Jump to content
zooplus.de
Pepe_Woozle

Ratten mit in den Urlaub nehmen?

Empfohlene Beiträge

Pepe_Woozle

Hallo! 

Ich bin neu hier im Forum. 

Meine Familie und ich, fahren bald in den Urlaub. Da unsere Urlaubsbetreuung kurzfristig abgesprungen ist, wollte ich fragen, ob es möglich wäre, die Nasen mit in den Urlaub zu nehmen. Für die möglichst niedrige Temperatur ist sowohl im Auto, als auch am Urlaubsort gesorgt. 

Vielen Dank schon mal im Vorraus! 

Svea 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hörnchen

Grüß dich!

 

Wie lange fahrt ihr denn und wohin? Ist es erlaubt die Tiere dahin mitzubringen, gibt es nicht doch eine andere Möglichkeit? Bedenke, alles was neu und fremd ist, bedeutet für Ratten erstmal immer Stress. 

 

Liebe Grüße Hörnchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jascha

Hi,

 

Schau doch mal hier im Forum ob in deiner Nähe jemand Urlaubsbetreuung anbietet.

 

Was ich auch schon gemacht habe über E... Kleinanzeigen nach Tierbetreuung in deiner Nähe suchen - oft kommen die auch für nicht viel Geld zu dir nach Hause und kümmern sich nach Absprache um die Tiere - da kommt es natürlich auch auf den persönlichen Eindruck an.

 

Oder jetzt in den Ferien kannst du auch selbst eine Anzeige schalten, denke da hätten auch viele Jugendliche Interesse das zu übernehmen (wo ich dann aber natürlich wissen wollen würde wie denn die Eltern dazu stehen).

 

Wenn ich jemanden gebraucht habe hab ich noch immer wen gefunden - mit in den Urlaub ist wirklich die letzte Alternative vor dem alleine lassen finde ich, da kannst dus dir und den Kleinen leichter machen.

 

Grüße

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Malia

Also mMn sollte man die Kleinen auf keinen Fall mit in den Urlaub nehmen. Das bedeutet doch einfach nur Stress für sie. Also vom lauten Auto (oder wie fahrt ihr dort hin?), dem Transport selbst, bis hin zur neuen Umgebung und dann die ganze Prozedur für die Rückfahrt noch einmal. Wie würdet ihr sie eigentlich dort unterbringen? Habt ihr vor den ganzen Käfig mitzunehmen, oder habt ihr einen kleineren zum mitnehmen wobei ihr den Rattis dann doch auch noch vor Ort genug Auslauf außerhalb des Käfigs geben müsstet. Also es ginge wesentlich einfacher, und auf jeden Fall Stressfreier für die Kleinen! Und irgendwer wird sich doch finden. Also je nach dem wie lange ihr weg seid, könnte vielleicht auch der Nachbar ausreichen? Oder noch andere aus der Familie oder Freunde in der Nähe? Es müsste ja (je nachdem wie viele Racker ihr habt und wie lange ihr weg seid) vielleicht auch einfach nur zum Füttern ausreichen : )

LG von mir und meinen Mädels :) 

Ps: Das mit den Anzeigen oder einfach hier im Forum mal nachzufragen finde ich ach eine gute Idee falls sich wirklich niemand findet ^^

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marlod

Hallo,

also ich hab meine Mädchen schon mal mitgenommen. Zwar nur in die Heimat aber wir waren trotzdem zwei Wochen weg. Ideal ist es nicht, dass muss ich zugeben aber sie mitnehmen oder bei einer Betreuung unter zu bringen find ich durchaus vertretbar wenn man keine Alternativen hat. Man sollte halt drauf achten, dass alles past (Käfig, Auslauf, Unterkunft).

Letztlich ist das eine Ausnahmesituation und sie haben durchaus etwas Zeit sich an den neuen Ort zu gewöhnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung