Jump to content
zooplus.de
XXSternXX

Kleiner Ratzerich - weiß nicht was ich tun soll

Empfohlene Beiträge

XXSternXX

Hallöchen Ihrs!

 

Ich steck in einem Dilemma. Ich arbeite mit Jugendlichen zusammen die in Ausbildung vermittelt werden.

 

Dort wissen die Kids na klar dass ich Ratten habe und eine davon hat mich vor ein paar Tagen gebeten ob ich ihren Ratzer "nehmen" könnte...

 

Irgendwie kam bei mir an - für ganz, also auch zum Vermitteln weil ihre Mutter garnicht wissen darf dass sie eine Ratte hat....

Das "Mädel" ist schon 19 - also nicht mehr minderjährig - aber noch recht naja, naiv würde ich sagen...

 

Eine ganz Liebe soweit... hm...

 

Naja, auf alle Fälle hat sie mir heute den kleinen Mann gebracht, es ist ein schwarzer Ratterich von ca. 3-4 Monaten würde ich sagen.

 

Und heute meinte sie dann, sie hole ihn am 2. August nach ihrem Urlaub wieder ab - grummel - ich hab sie falsch verstanden gehabt und sie will nur eine Urlaubsbetreuung..... :o

 

Naja, und nu bin ich im Dilemma. Der Ratzer lebt alleine, und seid er meine Rattis hier riecht ist er na klar völlig aus dem Häuschen, ich würd ihm am allerliebsten sofort einen Kumpel suchen.

 

Er lebt in einem viel zu kleinen Käfig.

 

Er bekommt natürlich kein Rattenfutter.

 

Er wird auf der Schulter mit rausgenommen.

 

Tja, hätte ich das vorher gewußt, also dass sie ihn nicht komplett abgiebt sondern nur in Pflege - hät ich es vermutlich abgelehnt oder nur unter der Option gemacht dass sich die Haltung verbessert.

 

Jetzt hab ich einen Einzelratzer für 2 Wochen hier sitzen und kann nichts machen und ärgere mich fürchterlich.

 

Was würdet Ihr tun?

 

LG

 

Hilde:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

kannst du sie während ihrem Urlaub irgendwie erreichen?

Ich würde mit ihr darüber reden, dass die Art und Weise wie sie ihre Ratte hält suboptimal ist und sie dann vor die Entscheidung stellen: entweder sie ändert ihre Haltung oder sie gibt ihn ab (dir dann...)

 

Ihn jetzt zu integrieren und sie dann vor vollendete Tatsachen stellen würde ich nun nicht okay finden... immerhin ist er ja ihr "Eigentum". Kann dein Dilemma aber voll und ganz nachvollziehen... der arme Kerl, so ganz alleine...

 

Aber für die Urlaubszeit kannst du ihm einen besseren Käfig und gescheites Futter bieten, oder?

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XXSternXX

Hi Steffi,

 

ich werd mir morgen ihre Akte vornehmen und schaun ob da ihre Handynummer steht - mal schaun...

 

Natürlich bekommt der kleine Mann hier in der Zeit weitaus bessere Voraussetzungen.

 

Er ist superlieb und sehr zahm, total nett der Bub! Er steht nicht im Rattenzimmer - und trotzdem riecht er sie :( man spürt richtig wie er einen Kumpel will...

 

Blöde Situation

 

LG

 

Hilde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ratatouille

Hallo,

 

Oh mann das ist uebel!!!

Ich wuerde auf jeden fall mit dem Maedchen ein ernsthaftes Gespraech fuehren. Wenn du sie in Urlaub nicht erreichen kannst, dann bei ihre Rueckher. So richtig ins Gewissen reden...

Allein, in einen kleinen Kaefig ohne richtigen Rattenfutter das ist Tierquaelerei!!!

 

Wuensch dir viel Glueck, halt uns auf den laufenden... einen drop an den kleinen....

 

LG,

Isabelle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kiki

Hi,

 

das ist wirklich eine blöde Situation.

Ich kann mich dem Rat der anderen nur anschließen ihr hefitig ins Gewissen zu reden.

Und wenn wie du sagst, ihre Eltern nichts von der Ratte wissen, wird es ihr ja zumindest solange sie noch zuhause wohnt nicht möglich sein, ohne deren Erlaubniss, die Ratte vernünftig zu halten.

Aber ich würde warten bis sie zurück ist weil es doch nicht ganz einfach ist sowas am Telefon zu klären. Das ist fürs Ratz natülich doof weil er so länger allein sein muss, aber führt wahrscheinlich zu einem besseren Ergebniss.

 

Ich drück dem Süßen die Daumen!

 

LG.kiki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Huhu,

 

wir hatten mal eine ähnliche, wenn auch nicht so heftige Situation.

Da hatten wir zwei Ratten in Urlaubsbetreuung, die eignetlich schon zueinender integriert sein sollten.

Wir hatten also eine Zweiergruppe erwartet ....

saßen aber doch einzeln, weil da so einiges falsch gelaufen war.

Jedenfalls war es da auch suboptimal, vor allem, weil die Halterin eigentlich zu wenig Zeit hatte und so einige Fehler machte.

 

Nach ihrer Rückkehr hatten wir ein intensives Gespräch geführt. Nun war es bei ihr so, daß man vernünftig mit ihr reden konnte. Und sie hat sich alles durch den Kopf gehen lassen und sich zu einer Vermittlung durchringen können.

 

Würde also versuchen, mit dem Mädel zu reden, ihr dabei viel Anschaungsmaterial geben, und womöglich auch die Mutter mit einbeziehen.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XXSternXX

Hiho!

 

Telefonisch ist da leider nix drin - sie ist in Spanien seid gestern.

 

Naja, so sitzt der Kleine Mann halt nun erstmal alleine hier - hm... ich hoffe ich kann anschließend etwas erreichen.

 

Das Doofe ist, wenn sie wieder da ist - hab ich Urlaub und bin für sie eigentlich nicht zu erreichen. Sprich der Kleine müsste eigentlich nochmal vierzehn Tage warten bis er entweder zurück kann oder ich ihn endlich vergesellschaften könnte....

 

Wir sollen ausserhalb des Dienstes eigentlich keinen Kontakt zu unseren Teilnehmern haben... grrrr .... verständlich und von mir auch nicht erwünscht aber in diesem Fall halt blöd.

 

In HN würde grade ein kleiner Albinobock sitzen der auch auf ein neues zu Hause wartet - seufz... es ist so ein MIst...das würde so gut passen...

 

Ich bin mal gespannt ob sie sich zum Abgeben entscheidet, ihr Freund hat wohl auch noch einen Ratzer - komischerweise leben die zwei Ratten nicht zusammen (sie und er auch nicht)....

 

Seine Ratte ist "natürlich" überall dabei - ihre Ratte ist zu Hibbelig dazu - sonst wäre das auch deren "Los"...

 

LG

 

Hilde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mia

hallo hilde!

 

sie hat wahrscheinlich keine ahnung wie's ihrem kleinen geht so allein. (sheyla war auch immer allein bei uns ;( . uns hat da nie wer aufgeklärt).

ich find auch, dass du mit ihr reden musst. aber von ner standpauke :74: würd ich abraten. ich würd zumindest so tun als könnt sie garnicht wissen, wie schlecht es ihm geht.

denke, dann kann sie's leichter zugeben, einsehen und ändern. und dann käm sie wahrscheinlich zu dir um deinen rat einzuholen bevor sie irgendwas dummes tut. vielleicht kann sie sogar auf ihren freund positiv einwirken... :( arme ratz!!

bist du sicher, dass die eltern nix wissen!?? wie kann man denn die existenz einer ratte verbergen!? - ok, wenn er mehr in ner schuhschachtel als nem käfig lebt... :trueb:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung