Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Ratatouille

Schiefi irgendwann alleine halten?

Empfohlene Beiträge

Ratatouille

Hallo,

 

ich weiss nicht ob ich wirklich in den richtigen Forum bin aber man kann mich ja verschieben.

Ich habe letzte Woche meine geliebte kleine Kira verloren, und ihre Schwester Schiefi ist spontan zu meine Inti-problem-Ratte Nilo gezogen.

Das waere sehr schoen wenn Nilo nun nicht sehr krank geworden waere und so schwaecheln wuerde dass ich mir keine grosse Hoffnungen mache.

 

ich bin nicht nur unendlich traurig ueber diese verluste, mir tun die Kleinen auch so leid, ich wuenschte ich muesste nie wieder eine Ratte leiden sehen...

 

Nun ist aber meine grosse Befuerchtung dass meine Schiefi, die jetzt schon ziemlich verstoert ist ueber den Tod ihrer Schwester und Nilo's Krankheit, dann alleine waere wenn Nilo von uns ginge...

 

Das macht mich total verrueckt denn ich kann mir gar nicht vorstellen dass sie dann gluecklich waere. Andererseits moechte mein Mann erstmal keine Ratten mehr haben (bis wir nach Koeln ziehen naechstes Jahr auf jeden Fall nicht) und dass ich mir auch nicht sicher bin ob ich stark genug bin wieder die Verantwortung zu uebernehmen. (ich schaeme mich ein bisschen das zu sagen, aber nun, lieber ehrlich sein...)

 

Manchmal moechte ich am liebsten Isasophie anschreiben und ihr sagen ich hole naechste Woche drei Notfellchen.

Aber dann quaelen mich doch die Sorgen und Zweifeln.

 

ich weiss keiner kann mir die Entscheidung abnehmen aber ich wuerde mir gern euere Meinung anhoeren. Vielleicht kann ich dann Kraft finden das richtige fuer Schiefi und fuer mein mann und mich zu entscheiden.

 

Liebe Gruesse,

Ratatouille

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Deftone

Hey du!

Nur damit ich das richtig verstehe: Schiefi war alleine und wurde dann mit Nico vergeselschaftet, der jetzt kränkelt und du nimmst an dass er bald über die Regenbogenbrücke gehen wird, weshalb du dir jezt darüber Gedanken machst was mit Schiefi wird?

 

Also ich hoffe mald ass ich das richtig verstanden hab,

 

Erstmal: Tut mir vol leid für dich. Ich weiß wie schlimm es sit eine geliebte Ratte zuu verlieren (hab schon 5 im Garten begraben). Kann auch total verstehen, dass du so hin und hergerissne bist inwiefern du noch weiter Ratten halten willst. Das ist einer der Schattenseiten der Rattenhaltung...die Tierchen leben nicht lange und haben oft krankheiten.

 

Also Schiefi sollte auf keinen Fall alleine bleiben. Sie muss unbedingt wieder gesellschaft haben. Wenn Menschen mit der Rattenhaltung aufhören, dann geben sie ihre letzte Ratte(n) in eine anderes rudel ab. Ob du nun aufhören willst...die entscheidung kann dir wirklich keiner abnehmen. Das tut mir leid, würde dir gerne helfen.:( Warum meinst du denn dass du nicht stark dafür bist? Und was spricht dagegen jezt schonratten zu hohlen (also vor dem Umzug) so schwierig ist ein Umzug mit Ratten ja nun nicht...

 

liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sammysmum

Hallo,

 

wie alt ist Schiefi denn? Ich denke auch, dass sie auf jeden Fall nochmal Gesellschaft haben sollte, wenn sie noch relativ jung und fit ist! Du sagst ja, sie trauert um den Verlust ihrer Schwester. Wie soll es denn dann werden, wenn sie gar keine Gesellschaft mehr hat?

Schau dich einfach jetzt schonmal nach jemandem um, der Schiefi nehmen würde, wenn Nilo nicht mehr ist! Natürlich nur, wenn du deinen Mann nicht überzeugt bekommst, nochmal Ratten aufzunehmen...

 

LG, Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

im Prinzip hast du ja nur zwei Möglichkeiten: entweder Schiefi wird bei dir nochmal zu anderen integriert oder du gibst Schiefi an einen anderen Rattenliebhaber ab und dieser integriert sie dann, denn alleine bleiben kann sie auf keinen Fall. Letztendlich liegt die Entscheidung bei dir...

 

Ich kann verstehen, dass dein Mann erstmal keine Ratten mehr will und das sollte man dann auch respektieren und akzeptieren. So schwer es für einen selbst auch sein mag.

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Loki

Huhu!

 

Ich kann mich LaKara nur anschließen. Ich weiß, dass es eine schwere Entscheidung ist :(

 

und dass ich mir auch nicht sicher bin ob ich stark genug bin wieder die Verantwortung zu uebernehmen. (ich schaeme mich ein bisschen das zu sagen, aber nun, lieber ehrlich sein...)

 

Das Gefühl haben wir alle zumindest schon einmal gehabt - du brauchst dich dafür mit Sicherheit nicht zu schämen!! Vielleicht wäre es für dich wirklich gut, erstmal eine Pause mit der Rattenhaltung zu machen.

Gerade wenn man ältere Tiere aufnimmt, verliert man sie ja sehr schnell. Ich habe seit Ende 2005 bis heute schon 10 Ratten beerdigt und dieses Jahr kommen mindestens noch 4 dazu, weil ich eben auch immer ältere Tiere aufgenommen habe. Oft habe ich auch schon ans Aufhören gedacht, kann es aber irgendwie nicht (noch nicht).

 

Genieß die Zeit mit den beiden, die euch noch bevorsteht und triff dann eine Entscheidung, die für dich und Schiefi am besten ist.

 

:troest:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ratatouille

Hallo,

 

Erstmal Danke fuer euer Verstaendniss....

Eins ist absolut klar: Schiefi bleibt nicht alleine! Das war niemals eine Alternative...

Mit dem Umzug ist es so: nicht nur wir ziehen um, sondern unsere ganze Firma (eine sehr grosse Firma......) wo wir beide arbeiten.

Es wird einen riesen Akt geben. Heisst auch wir werden richtig eingespannt sein bei der Arbeit, Ueberstunden machen, hin und her fahren, Chaos bei der Arbeit, Chaos Zuhause und das alles natuerlich als Nachtschichtler....

 

Da kommt jeder zu kurz, Mensch und Tier....

 

Deswegen hatten wir ueberlegt aeltere Tiere zu nehmen (was wir dann auch gemacht haben) die uns dann nicht mehr nach Koeln begleiten wuerden und sehr wahrscheinlich vor Anfang des Umzugs Trouble schon von uns gegangen waeren.

Wir hatten gute Absichten, wollten was gutes tun (natuerlich uns auch was gutes tun, bei der Freude an den Kleinen)

Dass unsere vier nicht alle zusammen, im selben Augenblick friedlich und zufrieden einschlafen, das....haben wir vielleicht verdraengt.

Alter schuetzt vor Torheit nicht!!!

 

Wir haben extrem viele Fehler gemacht: mit der Einrichtung, mit dem Standort (Wohnzimmer, war leider nicht moeglich alle Kabeln 100%ig zu sichern) auch mit der Inti.

Hinzu kommt dass mein Mann allergisch ist und wir uns deshalb ueberlegt hatten in Koeln nur ein Haus zu nehmen mit der Moeglichkeit einen Rattenzimmer einzurichten, damit ér weniger Probleme hat wenn wir dann irgendwann dann doch neue "koelner" Ratten zu uns nehmen.

 

So. Nun sitz ich da.... mir geht es mies denn ich sehe ein das ich viel falsch gemacht habe und dass ich auch leider sehr schnell ueberfordert bin....:(

 

Ich will zur Zeit nur eins: das beste fuer meine Schiefi!!!

Und wenn es mir das Herz raussreisst, ist mir wurscht. Ihr soll es gut gehen, sie hat definitiv genug durch gemacht!!!

 

So...nun werde ich mich langsam auf den TA Besuch vorbereiten.....:(

 

Ganz liebe Gruesse und Danke nochmal fuer Geduld und Verstaendniss...

 

Ratatouille

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Petra

Huhu,

 

ich weis nicht, ob es für dich eine Alternative wäre, aber vielleicht kannst du für die Zeit deines Umzuges auf unbestimmte Zeit deine Nasen in eine Pflegestelle geben? Dann könntest du jetzt noch welche dazuintegrieren und wenn der Stress losgeht, dann gibst du sie solange ab, bis wieder Ruhe bei euch eingekehrt ist. Natürlich kommst du in der Zeit für alle finanziellen Dinge auf und vielleicht findet sich ja sogar jemand, der deine Nasen dann auch ganz behalten könnte, wenn du sie dann doch nicht mehr nehmen kannst. Dann ist der Abschied nicht so hart und du hast immernoch die Möglichkeit, deine Nasen wieder zurück zu nehmen, wenn du es möchtest...

 

LG

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ratatouille

Hallo,

 

Meine kleine Kaempferin Nilo ist zwar noch am Leben aber ich denke mir dass diese Tage ihre letzten sind.

Ich weiss nicht was ich machen soll, ob ich sie erloesen soll... essen tut sienoch ihr Brei wenn ich es ihr gebe, und sie schleppt sich auch mal aus den Kaefig, aber sie ist sehr sehr schwach.

Es macht mich wahnsinnig nicht zu wissen ob sie Schmerzen hat....

 

Meine TA hat mir abgeraten Schiefi dann weg zu geben. Sie sagte sie waere so alt und auf mich fixiert (ist nicht so ganz zutreffend) dass es sich nicht lohnen wuerde.

Auf der eine Seite denke ich: in den Alter Schiefi noch aus ihre gewohnte Umgebung reissen???

Aber ich kann den Gedanken nicht etragen dass die kleine alleine ungluecklich ist.

 

Ich bin sowas von ratlos und ungluecklich.

 

Mein Mann ueberlaesst mir die Entscheidung, aber ich weiss nicht.... ich will schon seit Tagen bei "Ratz sucht ein Zuhause" eine Anfrage machen...

 

Waere das das richtige???

 

Es ist egal wie ich mich dabei fuehle, hauptsache ich entscheide das richtige fuer meine Maus, die ich so lieb habe....

 

Bin fuer jeden Ratschlag dankbar.

 

Traurige Gruesse,

Ratatouille

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Loki

Wie alt ist Schiefi denn nochmal genau? Ist sie fit?

 

Vielleicht findest du ja jemanden in deiner Nähe - so kannst du sie regelmäßig besuchen.....

 

:troest:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ratatouille

Sie ist 1 Jahr un 10 Monate alt (laut TH)

Und fit ist sie auf jeden Fall!!!

 

LG,

Ratatouille

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung