Jump to content
zooplus.de
sauska

Anfängerfragen - Käfig Maximus und generell

Empfohlene Beiträge

sauska

Hallo liebe Rattenkundige,

 

ich überdenke gerade ob ich mir Ratten anschaffen möchte und wenn ja, in welchem Käfig. Ich hab schon relativ viel gelesen, habe aber doch noch ein paar Fragen, auf die ich noch keine Antwort gefunden habe (beziehungsweise sind es auch Bitten um Einschätzungen).

 

Dem Maximuskäfig habe ich zur Zeit als Favoriten auserkoren, vor Allem wegen seiner Beständigkeit, denn, hier kommen wir schon zu meinem Problem - ich habe zwei Linke Hände und die Vorstellungen zusätzliche Ebenen einbauen oder beschädigte Wannen ersetzen zu müssen gruselt mich doch sehr. Als echtes Stadtkind habe ich auch nur eine rudimentäre Werkzeugausrüstung und keinen Platz für handwerkliche Tätigkeiten. Ich habe Threads hier und auch Texten anderswo entnommen, dass es die Möglichkeit gibt, bei diesem Käfig  fertig gekaufte Zuschnitte einfach auf die Halterung für die kleinen Zwischenebenen zu legen- ist das tatsächlich möglich? 

Und hat eine kleine Gruppe (3 Tiere sind so mein Ziel) mit viel Auslauf tatsächlich einen wirklichen Mehrwert von diesem mehr  an Lauffläche, oder kann man das auch durch mehr Kletteroptionen ersetzen? 

Dann  habe ich noch Fragen zum Auslauf.

Ich habe das große Unglück, in der Mietwohnung überall (außer Bad und Küche) schlecht lackierten Holzfußboden zu haben (geschätzt wurde er das letzte Mal beim Hausbau in den 1950ern lackiert). Es gibt also große Rillen zwischen den Holzbrettern, um die Nägel herum splittert das holz aus und insgesamt ist der Boden sehr empfindlich. Für den Auslauf dachte ich deshalb den Tieren etwa 3 Quadratmeter zusätzlich mit Teichfolie und Decken ausgelegt anzubieten die sie auch nutzen dürfen, wenn ich sie nur so halb beaufsichtigen kann (also, zum Beispiel beim Studieren, Arbeiten, Staubsaugen... was man halt so tut) und sie nur auf den "guten" Boden zulassen, wenn ich sie wirklich permanent im Blick behalten kann. Realistisch gesehen hätten sie das ganze Zimmer also nicht mehr als 1-2 Stunden am Tag, den Auslauf könnten sie nach der Pandemie immer mindestens 3-4 Stunden am Tag nutzen,  zur Zeit deutlich länger... 

Empfindet ihr das als zumutbar für die Tiere? Ich möchte ihnen ja nicht bloß eine Existenz ermöglichen, sondern auch ein schönes Dasein. 

 

Dann habe ich noch eine Frage bezüglich des Käfigstandortes. Ich habe nur 1,5 Zimmer, deshalb müssten sie im Wohnzimmer leben. Ist gelegentlicher Besuch auch für scheue Tiere zumutbar, oder sollte ich hier darauf achten, wenn dann eher mutige Exemplare im Tierschutz zu finden? 

 

Meine Eltern haben auch einen (alten, ruhigen) Hund, der gelegentlich hier ist. Könnte der noch ins Wohnzimmer, wenn die Ratten im Käfig sind, oder wäre das bereits zu viel Stress? 

 

Und dann zu dem Maximuskäfig noch eine ganz pragmatische Frage: wie schwer ist der eigentlich? ich habe sowohl 42 als auch 72 Kilo gelesen und beides empfinde ich als sehr viel, ist der wirklich so schwer? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yamea
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo @sauska

vor 34 Minuten schrieb sauska:

Maximuskäfig habe ich zur Zeit als Favoriten auserkoren

gute Entscheidung!

vor 34 Minuten schrieb sauska:

Ich habe Threads hier und auch Texten anderswo entnommen, dass es die Möglichkeit gibt, bei diesem Käfig  fertig gekaufte Zuschnitte einfach auf die Halterung für die kleinen Zwischenebenen zu legen- ist das tatsächlich möglich? 

Ja, mache ich auch so.

vor 34 Minuten schrieb sauska:

hat eine kleine Gruppe (3 Tiere sind so mein Ziel) mit viel Auslauf tatsächlich einen wirklichen Mehrwert von diesem mehr  an Lauffläche, oder kann man das auch durch mehr Kletteroptionen ersetzen? 

Ja hat sie und nein, kann man nicht.

Schon gar nicht Weibchen.

vor 34 Minuten schrieb sauska:

Empfindet ihr das als zumutbar für die Tiere?

Ja das ist in Ordnung. Wobei 3 Quadratmeter nicht wirklich viel sind. 5-6 solltest Du agilen Ratten schon goennen.

vor 34 Minuten schrieb sauska:

Ist gelegentlicher Besuch auch für scheue Tiere zumutbar

Das stellt selten ein Problem dar. Moeglichst keine Besitzer die voll mit fremden Tierhaaren sind, dann passt das.

vor 34 Minuten schrieb sauska:

Könnte der noch ins Wohnzimmer, wenn die Ratten im Käfig sind, oder wäre das bereits zu viel Stress? 

Solang der Hund nicht an den Kaefiig geht und er nicht da ist, wenn die Ratten Auslauf haben, sollte auch das kein Problem in der Rattenhaltung darstellen.

vor 34 Minuten schrieb sauska:

wie schwer ist der eigentlich?

Er ist schwer, habe ihn nicht gewogen. Aber er ist halt gaenzlich aus Metall. Er hat Rollen, ihn zu Schieben funktioniert also problemlos.

bearbeitet von Yamea
  • Like 3
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xharuhix

Hallo,

 

vor einer Stunde schrieb sauska:

wirklich so schwer? 


Ist das wichtig? Also ich trage den Käfig nicht durch die Gegend. ;)
 

Der Maximus ist klasse. Wir haben gerade 2 weitere Volletagen beim Händler gekauft und haben ihn so fix altengerecht bekommen. So wie du, bin ich nämlich mit zwei handwerklich unbegabten Händen gesegnet.

 

vor einer Stunde schrieb sauska:

3 Tiere sind so mein Ziel


Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass fünf Tiere

-  nicht mehr kosten

- nicht mehr Arbeit machen

- nicht wirklich viel mehr fressen

- nicht mehr Aufmerksamkeit brauchen

Der Vorteil ist, dass du nicht sofort integrieren musst, wenn eine sterben sollte.

Außerdem ist das Rudel „harmonischer“, weil man eben vier andere Kuschelpartner hat und nicht immer dieselben.

 

Nur so als Denkanstoß.

 

Liebe Grüße

Ann-Ka

  • Like 4
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kzk

Hallo,

 

auch wir hatten den Maximus und der ist wirklich Klasse und super zu empfehlen!

 

Angefangen haben wir mit 4 Ratten. Als eine sehr früh verstorben ist, haben wie 2 neue integriert, und zu fünft war/ist das wirklich ein total harmonisches und entspanntes Rudel. Kann ich ebenfalls nur empfehlen, vor allem da der Maximus wirklich groß genug für so ein Rudel ist.

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauska

Super, vielen Dank für eure Antworten, das hilft mir sehr. Dann gucke ich mal weiter und frage gegebenfalls nochmal 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marlod

Hallo,

die Anzahl der Eben würde ich tatsächlich nicht so pro Forma mit mehr ist besser beantworten. Bei jüngeren Ratten habe ich gerne mehr Klettermöglichkeiten, bei älteren ist jeder cm Grundfläche Gold wert. Der Maximum ist mit zwei Zusatz Ebenen/ 4 insgesamt für 8 Nasen ok. Wenn es wirklich nur drei sind und dann auch noch junge Weibchen könnte ich mir 3,5Eben mit einem gut durchdachten Kletterparadies gut vorstellen. Einzige was wirklich doof ist, ist leeres Volumen, was die Ratten nicht nutzen können weil ihnen die Flügel fehlen ;). Meine Omas hatte ich letztes Jahr 1.60mx 70cm Käfigkonstruk und obwohl es kleiner ist waren sie da glücklicher als im Maximus.

 

Zum Boden: Ich denke da kannst du dich auch Nageschäden einstellen. Evtl. macht zum Bodenschutz Spanplatten Sinn. Von der Teichplane würde ich abraten, das Plastik richt super und wird 100%benagt. Wolldecken habe ich auch liegen aber da wird gerne gerückt und drunter versteckt, löst das Problem also auch nnicht

 

Ps. : Rest wurde schon gesagt, ich würde auch mehr als 3 empfehlen.

bearbeitet von Marlod

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ryuzaki

Hallo,

Auf dem Boden meines Auslaufes habe ich PVC. Das kann man auch zusammenrollen wenn man es gerade nicht braucht. Bisher haben die Jungs noch nicht dran genagt, obwohl sie Zugang zum Rand des PVCs haben, das ja sicher verlockender zum nagen ist als die Mitte, wo sich nicht so leicht ein Ansatz zum nagen finden lässt. 

 

Vier bis fünf Tiere finde ich für ein Anfängerrudel ebenfalls besser als nur 3 Tiere. Da hat jeder wen der ungefähr auf der gleichen Wellenlänge ist und man muss nicht gleich eine Inti machen wenn eines der Tiere früh versterben sollte.

 

Viele Grüße 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung