Jump to content
zooplus.de
Crystal

Neue Ratten ..

Empfohlene Beiträge

Crystal

Hallo ihr Lieben!

 

Also es ist so ... Ich habe seit Heute Vormittag meine Ratten. 6 Männchen. Soweit so gut. Beim Transport waren sie auf zwei Transportboxen aufgeteilt und als ich sie in den Käfig gestellt habe, musst ich die eine noch etwas mehr aufmachen, damit sie raus können.

Dabei hat der eine mich gleich mal zur "Begrüssung" gebissen ...

 

Ich habe ja auch keinerlei Erfahrung mit Ratten und weiss nichtmal wie ich sie anfassen soll oder überhaupt. Und jetzt hab ich auch noch Angst vor ihnen. Na super ... :( Wenn ich die Käfigtür aufmache und mir eine entgegenkommt, hab ich angst dass sie runterfällt (ka ob das begründet ist ..) und trau mich aber nicht sie zurückzuschieben ein bisschen sondern wenn dann mit einem Gegenstand oder so. Auch nicht so der Bringer ...

 

Mir ist dann vorhin aufgefallen dass ich noch ein Brett unter der einen oder anderen Etage anbringen könnte, damit sie besser hochkommen ... Aber trau mich nicht das zu machen.

 

Besonders Sorgen macht mir dabei die eine von ihnen, die blind ist ...

 

Hat einer einen Tipp für mich, wie man mit solchen Probleme am besten umgeht? :(

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mofmof

Hallo,

 

also im normalfall sind Ratten ganz liebe Tiere außer du tust ihnen weh oder sie erschrecken sich.

Ich rate dir einfach mal die Hand hinhalten und warten ob eine mal kommt zum Gucken.

Ratten werden nicht kommen und dich anfallen und beißen. Da würden sie eher garnicht kommen, bzw. sich verstecken.

Also Hand rein und warten ob eine kommt, und ein bisi gut zureden, dann klappt das schon.

 

Generell musst du dich schnell damit auseinander setzten da du die Rattu ja schonmal anfassen, bzw. in den Käfig reinfassen musst.

Beispiele auslauf, saubermachen tierarzt.

Du musst es auf jeden Fall lernen.

 

Meine Ratten-Männer schätzen die Höhe gut ein und würden nicht springen da bin ich mir ganz sicher aber generell kann man sich da nicht sicher sein. Wenn eine Angst hat und in Panik gerät...

Aber mit Gegenständen find ich das nicht gut! Lerne bitte deine Ratten einzuschätzen und zu berühren.

 

Warum holst du dir überhaupt Ratten wenn du Angst vor ihnen hast, oder nicht weißt wie du sie anfassen sollst?!

 

Naja wie auch immer.

Wenn du noch Ebenen im Käfig anbringen willst müssen diese stabil sein und am besten nicht mit Kordel festgeknotet (gabs alles schon)

das ist dann in ner Minute durchgenagt!

 

Zur blinden Rattz warte ich mal was andere sagen. Da habe ich gar keine Erfahrungen.

 

Ich denke halt nicht einfach antatschen sondern auf sich aufmerksam machen, nicht das sich die arme erschreckt aber sonst können Ratten glaube ich mit sowas ganz gut leben...

 

Ich wünsch dir viel Glück!

Gruß

mofmof

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Huhu,

 

du musst bedenken, daß der Transport und Umzug für die Tiere Streß bedeuten.

Die Ratz wird wohl aus Unsicherheit gehapst haben - sie wusste nicht, was los ist, was auf sie zukommt, und wer du bist.

Nun musst du die Tiere und die Tiere dich erst einmal kennenlernen.

Angst brauchst du keine haben, nur ein wenig Ruhe und evtl. Geduld.

Lass die Jungs erst einmal ein wenig zur Ruhe kommen und bei dir einleben - d.h. auch den neuen Käfig kennenlernen.

Rede erst mal ganz viel in einem gelassenen Tonfall mit ihnen, jedesmal, wenn du den Raum betrittst oder vorm Käfig stehst.

Und lass sie dich, bzw. deine Hand beschnüffeln.

Die Hand dabei aber anfangs nicht so auf sie zubewegen, sondern nur ruhig hinlegen.

Gerne darfst du sie mit etwas leckerem bestechen.

 

Ratten kommen mit Blindheit eigentlich gut zurecht, es ist aber möglich, daß sie dann etwas schreckhafter sind.

Von daher solltest du dich da zuvor leicht bemerkbar machen, mit Worten oder leichtem Klopfen z.B. .

 

Das wird schon :]

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Crystal

Hallo, danke für eure Beiträge =).

 

Naja, ich hatte keine Angst vor ihnen bis der einen mich gebissen hat. Nur dass ich nicht weiss wie man mit Ratten umgeht war vorher auch schon. Aber ich denke das lerne ich noch. Sind halt doch eher kleine Tiere und das bin ich nicht gewohnt.

 

Versuch gerade etwas Kontakt zu ihnen aufzubauen und hab, denen die nicht geschlafen haben, sie mit einem Drop bestochen :D.

 

Mir ist nur grad noch aufgefallen. Das einer von ihnen etwas Blut an der Nase hat :(. Was mach ich da am besten? Packen und Kamillosan drauf?

 

Bei dem blinden hab ich nur Angst, dass er das mit der Höhe nicht so merkt bzw. nicht von einer Etagen zur nächsten kommt. Hab mich schon nach Treppen umgesehen die ich anbringen könnte stattdessen ... Aber in der länge gibts irgendwie keine :-/.

 

Ebenen an sich ist etwas das falsche Wort. Das wären eher so kleine "Absätze" wo sie dann von einer zur nächsten und auf die obere Etage springen können. Als Etagen hab ich schon 5 komplett durchgehende (Erdgeschoss mitgezählt :D). Und die sind alle runterkrach-sicher.

 

Habe mir auch schon gedacht dass es an dem Stress liegt, dass sie mich gebissen hat ... Wobei ich sie auch nicht bedrängt habe oder so. War nur aussen an der Transportbox und wollte den oberen Teil komplett wegnehmen und als ich se hochgehoben hab ein Stück hat se mich gebissen. Die Vorbesitzerin meinte sie wurde noch nie von einer der 6 gebissen ... Und gerade eine der 3 angeblich super verschmusten wars! :confused:

 

Das mit den Worten bzw. leichtem Klopfen wird bei meiner blinden Maus leider nicht viel bringen. Sie ist nämlich nicht nur blind, sondern auch taub.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Huhu,

 

wenn sie sich erst einmal eingelebt haben, dann renkt sich womöglich alles fast von selbst ein.

 

Die blinde Ratz kam ja bisher auch prima zurecht, mach dir da erst mal nicht so die Sorgen, sondern beobachte zunächst, wie es sich entwickelt.

 

Bei dem 'Blut' handelt es sich wahrscheinlich um das hadersche Sekret.

Das tritt u.U. sichtbar auf, wenn Ratten eine Immunschwäche haben, krank sind - oder bei Streß.

Ich schätze mal, es liegt hier noch an letzterem ;)

Erst einmal brauchst du da nichts zu machen - sollte es aber dauerhaft bleiben oder du Atemgeräusche vernehmen,dann geh besser zu einem TA .

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Crystal

Hallo

 

Naja, die Ratten hatten bisher nur einen Stock in ihrem früheren Zuhause. Bzw. eine halbetage gab es, aber soweit ich das mitbekommen habe ist die blinde Ratte meist unten geblieben.

 

Gerade der mit dem Sekret ist ziemlich am niesen ... Sie haben vorher in ihrem (nicht unbedingt riesigen) Käfig (und dann auch noch zu 12.) nur Einstreu gehabt am Boden. Ich hoffe ja, dass das besser wird, jetzt wo sie einen grossen Käfig ohne Einstreu haben.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Magenta

Hallo,

 

das Niesen kann mit der Streu zusammenhängen, muß aber nicht. Fall es nicht besser wird, ab zum TA;).

 

Damit die Jungs Deine Stime kennenlernen, könntest Du ihnen auch was vorlesen oder erzählen.

Meine Mädchen kennen meine Stimme im allgemeinen, das ist klar, aber es gibt so einen Tonfall, den ich nur für sie reserviert habe, wenn ich sie locke usw. Wenn der ertönt, strecken sich gleich drei freche Nasen aus dem Häuschen oder wo auch immer hervor.

 

Ich weiß ja nicht, wo Deine Ratten herkommen, aber bei mir hat es doch gute 8 Wochen gedauert, bis sie zahm waren. Dann kam die Pubertät und jetzt rüpeln sie, was das Zeug hält.

 

Also, Geduld und viel Spaß beim Kennenlernen!

 

Magenta und die Mädels

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Crystal

Hallo

 

Ich werde das mit dem Niesen und dem Sekret auf jeden Fall beobachten in nächster Zeit.

 

Die Ratten waren vorher bei einer hier aus meiner Stadt, die ihre weggeben musste. Sie sind alle etwa 8 Monate alt.

 

 

Hat hier niemand etwas Erfahrung mit blinden Ratten? :( Ich weiss nicht wie ich es am besten mache, dass er von einer Etage zur nächsten kommt. Er ist zwar heute übers Haus in die Oberste gesprungen .. ist dann aber nicht mehr runtergekommen und ich musste ihn "retten gehen".

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bea284

Hallo,

bitte nicht zu lange bei dem Niesen warten. Erkältungen sind bei Ratten nicht so einfach wie bei uns Menschen. Sie müssen behandelt werden und können wenn man damit zu lange wartet auch chronisch werden.

Ich habe hier zwar keine vollkommen blinde Ratte, aber mein Kastrat sieht eher sehr schlecht. Er hat auch erstmal Zeit gebraucht um sich zu orientieren.

Lass der Ratte noch ein bisschen Zeit sich einzugewöhnen. Oft siehst du wenn du sie beobachtest, wo du im Käfig noch zusätzlich etwas anbringen könntest, um es ihr einfacher zu machen.

Hast du denn Rampen oder Treppen für die Etagen?

Liebe Grüße,

Bea.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Petra

Huhu,

 

vielleicht fühlst du dich etwas sicherer, wenn du in der ersten Zeit mit Handschuhen in den Käfig greifst?

Was die blinde Ratz betrifft, warte die Zeit ab und beobachte sie genau, dann siehst du mit der Zeit, was sie noch braucht. Im Allgemeinen finden sich blinde Nasen gut zurecht und man merkt gar nicht grossartig, dass sie blind sind, nur dass sie eben keine Sprünge machen. Ich denke auch, dass sie ein paar Tage brauchen wird, wie übrigens auch die anderen, bis sie sich richtig wohl fühlen:]

Mit der Niese-Ratte würde ich auch nur ein oder zwei Tage warten, wenn überhaupt, sowas wird schnell chronisch oder auch sehr gefährlich. Ein Schnupfen kann für Ratten tödlich enden, das sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen, ich denke, Tumore und Schnupfen sind die Nummer eins beim Rattentod...:(

 

LG

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Loki

Huhu!

 

Kann mich nur anschließen: Gib den nasen Zeit - besonders der blinden Ratz. Bitte nichts im Käfig umräumen - hat sie sich einmal orietiert, wird sie sich auch frei bewegen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Crystal

Huhu, danke für eure Beiträge!

 

Das mit dem Niesen ist aber schon seit Wochen, wenn nicht gar Monaten schon so. Noch von der Vorbesitzerin. Scheint also wohl schon chronisch zu sein ...

 

Für die Etagen habe ich Rampen. Leider haben wohl gerade blinde Ratzen mit Rampen so ihre Probleme aber Treppen find ich nicht in passender Länge und selbermachen hab ich schon versucht, bin kläglich gescheitert und angenommen wurde sie auch nicht :rolleyes:.

 

Von der zweitobersten in die oberste Etage ist keine Rampe oder so, sondern nur das Häusschen als "Rampe". Habe sie ja extra gestern zur Nacht noch runtergesetzt weil sie zwar hoch, aber nicht mehr runtergekommen ist. Heute Früh lag sie nun wieder in der Oberen und hat geschlafen und kurz drauf war sie wieder unten :confused:. Werd also mal versuchen dass ich alle Ratzen aus dem Käfig befördern kann und noch n paar mehr Rampen einbaue in alle Etagen, dass sie vll. sogar irgendwann in alle Etagen kann. Das wär echt toll. Auch wenn mir der Satz "nur dass sie eben keine Sprünge machen", von dir Petra, ja doch etwas Sorgen macht diesbezüglich.

 

Hab den Kleinen vorhin ja sogar auf dem Arm gehabt. Er hat fast die ganze Zeit so geknirscht mit den Zähnen. Ist das ein gutes Zeichen (hab ihn gestreichelt nachdem ich ihm das eine Auge - muss ich jeden Tag machen - mit Kamillosan etwas gesäubert habe) oder hatte er Angst?

 

Dass ich möglichst wenig umräume, versuche ich. Kann mir gut vorstellen, dass meinen Blinden das irritiert. Ist halt jetzt hauptsächlich auch diese Sache, wie er von der einen Etage am besten zur anderen kommt. Es tut mir Leid wenn er immer nur einer sitzt bzw. hochkommt, und sich dann nicht mehr runtertraut :(. Er soll doch genauso die Möglichkeiten haben wie die anderen Ratten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
neptis

Hi,

 

wenn du dir nicht sicher bist, ob die blinde Ratten den Etagenwechsel hinkriegt, dann ist es vielleicht auch besser, auf jeder Etage Futter & Wasser anzubieten.

Nicht dass sie über Nacht irgendwo "hängenbleibt", wo es nichts zu beißen gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo Crystal,

 

Das mit dem Niesen ist aber schon seit Wochen, wenn nicht gar Monaten schon so. Noch von der Vorbesitzerin. Scheint also wohl schon chronisch zu sein ...

 

Ich würde ihn auf jeden Fall mal dem TA vorstellen...

 

Hab den Kleinen vorhin ja sogar auf dem Arm gehabt. Er hat fast die ganze Zeit so geknirscht mit den Zähnen. Ist das ein gutes Zeichen (hab ihn gestreichelt nachdem ich ihm das eine Auge - muss ich jeden Tag machen - mit Kamillosan etwas gesäubert habe) oder hatte er Angst?

Knirschen tun Ratten ja in den verschiedenstens Momenten: wenn sie sich wohlfühlen, wenn sie Schmerzen haben... das kommt immer auf die Situation drauf an. Ich war zwar nicht dabei, würde aber anhand deiner Beschreibung denken, dass er sich wohlgefühlt hat ;)

Kamillosan? Mit Kamille soll man eigentlich nicht an den Augen rummachen.

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Petra

Huhu,

 

ich denke auch, du solltest mit der Niese-Ratz dann mal ganz bald zum Doc gehen, nicht dass es noch schlimmer wird.

 

Also meine blinde Ratz hatte keine Probleme zu klettern, weder bei Rampen noch bei Leitern oder Röhren, vielleicht sind die Rampen rutschig, aus welchem Material sind die denn? Vielleicht kannst du kleine Hölzchen draufkleben oder schrauben, damit die Nasen besseren Halt haben? Ich hatte früher immer Leitern aus dem Vogelzubehör, die wurden auch von den blinden Nasen gut benutzt und es gibt sie in allen möglichen Längen. Sonst kann man sie einfach unten etwas kürzen. Vorsorglich würde ich auch auf jede Etage eine Schlafmöglichkeit stellen und etwas Futter und Wasser. Und wie gesagt, gib ihnen Zeit und beobachte sie gut!

 

LG

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Crystal

Hallo!

 

Was das "hängenbleiben" auf einer Etage angeht bei meiner blinden Ratte, habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Wobei ich mir mittlerweile bei den obersten zwei Etagen darum zum Glück keine Sorgen mehr machen muss. Hatte aber auch dort oben zur Sicherheit Futter und Wasser hingestellt.

 

Was das Niesen angeht habe ich das Gefühl dass es nicht mehr so schlimm ist wie als sie u. a. noch bei der Vorbesitzerin waren. Da haben sie ja wirklich alle paar Sek. dauergenossen.

 

Was das Kamillosan angeht .. Die Vorbesitzerin hat nun seit 10 Jahren Ratten und hat das glaube ich auch vom Tierarzt. Aber ganz sicher bin ich mir da nicht.

 

Habe gemerkt dass meine blinde Ratte weniger ein Problem hat, eine Etape zur nächsten Etage raufzuhüpfen, sondern eher wenns runtergeht (klar, eine blinde Ratte springt nicht einfach so ins leere und ertasten kann sie die Etape ja nicht von oben) und sich dann merkt dass da eine Etape ist und dort dann nicht nur hoch, sondern auch runterhüpft. Werd sie also wenn ich sie heute wegen ihrem Auge eh rausnehmen muss kurz, dann in die untere Etage setzen und schauen, ob sie merkt dass man da auch hochkann.

 

Die eine Etape ist ihr Haus. Das ist überhaupt nicht rutschig. Die andere besteht derzeit auf zwei beschichteten Spanplatten. (Die Leiter, die aber nicht mehr drin ist, war normal Holz auf das ich ein Stück Volierendraht gespannt habe - natürlich so, dass sie sich nicht verletzen können! Das mit den Hölzchen wollte ich eigentlicih machen an der Treppe, aber hat nicht funktioniert. Das Holz war zu weich und ging kaputt als ich es festschrauben wollte. Anderes Holz das dafür geeignet wäre habe ich nicht :()

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ginys Mom

Hallo!

 

Ein Tipp für die Rampen: Ich habe mit ein wenig Leim Eisstäbchen auf die beschichtete Fläche geklebt. (Eisstäbchen vorher mit "Sabberlack" einpinseln, damit du sie abwischen kannst) Hält bisher super. Ich denke, dass die Beschichtung für Rampen sonst doch recht rutschig ist.

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Crystal

Hallo

 

Na mal sehn was ich da mache mit den Etapen.

 

 

Noch was anderes: Ist es ratsam sie einfach zu nehmen und zu streicheln oder verschreckt sie das eher?

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Loki

Huhu!

 

Am besten machst du vorher auf dich aufmerksam z.B. durch ruhiges Ansprechen und Handhinhalten. Dann dürftest du sie problemlos nehmen können, ohne dass sie sich sonderlich erschreckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Crystal

Huhu

 

Bemerkbar mach ich mich eigentlich eh immer. Hatte dann vorher meine Hand so am Käfig und dann kommt der eine und beisst mir voll in den Finger dass es geblutet hat. :( Dabei hab ich garnichts schlimmes gemacht.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Satina

Huhu,

 

wollte nur kurz was zum Kamillosan sagen, da ich ja öfters mal beim TA gearbeitet habe, es ist veraltet das Kamille gut für die Augen sind.

Da reicht lauwarmes Wasser völlig aus und ist auch Billiger.

Kann auch nur zustimmen mit der Nase zum TA zu gehen.

 

LG und gute Besserung an die Nase Satina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Huhu,

 

hattest du die Hand am Gitter vom geschlossenen Käfig ?

Da gibt es so einige rattige Exemplare, die dann gerne zuschnappen, daher sollte man das lieber vermeiden.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Crystal

Hallo

 

Ok, werde das Kamillosan in Zukunft weglassen.

 

Meine Hand war nicht am geschlossenen Käfig. Die Türen waren offen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lizzy0301

Hatte auch 2 weibliche Spitzohrratten (wenn ich mich nicht irre heißen die so ;D ) die haben nur gebissen sobald man die hand in den Käfig hat nun habe ich 2 Dumboratten männlich die konnte ich von Anfang an rausholen und einfach so nehmen und streicheln die sind total lieb. Kann man nur empfehlen bezüglich des beißens =)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kisa

Hi

 

von Spitzohrratten habe ich noch nie gehört, ich denke was du meinst sind die ganz normalen Farbratten mit normalen Ohren.

Ob eine Ratte beißt oder nicht ist von vielen Faktoren abhängig, aber das Aussehen der Ohren hat damit gar nichts zu tun. ;)

 

Zudem gehören Dumbos aufgrund ihrer Ohren zu den Qualzuchten.

 

 

lg Kisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung