Jump to content
zooplus.de
Ente4567

Alte Ratte wird gemobbt

Empfohlene Beiträge

Ente4567

Hallo meine lieben.

Einmal zur Situation:  Ich habe 5 Weibchen, 4 sind etwas über ein Jahr und meine Oma Gin fast 3. Ich habe zu gin und der jüngeren drei neue dazu gesetzt vor ca 3 Monaten. Alles war gut. Bis Gin anfing abzubauen (tumor/ hinterhandlähmung schwach/ abgenommen/ so oder so chronisches lungenleiden). So ist hin noch fit. Frisst läuft rum kuschelt mit den anderen. Das Problem ist aber drops eine der 3 neuen. Sie ist sehr dominant und ...ähm nennen wir es aufdringlich beim putzen. Mittlerweile fügt sie gin Wunden beim putzen zu und geht sehr rabiat mit ihr um. Die anderen drei bekommen von drops auch schon mal was ab, können sich aber verteidigen. Nun die Frage was soll ich tun? Bin ehrlich dachte nicht das gin so alt wird. Mag sie natürlich auch nicht einschläfern solange sie noch fit genug zum Klettern fressen und kuscheln ist.  Seperieren ? Drops ? Oder gin? Oder es so belassen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ryuzaki

Hallo,

Ist es sicher, dass Drops die Wunden verursacht? Die drei Neuen könnten ja auch Milben oder so mitgebracht haben, die Gin wegen ihrem Alter und ihrem Gesundheitszustand nicht so gut bekämpfen kann und die deswegen die Einzige mit Symptomen ist (hatte vor Kurzem einen ähnlichen Fall hier, die jungen Neuen haben Milben mitgebracht und man sah es einige Zeit nach der Inti ausschließlich bei denjenigen Alten, die schon recht schwach sind).

Wie sehen die Wunden aus? längliche Kratzer? Bisswunden (je zwei kleine kreisförmige Wunden nebeneinander)? Ganze Hautflächen, auf denen verteilt Blut und Schorf klebt (ggf mit sehr wenig Fell drüber)?

Hast du ggf Fotos davon?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yamea
vor 6 Stunden schrieb Ente4567:

Ich habe zu gin und der jüngeren drei neue dazu gesetzt vor ca 3 Monaten.

Einfach so??

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ente4567

Natürlich nicht einfach so. Hab die fünf schon richtig integriert ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ente4567

@Ryuzaki

Keine milben war vor der inti beim Tierarzt.  Ja bin mir sicher das Drops es ist. Bekomme es ja mit. Beide Art von Wunden. Dachte erst Gin tut es sich selbst an, sie hatte angefangen nach dem Tod ihrer Schwester kahl zu putzen. Das hat sie auch beibehalten. Die wunden sind aber eindeutig Drops.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
redrat
vor 16 Minuten schrieb Ente4567:

Hab die fünf schon richtig integriert ...

 

aus deiner sicht bestimmt, aber schau doch auch mal in die angaben hier,

ob ihr euch da wiederfindet.

der erfolg einer integration ist von vielen faktoren abhängig ;)

 

 

gute besserung !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ente4567

@redrat

Danke für die Info, aber ich hab das schon richtig gemacht. War nicht meine erste inti und es lief auch über Wochen. Ich halte ratten schon etwas länger. Also wäre ich dir dankbar wenn wir davon ausgehen, dass ich schon weiß was ich tue. Schön wäre es wenn du Ansätze zu meinem Problem hättest ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ente4567

So sieht es aus...sie baut momentan auch immer schneller ab :(

15767449838466383603122222592858.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anonymiss

Ich will nicht nerven aber: Du bist dir 100%ig sicher, dass die Wunden von anderen Ratten kommen?

Wenn sich meine in den Haaren hatten sah das wesentlich... schlimmer aus?

 

Also irgendwie will mein Unterbewusstsein Parasiten nicht ausschließen. Das kann man sich immer einfangen, egal wie viele Vorsichtsmaßnahmen man trifft.

Schau mal im Nacken und Schwanzansatz. Einige Parasiten kann man mit bloßen Auge sehen, Milben aber nicht.

Wir hatten letztens Milben, obwohl wir alles einfrieren oder heiß abkochen. Sinus hat sich den Rücken wund gekratzt, allerdings hat er sowieso einen Rasiertick.  - da war das Fell auch immer lichter und Neutron hat sich das Kinn aufgekratzt, obwohl ich gar nicht mehr Kratzen als sonst wahrgenommen habe.

bearbeitet von Anonymiss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ente4567

@Anonymiss

Hey...hatte das vor einer Woche als es anfing schon abgeklärt. Keine Parasiten keine milben...leider damit wäre leichter umzugehen als mit der Situation jetzt 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anonymiss

@Ente4567 aber nur die Neuen? Oder hast du auch die Omi überprüfen lassen? Kann ja sein, dass die Omi sie ganz unabhängig von den Neuen "eingeschleppt" hat. Wenn sie schwächer ist ist sie ja sowieso anfälliger.

bearbeitet von Anonymiss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ente4567

War auch schon live dabei wenn drops *Pfui* gespielt hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ente4567

Der Tierarzt hat vor einer Woche einen Hausbesuch gemacht, da ich gin den Stress der Fahrt nicht mehr antun wollte. Wie gesagt keine Parasiten. Hatte auch alle 5 vor der inti durchchecken lassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anonymiss

Mhh okay. Dann hab ich auch keine Tipps mehr leider, mit Weibchen und  diesem speziellen Wund-Muster hab ich keine Erfahrungen gesammelt - wenn man davon ausgeht, dass es wirklich keine Parasiten sind. Ich hoffe jemand anderes hat noch Ideen. Alles Gute für euch.

bearbeitet von Anonymiss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ente4567

Danke dir...naja mir fällt nichts besseres ein als seperieren. Will das aber keinem der Tiere antun :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anonymiss

Ich musste nach einer gescheiterten Inti wieder separieren. Das ist natürlich schlecht, vorallem für Einzeltiere. Aber Verletzungen sind ein No-Go. Möglicherweise (wenn man davon ausgeht, dass es keine Parasiten sind) ist eine neue Integration notwendig, aber ich traue mich nicht das auf Entfernung in diesem Fall zu beurteilen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ryuzaki

Manche Milben kann man nur mithilfe eines Hautgeschabsels erkennen, ein normaler Tesa-Abklatsch zeigt nicht alle Milbenarten. Das scheinen manche Tierärzte nicht zu wissen.

Und in der Zeit nach dem der Tierarzt kann man ja auch versehentlich Milben eingeschleppt haben.

 

Wenn es keine Milben sind, würde ich das Rudel aufteilen, in eine zweier und eine dreiergruppe. Drops und Gin natürlich in unterschiedlichen Gruppen. Die jüngeren vier Ratten würde ich dann Täglich im Auslauf zusammenlassen, ähnlich wie bei der Inti, damit sie sich nicht gegenseitig vergessen und sobald Gin mal nicht mehr da ist gleich wieder zusammenziehen können. Gin hat in der Zeit ihre Ruhe und kann in Ruhe Brei fressen und ggf später nur mit ihrer Gruppe den Auslauf genießen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ente4567

Bezweifle irgendwie das es plötzlich nach 3 Monaten nicht mehr klappt. Es hat ja wirklich erst vor kurzem angefangen nachdem gin anfing abzubauen. Als ich den vorbesitzer von drops darauf ansprach meinte er auch drops sei ein kleines ...

Das mit dem seperieren in eine zweier und dreier Gruppe hab ich auch überlegt. Bin mir nur nicht sicher wie ich die aufteilen soll, da die 3 anderen sehr harmonisch miteinander sind.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yamea

Hallo Ente4567,
 

vor 13 Stunden schrieb Ente4567:

sie baut momentan auch immer schneller ab

 

vor 22 Stunden schrieb Ente4567:

(tumor/ hinterhandlähmung schwach/ abgenommen/ so oder so chronisches lungenleiden)


Ein deutlicher Gewichtsverlust ist oft der erste Vorbote von Krankheiten, kann aber auch ein Zeichen von Rangkaempfen oder allgemein Stress sein. 
Wenn so viel bei Gin ansteht/-stand, dann wuerde es mich nicht wundern, dass sie sehr unter Stress stehen muss.

Ich wuerde neben einem Parasitenbefall (den ich ernsthaft nochmal in Erwaegung ziehen wuerde), noch auf eine Mangelerscheinung tippen und die Fuetterung ueberpruefen, sowie mehr Trockenfutter geben.
 

vor 22 Stunden schrieb Ente4567:

Ich habe zu gin und der jüngeren drei neue dazu gesetzt vor ca 3 Monaten.

vor 22 Stunden schrieb Ente4567:

Das Problem ist aber drops eine der 3 neuen. Sie ist sehr dominant und ...ähm nennen wir es aufdringlich beim putzen. Mittlerweile fügt sie gin Wunden beim putzen zu und geht sehr rabiat mit ihr um. Die anderen drei bekommen von drops auch schon mal was ab, können sich aber verteidigen.


Es kann durchaus sein, dass die Raenge nocht nicht klar festgelegt wurden und das das deiner aelteren Ratte zusetzt. 
Hormonschwankungen aufgrund des Zyklus beeinflussen und veraendern Verhaltensweisen.
Weibchen beteiligen sich zwar an Interaktionen, aber viel zu unregelmaessig, als das nachvollziehbare Dominanzhierarchien aufgestellt werden koennten. 

Ich integriere seit Jahren Weibchen und einige haben sich noch "lange" nach der Integration gekeilt. 

Ich wuerde neben einem weiteren Tierarzt Besuch (bei einem anderen Tierarzt, wenn moeglich) genau beobachten und ansonsten eine neue Integration versuchen.
Bei Streithaehnen hilft eine neue Integration oft und da keiner weiss, wie du deine Integration durchgefuehrt hast, kann man auch nicht sagen, ob sie nun so in Ordnung war, oder nicht.

Streitigkeiten in neu integrierten Gruppen lassen oft darauf zurueckfuehren, dass wichtige Bestandteile in der Integration gefehlt haben.

Das "rabiate Putzen" kann ein uebrigens auch ein Zeichen dafuer sein, dass bei Gin etwas nicht stimmt, sie krank ist, etc.
Wie beim Beschnueffeln am Hinterteil ist es oft so, dass die Tiere nicht mal in Ruhe fressen koennen, da ihnen im wahrsten Sinne des Wortes ein Rudelkollege am Hinterteil haengt, sie selten mal laengere Zeit Ruhe vor den anderen haben, etc. 
Ich wuerde das Parasiten-Thema nicht einfach so abhaken und einen zweite Meinung von einem anderen Tierarzt einholen.
Seperieren solltest du, meiner Meinung nach, gar keinen. 

bearbeitet von Yamea
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
redrat
vor 15 Stunden schrieb Ente4567:

Bezweifle irgendwie das es plötzlich nach 3 Monaten nicht mehr klappt. Es hat ja wirklich erst vor kurzem angefangen...

 

schon komisch !

ich muss einerseits anfügen das auch meine hansa hier öfter den rahmen sprengte, mit ihrer dominanz.

ratten sind schon sehr unterschiedlich im charakter, das stellt man immer wieder fest.

tut mir wirklich sehr leid für gin ! wäre es denn eine option sie alle für eine weile im auslauf zu lassen,

oder wurde das schon angeführt ? :schulter:

 

andererseits hatte ich mit molly oder britney einen ähnlichen fall,

mehrere ta besuche (bei der besten der welt) brachten nichts zu tage, letztlich waren es doch die parasiten.

eine husky, mit hellem fell wie deine gin ;)

 

 

bearbeitet von redrat
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ente4567

Hallo Leute 

Ich danke euch für eure Tipps...leider musste ich gin gestern gehen lassen. Das laufen hat nicht mehr geklappt und die Atmung wurde schlechter. Nun ist sie bei ihren Schwestern....

Trotzdem danke noch mal 

  • Sad 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sinela

Run free kleine Gin. :kerze:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kukima

:( Für Gin :kerze:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Drotning

Mein herzliches Beileid :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung