Jump to content
zooplus.de
Beaglemaus

Ratte schwanger - Ich brauche Tipps

Empfohlene Beiträge

Beaglemaus

Also erstmal sieht es so aus als ob unsere April trächtig ist. Aus diesem Grund haben wir Feivel dann auch direkt da rausgetan. Wir haben jetzt zwei Käfige.

Jetzt meine Frage wenn jetzt wirklich junge kommen wollen wir ein Weibchen und ein Männchen behalten wenn es klappt. Dazu kommt jetzt die Frage wird es mit dem Männchen klappen wenn da ein anderes dazukommt und wie müssen wir es am besten machen.

Leider war es so nicht geplant das es ein Päarchen ist naja jetzt können wir nichts mehr ändern und abwarten ob junge kommen und dann das beste drausmachen. Nur wollen wir keinen von den beiden alleine lassen weil das ist ja nicht gut.

Oder gibt es noch andere Möglichkeiten, weil kastrieren finde ich nicht so gut weil es ja auch nicht ohne ist so ein Eingriffe.

Bitte gebt mir doch Tips und Hilfestellungen dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mortisha

hi erstmal :tongue:

mir ist es auch mal passiert, das mein Weibchen beim Männerauslauf ausgebrochen ist und dann Junge kamen. Aber die Babys nimmt man ja wenn sie etwas größer sind auch mal auf die Hand, damit sie sich auch an deinen Geruch gewöhnen. Wenn die kleinen wieder bei der Mutter sind könntest du dich mit dem Bock beschäftigen, der die Kleinen ja dann auch riechen kann, da sie auf deiner Hand waren. Wenn die kleinen ein paar Wochen alt sind könntest du sie dann auf den Schoss nehmen und den Bock rauslassen und vorsichtig ausprobieren wie er darauf reagiert, wenn er näher kommt, da sich die Männchen da alle anders verhalten. Bei mir war das zum Glück alles kein Problem ^^ ich hoff ich konnte dir ein wenige weiterhelfen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Satina

Huhu,

 

hört sich ja mal wieder richtig gut an:rolleyes: kenn das irgendwo her(von mir selber).

Zum wohl deiner Tiere würde ich mich nach einem neuen zu Hause für den Bock umsehen, da er jetzt gut 14-15 Wochen alleine sitzen müsste, das mit dem Welpen behalten halte ich daher für eine nicht gute Idee, nur bei dem Weibchen.

Du musst es ja so sehen das du Welpen zu Böcken erst ab der 10 Woche Integrieren solltest von daher die Wochen. den Tip von Mortisha finde ich arg gefährlich da der Bock ohne zu zögern die Welpen mit einem schlag totbeißen könnte.

Oder du entscheidest dich für zwei Rudel, was ich für sehr streßig halte, da die beiden Rudel in unterschiedlichen Räumen gehalten werden müssten.

Du könntest Ihn auch kastrieren lassen, was ich aber auch nicht wirklich gut finde, da bei einer OP immer etwas schief gehen kann, da spreche ich auch aus Erfahrung, mein Artax wäre fast verblutet.

 

Ich hoffe die Entscheidung fällt dir nicht allzu schwer.

 

Grüße Satina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

wie kam es denn zur Schwangerschaft?

 

Ich würde mich für die Zukunft auf ein Geschlecht beschränken. Beide Geschlechter parallel zu halten, bedeutet für alle (!) Beteiligten Stress!

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hi,

 

jetzt verstehe ich gar nichts mehr ... ihr wusstet doch schon längst, daß ihr zwei Geschlechter habt.

In DIESEM THREAD z.B. habt ihr bereits wertvolle Tipps bekommen und auch erwähnt, ihr hättet die Ratzen nun getrennt.

Jetzt also doch nicht ?

 

Und warum beherzigt ihr die Ratschläge darin nicht, es hätte gar nicht erst soweit kommen brauchen.

 

Ich rate euch dringend dazu, nur ein Geschlecht zu halten, denn wie schon ( auch in den anderen Threads ) erwähnt ist alles andere recht problematisch.

Der Bock wäre lange alleine ( es sei denn, ihr holt jetzt schon Gesellschaft, was aber einen weiteren Käfig und Integration bedeutet ), und es müsste einen strikte räumliche Trennung geben.

Am besten wäre es daher, ihr sucht für das Kerlchen schnell ein zu Hause mit einer Böckegruppe.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beaglemaus

So die Babys sind am 30.01. geboren und es sind 14 an der Zahl und alle putz munter aber es ist auch eine ganz tolle Mama unsere April. Die ersten Augen sind auch schon auf.

Na leider kann ich noch nicht wirklich erkennen wieviele Männchen und wieviele Weibchen es sind.

Na und dann gehts auf die Suche nach neue Zuhause.

Wir selber werden zwei behalten einen Bock und ein Weibchen dann haben wir vier jeweils zwei.

Mein Mann wird einen Schrank bauen wo wir mehrere Etagen haben und diesen dann in zwei Teilen wo wir dann oben die Weibchen halten und unten dann die Männchen.

Wenn es alles so klappt wie wir uns das erhoffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

nur ein Baby zu behalten ist Quaelerei. Babys brauchen ganz dringend GLEICHALTRIGE Spielgefaehrten. Die Mama oder der Papa sind da keine Alternative. Also immer mindestens 2 gleichgeschlechteliche Babys behalten und auch so vermitteln, dass nie ein einzelnes zurueck bleibt. Es ist grausam zu sehen wie ungluecklich einzelne Babys sind, ich hatte das traurige Vergnuegen schon. Ein Wurf, wo nur ein Babymaedchen drin war. Sie sass mit Mama und Tante zusammen und sie hat gelitten wie ich noch kein Tier habe leiden sehen. Tut das euren Babys nicht an!

 

Desweiteren koennt ihr das Babyboeckchen erst im Alter von 10-12 Wochen zum Vater integrieren. Auch wenn er vorher freundlich und gelassen auf das Baby reagieren koennte, sollte man ein erstes Treffen vorher tunlichst vermeiden. Der Bock ist kraeftig, kennt die Babys nicht und sieht sie als Eindringlinge. Ein Haps und das Baby ist tot. Es gibt keinen Welpenschutz und er weiss auch nicht, dass es sein Sohn ist.

 

Schade finde ich, dass ihr alle Tipps, die das Wohl der Tiere im Auge haben, in den Wind schlagt. Euer Boeckchen sitzt alleine und leider und muss nun noch etwa 2 Monate alleine sitzen. Das ist pure Qual und ihr entscheidet grade, dass es so sein muss.

 

Die Haltung in einem Schrank geht in KEINEM Fall. Die Tiere riechen sich gegenseitig und kein Schrank ist so stabil, dass sie sich nicht durchnagen koennen. Das geht sehr schnell, selbst durch Waende koennen Ratten sich ohne Probleme nagen und auch Alu ist kein Problem.

 

Durch den Geruch des anderen Geschlechts koennen sich beide Gruppen massiv gestoert und gestresst, was die Gesundheit aller Tiere gefaehrdet.

 

Ihr solltet euch wirklich nochmal ein paar mehr Gedanken machen, ob ihr euren Ratten nicht ein schoenes und artgerechtes Leben geben wollt, und die Ratschlaege von erfahrenen Haltern annehmen koennt.

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Satina

Huhu,

 

ich finde es auch echt schade was du da machst, du sagst du möchtest Tips haben man schreibt sich einen Wolf und dann nimmst du diese Tips noch nichtmal an.

Nicht nur das sich die Welpen quälen werden, mir tut der Bock echt leid, der muss so lange alleine sitzen...:(

Lese dir doch mal bitte alles genau durch und überlege deine Entscheidung, man hat dir alles gesagt was du wissen musst!!!

 

Es geht nicht dadrum dich zu ärgern oder sonstiges, es geht darum das den Tieren gut geht!! Denke bitte drüber nach!!!

 

Grüße Satina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hallo,

 

ich bin schon ziemlich erschrocken gerade.

Das stellt ihr euch leider viel zu einfach vor. :(

Wir selber werden zwei behalten einen Bock und ein Weibchen dann haben wir vier jeweils zwei.

Mein Mann wird einen Schrank bauen wo wir mehrere Etagen haben und diesen dann in zwei Teilen wo wir dann oben die Weibchen halten und unten dann die Männchen.

1. Paarhaltung ist nicht artgerecht. Ein Rudel besteht mindestens aus 3 bis 4 Tieren!

 

2. Babys brauchen unbedingt gleichaltrige Ratten zum Spielen und zum Erlernen des Sozialverhaltens. Wenige Wochen Altersunterschied sind da enorm viel!

 

3. Weibchen und unkastrierte Böcke im gleichen Raum zu halten - ja sogar im gleichen Schrank - ist absolute Quälerei. Alle werden permanent Lockstoffe ausschütten, übererregt sein, die Böcke werden sich um die Weibchen prügeln und beißen und keiner wird eine Gelegenheit zum Ausbruch ungenutzt lassen. Das wäre, als würde man einem jungen potenten Rüden ununterbrochen eine hübsche, läufige Hündin vorführen. Die Tiere leiden unglaublich! Wenn man unbedingt beide Geschlechter halten will, dann müssen die Rudel in getrennten Räumen stehen.

Ansonsten hat man völlig gestörte, aggressive Tiere und kann permanent mit der Allizin-Spritze hinter den Weibern herrennen, hallelujah. :rolleyes:

 

Ich hoffe, ihr überlegt es euch nochmal. :(

 

Liebe Grüße,

Rowe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nemesis

Huhu!

 

Gründe, die gegen dein Handeln sprechen wurden ja bereits ausführlich von Lakes und den anderen erläutert.

Deswegen wollte ich auch nur noch mal an deinen Verstand appellieren und dich bitten über die Ratschläge hier mal gründlich nachzudenken!

 

Es geht um das Wohl der Tiere, und nicht darum, wie es für dich selbst am einfachsten wäre...

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Franzi019

Huhu,

 

Vermittle lieber das Männchen, ich war mal in fast der gleichen Situation wie du. Der Bock leidet wirklich extrem wenn er so lange allein sitzt.

Die kleinen mussen mit gut 4,5 Wochen (war doch glaube ich so oder?) getrennt werden. Lass am besten einen Ta drüberschauen welches Weibchen und was Männchen ist.

Ich hab hier jetzt ein 3er Rudel das aus Mama und 2 Töchtern besteht, es hat prima geklappt.

Ich kann mich auch meinen Vorrednern nur anschließen, die Nasen werden regelrecht verrückt wenn sie in einem Schrank das andere Geschlecht riechen und nicht zu ihnen können. Entweder da besteht eine Räumliche Trennung oder ich würde mich für ein Geschlecht entscheiden.

 

Lg Franzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Galadriel

Huhu

 

Ich hoffe du kannst die Rat(t)schläge annehmen, denn sie sind nur zum Wohle deiner Nasen..;)

 

 

Lg Gala

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beaglemaus

So erstens ist unser Bock jetzt kastriert und sitzt gar nicht mehr alleine, zweitens werden wir nicht nur ein Junges behalten sondern mindestens 2-3.

Desweiteren haben wir jetzt schon zwei bis drei Böcke gut vermittelt.

Desweiteren haben wir nicht vor nur ein Tier zu vermitteln sondern mindestens 2 oder sogar mehr.

Ich finde es nur schade das auf einen Neuling so dermassen drauf gekloppt wird unbegreiflich naja egal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jeya

Ich hoffe aber, du hast diie Kastrationquarantäne eingehalten, sonst hast du das selbe Problem wieder....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Millemaus

Hallo...

Kurze Frage:

Wielange ist er schon kastriert? Wenns unter 4 Wochen sind und der Bock bei den Mädels sitzt:

 

Dann sofort wieder raus mit ihm!!!

Ratten können nach der Kastration noch bis zu 4 Wochen lang Junge zeugen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beaglemaus

So um einfach vielleicht ein ende zu schaffen unseren Rattis geht es gut und zwar allen. Denn wir lieben Tiere und werden alles tun das es ihnen gut geht.

Desweiteren muss ich sagen das aller anfang schwer ist aber ich finde es nicht gut das man sich jetzt auf mich eingeschossen hat.

 

Kann dann auch ruhig geschlossen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jeya

Dass ihr Tiere liebt, bezweifelt hier auch keiner, aber dass man erst um rat fragt und dann allen Rat in den Wind schlagt, ist es, worums geht.

Ausserdem ist es DEIN Thread, da ist es doch normal, dass man auf dich eingeht.

 

Bitte, achte darauf, dass du die Quarantäne einhälst! Sonst war die ganze Kastraton umsonst!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nemesis

Huhu!

 

Verstehe ich das richtig, dass du schon Böcke/Welpen vermittelt hast? Sind sie also schon weg?

Wenn ja, und das Datum der Geburt (30.01.!!!) stimmt, war das viel zu früh!

Dann wären sie jetzt höchstens drei Wochen alt... und das wäre mehr als verwantwortungslos und hätte bestimmt nichts mit Tierliebe zu tun.

 

Sag aber ruhig, wenn ich mich irre und die Kleinen noch da sind.

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Petra

Hallo Beaglemaus,

 

der Name deines Thread lautet: Ratte Schwanger, ich brauche Tipps.

 

Niemand hat sich auf dich eingeschossen, und niemand kloppt auf dich drauf. Du wolltest Tips haben, wie du mit der Situation am besten umgehen sollst, zum Wohle deiner Tiere, und genau das hast du bekommen, es sind Tips! Wenn man dir Tips gibt, auf die du nicht eingehst oder dir versucht zu erkklären, dass du grade etwas tust, was für die Tiere nicht gut ist, dann brauchst du doch nicht sauer sein und musst verstehen, dass die Leute, die dir die Tips geben, nicht verstehen, wieso du nicht auf sie hörst. Alle meinen es nur gut mit dir und deinen Nasen. Wenn du fragst, BEVOR du handelst, kann nichts schief gehen. Wenn du die Tips nicht annehmen möchtst, ist das deine Sache, aber dann sei nicht beleidigt, wenn dir niemand mehr einen Ratschlag geben mag.

 

Liebe Grüße

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hi,

 

Du wolltest doch Tipps haben...?

 

Bei einer schwangeren Ratte kann man nunmal sehr viel falsch machen. Es gibt oft Fälle, da bekommt eine Ratz Babys, diese werden dann zu früh vermittelt, zu spät getrennt, der Bock wird nicht oder zu spät kastriert, es kommt wieder zu Welpen. :rolleyes:

Das führt dann oft zu sog. Groß-Notfällen. Viele Notfallvermittler kennen dies leider zur Genüge, wo aus Unachtsamkeit (nicht unbedingt aus böswilliger Absicht!) 30, 50 oder 100 Ratten(babys) vermittelt werden müssen.

Bitte versteh, dass da bei vielen dementsprechend schon beim Titel Deines Threads die Alarmglocken läuten - und dann schreibst Du auch noch von einigen Dingen, die Du planst, die jedoch grundlegend falsch wären, da MÜSSEN wir doch laut "Stopp!" rufen. :(

 

Ich denke auch, weitere Diskussionen machen keinen Sinn. Ich hab Dir nochmal alle wichtigen Punkte zusammengefasst, über die man auch nicht weiter reden muss.

 

 

Wenn Du folgende Dinge beachtest, handelst Du im Interesse Deiner Tiere und niemand wird Dir mangelnde Tierliebe vorwerfen:

 

1. Bock noch VOR der Geburt von der Rättin trennen. Sie kann sofort nach der Geburt wieder gedeckt werden und den Zeitpunkt kann man nicht abpassen. Außerdem will die werdende Mama den Kerl nicht in der Nähe haben, der ihr das eingebrockt hat. ;)

 

2. Bock kastrieren lassen ODER vermitteln. Bei Kastration MUSS die Quarantäne von mind. 4 Wochen eingehalten werden, so lange ist er noch zeugungsfähig und darf keinesfalls zu Weibchen!!

 

3. Babys mit 4 bis 5 Wochen nach Geschlechtern trennen. Frühreife Ratten können nämlich mit 5 Wochen schon selbst Nachwuchs zeugen und ihnen ist es egal, ob sie sich mit Schwester, Mutter, Tante, etc. vergnügen. :(

Lass das - wenn Du da wenig Ahnung hast - von einem erfahrenen Rattenhalter oder Tierarzt machen. Bei Böckchen sieht man die Hoden manchmal erst mit 6 bis 7 Wochen - solange sehen sie aus wie Mädchen, sind aber zeugungsfähig!

 

4. Männliche Babys können mit 5 Wochen (also direkt nach der Trennung von Mutter und Schwestern) vermittelt werden.

 

5. Weibliche Babys dürfen frühestens mit 6 bis 7 Wochen vermittelt werden, solange sollten sie bei ihrer Mama bleiben. (Wichtig für das Sozialverhalten.)

 

6. Babys NIEMALS einzeln vermitteln. In eine bestehende Gruppe können sie zu 2., bei Rudelneugründung nur zu 3. abgegeben werden.

 

7. Wenn man Babys aus dem Wurf behalten möchte, dann ebenfalls mindestens 2.

 

8. Weibchen und potente Böcke IMMER in getrennten Zimmern halten! Sonst sind sie ständig erregt, was zu enormem Stress und Verhaltensstörungen führt.

 

9. Keine Re-Integration von Baby-Böckchen zu ihrem Papa, solange sie jünger sind als 3 Monate! Andernfalls könnten (normales) Revierverteidigungs-, Rudel- und Rangordnungsverhalten tödlich enden, da die Babys noch zu klein sind, um sich zu wehren.

 

10. Bitte immer darauf achten, dass der Käfig groß genug ist. (Auch bei den zukünftigen Haltern der vermittelten Babys!) Dieses Tool hilft bei der Einschätzung:

>>>CAGE-CALCULATOR<<<

 

 

 

Ob Du Dich nun an all das hältst, kann niemand kontrollieren, wir können Dir nur vertrauen, dass Du Dir diese Ratschläge (um die Du gebeten hast!!) zu Herzen nimmst. :]

Wie gesagt, man kann als Halter bei einer Ratte mit Babys viiiele Fehler machen. Man sollte nicht zu stolz sein, sich einzugestehen, dass man sich das einfacher vorgestellt hat und überfordert ist. :o

Im Interesse Deiner Tiere. :]

 

 

Liebe Grüße,

Rowe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hi,

 

hmmm ... eigentlich sind hier ja alle bemüht, mit Ratschlägen weiterzuhelfen.

Allerdings wäre es auch nett, wenn du deinerseits auf noch im Raum stehende Fragen bezügl. Unklarheiten eingehen würdest :schulter:

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beaglemaus

So der Bock wurde nachdem wir festgestellt hatten das das Weibchen trächtig ist getrennt.

Desweiteren halten wir die Karantänezeit ein wobei sich evtl. auch noch etwas anderes ergibt denn eine Freundin hat Böcke und es kann sein das unser dorthinn geht.

Dann sind noch alle Babys bei der Mama und es geht den 14 wunderbar sie turnen durch den Käfig und fangen auch schon langsam an etwas feste Nahrung anzuprobieren, genauso gehen sie zwischendurch immer schon mal an die Wasserstelle.

Die zwei Böckchen die wohl schon vermittelt sind bleiben natürlich noch bis zum 32 Tag bei der Mutter, dann müssen die Böcke ja sowieso von der Mutter und den anderen Weibchen weg damit kein Unglück passiert.

Vermitteln werden wir nur ab 2 Tiere drunter geht gar nichts.

Die Weibchen bleiben bis zur 6-8 Woche bei der Mutter.

 

So und ich habe die Ratschläge und Tipps schon berücksichtigt, soweit es unsere Möglichkeiten hergaben.

 

Wir haben auch die ersten 5 Tage den Käfig mit den Jungtieren und Mutter ganz in Ruhe gelassen und dann langsam angefangen die Babys an die Hand zu gewöhnen.

Wenn ich in dem Buch nachschlage sind unsere Babys obwohl sie zu 14 sind sogar schon einwenig vorraus und die Mutter ist total klasse gegenüber den Babys und ist auch uns gegenüber ganz normal geblieben wie vorher auch.

Es sind 14 putzmuntere Rattis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beaglemaus

Ach ich habe noch was vergessen zu erwähnen der Schrank wird dann wohl für ein Geschlecht umgebaut und das andere Geschlecht wird dann in einem anderen Zimmer in einem entsprechenden Käfig gehalten.

Wir werden auf jeden Fall Jungtiere behalten wobei noch nicht feststeht ob mindestens 2-3 Weibchen oder halt Männchen weil wenn unser Bock umziehen sollte werden wir bei Weibchen bleiben.

Sollten wir jedoch beide Geschlechter behalten, werden die Jungeböckchen erst mit dem entsprechenden Alter zu dem älteren Bock gesetzt, sowas habe ich auch schon in meinem Buch nachgelesen.

 

So ich hoffe ich habe jetzt alle offenen Fragen beantwortet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Satina

Huhu,

 

schön das du die Tips jetzt angenommen und verstanden hast;)

Das mit deinem Kastrat hört sich doch auch gut, allerdings nicht sollte er noch solange alleine sitzen müssen, aber denke du wirst alles mögliche machen um das nicht so sein muss.

 

LG und viel Glück Satina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beaglemaus

wir kümmern uns im moment besonders intensiv um unseren Feivel so heisst der Bock haben ihn auch schon an den kleinen riechen lassen und er war total gut zu denen natürlich alles immer schön unter aufsicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung