Jump to content
zooplus.de
Nekora_c

Nach Tod eines Rudelmitgliedes

Empfohlene Beiträge

Nekora_c

Hallo ^^,

Gestern wurde meine kleine ratte nyx eingeschläfert, das war meine erste ratte die gestorben ist und war/ist immernoch sehr schlimm für mich..

Aber ich habe noch den restlichen rudel von 3 Ratten, und meine frage ist ob ich jetzt eine neue ratte dazuholen soll damit das Rudel wieder die normale Größe hat, oder soll ich lieber noch etwas damit warten bevor ein neues rudelmitglied dazukommt?

Da man ratten ja mindestens zu dritt halten soll, finde ich das mein Rudel von 4 ratten nicht kleiner werden darf... das soll jetzt nicht so rüberkommen als würde ich meine kleine ratte ersetzten wollen, keine ratte ist wie die andere, aber natürlich muss ich mich jetzt um die verbliebenen kümmern und weiß nicht was ich jetzt machen soll..

Vielen Dank schonmal im voraus!

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KerstinVanessa

Hi, wenn dein Rudel zu Dritt stabil ist und bleibt, musst du aus meiner Sicht nicht gleich ein neues Mitglied bzw. zwei  (damit keiner allein sitzt während der Vergesellschaftung) dazuholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anonymiss

Ich kann deine Bedenken und versuche auch möglichst bei mindestens 4 zu bleiben, eben für den Fall, dass wenn einer stirbt nicht nur noch zwei da sitzen.

Von daher finde ich persönlich deinen Gedankengang nicht schlecht - auch wenn nicht unbedingt akut nötig, wie Kerstin bereits sagte -, würde aber dazu raten mindestens zwei dazu zu holen (damit der Neuzugang auch nicht komplett alleine sitzen muss). Ist für alle am angenehmsten. Und 5 Ratten machen auch nicht mehr Arbeit als 4.

Allerdings haben natürlich auch Einzelnasen ein Anrecht auf eine schöne Bleibe, jeder wie er es managen kann.

 

bearbeitet von Anonymiss
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marlod

Hallo,

mein Beileid. Ergänzend zu Kerstin/Anonymiss würd ich noch sagen, dass ich es vom restlichen Rudel abhängig machen würde. Must du bald mit einem Todesfall oder altersbedingten Krankheiten rechnen? Wie schaut es mit Rudelalter aus usw. Ich hab Anfang letztes Jahr zwei Zwerge dazugeholt, damit ich jetzt keine einsamen Oma bekomme und ich denke, dass es in den nächsten Monaten noch mal zuwachs gibt, jenachdem wie's meinen Omas ergeht.

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nekora_c
vor 5 Minuten schrieb Marlod:

Hallo,

mein Beileid. Ergänzend zu Kerstin/Anonymiss würd ich noch sagen, dass ich es vom restlichen Rudel abhängig machen würde. Must du bald mit einem Todesfall oder altersbedingten Krankheiten rechnen? Wie schaut es mit Rudelalter aus usw. Ich hab Anfang letztes Jahr zwei Zwerge dazugeholt, damit ich jetzt keine einsamen Oma bekomme und ich denke, dass es in den nächsten Monaten noch mal zuwachs gibt, jenachdem wie's meinen Omas ergeht.

Also meine eine ratte (die ich damals mit Nyx zusammen geholt habe) ist ungefähr 2 einhalb Jahre alt und hat schon einen relativ großen Tumor am bauch, die anderen beiden sind ca. 1 einanhalb Jahre alt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hörnchen
vor 46 Minuten schrieb Nekora_c:

ungefähr 2 einhalb Jahre alt

Das hat sie ja doch ein gutes Alter erreicht finde ich, fühl dich mal einfach geknuddelt. Und keine Sorge keiner denkt hier du willst wen ersetzen, alles gut <3

 

Liebe Grüße Hörnchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kzk

Hallo,

ich verstehe Deine Überlegungen total gut!

Wir mussten uns letztes Jahr viel zu früh von einem der Jungs verabschieden. Da waren er und seine 3 Brüder gerade 9 Monate. Ich hatte damals auch extra 4 haben wollen, damit man nach einem Tod nicht sofort integrieren muss.

Bei unseren verbliebenen 3 Ratten war soweit die Rudelstruktur stabil, dass wir nichts hätten ändern müssen. Aber: uns kam der Käfig und Auslauf plötzlich so „leer“ vor. 😳 Zudem war/ist wenigstens einer der verbliebenen Jungs relativ krankheitsanfällig...

Also haben wir uns in Ruhe umgeschaut und waren zu Beginn recht offen, sowohl einer einsamen „Restrudel“-Ratte als auch einem Duo ein neues zu Hause anzubieten. Aus verschiedenen Gründen ist die Wahl dann doch auf 2 Jungtiere gefallen - und wir haben es nicht bereut! Unser Käfig, ein Maximus, ist groß genug für die Bande und man merkt direkt wieder, wie unterschiedlich die Charaktere der einzelnen Tiere ist und wie vielfältig die Interaktionen. Das macht einfach Spass, zu beobachten.

Vielleicht schaust Du auch einfach mal in Kleinanzeigen oder / und fragst bei einer Notpflegestelle an. Da Du ja auch keinen Zeitdruck hast, kannst Du doch entspannt abwarten, bis Du genau die richtige(n) Tiere findest. Viel Glück dabei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung