Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Kerstin2005

Ratten einen Tag keinen Auslauf

Empfohlene Beiträge

Kerstin2005

Hello 

Ich fahre heute in den Urlaub und meine Rattensitterin die sich um die 5 kümmert kommt erst morgen aus ihrem Urlaub zurück. Für heute Abend habe ich jemand anderen den ich aber ungern die Ratten im Auslauf anvertraue weil die Person 0 Erfahrung hat und überfordert  und etwas ängstlich ist wodurch sie die Ratten ungern anfässt um sie in den Auslauf zu bringen. Deshalb komm sie heute Abend nur zum Füttern vorbei und somit kommen die 5 heute gar nicht mehr raus sondern erst wieder morgen. Jedenfalls habe ich jetzt ein schlechtes Gewissen weil ich weiß das Ratten ihren täglichen Auslauf brauchen und ihn heute nicht bekommen. Meine Frage: Ist es sehr schlimm wenn die 5 heute Mal im Käfig bleiben? Sie wüden morgen Mittag wieder rauskommen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xharuhix

Hallo,

 

ist natürlich nicht schön, so eingesperrt zu sein. Aber als Ausnahme wird es sie nicht direkt psychisch zerstören.

 

Ich an deiner Stelle würde viel Spielzeug für den Abend bereitstellen, damit sie was im Käfig zu tun haben.

 

Liebe Grüße

Ann-Ka

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dada

Ich sehe es bei einem Tag nicht als Problem! Besser , als wenn was passiert, weil die Person keine Ahnung hat.

 

Bei mir ist es aber so, dass ich generell mittlerweile die normale Käfihaltung nicht mehr so gut finde. Aber das ist natürlich ein anderes Thema.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kerstin2005
vor 47 Minuten schrieb dada:

Bei mir ist es aber so, dass ich generell mittlerweile die normale Käfihaltung nicht mehr so gut finde. Aber das ist natürlich ein anderes Thema.

Hey

Danke für deine Antwort

Was genau meinst du mit „normaler Käfighaltung"? Klar diesen ganzen Müll den man im Zooladen als Rattenkäfig bekommt ist Schwachsinn und meistens nicht Mal für einen Hamster geeignet, deshalb haben wir unseren selber gebaut mit einer anständigen Größe. Aber was ist denn eine „nicht normale" Käfighaltung?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eve003

Das würde mich auch interessieren :) 
Ich persönlich finde den Käfig als Rückzugsort schon sinnvoll, möchte aber bald auch selbst einen bauen, den ich mehr an die Bedürfnisse meiner Ratten anpassen will, und teilweise wie einen unterirdischen Bau gestalten will. Der steht dann im Auslauf, der auch jetzt schon dauerhaft zugänglich ist, was ich inzwischen auch so am besten finde.

Aber nur, seitdem ich die Auslaufabsperrung aus Plexiglas gebaut habe und der Auslauf somit zu 100% ausbruchssicher ist. Sonst könnte ich keine Nacht ruhig schlafen :D 

 

Das ist eigentlich ein eigenes Diskussionsthema, das mich sehr interessieren würde. Magst du vielleicht einen eigenen Thread dazu aufmachen, @dada?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
oldpunkgirl

Einen Tag ohne Auslauf finde ich jetzt nicht sooo schlimm, wenn es dabei bleibt. Viel Beschäftigung, zerknülltes Zeitungspapier, Korken, Knabberholz, Spielzeug, evtl Katzengras oder so im Käfig würde sie ablenken. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dada
Am 25.8.2021 um 14:46 schrieb Kerstin2005:

Hey

Danke für deine Antwort

Was genau meinst du mit „normaler Käfighaltung"? Klar diesen ganzen Müll den man im Zooladen als Rattenkäfig bekommt ist Schwachsinn und meistens nicht Mal für einen Hamster geeignet, deshalb haben wir unseren selber gebaut mit einer anständigen Größe. Aber was ist denn eine „nicht normale" Käfighaltung?

 

Meine Ratten haben zwar auch einen Käfig, die Tür steht meistens aber offen. Wenn die zwei neuen jungen Ratten nicht solche Strolche wären, stünde die Tür immer offen.

Aber leider sind sie für die Degus gefährlich, die zwar durch Pappe um ihre Voliere geschützt sind. Doch die wollen die Ratten abreißen. Und mitten in der Nacht mache ich auch manchmal zu, wenn sie zu laut sind. Damit ich noch ein paar Stunden schlafen kann.

 

Sogenannte Kleintiere sperrt man so selbstverständlich in einen Käfig. Bei Katzen würde man als Tierquäler gelten...

  • Like 1
  • Confused 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Brecolii
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

 

Also eine Tag werden sie überleben!

Wenn ich mal wirklich gar keine Zeit habe (vielleicht so 1mal alle halbe Jahr), dann packe ich einfach viel interessantes Zeug rein, verstreue Leckere Sachen und hänge z.B. Futterspieße oder Futterketten auf!

 

Und am nächsten Tag gibt einfach ne Runde extra Action.

bearbeitet von Brecolii
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KerstinVanessa
Geschrieben (bearbeitet)

Ich träume von einer Eigentumswohnung, in der die Süßen frei laufen können, wenn ich zu Hause bin. Auf den Käfig ganz verzichten würde ich nicht, das wäre mir zu gefährlich. Was den Freilauf angeht, so glaube ich nicht, dass 1 Tag groß ins Gewicht fällt, solange der Käfig groß und abwechslungsreich ist und sie sonst täglich ausreichend Auslauf bekommen. Ich finde es immer schade zu lesen, wenn Halter meinen, daß kein langer Auslauf gewünscht ist, wenn die Nasen mal 15 Minuten Pause machen. Das ist halt der Schlaf/Wach-Rhythmus. Meine erste Bande war im jungen Alter, bis auf. 10 Monate, unter der Woche locker und gerne 4 Stunden im Auslauf, am Wochenende auch mal 6 Stunden.

bearbeitet von KerstinVanessa
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
oldpunkgirl
vor einer Stunde schrieb dada:

Sogenannte Kleintiere sperrt man so selbstverständlich in einen Käfig. Bei Katzen würde man als Tierquäler gelten...

 

Danke, dass du uns durch die Blume Tierquäler nennst. 

  • Like 1
  • Thanks 2
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KerstinVanessa

Ich verstehe @dada, aber weiter gedacht würde das bedeuten, gar keine Haustiere zu halten. Hunde an der Leine!? Katzen in Wohnungshaltung!? Eingezäunte Pferde?!I Ich denke, dass jeder von uns darum bemüht ist, unseren Nasen das bestmögliche Leben zu geben. Und trotzdem habe ich ein schlechtes Gewissen, wenn Noah und Jin morgens noch im Wohnzimmer wuseln wollen und ich in die Arbeit muss...

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anonymiss

@dada

Willst du gerade jeden, der keinen Dauerauslauf anbieten kann der Tierquälerei bezichtigen? Finde deine Wortwahl sehr anmaßend. 

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eve003

Also ich kann @dada verstehen. Ich habe ja auch mal etwas Ähnliches geschrieben. Sicher hätte man das ein bisschen taktvoller ausdrücken können. Im Endeffekt sind wir doch alle darum bemüht, unseren Tieren das beste Leben überhaupt zu ermöglichen. Wie genau das aussehen soll, sieht halt jeder ein bisschen  anders (wobei es natürlich einige grundsätzliche Dinge gibt, über die Konsens herrschen sollte, z.B. keine Einzelhaltung etc.).

Dafür gibt es doch solche Foren hier, um genau solche unterschiedlichen Ansichten zu diskutieren! 
Ich lese hier ab und zu mal etwas von Leuten, die eine etwas andere Meinung haben als der Großteil im Forum (bzw. die „Alteingesessenen“), und die Reaktionen darauf, DIE finde ich teilweise anmaßend.

Da schreibt jemand etwas über Tierkommunikation, und zurück kommt sowas wie „das ist rausgeschmissenes Geld“, „ersetzt keinen Tierarzt“ etc. pp. Habe ich sowohl selbst erlebt, als auch bei anderen gelesen. Das ist jetzt nur ein Beispiel, da gibt’s noch mehr Themen, die ich hier aufführen könnte.

Was ich daran anmaßend finde, ist die Annahme, dass der andere sich keine Gedanken um das Wohl seiner Tiere machen würde und die eigene Meinung bzw. die eigenen Methoden das Beste für alle Tiere seien. Ich will damit nicht sagen, dass diese Annahme jeder Reaktion auf andere Meinungen zugrunde liegt, sondern dass ich diese Haltung da herauslese (oder ich interpretiere sie hinein, das ist auch möglich).

Ich finde, dass das genau der Grund ist, warum ich wirklich kaum mehr etwas von solchen „alternativen“ oder vom Foren-Konsens abweichenden Meinungen lese. Und das finde ich wirklich schade! 
Meiner Meinung nach lebt so ein Forum von der Diversität der Meinungen, das macht es erst zu einem Forum. Wenn ich hier immer nur dasselbe über Rattenhaltung lese, kann ich mir genauso gut ein Buch darüber kaufen. Das verändert sich auch nicht.
Der Konsens über die Grundsätze einer artgerechten Rattenhaltung verändert sich aber schon, wie ich finde. Früher war der Konsens, dass man Ratten alleine auf der Schulter draußen mit sich rumtragen kann. Das hat sich verändert, als Leute angefangen haben, sich mit artgerechter Haltung zu beschäftigen und damals neue Ideen ausprobiert haben. Die wurden vllt. auch erstmal ausgelacht bzw. abgelehnt. Aber heute ist es allgemeiner Standard.

 

Ich wünsche mir einfach etwas mehr Offenheit neuen Ideen gegenüber. Diskussionsbereitschaft und nicht gleich kategorische Ablehnung. 
Danke fürs Lesen :herzi:

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eve003

Noch ein Nachtrag: Was ich jedoch wirklich gut an diesem Forum und dem hier herrschenden Konsens zur artgerechten Rattenhaltung finde, ist, dass Anfängern gleich klare Informationen gegeben werden. So entsteht keine (oder zumindest wenig) Verwirrung darüber, was jetzt „richtig“ oder „falsch“ ist, was ja grade bei Anfängern wichtig ist, die sich in vielen Dingen noch unsicher sind. Also da verstehe ich dann durchaus die klare Linie, die hier vertreten wird.

Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, einen extra Bereich für „fortgeschrittene“ Rattenhalter zu schaffen, in dem offenere (Grundsatz-)Diskussionen zugelassen werden, damit Anfänger nicht verunsichert werden?

 

(P.S.: Eigentlich ist das ein ganz eigenes Thema, vllt. könnte man den Beitrag verschieben, oder soll ich ein neues Thema eröffnen und meinen Beitrag da rein kopieren?)

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
oldpunkgirl
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb Eve003:

Also ich kann @dada verstehen. Ich habe ja auch mal etwas Ähnliches geschrieben

 

Also ich finde, wir sind hier nicht auf der Straße oder in der Prollkneipe und man sollte sich allerseits um einen respektvollen Ton ohne narzisstische Übergriffe bemühen

 

//Off topic Ende von meiner Seite. 

 

bearbeitet von oldpunkgirl
  • Like 1
  • Confused 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anonymiss
Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Stunden schrieb Eve003:

„das ist rausgeschmissenes Geld“, „ersetzt keinen Tierarzt“

 

Das sind Meinungen und zweites ist ein Fakt. Da ist nichts Anmaßendes. Was du vorallem nicht zu verstehen scheinst, dass wir viele stille Leser haben und wir uns Gedanken dazu machen was Leute daraus interpretieren könnten, die sich nicht groß selbst mit dem Thema beschäftigt haben. Und ja, wenn jeder zweiter Beitrag einer Person von Tierkommunikation spricht, ohne solch einen Hinweis, dann ist es potentiell gefährdend, denn jemand könnte es zusammenhangslos lesen und sich denken, dass er sich ja dann keinen Tierarzt mehr suchen muss - weil das Tier einem ja einfach selbst sagt was fehlt (ob das möglich ist hier mal außen vor gelassen). Besonders kritisch ist es dann wenn Rattenhalter X äußert, dass seine Ratte einen harten Knubbel hat, ob das Krebs sein könnte und was er machen soll und man direkt auf die Tierkommunikation verweist anstatt auf einen Tierarzt. Da aus den Romanen zur Tierkommunikation auch NIE klar wird, dass es kein Ersatz für einen Tierarztbesuch sein kann, werde ich auch weiterhin jedes Mal diesen Zusatz liefern zum Wohle der Ratten von Rattenhaltern die sich weniger intensiv mit solchen Themen beschäftigen. Und ganz ehrlich, jeder darf seine Meinung zu der Thematik selbst haben, oder? Das ist doch deine Kernaussage, wenn ich es richtig verstehe. Ich lehne es ab. Und jeder andere hier kann seine eigene Meinung dazu haben und sie auch äußern, solange der Ton stimmt. Und hier stimmte er eindeutig nicht.

 

Zu sagen, dass man findet, dass es für die Ratten besser ist einen Dauerauslauf anzubieten wäre eine normale Meinungsäußerung, aber den Großteil dieses Forums deshalb als Tierquäler darzustellen ist es nicht und genau das ist hier gerade das Thema gewesen.

 

vor 6 Stunden schrieb Eve003:

Der Konsens über die Grundsätze einer artgerechten Rattenhaltung verändert sich aber schon, wie ich finde.

 

Deshalb ist hier jeder gespannt auf neue Grundsätze, nicht nur einmal wurden hier Themen widerlegt bzw. belegt die bisherige Annahmen in Frage stellen. Ich erinner mich z.B. an einen Hinweis der vor kurzem geäußert wurde, zu einer Frucht, die vorher als ungefährlich galt, nun aber erwiesenermaßen doch lieber gemieden werden sollte. Das wurde belegt und von allen angenommen. Aber sowas scheint ignoriert zu werden und zwar nicht von uns "Alteingessenen", sondern von dir.

 

Du kannst gerne einen neuen Beitrag erstellen in dem wir dieses Thema ausdiskutieren, aber hier bitte ich euch zum Thema zurück zu kommen.

 

 

bearbeitet von Anonymiss
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eve003
vor 3 Stunden schrieb Anonymiss:

Du kannst gerne einen neuen Beitrag erstellen in dem wir dieses Thema ausdiskutieren

Das habe ich eben gemacht, wenn er freigeschalten wird, ist er hier zu finden:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dada
vor 15 Stunden schrieb oldpunkgirl:

Also ich finde, wir sind hier nicht auf der Straße oder in der Prollkneipe und man sollte sich allerseits um einen respektvollen Ton ohne narzisstische Übergriffe bemühen

 

Lass dich mal behandeln, aber echt!

Ich weiß gar nicht, was ich hier alle für Probleme habt. Aber das ihr sie habt, dass merkt man daran, dass ich euch durch das Tierquäler - womit ich übrigens niemanden hier im Forum meinte - angegriffen fühlt. Das zeigt ja, dass was Wahres dran ist, ansonsten würde man es nicht gleich auf sich beziehen und so rumzicken.

