Zum Inhalt wechseln

Rattenforum Ratteneck nutzt Cookies.Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich damit einverstanden. Lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung für mehr Informationen zu diesem Thema.    Okay

- - - - -

Ratten im Mietrecht


  • Dieses Thema ist geschlossen Dieses Thema ist geschlossen
6 Antworten in diesem Thema

#1 Guest_Gizmo_*

Guest_Gizmo_*
  • Guests

Geschrieben 18 März 2004 - 23:03

Hi,

darf der Vermieter Ratten verbieten? Danke schonmal für eure Antworten

Keine Lust auf Werbung zwischen den Beiträgen? Dann registriere Dich noch heute...

zooplus.de

#2 Rattenjosie

Rattenjosie
  • Email inkorrekt
  • 66 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe

Geschrieben 18 März 2004 - 23:04

Hier ein Auszug aus dem Rattenforum!!!
Frage: Darf ich Ratten in der Wohnung halten?
Darf mein Vermieter meine Ratten verbieten?
Antwort: Diese und ähnliche Fragen tauchen immer wieder auf und können leiden nicht mit grundsätzlichem Ja oder Nein beantwortet werden.

Lange Zeit zählte die Ratte grundsätzlich nicht zu den ansonsten genehmigungsfreien Kleintieren, deren Haltung auch dann nicht verboten werden konnte, wenn der Mietvertrag ausdrücklich Tierhaltung ausschloss.
Sie wurde ausschließlich als (meldepflichtiger) Schädling gesehen und die Bestimmungen betreffend *Ekeltieren* fanden Anwendung.
Fühlten sich andere Mieter durch die Ratten belästigt oder eben angeekelt, konnte der Vermieter ein Verbot aussprechen. Dabei reichte unter Umständen schon das Wissen um die Anwesenheit der Tiere als ausreichender Anlass zum Ekel.

Mit wachsender Beliebtheit der Ratte und der ebenfalls wachsenden Anerkennung durch breite Teile der Bevölkerung (Beispiel: Rattenfutter im normalen Supermarkt), passt sich auch allmählich die Rechsprechung an.
Ratten gelten mittlerweile überwiegend als echte Haustiere, wichtigstes Kriterium ist dabei offenbar die Zahl der gehaltenen Tiere.
Eine genaue Zahl kann allerdings nicht genannt werden: wo der tierfreundliche Richter A aus B 10 Tiere noch als genehmigungsfreie Haustiere einstuft, sieht Richter C aus D (der ebenfalls Mietwohnungen besitzt) 4 unschuldige Nasen schon als Bedrohung.
Sprich, das Urteil liegt noch immer im Ermessen des jeweiligen Richters.

Generell sollte zum Thema Ratte und Recht ein allgemeiner Grundsatz nicht unerwähnt bleiben:
*Wo kein Kläger, da kein Richter!*

Das soll kein Aufruf zur Heimlichtuerei sein, ein unauffälliger Umgang mit den Nasen aber kann Konflikte vermeiden. Beginnend bei der Sauberkeit der Haltung, bis hin zum (ohnehin empfehlenswerten) sichtgeschützten Transport zum Tierarzt.

#3 Guest_Gizmo_*

Guest_Gizmo_*
  • Guests

Geschrieben 18 März 2004 - 23:06

Hi,

zum glück wohne ich in einer Geselschaftswohnung, das heißt außer dem Hausmeister gibt es keine Leute auf die ich achten muß.
Bei meinen Nachbarn bin ich immer sehr vorsichtig, aber es währe schön wen unsere Ratzen bald als vollwertige Haustiere anerkannt werden würden. :D

#4 Guest_Flitzfluse_*

Guest_Flitzfluse_*
  • Guests

Geschrieben 09 April 2007 - 16:29

Hi,

also seh ich das jetzt richtig? Ratten werden also als Haustiere angesehen, wenn die Anzahl nicht zu hoch ist und sie im Käfig hocken? Hat sich daran in letzter Zeit mal was geändert? Oder ist dies hier immer noch der Stand der Dinge?

Cu Flitz :D

#5 Niemand

Niemand

    Email inkorrekt

  • Email inkorrekt
  • 17 Beiträge

Geschrieben 09 April 2007 - 16:37

das ist ja leider das wirklich komplizierte mannchmal sind es vollwertige haustiere und mannchmal sind es halt ratten

Das entscheidet leider der/die Vermiter oder wens beschwerden giebt auch die Menschen die mit in dem haus wohnen

#6 Anna

Anna

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 3.823 Beiträge

Geschrieben 09 April 2007 - 17:57

Huhu!

Also, soweit ich das noch aus meiner Ausbildung weiß, ist es so, dass...

1. ...einem Haustiere nicht verboten werden dürfen. Das ist in etwa, wie mit der Schulbildung (jeder Mensch hat ein Recht auf Bildung bzw. auf Haustiere)...

2. ...man Ratten halten darf, aber nur dann, wenn sie die anderen Mieter im Haus nicht durch Laute, Geruch oder andere Dinge belästigt oder einschränkt.

Es reicht aus, wenn sich nur EINER der Mieter im Haus über deine Ratten oder deren Haltung beschwert, damit dein Vermieter dich dazu zwingen darf, dass du deine Ratten abschaffst.

Hat keiner der Mieter und der Vermieter was dagegen, darfst du deine Ratten (auch artgerecht!) halten.

Das habe ich jedenfalls in meiner Ausbildung so gelernt. (Ich hab mal nachgefragt, weil ich ja nun Rattenhalterin bin... Bloß gut, dass meine Chefs das nicht mitbekommen haben. Ansonsten wäre ich wahrscheinlich fristlos entlassen worden... :rolleyes: Und zwar unabhängig davon, ob das gesetzlich erlaubt ist oder nicht!)

LG Anna

#7 Timon

Timon

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 57 Beiträge

Geschrieben 09 April 2007 - 18:55

wir haben unsere mieter gar nicht gefragt..haustiere sind in unserer wohnung erlaubt, von hund und katze wissen sie... aber ich musste ihnen das mit den ratten nun nicht unbedingt auf die nase binden... wenn haustiere erlaubt sind, denke ich auch nicht, dass sie uns die rattenhaltung verbieten würden... von dem abgesehen riecht und hört man unsere ratten eigentlich nicht...




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0


Unterstützt uns mit jedem Einkauf bei
zooplus.de