Jump to content
zooplus.de
Svenja666

Wilde Ratte lebt unter der Spüle.

Empfohlene Beiträge

Svenja666

Hallo, erst einmal möchte ich alle Forum Mitglieder begrüßen.

Ich mag Ratten, früher hatte ich auch Farbratten. 

Ich finde, die Verteufelung der wilden Ratten unter aller Kanone, Ratten und Tauben, zwei zu Unrecht schlecht gemachte Tierarten.

In der Nähe unseres Hauses lebt eine Rattenpopulation. 

Die Ratten tun keinem was,  Sie zeigen sich nur selten Und wenn, beobachte ich sie gerne.

Jetzt ist eine Ratte in der Wohnung meiner Mutter gelandet. 

Die Katze meiner Mutter hat schon mehrfach Mäuse mit in die Wohnung gebracht. Und laufen lassen, vielleicht war es da dasselbe.

Meine Mutter hat erst gar nicht gemerkt, dass da etwas ist. Es ist mir aufgefallen, weil die Katze vor der Spüle gesessen hat, also unter der Spüle ist ja dieser Schrank.

Die Ratte lebt also unter der Spüle, Sie kommt nicht mit Lebensmitteln oder Stromkabeln in Kontakt. ich habe sie erst mal mit Futter und Wasser versorgt. 

Sie verschwindet  in die Zwischenwand, wenn man nachts schnell hinein schaut.

Jetzt habe ich eine Lebendfalle gekauft, Wenn ich die Ratte jetzt fange und aus setze, erkennt Ihr Rudel sie dann wieder? Oder riecht sie jetzt anders? Was ist mit dem Temperaturunterschied?

Meine Mutter ist schon älter, Es könnte also sein, dass die Ratte schon mehrere Wochen da sitzt.

So einsam ist es für sie ja auch kein Leben.

Vielleicht weiß ja jemand Rat, sofort einfangen und raussetzen, oder nein, sie wird totgebissen.

Und bitte nicht meckern, weil ich dumm frage. Ich konnte dazu im Internet nichts finden und möchte sie eigentlich sofort einfangen, Habe wirklich nur Bedenken, dass es ihr draußen dann auch nicht besser ergeht. 

Ich habe immer Katzen, wenn ich mit der einen Katze zB beim Tierarzt war, kommt es vor, dass die andere die dann tagelang mobbt, weil die Tierarztkatze dann anders riecht,  das brachte mich auf diesen Gedanken.

 Vielen Dank fürs Lesen. 

 

 

 

 

 

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
redrat

ganz gute herangehensweise wie ich finde.

soweit ich mir hier überhaupt ein urteil darüber erlauben kann :unsure:

 

mich umgeben ähnliche probleme.

möglich das es sich dabei um ratten handelt, könnte aber auch ein marder oben bei uns auf dem dachboden sein,

erhebliche nageschäden !

 

vor 15 Stunden schrieb Svenja666:

Bedenken, dass es ihr draußen dann auch nicht besser ergeht

 

diese gefahr ist natürlich da.

 

vor 15 Stunden schrieb Svenja666:

Wenn ich die Ratte jetzt fange...erkennt Ihr Rudel sie dann wieder?

 

hier kommt sicher noch jemand mit erfahrung, der dazu mehr sagen kann.

 

 

alles gute für euch, redrat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marlod

Hallo,

Farbraten haben einen super Geruchsinn und erkennen sich daran wieder. Krankenbesuch beim TA ansich zumindest bei meinem Rudel noch kein Problem, allerdings wurden OP-Stellen schon stärker beschnüffelt und man sagt auch, dass nach 3-4 Tagen Trennung neu integriert (neu einander vorstellen) werden muss. Also ja ein Risiko besteht, wenn sie länger da war. Wie schaut es den mit Hinterlassenschaften aus? Keine Ahnung wie viel es ist, wenn sie nicht gefüttert werden, aber ich kann an meinem Käfig durchaussagen wie lange ich nicht mehr sauber gemacht habe. Denke Wochen würde man aber doch sehen? (Hat da wer eine Idee?)

 

Ehrlich gesagt würd ich sie an deiner Stelle einfangen und nah aussetzen, nicht weil mir die Lösung gefällt sondern, weil die Alternative nicht so toll ist. Mal angenommen du fängst sie ein, ein Tierarzt checkt sie durch, sie ist ok aber was dann? So eine Wilde, die garkeinen Menschen gewöhnt ist, ist notorisch schwer zu halten und es wird schwer jemanden für sie zu finden. Wenn du sie behältst (was mit Katzen mit einer Wilden auch nicht so pralle ist) müsstest du noch weitere Farbis dazuholen. (Und selbst da würd ich mich die Lebensqualität anzweifeln). Dagegen würde ich lieber hoffen, dass sie draußen sich wieder mit ihrem Rudel vereinen kann.

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Svenja666

Danke redrat, auch dir alles Gute. 

Danke Marlod, Hinterlassenschafften sind schon großzügig vorhanden , was natürlich für eine längere Trennung vom Rudel spricht .Hm, ich werde sie wohl am Wochenende einfangen , wenn es nicht ganz so eisig draußen sein sollte . Sie war in der letzten Zeit doch Temperaturmäßig etwas verwöhnt.

Wenn ich nur wüsste , was ich nicht weiß . Ich fühle mich jetzt irgendwie verantwortlich für sie .

Alternative Käfighaltung ,

Vergesellschaftung mit Farbratten wäre also generell kein Problem ?

Aber die Wilde hätte bestimmt eine ganze Zeit lang noch  Angst vor mir und da wäre Erfahrung sicher von Vorteil . Also doch raussetzen... 

Meine Katzen dagegen stellen jetzt keine Problematik dar, da sie gar keine Jäger sind. 

Die Katze meiner Mutter ist die Jägerin , sie kommt aber nichts zu mir,

ich habe sogar 2  Tauben in der Voliere , die nicht mehr fliegen können . Das ist auch kein Problem. 

Danke für eure Ratschläge 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marlod

Hallo,

Farbies mit Wilden ist generell möglich(sogar zu empfehlen), es gibt auch hier einige die das schon gemacht haben. Dabei gibt es einiges zu beachten, bestimmt findest du hier jemanden der Ahnung hat. (Ich meine mich düster an eine einäugige Wilde zu erinnern, die ausgebüxt ist.) Da macht ein neuer Thread sinn (damit die entsprechenden Leute es lesen). Generell würd ich das als Option auch nicht ausschließen aber es ist def. eine sehr aufwendige Geschichte. Ratten und Katzen sind nicht zu unterschätzen, wenn sie es nicht gewöhnt sind kann alleine der Geruch schon stressen. Ein für die Katze nicht zugänglicher Käfig wäre für mich das absolute Minimum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yamea

Was oft nach spielen aussieht, fühlt sich für die Ratte nach jagen an. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Svenja666

Ich bin ein sehr vorsichtiger Mensch und mache niemals Experimente mit dem Wohl von Tieren. Ich würde auch niemals ein Tier Stress aussetzen.

 Wenn ich die Ratte behalte,dann natürlich abseits von den Katzen, ich wollte damit nur thematisieren, dass meine Katzen keine Killer sind.

Ich werde die Ratte jetzt am Wochenende einfangen. Und mir im Käfig die Sache genauer anschauen. Wenn ich sehe, dass sie extrem verängstigt ist und wirklich Panik hat, welche schon gesundheitsschädlich ist, dann setze ich sie aus. Wenn sie aber schon soweit mit unserem Geruch vertraut ist, dass es geht, dann werde ich sie behalten und nehme ihr dann auch noch Gesellschaft dazu.ich denke, das ist für mich der beste Ansatz.

Ich danke dem Forum, ich habe für mich Gewissheit bekommen, dass die Gefahr wirklich besteht, dass ihr Rudel sie nicht erkennt. Das ist sogar sehr wahrscheinlich. Außerdem weiß ich jetzt, dass es möglich ist, ihr Farbratten als Gesellschaft dazu zunehmen. 

Danke

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

ich würde die Ratte, wenn sie nicht verletzt ist, auf jeden Fall wieder nach draußen setzen.

Ich hatte mal eine Wildratte hier, die mehrere Wochen bei einer Frau hinter der Küchenzeile lebte.

Raus ging nicht mehr, weil sie eben nicht wusste, wo es in der Umgegend Ratten hatte, also wo er sein Rudel wiederfinden könnte. Außerdem war es nicht Frühjahr, sondern tiefster Winter mit ordentlich Minustemperaturen.

 

Es war erstmal eine sehr schwierige Sache, sie überhaupt zu integrieren.

Wirklich glücklich war er in Gefangenschaft nie.

  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Svenja666

Ich habe die Ratte jetzt eingefangen und nach draußen gesetzt. Die letzte Antwort und die Herzen herunter, welche wohl positive Reaktion zeigen, habe mich dazu bewegt. Nun hoffe ich für die Rattwe, dass sie schnell wieder Anschluss an ihr Rudel findet. Ich danke allen Tippgebernhier und wünsche ein frohes Wochenende

  • Like 9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dada

Ich wollte dir eben auch schreiben, dass ich sie auf jeden Fall aussetzen würde, da sie ein Wildtier ist - (wenn man zufällig wilde Babys aufzieht, weil die keine Mutter haben, ist das was anderes) - aber du hast es ja schon so gemacht und ich bin mir sicher, es war das Beste. Und super, dass du dir so viel Gedanken um sie gemacht hast!

  • Like 2
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anonymiss

Echt klasse, dass du dich so gekümmert hast. Das machen nicht viele! Eine weitere Heldin ohne Umhang!

  • Like 3
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Svenja666

Ich danke euch. Ich finde es schlimm dass manche Tiere in diese Ekelschublade gesteckt werden. Ratten sind eklig und müssen vergiftet werden. Das finde ich krank. Ich kenne  Menschen, die diesen Titel verdient haben, aber kein Tier.

  • Like 5
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung