Jump to content
zooplus.de
Amadeus-Lisa

Gibt es Rattenbrei als Vollnahrung zum Selbst mischen?

Empfohlene Beiträge

Amadeus-Lisa

Hallo, meine Ratte hat zurzeit eine HHN und kann daher zurzeit kein Futter greifen. Wir sollen sie mit Brei füttern nur weiß ich halt nicht wie lange die HHN noch bleibt oder ob es dauerhaft ist. Ist keine gewöhnliche HHN die ratten im Alter bekommen können sondern sie wurde anscheinend durch etwas verursacht und ist zurzeit in behandlung. Jedenfalls wollte ich wissen ob es einen brei gibt den man selbst herstellen kann und dauerhaft füttern darf? Zurzeit bekommen meine Ratten das Selbstmischfutter was hier auch im Forum beschrieben wird, das kann man jedoch schlecht auflösen. Für heute hat sie erstmal Baby Obstbrei mit wasser und Haferflocken bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niniel

Hey

 

Wir haben für Senioren SSSR Pellets gemahlen und mit Wasser zu Brei verarbeitet. Meist gabs dann noch gemahlene Nüsse o.ä. als Geschmacksbooster und Kalorienbombe dazu.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KerstinVanessa

Bei uns gibt es auch zerstoßene SSSR Pellets mit gehäckselten Hafer- und Dinkelflocken für die Alten und Kranken. Für die Kranken gibt es zusätzlich Babybrei (Banane und Zwieback) zum Anrühren nach Bedarf.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tono

Hi!

Wenn du das Selbstmischfutter fütterst, dann kannst du das einfach im Mixer/Smoothiemaker zerkleinern. Ich habe das auf diese Art "pulverisiert". und dann wahlweise mit Wasser zu Brei gemacht oder mit Getreidemilch, Banane, Babybrei... noch kalorienreicher aufbereitet. Wenn man es etwas stehen lässt nimmt es recht viel Flüssigkeit auf. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ryuzaki

Ich nutze als Brei auch die SSSR Pellets. Einfach in nem Küchengerät zu Pulver zerhäckslen (geht mega leicht, schafft auch ein billig-Teil). Davon rühre ich dann meistens so ca einen Teelöffel mit recht viel Wasser an, das quillt ja ordentlich auf. In den fertigen Brei rühre ich für zu dünne Ratten noch eine kleine Menge Erdnussbutter, Rind-Babybrei oder Kokosmilch rein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung