Jump to content
zooplus.de
Rattatouille

Hilfe bei der Bestimmung

Empfohlene Beiträge

Rattatouille

So, ich denke ich setze mein Posting mal hier herein=)

 

Also, dann lege ich mal los: meine Kinder haben vor ein paar Tagen beim Spaziergang auf einem Schotterweg in der Nähe von einer Obstbaumwiese 2 kleine blinde, fast haarlose Wesen gefunden. Das eine war bereits tot und das andere lebte noch. Sie brachten es mit nach hause. In meinen Augen hätte dieses Tier erst einmal 'alles' sein können - aber auf jeden Fall ein Säugetier! Wir also ab zum TA zwecks Artbestimmung. Der konnte uns nun leider auch nicht helfen - irgendwie einigte man sich dann auf 'einen Siebenschläfer - allerdings mit Fragezeichen. Mittlerweile bekomme ich aber mehr und mehr den Eindruck, dass es sich hierbei auch um eine RATTE handeln könnte - eine Wildratte. Und jetzt. Was sollen wir machen:confused: Ich versuche einmal Fotos einzustellen ...

 

Das Tierchen ist ca. 7 cm groß und hat eine Schwanzlänge von ca. 4 cm, Gewicht liegt derzeit bei 12 g:

1868673.jpg

1868675.jpg

1868683h.jpg

 

Wir füttern es Tag und Nacht alle 2 Stunden ...

 

Hiiiiiiiiiiiilfe :D VERA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mütze

Hi,

 

Glückwunsch, ich würde auch auf einen Wildling tippen :)

 

Woher kommst Du denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Raven

Huhu,

 

Sieht ja sehr nach einer Ratte aus...aber dafür das es noch Blind ist schon ziemlich groß oder?

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mütze

Hi,

 

nein, es passt eigentlich relativ gut, nach meiner persönlichen Erfahrung.

 

Wilde bzw. HaWis sind auch in der Entwicklung etwas schneller als Farbratten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rattatouille

Vielleicht muss man noch ein paar Tage abwarten, bis ES sich weiter entwickelt, aber was sollte ES sonst noch sein. Für ein Eichhörnchen zu klein und nicht die richtige Farbe, für eine Maus wahrscheinlich schon zu groß, für einen Siebenschläfer nicht grau genug etc.

 

Wir haben keine Rattenerfahrung und gehören - das muss ich jetzt wohl auch leider zugeben - auch nicht zu deren Anhängern :o

 

Wenn es wirklich eine Ratte ist braucht sie doch Artgenossen, die wir ihr natürlich nicht bieten können. Wir besitzen noch nicht einmal einen Käfig. Natürlich hoffen wir, dass das Tierchen überlebt (ab wann kann man davon ausgehen???), aber rattengerecht versorgen könnten wir es auf Dauer nicht, und so ein einzelnes Tier einfach so in die Wildnis wieder entlassen ...???

 

Also ihr seht, hier ist dringender Rat (und Hilfe) nötig:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mütze

Hi,

 

woher kommt ihr denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rattatouille

Aus der Nähe von Nürnberg (Frankenländle)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mütze

Hi,

 

dann wende Dich doch mal an cheeky oder blackdevil, die machen in dem Raum die Notfallvermittlung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rattatouille

Danke dir, werde mal schau'n, wo ich die beiden finde ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

cheeky wirst du hier garnicht finden, wenn ich das richtig sehe, aber blackdevil ist hier vertreten.

 

Schau auch mal hier klick das ist die Seite der Rattenfreunde Nuernberg.

 

Blackdevil findest du hier klick

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rattatouille

Danke , danke!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rattatouille

letztendlich ist ja immer noch nicht geklärt, ob bei uns jetzt ein Ratti wohnt oder eher nicht :confused:

 

Was müsste denn so ein Ratti täglich an Gewicht zulegen?? Die Augen sind nach wie vor geschlossen ...........

 

Aktuelle Fotos von heute:

 

1868690.jpg

1868691.jpg

1868692.jpg

 

:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mütze

Hi,

 

das ist zu 98% ein Rättchen. Wenn ihr früh genug das Geschlecht checkt, könnt ihr früh genug nach einem neuen Heim gucken.

 

Ansonsten macht einfach mal ein "untenrum"-Bild.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

ich wuerde auch sagen das ist eine Ratte. Eine Amme waere super, das steigert die Ueberlebenschancen und es hat direkt auch Geschwister mit denen es leben kann.

 

Das Baby sollte mit etwa 14 Tagen die Augen auf machen ( bei meinen Halbwilden und Wilden war es aber immer etwas spaeter). Man kann so um Tag 8-10 die Zitzen bei einem Weibchen gut erkennen. Das sind kleine Punkte rechts und links unterm Bauch vom Popo bis zu den Vorderbeinchen hoch :)

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rattatouille

:confused:Tja woher eine Amme nehmen?? Und wer will schon ein wildes Ratti, und was ist, wenn die Amme es gleich tötet?? Ich kenn' mich ja mit Ratten überhaupt nicht aus.

 

Aber kann mir jemand sagen, wieviel eine Ratte denn nun so täglich ca. zunehmen sollte??

 

Nach ersten Anfangsschwierigkeiten (musste sich erst an den Nucki und den neuen Milchgeschmack gewöhnen) hat es nun von gestern auf heute 2 g zugenommen.

 

:confused::confused::confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rattatouille

Das Geschlecht spielt ja nun erst einmal eine untergeordnete Rolle, aber Zitzen kann ich nicht entdecken und zwischen der Geschlechtsöffnung und dem After ist meiner Meinung nach 'ordentlich' Platz:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mütze

Hi,

 

das Geschlecht spielt für die Vermittlung bzw. das evtl. neue Zuhause eine große Rolle.

Wenn man das jetzt schon weiß, kann man jetzt schon nach seinem zukünftigen Zuhause suchen bzw. passenden Kumpels, damit er nicht unnötig lange alleine sitzen muss.

 

Wenn keine Zitzen zu sehen sind, gehe ich einfach mal von einem er aus.

 

Ich hatte im fühen Sommer einen Wildling aufgenommen, der auch per Hand groß wurde, und sobald das Alter klar war, kam er zu mir, weil ich auch gerade Jungböckchen hatte.

Es gibt Leute, die sich kleine Wildlinge antun, gerade wenn sie per Hand groß wurden, lassen sie sich relativ gut händeln... Aber es gibt leider nicht all zu viele, die daran Interesse haben bzw. damit klar kommen, dass sie nie wirklich schmusig werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Hallo!

Ich finde es sehr toll, dass ihr das Kleine aufgenommen habt, obwohl ihr keine Rattenfreunde seid!

:anfeu::well:

Leider wohne ich in Hessen, weit weg von Nürnberg, sonst würde ich es echt gerne zu mir nehmen. Also, falls jemand mal so einen Winzling in der Nähe von Gießen findet: ich bin interessiert!

Und viel Glück mit dem Kleinen. Vielleicht erobert es ja euer Herz und ihr werdet doch noch zu Rattenfreunden! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rattatouille

Schade, dass mir niemand etwas zur Gewichtsentwicklung sagen kann :confused:

Das RATTI scheint so auf den 1. Blick nicht zu wachsen?? Hat aber etwas an Gewicht zugelegt. Mittlerweile bringt es 16 Grämmchen auf die Waage:]. Ein Versuch, es in einem TH abzugeben ist kläglich gescheitert. Man sprach von Krankheitsübertragungen etc. Die Augen sind nach wie vor fest geschlossen, dafür eiert es aber nicht mehr herum, sondern kann schon wacker laufen :D Sobald ich mit der Spritze 'klappere' kommt es aus der Socke herausgelaufen.

 

Tja, also, wenn mir jemand etwas zur Gewichts-/Größenentwicklung sagen kann oder das RATTI bei sich aufnehmen möchte ...........Ich habe immer ein offenes Ohr.

 

:tongue:VERA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rattatouille

Noch schnell neue Fotos (von gestern)

 

Ratti von unten:

 

1868696.jpg

1868697.jpg

 

und von oben:

1868699.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Petra

Hallo,

 

ich finde es auch ganz toll, dass du das kleine hilflose Wesen mit der Flasche aufziehst, leider kann ich zur Gewichtszunahme nichts sagen, aber wenn es überhaupt zunimmt, ist das doch schon positiv. Versuch doch mal ein Vermittlungsangebot zu machen, hier im Forum, vielleicht werden dann Leute aufmerksam, die den/die kleine haben möchten und weiter päppeln. Ich denke, es sollte sich mal jemand mit dir beschäftigen, der Ahnung von Baby-Ratten hat. Also, Ratteneckler, wer kennt sich mit Babys aus?

 

LG

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Judith_München

Hallo

 

Wichtig ist, dass es überhaupt zunimmt. Wieviel ist da eher Nebensache, das schwankt schonmal. Aber wenn es zwei Tage nicht zunimmt oder gar abnimmt, ist da was ganz im argen.

Ansonsten ists in dem Alter noch eher wenig pro Tag, das explodiert dann erst förmlich, wenn sie festes Futter auch noch zu sich nehmen.

 

Ich würd über das Thema auch dringend mal mit nem Tierarzt sprechen, ob man so ein kleines Würmchen schon entwurmen etc. kann. Natürlich wär ein Unterschieben bei einer Amme das Optimum, aber man muss sich natürlich auch Sorgen um die machen, nicht dass die am Ende auch irgendwelche Parasiten hat und man alle behandeln muss.

 

Natürlich kann es im schlimmsten Fall passieren, dass die Mutter das Kleine tötet. Ich weiß aber nicht, ob das schonmal passiert ist, wenn man es vorsichtig macht (man würde das auch nicht bei jeder Mutter machen, die eh schon überfordert ist).

Es ist aber auch so, dass Handaufzucht zwar schön und gut ist, aber für das Immunsystem des kleinen Rackers alles andere als perfekt. Die letzte Wildrattenfinderin hier in der Gegend hat sich erst 2 Wochen gesträubt und lieber mit der Flasche gepäppelt. Als wir dann eine Amme gefunden haben und sie überzeugt haben, ist der Kleine Fratz genau an dem Tag gestorben, an dem die neue Mutter kam. Lungenentzündung :/

 

Also, wenn du mit blackdevil Kontakt aufnehmen würdest und die etwas für dich und den kleinen finden würde, wäre das schon toll.

Zumal du die Chancen für den Kleinen auch um einiges erhöhen würdest, dass er später einmal einen Abnehmer findet, wo er glücklich in einem Rudel leben kann. Wenn er unter Farbratten aufwächst.

 

Liebe Grüße

Judith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mütze

Hi,

 

ich kann jetzt nur von meinen Erfahrungen sprechen, und mir riet die TA erstmal von einer Entwurmung ab.

 

Groß werden kann er auch gut per Hand, wenn man es richtig macht, eben mit den entsprechenden Zusätzen, etc.

 

Eine Amme ist eine Sache. Aber wenn man ihn einer säugenden Mama unterschiebt, wenn man sein Alter nicht mal weiß, ist das riskant. Noch dazu ist das Risiko, dass er tot gebissen wird, weil er schon einen eigenen Geruch hat, sehr hoch.

Untschieben hört sich leichter an, als es ist.

 

Bei meinem Oscar war es so, dass er, wenige Tage nachdem er die Augen auf hatte, gar keine Milch mehr wollte, Zufüttern war laut der Dame, die ihn päppelte per Spritze schier unmöglich, weil er sich wehrte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rattatouille

Habe schon am WE mit der Rattenhilfe in meiner Nähe (blackdevil + co.) aufgenommen, aber noch nicht wieder von denen gehört. Wir sind halt ein schwieriges Problem :rolleyes: Da die Tage nun so wahnsinnig schnell ins Land ziehen, sieht es wohl für mich eher danach aus, dass das Ratti seine Äuglein noch in meiner/unserer Obhut öffnen wird :confused:

 

Fürs Tierchen wäre es das beste, wenn es sich schnell über Nacht doch noch in 'etwas anderes' (vielleicht ein Bilchen *gg*) verwandeln würde. Dann wäre die Zukunft einigermaßen sichergestellt......:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mama

Hallo,

 

sieht schon nach Wildratz aus.

 

Ich habe auch eine Wildratz, sie wurde teilweise im Tierheim mit der Hand aufgezogen. ( Mama war sehr schwach und krank)

Heute wohnt sie mit einer Farbratte zusammen in einem schönem Käfig und ist sehr zahm und lieb. ( mein absoluter Liebling)

Merke so keinen Unterschied bis auf das, dass sie etwas schreckhafter ist, wenn man zu schnell Bewegungen oder Geräusche macht und sehr flink ist. Ansonsten ein superliebes Rättchen.

 

Wie geht es dem Winzling? Immer schön warmhalten mit Wärmeflasche, damit es nicht auskühlt, sieht noch so nackt aus. Was gibtst du ihr für Milch. Soweit ich weiß, wurde unsere Süße mit Katzenaufzuchtmilch aufgepeppelt.

Ich drücke Euch ganz kräftig die Daumen für die kleine Wildratz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung