Zum Inhalt wechseln

Rattenforum Ratteneck nutzt Cookies.Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich damit einverstanden. Lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung für mehr Informationen zu diesem Thema.    Okay

Foto
- - - - -

Weibchen oder Männchengruppe?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
15 Antworten in diesem Thema

#1 Shaki

Shaki

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 27 Beiträge
  • Wohnort: Linz
  • Geschlecht Deiner Ratten: keine

Geschrieben 22 Januar 2009 - 15:43

Huhu!:tongue:

Ich möchte mir ja bald eine Gruppe Pelznasen zulegen.
Ich hatte bisher meistens Einzelratten und zuletzt Pärchen.

Was ist nun besser? Eine Gruppe aus reinen Männchen oder Weibchen?
Hab gelesen das hier auch viele Weibchen mit Kastraten haben,..
Ist das nicht sehr risikoreich dieser Eingriff?

Bitte um Tipps und Erfahrungen:D

Lg

Keine Lust auf Werbung zwischen den Beiträgen? Dann registriere Dich noch heute...

zooplus.de

#2 Emiko

Emiko

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 4.464 Beiträge

Geschrieben 22 Januar 2009 - 17:07

Tach,

ich hab meine Weiber lieb :D Letztendlich alles Geschmack- und Typsache.

Aber bitte nicht extra kastrieren lassen! Wenn du dich für eine Weibertruppe entscheiden solltest, kannste immer noch ein paar Kastraten ausm TH aufnehmen ;)

#3 LaKara

LaKara

    Schwabenrattz

  • Team-Urgestein
  • 6.057 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Freiberg/N
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen, Kastraten

Geschrieben 22 Januar 2009 - 17:50

Hallo,

klar, eine Kastration ist ein operativer Eingriff, der mit einem hohen Risiko verbunden ist. Nun ist es aber so, dass Böckchen schlechtere Vermittlungschancen haben und deswegen viele Tierheime (oder auch Notfallvermittler) die Böckchen kastrieren lassen, um eben ihre Chancen zu erhöhen. Dagegen kann man eigentlich nichts einwenden.
Wenn nun aber jmd. Böckchen holt und diese dann extra kastrieren lässt um sie in seine Mädelsgruppe integrieren zu können, finde ich persönlich das nicht sooo prickelnd....

Ich halte auch eine gemischte Gruppe. Find ich persönlich sehr spannend. Und um es vorweg zu nehmen: ja, meine beiden Enteierten wurden schon im TH entmannt (wie alle ihre Brüder) :)

Steffi

#4 Anna

Anna

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 3.823 Beiträge

Geschrieben 22 Januar 2009 - 17:53

Huhu!

Also, ich hab ein gemischtes Rudel, mit kastrierten Jungs und das ist ein sehr angenehmes, harmonisches Rudel. Das klappt super und kann ich nur empfehlen. :]

Ich würde auch, wie Steffi schon sagte, nach fertig kastrierten Jungs Ausschau halten. Denn du hast recht: Risikoreich ist so ein Eingriff auf jeden Fall. Deswegen solltest du keinen Vollbock nur kastrieren lassen, weil du gern einen Kastraten hättest. ;) Dann lieber einen Einzelkastraten (oder zwei?) aufnehmen. :]

LG Anna

#5 Shaki

Shaki

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 27 Beiträge
  • Wohnort: Linz
  • Geschlecht Deiner Ratten: keine

Geschrieben 22 Januar 2009 - 17:54

Hallo!

Danke für eure Ratschläge:D

Ja, mir ist es eigentlich relativ egal ob Böckchen Gruppe oder Weibchen Gruppe.
Ich hatte mit beiden sehr gute Erfahrungen und auch schon sehr relaxte Mädels die in meiner Hand eingeschlafen sind=)
Meine letzten Ratten (2 Brüder) haben sich leider nicht sehr gut verstanden.
Es kam sogar zu Beißereien was mir bis heute ein Rästel ist:confused:

Die Tierärztin meinte das es gar nicht so gut sei zwei Männchen zu halten.
Wenn, dann schon lieber mehr.
Was sagt ihr dazu?

Lg

#6 LaKara

LaKara

    Schwabenrattz

  • Team-Urgestein
  • 6.057 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Freiberg/N
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen, Kastraten

Geschrieben 22 Januar 2009 - 18:01

Hallo,

inwiefern meinte sie das mit den zwei Männchen? Das kann man ja verschieden auslegen :) Viele Menschen denken, dass sich Rattenmännchen untereinander nicht verstehen, was aber völliger Quatsch ist... Generell finde ich zwei Ratten nicht prickelnd. Ein Rudel beginnt erst ab drei aufwärts. Vielleicht meinte sie auch das? Das wäre aber unabhängig vom Geschlecht.

Steffi

#7 Anna

Anna

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 3.823 Beiträge

Geschrieben 22 Januar 2009 - 18:05

Huhu!

Also, ich hab ja mit Struller und Jerry Lee ein Böckchenrudel eröffnet (unfreiwillig eigentlich :D ). Und später erst kamen Tobbi und nach und nach die anderen dazu.

Als Struller und Jerry Lee noch allein waren, haben sie sich gut verstanden, klar. Aber ich muss ehrlich sagen, dass sie sich jetzt, wo das Rudel sechs Jungs umfasst, besser verstehen, als vorher, wo sie noch zu zweit waren.

Man sieht dann nur ein Schlafhäuschen, aus dem 4 Schwänze, 3 Hinterfüße und mindestens 4 Paar Klöten raushängen. :D Einfach nur goldig und sehr harmonisch. Auch, wenn manchmal die Fäuste fliegen.

Das Rudel ist trotz allem harmonischer, als alle meine Weiberrudel bisher, muss ich sagen.

LG Anna

#8 Shaki

Shaki

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 27 Beiträge
  • Wohnort: Linz
  • Geschlecht Deiner Ratten: keine

Geschrieben 22 Januar 2009 - 18:09

Sie meinte das es bei zwei Böckchen öfters zu Zankereien kommt und bei einem Rudel einfach harmonischer verläuft.
Also sie wollte mir damit sagen das ich mir gleich mehr als zwei Ratten kaufen hätte sollen:D
Und die zwei Brüder lebten wirklich nicht sehr harmonisch.

Naja ich hab sie mir aus der Tierhandlung gekauft und die Verkäuferin hat mir gesagt, ich soll nicht mehr als zwei nehmen weil sie sonst nicht zahm werden!:evil::(

Lg

#9 Anna

Anna

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 3.823 Beiträge

Geschrieben 22 Januar 2009 - 18:11

Huhu!

Ach ja, diese "lieben" Zoohandlungsmitarbeiter... :rolleyes: Genau wie dieser Ratschlag "Nee, Ratten paaren sich nur im Frühling und dann auch nur ein mal."

Ich dachte, ich fall gleich um. Aber das ist n anderes Thema. :D

Also, ich würde dir - egal für welches Geschlecht du dich entscheidest - auf jeden Fall zu mehr wie zwei Tieren raten! :]

LG Anna

#10 ghostwriter

ghostwriter

    NFF-Mod

  • Moderator
  • 4.552 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe
  • Wohnort: Bremen
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 22 Januar 2009 - 18:22

Hi,

ob du Böckchen, Weibchen oder Weiber und Kastarten nimmst, ist, finde ich, im Grunde egal.
Ist alles eine Sache der 'Vorlieben' ( wenn man sie denn hat ), und eigentlich alles gleichermaßen schön.
Und egal, welche Konstellation - es kann überall sehr harmonisch verlaufen oder auch Reibereien geben.

Allerdings würde auch ich zu mindestens drei Tieren raten, dabei ist es völlig egal, welches Geschlecht.
Denn ein Rudel fängt erst da an ;)

Schau doch einfach, wenn es soweit ist, was in deiner Region gerade ein zu Hause sucht.
Letztendlich würde ich dann meine Entscheidung davon abhängig machen -Vermittler o. TH aufsuchen, und dann einfach mal schauen :]

LG

#11 Shaki

Shaki

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 27 Beiträge
  • Wohnort: Linz
  • Geschlecht Deiner Ratten: keine

Geschrieben 22 Januar 2009 - 18:23

Ja, das steht für mich sowieso schon fest. Also 4 werden es mind.

Und mal gucken welche Gruppe es wird.....Tierhandlung kommt für mich nicht mehr in Frage.
Dann lieber privat oder aus dem Tierheim=)

Lg

#12 Anna

Anna

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 3.823 Beiträge

Geschrieben 22 Januar 2009 - 18:42

Huhu!

Tierhandlung kommt für mich nicht mehr in Frage.


DAS finde ich richtig super von dir!! :daumen: Sehr lobenswert und zeugt von Verantwortungsbewusstsein!! :]

LG Anna

#13 Tanja

Tanja

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 54 Beiträge
  • Wohnort: 53925 Keldenich
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 01 Februar 2009 - 16:25

Also, ich habe eine Bockgruppe mit 5 Tieren. Eingefügtes Bild . Alle verstehen sich prima. Natürlich gibt es hier und da mal ne kleine Diskusion, aber da kommt es nie zum wirklichen Streß. Meine kannten sich allerdings auch schon von klein an. Kommen aus einer Gruppe... Eingefügtes Bild
Ich habe mich allerdings nicht bewußt für eine Männergruppe entschieden. Das kam ehrer zufällig. Im Grunde dadurch, das mir die, die mir gefiehlen alles Böcke waren. Das traf sich natürlich extrem gut! Eingefügtes Bild
Hätten mir mehr Mädels gefallen, wäre es eine Weibchengruppe geworden.
Ich denke, mann sollte danach entscheiden. Die Tiere die einem am meisten zusagen. Denn macht es wirklich einen Unterschied ob unsere Lieblinge nun später nach der "Pupertätsphase" eher quwirliger bleiben und mehr klettern wie es bei den Weibchen ja meist der Fall ist,oder ob sie ehrer so die gemütlicheren, stolzen Herren werden, so wie die Männchen.?!?
Ich denke jeder der Ratten hält wird einem doch bestätigen, das wir vor allem ihren Charakter lieben. Denn da sind sie doch sehr indivieduell. Jede einzelne von ihnen ist eine Persönlichkeit. Und da ist es mir auch föllig schnurtz, ob da vielleicht ein paar große "Kugeln" am Körper hängen... Eingefügtes Bild
Ich denke, hat man noch keine Ratten und kann sich aus einem Rudel Jungtiere welche aussuchen sollte man sich für die entscheiden die einem so ins Herz reinschleichen Eingefügtes Bild

Zum Thema Böcke extra kastsrieren zu lassen damit sie in eine Weibchengruppe können, finde ich im Grunde ganz gut. Klar, es ist ein Risiko ür das Tier, aber so hat es immerhin eine Chance auf ein Leben in einem schönen zu Hause, mit einem Pfleger der gut mit ihnen umgeht, verwöhnt.... Denn eines ist doch klar, diejenigen die sowas angehen, haben sich gedanken darüber gemacht, und liebt Ratten so sehr das er auch das nicht geringe Entgeld einer Kastration auf sich nimmt. Und jemand der bereit ist das zu investieren kümmert sich gut um seine Tiere. Diejenigen, die sich einfach aus Neulust Ratten zulegen,wo nicht wirklich Begteisterung für diese Tiere entwicklet, informiert sich kaum, und gibt möglischst wenig Geld für die Tiere aus....
Gibt man den Tieren nicht die Chance, müssen sie meist ewig oder gar für immer in Tierheimen oder Privathaushalten (siehe Notratten ), die oft ein gar nicht so schönes Leben führen müssen.Und von Böcken gibt es ja nun mal, wie ja bereits in anderen Beiträgen erwähnt wurde, viel zu viele!
Ich weiß, es ist ein Zweischneidiges Schwert....
Aber ich würde mich in einem solchen Falle für das Risiko einer OP entscheiden und für die Chance auf eine noch schönes Leben.
Aber das sieht wohl jeder anders.

#14 ghostwriter

ghostwriter

    NFF-Mod

  • Moderator
  • 4.552 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe
  • Wohnort: Bremen
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 01 Februar 2009 - 20:20

Huhu,

genau genommen gibt es eigentlich nicht mehr Böcke als Weiber - es gibt da nur mehr Vorbehalte.
Oft auch aufgrund falscher Infos - so reagieren viele immer wieder ganz erstaunt, wenn sie erfahren, daß sich auch unkastrierte Böcke verstehen und man sie gut in einer Gruppe halten kann.
Aber ich freue mich immer wieder, wenn ich Bedenken aus dem Weg räumen kann.
Hier kam schon manch einer mit dem Vorsatz, Mädels zu nehmen - und hatte dann doch sein Herz für Böcke entdeckt.

LG

#15 Flowers

Flowers

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 122 Beiträge
  • Rattenanzahl : 2
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 02 Februar 2009 - 09:45

Heii!
Meine Antwort: Testen, testen, testen ;) Probieren geht über (im Forum) Studieren :]

Ich hab derzeit 3 Jungs und es werden bald noch 2 Weibchen(natürlich in einem anderen Raum & Käfig) einziehen!

#16 Hemera

Hemera

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 104 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe
  • Wohnort: Bad Saulgau
  • Rattenanzahl : 3
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 02 Februar 2009 - 09:55

Huhuu

also jede Gruppe wird Ruhiger wenn man mehr als zwei hat (meine erfahrung). Wenn man sozusagen nur ein "pärchen" hat gehen sie sich immer wieder gegenseitig auf die Nerven.
Die besten erfahrungen hab ich bei Rudel ab 4 Tieren gemacht, das waren die besten Gruppen zusammenstellungen.

Grüße
hemera




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0


Unterstützt uns mit jedem Einkauf bei
zooplus.de