Ich wurde gefragt, was ich damit meine, wenn ich sage, ich finde die normale Käfighaltung nicht gut und das habe ich erklärt. Und es ist halt die Wahrheit, dass ich eine Katze nicht in den Käfig sperren kann - warum dann eine Ratte? Weil sie kleiner ist? Darf ich dann auch kleine Menschen einsperren?

Fragt am besten nicht, wenn man nur Antworten geben darf, die genehm sind oder schreibt doch das nächste Mal, was genau ich antworten soll.😆

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dada
vor 19 Stunden schrieb Eve003:

Meiner Meinung nach lebt so ein Forum von der Diversität der Meinungen, das macht es erst zu einem Forum. Wenn ich hier immer nur dasselbe über Rattenhaltung lese, kann ich mir genauso gut ein Buch darüber kaufen. Das verändert sich auch nicht.

 

Aber man darf leider nie eine andere Meinung äußern in diesem Forum. Es geht nach Schema F und das passt zu jeder Ratte.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anonymiss
Geschrieben (bearbeitet)

@dada Du verstehst leider nicht den Unterschied zwischen konstruktiver Meinungsäußerung und Beleidigung. 

Jetzt sind wir nicht mehr nur Tierquäler, sondern haben auch noch andere Probleme. Möchtest du mir sonst noch etwas mitteilen, oder bist du fertig? 

Niemand muss sich hier so behandeln lassen und du brauchst wirklich nicht erwarten, dass deine Meinung auf offene Ohren trifft wenn du sie durch Beleidigungen untermauerst. Am besten fängst du an an deiner Ausdrucksweise zu arbeiten, denn in diesem Forum erwarten wir ein freundliches Miteinander. 

Einen Diskussionsthread zu dem Thema hat eve schon eröffnet, deshalb bitte ich dich erneut hier zum Ausgangsthema zurück zukommen.

bearbeitet von Anonymiss
  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zwetschgenmus

"Es tut mir leid, ich habe mich ungünstig ausgedrückt, wollte aber niemanden von euch beleidigen oder als Tierquäler bezeichnen. Ich habe es so und so gemeint..."

Wäre das denn so schwer?

 

Ich glaube, das Thema Käfighaltung ist sehr komplex und kann nicht mal eben so bebenbei behandelt werden. Selbstverständlich ist es nicht wirklich artgerecht, die Tierchen in einem Käfig zu halten und nur wenige Stunden an Tag mehr oder weniger frei herumlaufen zu lassen. Die meisten hier haben aber keine Wahl und geben ihr bestes, ihnen trotzdem ein möglichst schönes Leben zu bieten.

Notfallratten gibt es ja unmengen, da hat man die Wahl, sie in einem nicht 100% idealen Zuhause unterzubringen, ooder sie im Tierheim zu lassen oder sterben zu lassen. Was davon ist besser?

  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hörnchen

Um zum Thema zuückzukommen:

 

@Kerstin2005 Ich finde einen Tag nicht Auslauf zu haben, nicht schlimm. Ich lasse ihn ausfallen, wenn ich zb. mega erkältet bin. Dann bekommen sie eine Wühlkiste und andere Beschäftigungsmöglichkeiten in den Käfig.

  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xharuhix

Ich stimme @Hörnchen zu.

 

Wenn es die Umstände nun so ergeben, dass ein Tag mal Auslauf ausfällt, dann ist das so. Natürlich hängen sie dann wie die Knastis am Gitter und wundern sich, aber dafür kann man ja zum Beispiel folgendes tun:

 

- Papageienspielzeug aufhängen

- eine Korkkiste zum Buddeln reinstellen

- Leckerchen zum Suchen verteilen

- Zeitung/Klopapier in die Gitterstäbe stecken (meine lieben das)

- Spielzeug verteilen (mit Glocken sehr beliebt)

- eine Box mit Zeitung füllen

und vieles mehr.

 

Liebe Grüße

Ann-Ka

  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung