Jump to content
zooplus.de
geribaldi

Seltsamer Besuch: Ratten im Haus?

Empfohlene Beiträge

geribaldi

Hallo,

 

ich hab ein etwas sonderbares Phänomen. Ich vermute mehrere kleine Ratten im Haus zu haben, habe jedoch null Ahnung von den Tieren oder Besser gesagt ich hab mit Ratten überhaupt nichts am Hut, ich hab ne Katze. Ich bin allerdings Tierlieb und hab jetzt kein spezielles Problem mit Ratten so lange sie auf Abstand bleiben und mich in ruhe lassen. Aber genau das ist das Problem, oder eigentlcih stört es mich nicht, abgesehen davon das ich langsam an mir selbst zweifle.

 

Zuerst dachte ich, ich hab ne psychose oder sollte weniger Kiffen vor dem Schlafengehen, dachte ich doch ich bilde mir ein das irgendwelche pelzigen Tierchen darauf warten das ich ins Bett gehe um dann über meine bettdecke zu laufen oder gar in körpernähe zu verweilen ohne mich direkt zu berühren. Die ersten Tage hab ich das auf die Kiffe geschoben und es einfach ignoriert da man die eine oder andere Sinnestäuschung gewöhnt ist und hab mich nicht weiter drum gekümmert, zumal jedes mal wenn ich das licht einschaltete nichts zu sehen war.

 

Nach ner Woche hab ich alles abgesucht und im dachboden, welcher über eine kleine offene Treppe direkt ins schlafzimmer führt ein kleines loch am schornstein gefunden was in den schornstein führt, welches ich eigentlich seit 8 Jahren verputzen wollte.

 

Ich muss dazu sagen nachdem meine Ex vor einiger Zeit auszug hab ich das schlafzimmer nicht mehr benutzt und habs erst jetzt wieder in Betrieb genommen, nachdem ich mich von der Trennung erholt hatte. Und die Idee das es Ratten sein könnten, habe ich weil meine Katze ein paar mal welche angeschleppt hat....extrem große ratten die ungefär ein drittel so groß waren wie mein Kater und Charly ist kräftig gebaut ;) Mir bis heute ein Rätsel wie der Kater die flinken Tiere fängt, aber er hat auch schon Eichhörnchen gekillt oder gar einen riesigen Karpfen angeschleppt ohne das im Umkreis von 10 Kilometern ein Teich oder Gewässer  zu finden istö. Egal

 

Nach einer woche fing ich an mir ernsthaft sorgen um meinen Verstand zu machen da das Phänomen der unsichtbaren, offensichtlich körpernähe suchenden Tierchen, auch nicht aufhörte nachdem ich die Kiffe wegließ. Gut dachte ich mir, ratten sind dafür bekannt alles zu fressen und auf ewiger Futtersuche. Ich überall etwas schokolade, kartoffelchips, katzenleckliesund frische obststückchen ausgelegt.....nichts, kein Stück wurde angerührt dafür aber hörbar vom wassernapf mit lautem schmatzen getrunken, Licht eingeschaltet....nichts, keine Ratte oder sonstige Tiere zu sehen. 

 

Völlig überzeugt davon das ich nun definitiv eine psyochse habe, beschloss ich mit Drogen aufzuhören da es sich offensichtlich um langzeitschäden handeln musste (ich rauche seit 30 JAhren vor dem schlafengehen eine ordentliche Tüte, nicht mehr aber auch nicht weniger) 

 

Gestern, ich leg mich gerade hin, wimmert etwas so wie ein kleines Hundwelpen oder so nur viel piepsiger. Ich hätte mich gar nicht drum gekümmert wenn mein Charly der im Übrigen oft in meinem Bett schläft, jedoch offensichtlich keine Psychose vom auffällig gewollten passivrauchen bekam (ich hab mehrfach versucht ihn davon abzuhalten mir zu folgen wennn ich rauche, habs dann aber aufgegeben, schließlich gab es weltweit noch keinen fall bei dem eine Katze vom Kiffen gesundheitliche Probleme bekam) , nicht plötzlich anfing alles abzusuchen was darin endete das er ebenso wie ich, nichts fand. Erneut einen tag später ich legte mich gerade hin schrie etzwas wie am spieß und ich merkte das ich mich auf etwas gelegt hatte und es stank nach extrem intensiv nach Katzenurin. ich aufgesprungen, licht an. NICHTS, wieder nichts. Charly war draußen und es hääte mich stark gewundert wenn Mister Stubenrein persönlich in mein Bet gepinkelt hätteö. Das inzwischen mehrfach ausgetauschte Futter kontrolliert, kein Stück gefehlt, aber das wasser wurde reichlich getrunkenö. Ich nun völlig ratlos gegoogelt und gelesen das die viel dreck machen, ich jeden Zentimeter meiner Wohnung nach Verdauungsresten abgesucht und wieder nichts gefunden, gar nichts, nicht ein  Krümel Kacke

 

 

Und heute kam die Gewissheit das ich keine Psychose habe, ich suchte gerade vergeblich mein gras und dacht ich habs vielleicht weggeschmissen und finde im Papiermüllsack der bei mir im Bad steht Kacke von irgendeinem Tier welches offensichtlich mehrfach meinen Papiermüll zum "scheissen" aufsuchte anstatt wie man es von ratten erwartet, überall den Dreck fallen zu lassen (das ist zumdindest mein Kenntnisstand, möege man mich berichtigen wenn dem nicht so ist). Ich bitte die ekligen Details zu entschuldigen aber ich muss wissen ob das eine Ratte sein kann oder oder ob jemand ein anderes Tier kennt welches menschliche körperwärme sucht, stubenrein ist (ich habs ja nicht geglaubt als ich das sah bis ich einer freundin fotos zeigte und sie mir bestätigte das ich kacke in meinem papiermüll fotografiert habe). Meines Wissen sieht rattenkacke so aus wie die von Mehrschweinchen oder karnickeln, die Kacke im Papiersack jedoch war etwas größer und wie bei Vögeln zwei fabrig, quasi eine helle und eine dunkle wurst in einer grö.ße wie man sie von kleinen Hudnen oder Katzenbabys kennt, Ich habe auch den Verdacht das die in meiner Couch im polster wohnen, wollte aber nun nicht die ganze ledercouch aufschneiden da die Tiere keinen schaden machen was wiederum genauso untypisch für nagetiere ist wie der nachweisbare fakt einer afinen stubenreinheit. Ach ja, es müssen den Geräuschen nach zu urteilen mehrere sein

 

 

Sollte also jemand eine Idee haben was für Tiere das sein könnten - gesucht sind quasi bei licht, unsichtbare Lebewesen mit schnurbart die auffällig körperwärme suchen, ohne nahrung ausgkommen, dafür jedoch aus wasser kacke machen können die ordentklichst im Papiermüll parken so als ob sie um keinen Preis negativ auffallen wollen und dazu noch überdurchschnittlich intelligent zu sein scheinen.

 

Meine Theorie ist, das vielleicht ein Rattenmutter ihre Babys in meinem unbewohnten schlafzimmer bekommen hatte wo immer das Fenster offensteht, jedoch dann von meinem Kater gefressen wurde, so das nun die Rattenbabys denken ich bin ihre mutter obwohl ich ein mann bin. Wichtig zu erwähnen ist das als im Sommer mein Kater seine erste Ratte, anstatt den üblichen Mäusen und Vögeln anschleppte, meine Eltern welche im gleichen Haus wohnen, einen Kammerjäger riefen welcher ebenso spuren von Ratten, jedoch keine der Tiere selbst fand und gegen meinen Protest Rattengift in Form von offensichtlich unglaublich effektiven Ködern auslegte....

 

Ich weiß wie sich meine Geschichte liest und das es sich anhört wie als hätte ich ordentlich einen an der Mütze, jedoch hab ich nunmal eindeutige, wenn auch spärliche Spuren gefunden und wäre dankbar für Ideen was das sein könnte. Ach ja, die Tiere kommunizieren für den Mensch hörbar aber auch im Ultraschallbereich, das konnte ich messen

 

 

Danke fürs lesen und leibe grüße aus thüringen 

 

 

geri (42)

 

PS: ich habe auch schon an den Geist meines Exhamsters Josie gedacht, manche Geräusche sind ähnlich, jedoch beisst sich die siese etwas abstrakte Theorie, mit der Kacke und der Stubenreinheit das Josie überall alles fallen ließ ;)

 

PS2: eins der tiere scheint größer zu sein und zu humpeln, im Gegensatz zu den kleineren Kollegen scheint es Krallen zu haben was man deutlich hören kann wenn es über das Laminat klappert. klack klack klack....klack klack klack klack oder so macht das imme deutlich hörbar aber auch hier ist das problem das es offensichtlich schwer ist die die Tiere bei lIcht zu erwischen, sobald man licht anmacht ist nichts zu sehen

bearbeitet von Serena-t

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marlod

Öhm... bin mir jetzt nicht sicher wie ernst ich das hier nehmen soll... Nehmen wir es mal ernst.

Denke Ratten werden es nicht sein:

Futter wäre weg gewesen,

Trinken so wenig, dass man es kaum bemerkt,

mögen keine/n Katzen/geruch,

sind nur stubenrein wenn trainiert bzw. unter bestimmten Bedingungen,

man bekommt sie kaum mit bzw. Ankuscheln vorallem von Wilden ist doch eher unwahrscheinlich und der

Kot sieht anders aus.

 

Vielleicht ist es eher deine Katze?

 

bearbeitet von Marlod
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Judith_München

Hi

 

Du könntest ja mal rumfragen ob du dir von jemandem eine wildtierkamera ausleihen könntest, die alles fotografiert was sich in der Nacht neben dem Bett und am Wasser bewegt... 

 

Liebe Grüße 

Judith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

kannst Du das Foto der Hinterlassenschaften hier einstellen?

Aus Deiner Beschreibung würde ich eher nicht auf Ratte, sondern ein größeres Tier tippen und jemanden, der beim Futter wählerischer ist: Marder, Waschbär ... es gibt so viele Möglichkeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung