Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Lena

Volletagen einbauen

Empfohlene Beiträge

Lena

Hallo liebe Leute, 

Nachdem ich es mir schon so lange vorgenommen habe komme ich nun endlich dazu 2 Volletagen in meinen Käfig einzubauen. Bevor ich mich an die teuren aber länger haltbaren Siebdruckplatten mache versuche ich mich erst an billigeren beschichteten Spanplatten. 

Da ich sehr viel Liebe, Planung und Zeit in diese Holz Ebenen stecke dachte ich ich teile meinen Fortschritt mit euch. Ich werde auch in einiger Zeit schreiben wie sich die Platten so halten, ob sie stinken und was verbesserungswürdig wäre. Getestet wird sie von bis zu 3 Würfen Jungtieren die noch nicht verstanden haben wozu eine Toilette gut ist.

Die härte Prüfung sozusagen. 

 

 

Ziel: 

Zwei Volletagen aus beschichtetem Pressspan für den "savic suite royal 95 double" Kleintierkäfig. Die Etagen sollen perfekt in den Käfig passen ohne hin und her zu rutschen aber dennoch einfach für die Reinigung rauszunehmen sein. Die Leisten auf dem die Platten aufliegen sollen auch einfach zu entfernen und wieder einzusetzen sein, daher benutzen wir eindreh Muffen (eine Muffe ist sozusagen ein Gewinde das man in Holz dreht, so kann man Schrauben in das Gewinde und nicht einfach ins Holz rein und raus drehen. Die Schrauben direkt ins Holz drehen ginge auch, wird aber bei mehrmaligem rein und raus drehen der Schrauben lockerer, wir möchten aber etwas haltbares). 

 

Benötigtes Material:

2 Beschichtete Pressspanplatten, 61cm x 91cm, 10mm dick(bei uns gabs nur noch12mm, geht aber auch) 

1 Kantholz, 180cm lang und 1x1cm dick

12 Schrauben (Kreuzschlitz 5,0x10)

12 Karosserie-/Unterlegscheiben(5,3x20)

12 Eindreh Muffen(M5/ 10x10mm)

1 kleine Dose Klar- oder Buntlack En 71-3 (wird auch liebevoll "Sabberlack" genannt) 

 

Screenshot_20191123-095509.thumb.jpg.4cfb452d2786ce238f241e6d78c660c9.jpg

 

Werkzeug:

Wirklich brauchen tut man nur:

Kreuzschlitz Schraubenzieher

Bohrer

Holzsäge(muss keine elektrische sein) 

Meterstab

Schmierigelpapier(fein und eher grob) 

Stift

Zirkel (oder man sägt einfach ein eckiges Loch) 

Klebeband

Pinsel

 

Die Arbeit erleichtert:

Ein Winkel mit Anschlag 

Bohrmaschine

Ein handwerklich begabter Freund 

Stichsäge 

 

Arbeitsschritte für die Leisten:

Das 180cm lange Kantholz in 6 Stücke mit je 30cm sägen und die Kanten mit dem groben Schmirgelpapier abschmiergeln. Bei jedem Holz 5cm vom Rand eine Markierung setzen und mit dem Bohrer Löcher vorbohren(wir habern erst mit dem 4er und dann mit dem 7er gebohrt wenn ich mich richtig erinnere). Zwischen den Löchern sollte jetzt ein Abstand von etwas weniger als 20cm sein. So passen die Schrauben später knapp zwischen die Gitterstreben des Käfigs. Mit dem Schraubenzieher die Muffen eindrehen. 

Das Holz mehrmals mit dem Sabberlack bestreichen. Vor der nächsten Schicht immer solange wie auf der Dose angegeben trocknen lassen(in meinem Fall 10 Stunden) und mit feinem Schmirgelpapier anrauen(ich hatte gerade 280er da). 

Je rechts, links und hinten im Käfig eine Leiste von außen so anschrauben das die Unterlegscheiben gegen das Gitter drücken und alles fest sitzt. Die Leisten sollen natürlich im Käfig sein. 

IMG_20191123_112216.thumb.jpg.a33771d226156f204bd07aa0036a99fb.jpg

 

Arbeitsschritte für die Etagen:

An den Platten nach folgenden Maßen Striche aufzeichnen und dann aussägen

IMG_20191123_105404.thumb.jpg.ff53e33489bdb3d5ddcc0653ef42c7f6.jpg

 

Wir haben rechts hinten an der äußersten Ecke mit dem Zirkel angesetzt und einen 1/4 Kreis mit 12cm Radius aufgezeichnet, dann mit der Stichsäge vorsichtig ausgesägt. 

Man kann auch einfach ein eckiges Loch einsägen wenn einem das lieber ist.

Da bei uns auch Ratten Welpen rumtoben werden haben wir das Loch recht klein gelassen damit kein Tier weit stürzen kann. Man kann das Loch aber natürlich auch deutlich größer sägen. 

 

Wir haben die angegebenen Striche mit einem Winkel mit Anschlag aufgezeichnet damit alles haargenau passt, mit dem Lineal oder Meterstab funktioniert es aber auch. 

Von vorne sägt man 8mm vom linken oder rechten Rand entfernt 15mm (grün) tief ein. Von links und rechts außen sägt man dann die 8mm(rot) tief ein und trifft dann auf den 15mm Schnitt um das 15x8mm kleine Loch auszusägen. 

Von hinten wieder 8mm vom Rand aber dieses mal ein doppelt so langen Schnitt sägen wie vorn,also 30mm(blau) Richtung vorn. Wieder von der Seite 8mm(rot) tief und von hinten 30mm entfernt einsägen so das das Holz Stück runter fällt. 

 

Auf dem Bild ist das ganze hoffentlich verständlicher 😅

 

Nun die Kanten mehrmals mit dem Sabberlack bestreichen. Vor der nächsten Schicht immer solange wie auf der Dose angegeben trocknen lassen und mit feinem Schmirgelpapier anrauen bevor man die nächste Schicht aufträgt. 

 

Wenn die Ebenen trocken sind kann man sie einfach auf die Leisten im Käfig legen. Da alles sehr eng bemessen ist damit nichts rumrutscht muss man die Platte schräg halten und etwas reinwackeln. 

 

Bilder von dem fertigen Ergebnis folgen sobald die vierte Schicht sabberlack bei mir trocken ist und ich die Ebenen einbauen kann. 

 

Liebe Grüße, Lena 

bearbeitet von Lena
Rechtschreib Fehler entdeckt
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lena

IMG-20191123-WA0017.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

danke für den ausführlichen Plan. =)

Ich bin gespannt auf Fotos vom Endergebnis.

 

Das hört sich sehr gut an.

Nur als Durchstieg die 12 cm Radius finde ich sehr klein - v.a. mit Böcken kriegt man da vermutlich irgendwann Erweiterungsbedarf.

(Wäre das ein mittiges Loch, ginge das sicher eher.)

 

Meine Idee zum Durchstieg mangels Lochsäge:

Einfach eine Ecke absägen, dann ist der Durchstieg statt rund eben 3-eckig. :D

bearbeitet von Serena-t
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lena

Ja, das stimmt wohl. Wenn ich mir vorstelle wie mein dicker kastrat da durch kraxelt... 

 

Dann besser ein größeres Loch reinsägen :D

Für die kleinen passt die Größe aber bestimmt gut, ich werde dazu nochmal was schreiben wenns getestet wurde. 

:)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
redrat

hallo lena,

ich habe mittels lochsäge ein langloch gebohrt,

so den durchstieg eines doms kopiert,

vlt ist das ja für euch noch eine erweiterungsoption.

 

sieht aber klasse aus sonst !

 

redrat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lena

Hallöchen, weiter geht meine aauuuuusssführliche Beschreibung zu den Etagen. :D

 

Zuerst einmal habe ich die Leisten angebracht. Hinten habe ich die Schrauben schon ordentlich festgedreht und an den Seiten ersteinmal nur leicht damit ich sie später einfach an die richtige Stelle drücken kann. 

IMG_20191128_201537.thumb.jpg.4733f551be09e656b66571606c16de69.jpg

 

Platte drauf und die seitlichen Leisten mitsamt Platte auf die richtige Höhe geschoben und auch festegeschraubt. 

Die hintere Leiste ist bei solch einer dicken und stabilen Platte eigentlich unnötig. Kann man auch weglassen. 

IMG_20191128_201442.thumb.jpg.bcf891cc7a5b8cee881290fdad3551b8.jpg

 

Bei den nächsten werde ich größere Unterlegscheiben nehmen damit sich der Druck besser verteilt. Mit denen hier war es schon etwas knapp und es bedarf etwas gefummel bis die rechte und auch die linke Strebe eingespannt war..

Nervig aber es funktioniert. IMG-20191128-WA0051.thumb.jpeg.afa318fa42516936a4922380ece21d40.jpeg

 

 

Eingerichtet sieht das ganze nun erstmal so aus. *stolz wie Bolle* :D

IMG_20191128_201521.thumb.jpg.7f1b0dba400e379f87cb90f27eee2164.jpg

 

Das Loch ist für die jungen Mamas und Welpen später ganz okay so. Stecken bleiben wird keine, das Loch hat fast die selbe Größe wie die ferplast Rohre (die z.B. im furettower verbaut sind). Für ausgewachsene Ratten muss man das Loch aber wirklich etwas vergrößern.

Hattet ihr natürlich recht. :]

 

9 Wochen altes Mädel, dass natürlich, wie sollte es anders sein, direkt die Zeitung wegzupft, zum Größenvergleich. Die Zeitung habe ich mit großen Klammern festgeklippst. 

IMG_20191128_202032.thumb.jpg.08818b2b7f1ffbb2c846d7ffe8e63984.jpg

 

 

Nochmal in kurz:

 

Verbesserungen und Anmerkungen:

 

×Mit den ausgesägten Ecken passt die Platte haargenau in den gegebenen Platz. Ich persönlich finde es einfach super wenn so jeder Millimeter ausgenutzt wird, das gefällt mir auch optisch einfach besser.

 

×Eine Leiste links und eine rechts würden absolut reichen. Die Platte hält auch ohne die hintere Leiste gut.

×Unterleg-/ Karosseriescheiben eine Nummer größer kaufene

 

Jetzt muss sich nurnoch zeigen wie lange sie halten :D

 

Liebe Grüße, Lena 

 

 

bearbeitet von Lena
Schönheitsfehler durch Leerzeichen :D
  • Like 2
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KerstinVanessa

Schick!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
redrat
vor 20 Minuten schrieb KerstinVanessa:

Schick!

 

+1 :applaus:

das hast du schön veranschaulicht @Lena

prima tutorial !

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chaosfee

Eben erst entdeckt, danke für diesen Denkanstoß. Eine weitere Volletage kann eigentlich nicht schaden, das behalte ich im Hinterkopf, ich habe hier ja die perfekte Anleitung ohne selbst experimentieren zu müssen. 😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung