Jump to content
zooplus.de
Sweetnut

wieviel trockenfutter ist normal

Empfohlene Beiträge

Sweetnut

huhu

 

ich hab eine frage wie viel gibt ihr euren ratten an trochenfutter (gramm)pro tag

ich hab 2 ca 8 wochen alte

 

erst wollten die die ersten 2-3 tage kaum was essen und jetzt fressen sie als hätten die seit woche nix bekommen

ich frag deswegen will ja net meine klein net zu viel geben

 

sie bekommen taglich frische sachen

wie obst und gemüse

 

 

gruss Anita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
VivaAndromeda

Hey,

 

also ich mach den Napf voll und fülle auf wenn er leer ist. Meine beiden 10 Wochen alten futtern auch ne Menge, aber die sind ja auch gerade jetzt extrem im Wachstum. Ansonsten sagt man glaub ich einen Esslöffel pro Ratte pro Tag.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ratzelfatzel

Huhu,

 

ich habe acht Racker von denen so manche recht gefräßig ist. Daher gibt es bei mir 9 Esslöffel Trockenfutter (ein Bonuslöffel muss schon sein :-D), was in etwa 20 Gramm entspricht. Meine bunkern extrem und so habe ich wenigstens etwas Kontrolle.

 

Ratten, die so jung sind, darfst du ruhig etwas mehr geben. Die haben ja viel mehr Energiebedarf. Und wenn deine keine Bunkerratten sind, dann kannst du den Napf auch voll machen und bei Bedarf nachfüllen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
piep

Hallo,

 

man sagt echt einen Esslöffel pro Ratte pro Tag??

Also ich geb meinen Abends immer eine hmmm gute Hand voll (ich hab relativ kleine Hände ; ) ) an Trockenfutter und dazu halt Frischfutter, meistens mit Haferflocken.

Und morgens ist auch eigentlich immer alles leer....aber dick sind sie auch nicht?! dann ist doch eigentlich.... alles in Butter oder?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sweetnut

meine bekommen in der früh und abend ca 50 gramm und wenn es ist immer leer

haben aber auch viel frisch sachen und es ist immer alles leer ich kann aber doch net denne so viel futter geben hab angst das die sich überfressen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Magenta

Guten Morgen,

 

heranwachsenden Ratten, bzw. Babies würde ich das Futter nicht rationieren. Gucken, dass der Napf immer voll ist und darauf achten, dass es nicht gebunkert wird und natürlich nicht "durchgehen" lassen, dass nur die besten Brocken rausgefischt werden ;).

Meine 9 Mädchen bekommen morgens und abends pro Ratte einen guten Eßlöffel, das wird alles aufgefressen. Ich habe zwar einen dicke Ratte im Rudel, aber wenn ich rationiere, dann bekommt sie doch das meiste Futter, da sie die Chefin ist. Es ist echt kniffelig, wenn man dürre Ratten und wohgenährte Mädchen im Rudel hat, schnell werden die Dicken immer dicker und die Dürren immer dünner.

 

Viele Grüße, Magenta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MamaRosiel

Hi :tongue:

auch unsere Ratten (meine Tochter hat 18, ich 5 und zwar ältere Böcke/Kastraten) bekommen so viel Trockenfutter wie sie möchten und dazu jeden Tag Frischfutter, mindestens 5 verschiedene Gemüse und Obst.

Meine Alten bekommen außerdem noch in der Früh einen Getreidebrei mit Obst aus dem Gläschen.

Da sie die Weizenkörner meistens liegen lassen, warten wir auch nie bis der Napf leer ist. Ein paar sind natürlich ein bißchen dicker, aber wie bereits erwähnt, lässt sich das nicht verhindern, denn sonst bekommen die Schwächeren nichts.

Du machst sicher nichts falsch, wenn du deinen jungen Ratten so viel gibst wie sie möchten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

Trockenfutter sollte immer zur Verfügung stehen, d.h. "wenn sie aufgefressen haben, haben sie eben Pech gehabt" zieht hier nicht bzw. ist gesundheitsschädigend. Natürlich achte ich auch darauf, dass meine den Napf so gut wie leer essen, aber dann muss eben sofort wieder gefüllt werden.

Da sollte man für sich selber einfach testen, in welcher Zeit die Ratten auffuttern. Bei mir ist es so, dass ich abends fülle und gegen Nachmittag ist dann fast alles gegessen (ich füttere die SSS Pellets, deswegen muss ich wegen ausreichender Nährstoffaufnahme nicht zwingend auf einen leeren Napf achten, bei einem Körnerfutter ist das anders)

 

Richtwerte sind ja schön und gut... aber es sind eben Richtwerte und keine Pflichtwerte ;)

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pirotess

Hallo,

 

ich mach das auch etwa so fülle am Morgen was auf. In meinem Rudel ist der dickste auch immer zu erst am Napf er ist ja auch Chef. Der Beetle Juice futtert auch alle auf.

Sollt Morgens noch genug drinne sein, gibts erst Mittags was neues. Aber Trofu ist immer vorhanden und sie bekommen täglich ausgewogenes und oft wechselndes Frifu.

Da lass ich lieber ein paar Leckerchen weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Ich habe das mal ausprobiert mit dem 1 Esslöffel pro Tier. Ich hatte vorher immer sehr viel übrig im Napf.

Mit dem Löffel passt es ziemlich genau. Bei uns gibt es immer Abends Futter und Grünzeug, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme. Und dann sind, seit ich einen Löffel pro Tier gebe, nur noch die Getreidekörner drin. Zeitgleich gibt es dann auch Frifu, was auch am nächsten Morgen alles weg ist.

Wenn ich allerdings morgens sehe, dass der Napf schon fast leer ist, gibt es natürlich noch ein wenig Nachschub. Dann allerdings keinen ganzen Löffel pro Tier, denn meine schlafen den ganzen Tag und fressen dann auch nicht so viel wie in der Nacht, wenn sie fit sind.

Als meine Babies noch neu bei mir waren, musste ich auch mehr geben, denn die haben reingehauen wie Scheunendrescher! Mittlerweile sind sie ca. 3 Monate alt und fressen schon etwas weniger als früher.

Ich glaube auch, bei jungen, energiegeladenen Tieren ist ein bisschen mehr nicht schlimm. Sie powern das ja alles wieder raus.

 

Grüßlein von mir und den 5en!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yvonne84

Hallöchen!

 

Es gibt schon ein paar Beiträge dazu. =) Schau mal da =) :

 

*klick*

*klick*

 

Grüßchen :but:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sweetnut

das heisst ich brauch keine angst haben das sie sich überfressen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

nein, eigentlich nicht. Aber die Diät bei Ratten ist so oder so sehr kompliziert. Ich habe relativ viele Tiere immer und alle bekommen das gleiche Futter und Frischfutter. Trotzdem habe ich eine Gewichtsspanne von 400 Gramm zwischen meinen Weibchen. Sie leben in 1 Rudel, sie haben die selbe Bewegung, selben Leckerchen, selben alles. Trotzdem wiegt Felic 209 und Peaches ueber 600 Gramm.

Ich denke also da spielt auch viel Veranlagung eine Rolle.

 

Trockenfutter haben meine immer im Kaefig stehen und da achte ich auch drauf, dass es nie leer wird.

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sweetnut

danke vielmals für die tipps

 

dann weis ich bescheid

 

gruss Anita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung