Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
xharuhix

Mango geeignet für Ratten? (abgetrennt von: Zufütterung (Anregung gesucht!))

Empfohlene Beiträge

xharuhix
vor 34 Minuten schrieb Glucke:

Karottengrün z.B. eher wenig, da in großen Mengen zu calciumhaltig (oder?)


Richtig, durch den hohen Calciumgehalt begünstigt Karottengrün die Bildung von Blasensteinen.

 

vor 34 Minuten schrieb Glucke:

Mango


Ist grundsätzlich fressbar, sollten aber Böcke NICHT bekommen, da aufgrund eines speziellen Proteins das Risiko für Nierenschäden und Krebs erhöht wird.

 

Liebe Grüße

Ann-Ka

bearbeitet von xharuhix
  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yamea
vor 5 Stunden schrieb xharuhix:
vor 6 Stunden schrieb Glucke:

Mango

Ist grundsätzlich fressbar, sollten aber Böcke NICHT bekommen, da aufgrund eines speziellen Proteins das Risiko für Nierenschäden und Krebs erhöht wird.

Exotische Fruechte, darunter auch Mangos, koennen bei Verzehr zu schweren Verdauungsstoerungen fuehren und sollten daher ueberhaupt nicht gegeben werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xharuhix

Ich weiß nicht mehr wo ich das genau gelesen hatte, aber Mango soll anders als Zitrusfrüchte sein und daher kann man sie doch füttern.

 

Bei uns kommt sie sowieso nicht auf den Speiseplan der Ratten, von daher lieber lassen.

 

Liebe Grüße

Ann-Ka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anonymiss

Hi,

 

die Bielefelder schreiben, dass Mango ohne Einschränkung in Ordnung ist (ohne Stein):

Futterliste Bielefelder

 

Würde ich jetzt schon als sichere Quelle betrachten, @Serena-t :D

Woher hast du das mit diesem Protein @xharuhix?

 

VG

~ Ano

bearbeitet von Anonymiss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

ich wüsste nicht, was gegen Mango sprechen sollte.

Was ich kenne ist, dass man in bestimmten Fällen von schon bestehenden Nierenschäden auf kaliumarme Ernährung achten sollte und dann keine reife Mango essen.

Kaliumreich sind neben reifer Mango aber genauso reife Banene, Äpfel, Pflaumen, Rosinen, Walnüsse, Tomaten, Kürbis, Brokkoli ... also eine ganze Reihe anderer Bestandteile des rattigen Speiseplans.

Bei gesunden Tieren sehe ich da kein Problem.

 

vor 14 Stunden schrieb xharuhix:

Ist grundsätzlich fressbar, sollten aber Böcke NICHT bekommen, da aufgrund eines speziellen Proteins das Risiko für Nierenschäden und Krebs erhöht wird.

Hast du eine Quelle dafür?

Um welches Protein geht es?

Und warum sollen es dann speziell Böcke sein?

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xharuhix

Nur auf zwei FriFu Listen von verschiedenen Hobbyzüchtern, die ich hier nicht verlinken darf. ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yamea
vor 3 Stunden schrieb Serena-t:

Und warum sollen es dann speziell Böcke sein?

Da gibt es eine englische Studie (die ist da drin, kann man nicht verlinken) dazu.

 

Klar koennte man jetzt sagen, soviel erstmal in eine Ratte zu bekommen, dass es dann auch toxisch wirkt, muss man erst mal schaffen - unter dem Aspekt kann ich dann aber fast alles Verfuettern.

Wenn wir nach dem Prinzip gehen:

Ich sehe in Instagram Ratten Zwiebeln(!) fressen und denen geht es sichtlich nicht schlechter wie meinen (ich fuettere keine Zwiebeln und ich rate dringend davon ab!).

 

Muss man eben mit sich selbst ausmachen. 

bearbeitet von Yamea
  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xharuhix
vor 9 Stunden schrieb Serena-t:

Um welches Protein geht es?


alpha-2u-globulin, welches nur Böcke aufweisen. Weibchen haben dieses Protein nicht.

 

Danke, @Yamea!

 

Liebe Grüße

Ann-Ka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

ich habe dem Mangothema eben mal einen eigenen Thread gegönnt.

 

@Yamea vielen Dank für den Link zu der Studie. Das ist wirklich interessant, weil mir das mit dem d-Limonene nicht bekannt war.

Dann sollte man von der Fütterung von Mango besser absehen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sarinakbl

Hallo^^

 

Also ich hatte mal Mango gefüttert, da ich auch auf einer Liste gesehen hatte, dass man es füttern kann.

Als ich aber paar Monate später nochmal geschaut hatte, war mir auch aufgefallen, dass die Angaben sehr unterschiedlich sind.

 

Dass sie Verdauungsstörungen führen können hatte ich auch gelesen, das mit den d-Limonene hatte ich bisher noch nicht gehört.

 

Bei mir haben sie bisher einmal Mango bekommen, auch ohne irgendwelche (kurzfristigen) Folgen im nachhinein glücklicherweise.

Als ich dann aber gesehen habe, dass das ganze Thema ein wenig umstritten ist habe ich es einfach sein gelassen. Sie fanden die Mango zwar lecker, aber wenn ich mir bei etwas nicht sicher bin, dann lass ich es lieber weg. 

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung