Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
jessy333

Auslauf - Gehege oder ganzes Zimmer?

Empfohlene Beiträge

jessy333

Hallo Ihr Lieben!

 

Ich hab meine stinker jetzt so zahm dass ich sie nicht mehr einfangen sondern nur noch mit meinem kuscheligen Ärmel einsammeln müsste :D

Ich denke, jetzt sollten sie auch langsam mal Auslauf bekommen.

Abends flitzen sie ja schon auf dem Sofa und auf mir herum - man kann sich ja so schön verstecken in meinem Pulli und zwischen den Kissen ;)

 

Nun meine Frage: Soll ich den kleinen Wilden das ganze Wohnzimmer überlassen oder reicht auch ein Gehege für den Auslauf?

 

Ich frage, weil das Wohnzimmer nicht wirklich "rattensicher" ist (Kabel, Pflanzen, evtl. Absturzgefahr, usw.)

 

Ich hab mir überlegt ein Gehege zu bauen, wo sie sicher sind.

Wie seht Ihr das? Lasst Ihr Eure Nasen frei herumwuseln oder haben sie einen abgegrenzten "Spielplatz"?

Wie groß sollte er dann sein?

Ich hab mir so ca. 2 x 3 m vorgestellt.

Woraus kann man sowas sicher und preiswert bauen?

 

...so viele fragen... :nagrue:

 

 

 

lg jessy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Loki

Huhu!

 

Also meine Jungs haben bei mir im Zimmer Auslauf - ca. 12m^2 Lauffläche auf dem Boden, dann noch mein Bett dazu und nen Kletterturm.

 

Wenn das bei dir nicht anders geht wegen den Pflanzen, den Kabeln etc., musst du halt wirklich ein Gehege abtrennen. Am besten direkt vor dem Käfig, so dass sie immer rein und raus können. Ich weiß ja nicht, wie riesig dein Wohnzimmer ist - vllt. kannste die Absperrung ja noch etwas größer machen......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emiko

Huhu,

 

also meine Stinker bekommen das ganze Zimmer ;) Ich gönne ihnen lieber mehr Platz, denn sie wollen doch auch mal rennen, ohne ständig gegen irgendwelche Gegenstände zu rennen. Wenn das Zimmer aber nicht rattensicher ist, dann musst du sie wohl in ein Gehege setzen, was ich persönlich schade fände. Vielleicht kannst du ja versuchen, Kabel z.B. hinter den Zierleisten zu verstecken ....

 

 

 

:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu Jessy!

 

Also erstmal wäre natürlich interessant zu erfahren, ob du nach deinen momentan dreien nochmal Ratten haben möchtest. Wenn du da jetzt schon sagst: "Auf jeden Fall!", dann würde ich sagen, würde es sich lohnen, das Wohnzimmer rattensicher zu machen. Kabel in Kabeltunneln verlegen, Schränke dicht machen, Pflanzen hochstellen oder rausstellen etc. Denn ich garantiere dir, dass du irgendwann von dir aus damit anfangen wirst, denn das ist ein Symptom der Rattensucht: Immer besser, immer größer, immer schöner!

 

Da kannst du das Geld, was du für so ein Gehege ausgeben würdest, in das Zubehör (Kabeltunnel etc.) stecken. Ich hab natürlich auch noch nen Link für dich :D : Auslauf

 

Eine andere Möglichkeit wäre, dass du den Auslauf im rattensicheren Flur oder Badezimmer stattfinden lässt. Großer Nachteil hierbei ist halt, dass deine Stinkies nicht von allein auswählen können, ob sie nun rein oder raus möchten... :(

 

Die Sache mit dem Gehege ist sonst gar nicht so schlecht. Aber ich sag aus Erfahrung: Irgendwann findest du selbst es zu klein. Auch, wenn es 2 m x 3 m groß ist. ;)

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lotte83

Hallöchen,

 

also unsre Mädels dürfen sich auch im Wohnzimmer austoben! Nur wunder Dich dann nicht, wenn mal Fetzen von der Tapete oder Teppichboden in der Gegend rumliegen! Meine 2 finden das nämlich gaaaanz toll. Hermine legt mir die Tapetenfetzen immer auf den gleichen Fleck, dass ich sie wegwerfen kann. Ganz lieb, oder? :-)

 

LG Lotte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ChristinaB

Also meine Nasen haben leider auch nur einen abgetrennten Bereich (1 x 2m, manchmal auf 1,5x2 erweitert). Aber in einer Einzimmerwohnung geht es nun einmal fast nicht anders. Falls du aber die Möglichkeit haben solltest das Zimmer bei dir irgendwie rattensicher zu bekommen, dann nutz deine Chance, die Ratten werden es dir danken!!!! Erst Recht wenn sie dann auch noch von alleine entscheiden können wann sie raus wollen, geht bei mir leider auch nicht, ich muss sie immer in den Auslauf sezten und sie auch wieder rausholen, denn der Käfig steht aufm Flur.

 

Also Gehege geht schon irgendwie, aber nen ganzes Zimmer ist echt schöner!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rattenmama

Hallo,

 

also meine Nasen laufen bei uns im Flur.

Der ist 1,90 x 1,50 aber dieser Platz wird eigentlich nur ganz selten genutzt, weil sie lieber über mir oder unter mir oder auf mir rumwuseln.

Wenn sie mal auf dem Sofa laufen, verstecken sie sich hinter der Decke und da kann man dann von Laufen nicht mehr reden, das ist dann eher ein gemütliches Schläfchen mit gelegentlichen Raufereien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
milkaprinzessin

Hmm, ich habe auch mal eine Frage, könnt ihr die ratten dann ohne Probleme wider einfangen?

Ich würde sie, wenn ich sie denn dann habe, ja gerne frei herumlaufen lassen, aber müsst ich dann auch mein Bett abdichten?

Nachdem ich eure Berichte gelesen habe, werde ich wahrscheinlich sowieso meine ganzen Wände sicher müssen, da ich (Achtung, Outing!) sie von oben bis unten mit Tokio Hotel-Postern zugeklebt hab... :D

da kommt viel arbeit auf mich zu!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jessy333

Moin!

 

Meine "Schredder-Maschinen" lassen sich zwar nicht so gern anfassen, krabbeln aber meistens in meinen Ärmel, wenn ich ihn hinhalte.

Da ist das einfangen nicht so schwierig. Und wenn das nicht funktioniert, hilft immernoch die Bestechung mit einem kleinen Leckerli ;)

 

lg jessy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emiko

@ Milkaprinzessin: wenn deine Ratten zahm sind und du keine Fehler bei der Eingewöhung gemacht hast (z.B. viel zu früh in den Fraulauf setzen o.ä.) werden deine Ratten schnell auf dich hören. Meine kommen sogar herbei gerannt, wenn ich sie rufe. Dann musst du sie nur noch vom Boden aufheben oder sie gehen von alleine zurück in den Käfig. Aber es kommt schon mal vor, dass es sich eine Ratte irgendwo bequem gemacht hat, partous nicht mehr raus will :evil: Natürlich nur dann, wenn Frauchchen dringend weg muss und die Tiere lieber im Käfig sehen will :) Ich hab ja noch die Möglichkeit, sie dann einfach draußen zu lassen und die Käfigtüre offen stehen zu lassen. Die Möglichkeit haben andere Rattenhalter leider nicht.

 

:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Also, meine lassen sich ganz gut wieder einfangen, doch. Ist zwar ein bisschen Rumgesuche, ehe ich sie überhaupt gefunden habe, aber WENN ich sie dann gefunden habe, dann klapper ich mit der Leckerli-Box und dann gibt es nichts Schöneres, Leckerlis entgegen zu nehmen. Aber die bekommen sie nur im Käfig.

 

Und wenn bei mir mal jemand abgehauen ist, dann nehme ich so eine Pappröhre (wo man Teppich oder PVC drauf aufwickelt) und halte sie den Stinkern hin. Meist krabbeln sie dann rein und ich kann sie ganz behutsam in den Käfig zurück setzen. ;)

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hi,

 

also, in den Käfig bekommen wir sie alle ganz gut zurück. Meist jedenfalls, es gibt schon mal Tage, da meinen so besondere Exemplare, uns zur Weißglut treiben zu müssen :evil: . Aber wir kennen ja unsere Pappenheimer.

Die einen lassen sich ganz problemlos von uns aufpflücken, bei den anderen ist es unser Lockschnalzen und -ruf, der sie in den Käfig zurück treibt.

Denn bei uns gibt es nach dem Auslauf lecker frisches Futter, und unser Schnalzen zeigt ihnen 'Hurraaaa, Essen ist serviert' und sie stapfen rein :]

 

Es gibt da so einige Tricks, wie man die Rattis zurückbekommt - an Lockrufe gewöhnen, mit der Leckerliedose klappern, in Tunnel/Röhre o.ä. stapsen lassen, der Pulloverärmel .....

 

Kleiner Tipp - wenn du dir deine Ratten holst, wende dich am besten an die Notfallvermittlung deiner Region.

Da wird dir dann auch einiges über die Tiere, die du erhälst, erzählt, und du bekommst noch Ratschläge mit auf den Rattenhalter-Weg =)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mikage

Hey milkaprinzessin^^

 

Also bei mir war das Einfangen auch nie ein Problem, da es nach dem Auslauf immer Futter gab. Das hatten meine Ratten ganz schnell raus^^ Meistens warteten sie alle schon im Käfig auf mich.

 

Zu deinem Bett und den Postern. Also vielleicht solltest du mit den Postern erst so ca. 60cm über dem Boden anfangen.

Wenn die Ratten sich auf die Hinterfüße stellen und da ran kommen, dann machen sie sie gerne kaputt und polstern damit irgendwelche Ecken aus >.<

Bei mir sind sie unter dem Bett rumgekrabbelt und beim Umzug hab ich dann gesehen, dass sie mir die Matratze angenagt haben..

Gerne angenagt werden auch Kissen und Decken.

Das machen aber bei weitem nicht alle Ratten, aber es kann schon mal passieren.

 

LG Anika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung