon ausgehen, dass sie sich bald vermehren und das bewust zu machen find ich persönlich nicht ok. Es gibt soviele ungeplante Babys die ein Zuhause suchen, da muss man nicht noch welche extra "machen". Außerdem kann es sein, dass Schwangerschaft deine Ratte umbringt, vorallem wenn es eine nach der anderen ist. Vielleicht ist sie sogar schon schwanger aber verliert als ihre Babys oder frisst sie wegen Stress.

 

Ansonsten sind Kastrationen tatsächlich immer ein Risiko und auch unpraktisch, da man danach noch mehrere Wochen warten muss bis da wirklich nix mehr geht aber sicherlich besser als unnötig zu vermehren.

 

Warum sind es nur zwei? Ratten sollten min. zu dritt sein.

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Drotning
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

 

ich muss mich den anderen hier anschließen. Worauf möchtest Du genau hinaus? Wenn Deine Frage darauf abzielt, dass Du Dich fragst, warum kein Nachwuchs kommt und Du Dir den eigentlich wünschen würdest, dann möchte ich Dich auf unsere Forumsregeln verweisen, die besagen, dass Themen wie Zucht hier nicht erwünscht sind. Falls es Dir um gesundheitliche Aspekte zu seiner Krankengeschichte geht, dann würde ich Dich bitten, im Bereich Gesundheit nochmal neu zu posten. Alternativ kann ich Deinen Beitrag auch gerne dorthin verschieben. Vielleicht gibst Du uns einfach noch kurz eine Rückmeldung dazu.

 

Und ja, generell würde ich auch lieber 3 und mehr Ratten zusammenleben lassen. Aber natürlich keine unkastrierten gemischten Geschlechter zusammen.

 

Grüße!
Steffi

bearbeitet von Drotning

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BurritoTheRat

Ich möchte nicht züchten, mir wäre kleine auch zu viel. Problem ist jetzt nur: würde ich noch eine oder zwei Ratten in das Rudel integrieren, dann müsste ich ja wissen, ob ich sie getrennt halte, oder ob ich ihn kastrieren kann, trotz eventueller Risiken? Ich habe schon seit 4/5 Jahren Ratten und kenne mich an sich auch ganz gut aus, hatte aber bisher nie so einen wie ihn. Ich möchte ja keinen Nachwuchs sonst würde ich nicht nach ähnlichen Erfahrungen fragen und wie ihr das gehandhabt habt?! Sorry falls es falsch angekommen ist...

  • Confused 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BurritoTheRat
vor einer Stunde schrieb Drotning:

Hallo,

 

ich muss mich den anderen hier anschließen. Worauf möchtest Du genau hinaus? Wenn Deine Frage darauf abzielt, dass Du Dich fragst, warum kein Nachwuchs kommt und Du Dir den eigentlich wünschen würdest, dann möchte ich Dich auf unsere Forumsregeln verweisen, die besagen, dass Themen wie Zucht hier nicht erwünscht sind. Falls es Dir um gesundheitliche Aspekte zu seiner Krankengeschichte geht, dann würde ich Dich bitten, im Bereich Gesundheit nochmal neu zu posten. Alternativ kann ich Deinen Beitrag auch gerne dorthin verschieben. Vielleicht gibst Du uns einfach noch kurz eine Rückmeldung dazu.

 

Und ja, generell würde ich auch lieber 3 und mehr Ratten zusammenleben lassen. Aber natürlich keine unkastrierten gemischten Geschlechter zusammen.

 

Grüße!
Steffi

Und ja das wäre vielleicht eine gute Idee, ich schätze ich verfasse noch mal einen neuen Beitrag, da dieser ja zu Missverständnissen führt :( 

  • Sad 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anonymiss
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb BurritoTheRat:

Ich möchte nicht züchten, mir wäre kleine auch zu viel. Problem ist jetzt nur: würde ich noch eine oder zwei Ratten in das Rudel integrieren, dann müsste ich ja wissen, ob ich sie getrennt halte, oder ob ich ihn kastrieren kann, trotz eventueller Risiken?

 

Kurz gefasst: Trennen oder kastrieren! EIne andere Lösung gibt es nicht.

Im Falle von Trennen ist es aber nötig für beide jeweils ein gleichgeschlechtliches Rudel (oder mit Kastraten) zu finden.

Und im Falle von Kastration hast du natürlich immer ein Risiko.

 

bearbeitet von Anonymiss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marlod

Als aller erstes würde ich trennen und die Geschlechter sicher bestimmen lassen und bevor du dann weiter planst würd ich empfehlen, die Ratten erst noch mal von einem guten TA durchgecheckt werden. Irgendwas ist da im Busch, sei es Hodenhochstand, Entzündung im Ohr oder noch etwas anderes. Etwas im  Wasser ist auch echt suspekt als Behandlung. Kenne ich höchstens von Vitaminen und das ist bei ordentlich Futter nicht nötig und keine sehr effektive Behandlung. Sollte deine Ratte mit einem beschädigen Gehör Leben wäre es kein Wunder wenn sie "anders" ist.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung