Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
yalina

Ratten und Baby´s?

Empfohlene Beiträge

yalina

Hallo ihr Lieben,

 

eigentlich komme ich mir total doof vor, dass ich diese Frage jetzt hier poste, aber da ich jetzt schon seit Wochen von meinem Vater (kein Rattenliebhaber) vollgequatscht werde, möchte ich mich hier nur nochmal "absichern"

 

Vollgendes;

bei uns hat sich unerwartet Nachwuchs angekündigt (kein Rattiger ;))

in ca 7 Monaten ist es soweit. Nun bekomme ich die ganze Zeit von meiner Familie zu hören, dass ich die Ratten ja unbedingt weggeben müsste, sie ja Krankheiten (Lieblingsargument, Blabla) übertragen würden etc. Natürlich will ich das nicht und habe ihnen auch mal gehörig die Meinung gegeigt, ob ich jetzt Ratten, Mäuse oder Hamster habe, ist doch Jacke wie Hose. Wenn man immer schön auf Hände waschen etc achtet, besteht doch eigentlich keine Gefahr oder?

 

Hat jemand von euch schonmal Erfahrungen damit gemacht?

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emiko

Hallo Yalina,

 

herzlichen Glückwunsch ;)

 

Ich wüsste nicht, was aus gesundheitlichen Gründen dagegen sprechen sollte.

 

Allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass die Ratten eine Belastung für dich werden könnten, was den Arbeitsaufwand angeht. Nunja, da ich dich nicht kenne, will ich dir das natürlich nicht unterstellen, aber ICH könnte Baby und Ratten nicht unter ein Dach bringen. Und meine Freundin, die gerade vor 3 (?) Monaten Mama geworden ist, will nun unbedingt ihre Ratten abgeben. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Auch von mir herzlichen Glückwunsch! :]

 

Du hast recht: Ob man jetzt nun Ratten, Katzen, Hunde oder Sittiche hält, ist total egal. Alle Tiere bieten gleichermaßen große Gefahr.

 

Wobei ich persönlich Hunde und Katzen (Teilfreigänger oder Freigänger) für noch größere Gefahren wie Ratten halte, da diese sich draußen mit gefährlichen Parasiten wie Würmer etc. anstecken können.

 

Das können Ratten auf die Art und Weise z.B. nicht, denn sie könne nur an etwas erkranken, was du, als Mensch, mit reinschleppst. ;)

 

Hinzu kommt, dass Hunde und Katzen zwar vorbeugend gegen Endoparasiten behandelt werden können, aber trotzdem Überträger sein können.

 

Daher finde ich, dass die Gefahr bei diesen Tieren bedeutend größer ist, als bei Ratten, Hamstern usw.

 

Ich stimme Emiko aber zu: Ein Baby ist ein Fulltime-Job und Ratten kommen da schnell mal zu kurz.

 

Ich habe selbst noch kein Baby zur Welt gebracht, aber ein Katzenkind mit der Flasche aufgezogen. Das hieß 10 Wochen alle 3 Stunden Fläschchen geben. Auch nachts.

 

Die Ratten sind in der Zeit extrem (!) zu kurz gekommen (was mir auch sehr leid tat) und dabei musste mein kleiner Sonnenschein Lotta nicht mal die Windel gewechselt haben oder sowas.

 

Aber ich würde es an deiner Stelle erstmal ganz entspannt auf mich zukommen lassen.

 

Wenn du merkst, dass es dir zuviel wird, kannst du dich hier ja im Forum umhören, ob dir entweder jemand aus deiner Nähe zumindest für eine gewisse Zeit irgendwie unter die Arme greifen kann oder halt, ob jemand dein Rudel aufnimmt.

 

Aber ein gesundheitliches Risiko, nur weil sie Ratten sind, besteht meiner Meinung nach nicht. Jedenfalls kein größeres, als bei anderen Tieren. Im Gegenteil. ;)

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
--Angel84--

Von mir auch Herzlichen Glückwunsch

 

Ich muss Emiko und Anna da recht geben....:] wie Anna schon sagte, Ratten übertragen um Gottes Willen doch keine Krankheiten....immer dieses typische Argument von Leuten die keine Ahnung von unseren geliebten Ratten haben....:evil:Meine Mutter ist auch so eine, die sagt, dass Ratten Krankheitsüberträger sind......aber ich habe ja Gott sei dank meine eigene Wohnung.

 

Liebe Grüße, Johanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Huhu :tongue:

 

yalina, auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!!

 

Die Ratten sind sicherlich was die Gesundheit angeht kein Problem. Ich kenne einige Leute die Ratten halten und gleichzeitig auch Kinder haben (Babies, Kleinkinder...). Ich glaube Omis und Opis haben da auch immer besonders Angst.

Größere Sorgen würde mir allerdings auch die Zeit bereiten, die man für ein Baby aufbringen muss. Ratten sind ja nun teilweise schon ein recht zeitintensives Hobby, dann noch Haushalt und ein Kind? Wenn man das gewuppt bekommt, finde ich das toll... aber man muss da sicher erstmal reinwachsen.

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bea284

Hallo :tongue:,

auch von mir Herzlichen Glückwunsch!!!!

Gesundheitlich sehe ich auch kein Problem, zeitlich ist es da ja schon schwieriger. Aber vielleicht kennst du ja jemanden der deine Rattis sehr gerne hat und dir vor allem am Anfang helfen kann?

Liebe Grüße,

Bea.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
yalina

Huhu,

 

erstmal vielen Dank für die Glückwünsche:o

Über die Zeit habe ich mir auch schon Gedanken gemacht.Ich werde es erstmal auf mich zukommen lassen. Ich hab auch Hilfe von mehreren Seiten.

 

Liebe Grüße,

Yalina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Myrdreth

Hallo :)

 

Geh am besten zum Frauenarzt und lass dir das schriftlich geben...dann wirst du auch hoffentlich in Ruhe gelassen und kannst dich entspannt zurücklehnen :]

 

Und natürlich: Herzlichen Glückwunsch! Ich grinse immer über`s ganze Gesicht, wenn ich von werdenden Mamis lese...so süüüß :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emiko

Tach

 

ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Frauenarzt so etwas schriftlich testieren würde, denn er müsste sich sonst mit allen Tieren und deren Krankheiten so gut auskennen, dass er jegliche Gefahren ausschließen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nana.

Huhu.

Kann ich Sonja nur zustimmen, ich glaube mein Frauenarzt wuerde mir ein' erzaehlen, wenn ich ihm sagen wuerde, er solle mir mal aufschreiben, dass meine Ratten nicht schaedlich fuer mein Kind sind :D

Naja, ich wuerde einfach versuchen deiner Familie das nochmal in Ruhe zu erklaeren und wenn sie's nicht verstehen wollen, dann kann man da eben nichts machen. Manche Leute lassen sich da leider nicht belehren :rolleyes:

 

Und auch von mir: Herzlichen Glueckwunsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung