Jump to content
zooplus.de
XmoX

Ein Wurf aus nur Böcken?

Empfohlene Beiträge

XmoX

Hallo,

 

wir haben vor 3 1/2 Wochen eine zweite Ratte aus der Zoohandlung geholt (was wir mit Sicherheit nie wieder tun werden), als Ergänzung zu einer anderen Rättin die wir von meiner Schwester übernommen haben, da diese keine Zeit und Lust mehr hatte sich um die Ratte zu kümmern, außerdem hat sich sie ständig gebissen. Letzteres tut sie zum Glück übrigens nicht mehr.

 

Also diese neue Ratte (Tiffy) die wir dazu geholt haben, hat nach 4 Tagen 8 Jungen zur Welt gebracht. Das war natürlich für uns ein ziemlicher Schreck, doch wir haben uns dazu entschlossen alle aufwachsen zu lassen und dann an Freunde weiter zu geben. Da die Jungen jetzt schon 21 Tage alt sind, würden wir gerne langsam wissen, mit wie vielen Männchen und wie vielen Weibchen wir es eigentlich zu tun haben, da wir zwei Weibchen behalten wollen. Laut den meisten Infos im Internet müsste man bei weiblichen Ratten nach 8 Tagen die Zitzen sehen, was jedoch irgendwie bis heute nicht der Fall war. Das Löcher zählen war auch nicht gerade erfolgreich, wir sehen bei allen irgendwie nur zwei Löcher.

 

Bei allen verbleibenen sieben Jungen (eins wurde leider von der anderen Ratte totgebissen, daraufhin haben wir sie natürlich sofort von den Anderen getrennt) sieht es also mehr nach Männchen aus.

 

Die große Frage ist nun: Ist das überhaupt möglich? Habt ihr schonmal davon gehört, dass ein Wurf nur aus Männchen besteht? Und was gibt es noch für Möglichkeiten, die Geschlechter zu unterscheiden?

 

Vielen Dank schonmal :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie

Hallo

 

Im Laufe der nächsten Woche sollten dann eigentlich bei Jungböcken die Hoden zu sehen sein. Mit 4 1/2 Wochen muss man dann auf jeden Fall die Böckchen von den Mädels und auch der Mutter trennen. Sonst ist diese unter Umständen schnell wieder trächtig.

 

Rein theoretisch ist es schon möglich - praktisch eher sehr selten.

 

Es wäre gut, wenn euch jemand helfen könnte bei der Geschlechtsbestimmung. Aus welcher Region/Stadt kommt ihr denn? Vielleicht ist ja ein User aus eurer Region hier, der euch dabei helfen kann/möchte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XmoX

Hey, danke für die Antwort.

 

Das wir die Männchen rechtzeitig trennen müssen ist uns natürlich klar.

 

Wir kommen aus der Müritzregion, also quasi vom ***** der Welt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie

Hallo

 

Wie gesagt: in den nächsten Tagen sollte man die Hoden eigentlich allmählich sehen.

Aber es ist tatsächlich nicht immer einfach. Wenn du Zweifel hast, lass dir von einem Tierarzt dabei helfen (da gibts aber auch erfahrene und unerfahrene). Oder frag mal in eurem nächsten Tierheim nach, ob dir da jemand behilflich sein kann - die haben immer ein sehr großes Interesse daran, dass kein zusätzlicher Nachwuchs entsteht und manchmal, wenn auch nicht immer, auch Erfahrung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XmoX

Mh, mit dem Tierheim ist eine gute Idee, die Tierärzte bei uns in der Stadt kann man irgendwie vergessen.

 

Wie lang kann man 3 Wochen alte Junge eig von der Mutter trennen? Also um mit denen mal irgendwo hinzufahren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Loki

Huhu!

 

ich würde sie gar nicht von der Mutter trennen und auch nicht mit ihnen durch die Gegend fahren. Am besten findet ihr jemanden, der zu euch kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XmoX

Okay, dann versuchen wir das so. Erstmal abwarten, bis bei den Männlein (oder halt allen) die Hoden kommen und dann mal hin zum Tierheim mit denen, bei denen es noch unklar ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

ansonsten koennte ihr die Mama ja auch mitnehmen.

 

Zudem muesst ihr die beiden anderen weiblichen Ratten nun auch neu integrieren. Wenn ihr sie so einfach wieder zusammen setzt kann das, im schlimmsten Fall, fuer eine der beiden Ratten toedlich enden. Also langsam wieder aneinander ranfuehren. Hier gibt es ein extra Forum zu Integrationen, da kannst du dich schlau lesen.

 

Heisst also du brauchst auf jeden Fall auch noch einen 3tenKaefig fuer die Babysjungs. Sollten Maedchen dabei sein, koennen die ja noch bei Mama bleiben.

 

Babymaedchen sollten erst im Alter von 10 Wochen integriert werden und mit der anderen grossen Ratte zusammengefuehrt werden, wenn ihr denn welche habt und behaltet.

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XmoX

Also wir haben grade nochmal geguckt, bei zweien siehts unterm Schwanzansatz schon etwas dicker aus und dort sehen wir definitiv nur zwei Löcher, bei den anderen 5 könnten es auch drei Löcher sein. Irgendwie ist das bei den beiden großen Ratten leichter zu sehen, da sind auch alle 3 Löcher recht frei, bei den Babys is da alles zugewuchert mit Fell ^^

 

Wir warten mal noch ein paar Tage ab und schauen dann nochmal nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sandy.bg

Huhu!

 

Also ich finde es am einfachsten, wenn man schaut, ob die Ratte einen Hodenansatz bekommt. Den sieht man oft schon mit so drei Wochen. Am besten hält man die Ratte dabei so, dass quasi mit dem Hinterteil nach unten in der Hand hängt, dann hängen die Hoden auch und man kann es sehen. :] Und wenn man es jetzt noch nicht bei allen ganz deutlich sieht, dann tut sich bis sie 4,5 Wochen alt sind auch noch was.

 

Möglich ist es schon, dass keine Mädels dabei sind, aber es ist sehr unwahrscheinlich. Es kann aber durchaus sein, dass die Anteile sehr ungleich verteilt sind.

 

Kennen sich die Leute im Tierheim in Deiner Gegend denn mit Ratten aus? Auch auf Pfleger von Tierheimen ist leider nicht immer verlass!

 

LG Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XmoX

Also seit dem die aus dem Tierheim uns eine Katze als Kater angedreht haben und der Tierarzt dann anrief und meinte "also unter Narkose habe ich das Tier, aber da ist nichts was ich abschneidne könnte", glaube ich nicht mehr an die Kompetenz der Mitarbeiter des Tierheims.

 

Bei den Tierärzten sieht es leider ähnlich aus... die selbe Katze, ein anderer Tierarzt. Unsere Nachbarn waren eine Bootswerft und dort standen wohl offene Fässer mit Altöl rum. Jedenfalls kam die Katze nach Hause und war total in Öl getränkt. Sind wir also gleich zum Tierarzt und der hat versucht das Öl rauszuwaschen, hats aber vom Schwanz und vom Kopf nicht abbekommen. Er war offensichtlich etwas überrascht, also wir ihm sagten, dass die Katze schon immer einen schwarzen Kopf und einen schwarzen Schwanz hatte. Da er das Zeug nicht rausgekriegt hat, hat er einfach das ganze Fell abgeschert.

 

Hat noch jemand Fragen zu den Tierärzten / Tierheimen? ^^

 

Mein Opa ist aber Biologe und am Wochenende meistens zuhause, sonst arbeitet er etwas weiter weg. Ich werde ihn morgen mal fragen, ob er sich die Kleinen mal ansehen kann. Als er das das letzte mal getan hat, konnte er aber auch noch keinen Unterschied feststellen, wobei sie da nur ein paar Tage alt waren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pirotess

Oh je ich verstehe warum du nur noch wenig vertrauen zu TÄ und TH hast.

LG Ale

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XmoX

Danke, Loki, die beiden Seiten kennen wir bereits, leider sieht es bei unseren dunkel-felligen Tierchen nicht ganz so eindeutig aus ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HinundWeg

Bei uns im Tierheim hat neulich jemand 10 männliche Babyratten aus einem Wurf abgegeben, er wollte wohl Weibchen haben, aber es kamen eben nur Böcke bei raus.

Es geht also.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XmoX

Naja, es momentan sieht man bei 6en recht deutlich, dass es Männchen sind. Bei einer sieht man auch sehr deutlich, dass es ein Weibchen ist.

 

Eigentlich wollten wir ja zwei Weibchen behalten, aber daraus wird wohl nichts :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Orbis_Alia

Hey,

 

was ist denn aus den Sieben geworden?(:

 

Grüße,

Mira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XmoX

Hallo,

 

also die eine Ratte die wir von meiner Schwester übernommen haben ist uns leider eingegangen, sie wurde immer agressiver und war dann eines tages tot. Wir haben aber zwei von den Kleinen behalten, das Weibchen (es war wirklich nur eins) und ein Männchen. Das Männchen haben wir kastrieren lassen, was auch alles sehr komplikationsfrei und gut verlief. Das Weibchen ist leider ebenfalls gestorben, sie hat irgendwo Drahtwolle gefunden. Wir wissen bis heute nicht woher sie die hatte, da wir sowas eigentlich nicht besitzen. Jedenfalls hat sie davon offensichtlich etwas gefressen. Als ich eines Tages von der Arbeit heim kam lag sie in der Hängematte und war tot, der Hintern total blutverschmiert und ein Stück Draht guckte raus, in ihrem Haus lag dann der Rest von der Drahtwolle. Danach wollten wir das Männchen zu der Mutti setzen und sie deshalb langsam an einander führen in dem wir die Käfige erst nebeneinander gestellt haben, da haben sie schon an einander geschnuppert und haben sich gut verstanden, dann haben wir sie zusammen in den Auflauf gelassen und dort liefen sie auch zusammen rum und haben gut harmoniert, er war auch immer ihr Lieblingskind als sie noch zusammen waren und das scheinen beide noch gewusst zu haben. Also haben wir es nach einigen gemeinsamen Ausläufen einfach darauf ankommen lassen und haben Einstreu gewechselt, alles ordentlich gereinigt und die beiden dann zusammen gesetzt (in ihren Käfig), was absolut problemlos war, sie haben kurz unter einander durch Kämpfe ausgemacht wem welches Haus gehört und seit dem leben sie glücklich miteinander und schlafen in einem Haus oder in ihrer Hängematte (wir haben noch eine neue gekauft). Sie sind also beide sehr glücklich und verstehen sich super, auch wenn der Verlust von dem kleinen Weibchen sehr schade war. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Orbis_Alia

Hey,

 

oh mensch, das tut mir echt Leid.

Und noch ein Weibchen oder einen Kastraten dazuholen, wollt ihr nicht?!

 

 

Grüße,

Mira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XmoX

Naja, haben wir darüber nachgedacht, aber ich glaube die sind mit sich ganz glücklich und eine fremde Ratte würde da eher Unruhe rein bringen.

 

Daher haben wir die Idee erst mal wieder ruhen lassen. Wobei ich mich aber an 1-2 kleine Huskies noch gewöhnen könnte :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Orbis_Alia

Hey,

 

es gibt auch einige Einzelratten, die glücklich wirken, aber ich denke, jeder Fellpopo würde sich über einen Neuzugang (sofern es passt) freuen (:

1-2 Nasen im Alter des Männchens wären, denke ich, ideal.

Falls ihr Euch dafür entscheidet, berichtet bitte :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XmoX

Mh, also wenn jemand 2 kleine Huskies oder so in Raum Mecklenburg abzugeben hätte, so ca 1 Jahr, würden wir vielleicht schon Interesse zeigen. Müsste man halt vorher gucken ob die halbwegs miteinander harmonieren. Ich denke halt, dass es schwierig ist weil man vorher nicht wissen kann, ob die sich verstehen... Und wenn es dann nicht passt ist es nicht so einfach und man weiss nicht was man machen soll. So geht es mir zumindest.

 

Das Problem was wir haben ist halt, dass die beiden wirklich ziemlich gleich aussehen. Er ist zwar mitlerweile etwas größer als sie und hat eine weiße Schwanzspitze und einen weißen Bauch, wo die Fellzeichnung noch etwas auf der linken Bauchseite hochgeht und auch weißere Pfoten, aber wenn man nur die Nase sieht ist es manchmal schwer die auseinander zu halten.

 

Außerdem ist sie immer noch recht scheu, sie war zwar sehr zutraulich als sie mit ihrer Tochter zusammen war, aber danach wurde sie wieder sehr schreckhaft und ängstig, mitlerweile geht es wieder halbwegs, also man kann sie raus nehmen und sie kommt auch von selbst mal raus und kommt auch an den Käfig wenn er auch dabei ist, aber man merkt, dass es ihr zumindest im Auslauf nicht wirklich Spaß macht, wenn man sie rausholt. Wenn sie alleine rauskommt läuft sie zwar etwas rum, aber hält dann doch Abstand.

 

Vielleicht würden ihr etwas weibliche Unterstützung ja gut tun was das angeht? ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Orbis_Alia

Hey,

 

oder ihr holt zwei Weibchen (: Je nachdem, wie dir beliebt.

Hast Du evtl. ein TH in der Nähe?! Guck doch da mal, ob Du was findest.

Wenn nicht, macht doch mal einen Tagesausflug nach Berlin ins TH, da dürft ihr die Zwei auch wieder hinbringen, wenn es nicht passt.

Und auf der Homepage von Rattenhausen könnt ihr die Schnuckels angucken, die da momentan sitzen ;)

 

Grüße,

Mira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Domi

hi

 

also bei meinen Jungs wars ein reiner Männerwurf, waren 11 Stück^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung