Jump to content
zooplus.de
Claudi

Gitterkäfigvorstellungsthread

Empfohlene Beiträge

Jenny1978

 

@Anonymiss:

Wie kommst du auf 1m x 0,5m? Klar, Grundfläche sollte 0,5qm sein, aber soweit ich weiß sollten die Mindestlängen 0.8x0.5 sein. (Nur 0.8x0.5 reicht natürlich nicht da es insgesamt weniger als 0,5 qm ist, aber man kann ja auch quadratisch werden).

Eine Länge von 80cm reicht nicht.

80cm ist gerade so Minimum, ab wann es tierquälerische wird, wenn man es unterschreitet.

Das kann unmöglich artgerecht sein.

Daher sollte das Mindestmaß 100x50 sein. Zumal Ratten auch eine entsprechende Körpergröße und Bewegungsfreudigkeit haben.

Wenn man sich die Körpergröße anguckt, ist 1m Breite schon nix... und wenn man das vergleicht mit anderen Tierarten und Mindestgrösen im Vergleich zur Körpergröße, ist die Fläche auch eher klein.

 

 

Wenn ich den Platz für gewisse Tiere und deren Ansprüche nicht bieten kann, dann schaffe ich sie mir nicht an.

Ist ja toll wenn jemand neu anfängt und direkt welche aus einem Notfall nimmt ... aber was nützt es den Tieren, wenn sie vom Regen in die Traufe kommen?

60x60 ist ein absolutes No-Go und auch als tierquälerische anzusehen.

Der Käfig sollte schnellstens erweitert oder ausgetauscht werden.

 

 

 

ich bin weder gewählt mich hier zu rechtfertigen noch ähnliches.... es hat schon seinen Grund warum die Tiere bei uns sind und es hat genauso seinen Grund warum wir diese Voliere gewahlt haben.... alles andere sind vorerst Vourteile .... unsere Veterinärin war am Samstag bei uns  (privat) und hat sich sehr gefreut wie gut es den beiden jetzt geht..... unser TA war gestern da hat die beiden untersucht....

Wir haben keinen Notfall aufgenommen, die zwei standen im Gebüsch vor unserer Tür - unsere Tierheime sind voll !   schon etwas peinlich wenn man denunziert wird oböhl man sich nicht persönlich kennt.....

 

und nein es wird vorerst kein Käfig ausgetauscht und auch nicht angebaut oder ähnliches... Mein Mann baut jetzt erstmal die Volletage und dann sind wir erstmal im Urlaub, die 2 haben einen 16 qm grossen Auslauf wenn wir da sind..... das ist jetzt alles umgebaut.

 

 

bearbeitet von Jenny1978

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marlod

@Sylvia

Ich geb dir recht 0.6x0.6 sind zu klein. Allerdings ist es eine komplett andere Diskussion was die Mindestmaße sein sollten. -Wozu ich nichts sagen kann, weil ich nicht weiß was es da für Argumente gibt. Immerhin sind Mindestmaße sowas wie eine 4-, bestanden, aber nicht das was man auf dem Zeugniss (oder Wohnzimmer) stehen haben will.-

Ich habe auf das quadratisch werden hingewiesen, da die längste Laufstrecke in einem rechteckigen Käfig die Schräge ist. Für z.B. einen Käfig 1m×.5m ist das ca. 1.12m für 0.8mx0.8m sind es 1.13m also fast kein Unterschied, tatsächlich etwas mehr, aber bei 0.8x0.8 ist die Grundfläche insgesammt größer. Deshalb würde ich 80x80 dem 100x50 bevorzugen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jenny1978

Hey

 

Bitte vergiss bei all der Euphorie nicht, dass der Käfig auch mit Volletage zu klein bleibt und möglichst bald ein artgerechter her muss.

 

Und noch ein Hinweis zur Sicherheit: Ratten lieben es, Dinge hin und her zu zerren und zu schubsen. Befestige daher bitte die Häuser so am Gitter, dass sie nicht runterfallen können. Im schlimmsten Fall erschlagen sich deine Ratten gegenseitig. Das klingt nach Panikmache, aber meine Prinzessin Hope hatte es im Auslauf mal fast geschafft, meine Sunny mit etwas zu erschlagen. Im Käfig geht das noch viel leichter ..

Guten Morgen,

 

 

vorerst muss das leider so bleiben .

 

 

Ja das hatte ich auch gelesen deswegen hat mein Mann alles geleimt und mit Schrauben befestigt....

Die Näpfe hängen im Käfig ... alles ist gesichert.... brauchen die beiden also keinen Helm tragen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
addios

:tongue: Huhu,

 

und wenn ich mich jetzt verdammt weit aus dem Fenster lehne, egal. Ja, es gibt Mindestmasse und 

ja, es ist verbesserungswürdig. Keine Frage.

 

Doch, die Mädel klopften an die Tür und dann nehm ich doch erstmal das an Käfig, was

ich hab. Sie sind untergebracht, werden versorgt, nicht am Schwanz gerissen, nicht

Verdursten gelassen etc. Jenny hat sich hier angemeldet, um sich zu verbessern.

 

Manchmal geht das nicht von heut auf morgen, ich spreche da aus eigener Erfahrung

und habe auch schwere Schuld auf mich geladen. Ein lieber Mensch(Kisa) nahm mich behutsam

an die Hand und erklärte vieles im persönlichen Gespräch.

 

Es wird sich auch sicher in Bezug auf den Stellplatz eine Lösung finden bei Jenny, da

bin ich sicher. Ich möchte nicht, dass jemand in die Beratungsresistenz gedrängt wird

und nix mehr annimmt.

 

Dies ist meine ganz persönliche Meinung: Jede Ratte, die halbwegs untergebracht ist,

nicht misshandelt wird, nicht ihre Kinder essen muss, die Ansprache und Auslauf hat, 

hat es besser, als wir alle glauben. 

 

Dies ist natürlich kein Freibrief, die Masse grundsätzlich nicht einzuhalten.

Jeder Neuling, der sich korrekt informiert, bekommt auch die richtigen Antworten.

Wenn sich nur jeder vorher bemühen würde, wäre die Diskussion nicht immer wieder

nötig.

 

 

 

LG

Claudia, die mit ihren Dömen auch knapp dran ist an den Massen

bearbeitet von addios
  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sylvia

Amtsvets und TÄ haben idR. absolut keine Ahnung von vernünftigen Haltungsbedingungen für Kleintiere.

Sollte man meinen, diverse Erfahrungen zeigen aber das komplette Gegenteil. Dafür mache ich schon lange genug Tierschutz.

 

Ja, man kann erstmal das nehmen was da ist. Man könnte sie zB auch auf dem Boden im Bad laufen lassen.

Man kann vieles machen ....aber mir fehlt hier auch komplett die Bereitschaft dazu.

Auch auf die vorangehenden Beiträge wurde nicht entsprechend reagiert, das der Käfig ausgetauscht werden soll oÄ. Nur das der Käfig erstmal so bleibt ...nichts hält so lange wie ein Provisorium. Darum mein Text mit starkem Nachdruck.

Aber was ich jetzt lese, ist irgendwie ein Freibrief für viel zu kleine Käfige.

 

Ich habe auch schon unverhofft Tiere genommen. Zuletzt zB die Degus,die einen noch grösseren Platzanspruch haben, wie ich Ihnen mit der vorhandenen voliere bieten konnte.

Dann bin ich die nächsten Tage losgezogen, habe Preise für Material verglichen und habe was gebaut was gross genug war.

DAS ist mein Anspruch an Tierhaltung.

Ich bin auch der Meinung wir sind alles mündige Menschen die jeden Tag Entscheidungen treffen, Verträge eingehen ...da muss ich niemanden den Kopf tätscheln oder an die Hand nehmen. Da gebe ich Infos und gute Argumente und dann erwarte ich - im Sinne der Tiere- das man sich weiter informiert und nachdenkt.

Dafür ist so ein Forum ja da. Information und Erfahrungsuastausch.

 

Meine ersten Ratten vor fast 20 Jahren lebten die ersten Wochen in einem Meerschweinchenkäfig. Dann kaufte ich mir ein Buch, las was von mindestens 50x80x80 lbh und entschied, das i h ihnen mehr bieten wollte als das Minimum... und kaufte einen grösseren Käfig.

 

 

@marlod

80x80 finde ich trotzdem noch grenzwertig. Ratten laufen gerne auch in die Länge. Wäre aber besser als kleinere Schenkelmaße.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lupina

moin moin in die Runde,

also - bei dem was ich lese - glaube ich zutiefst, dass Jenny von dem Rattenvirus bereits infiziert ist - von daher nur eine

Frage der Zeit,  wann der nächste - vieeeeel größere Käfig angeschafft wird. Bin gespannt, wie sich mein Projekt mit

dem zweiten Savic 95 entwickeln wird, die ich verbinden möchte ... und wie beneide ich ein wenig die Menschen, die

ihren Lieblingen gar ein ganzes Zimmer bieten können ... liebe Grüße in die Runde - lupina ohne MBs

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jenny1978

Amtsvets und TÄ haben idR. absolut keine Ahnung von vernünftigen Haltungsbedingungen für Kleintiere.

Sollte man meinen, diverse Erfahrungen zeigen aber das komplette Gegenteil. Dafür mache ich schon lange genug Tierschutz.

 

Ja, man kann erstmal das nehmen was da ist. Man könnte sie zB auch auf dem Boden im Bad laufen lassen.

Man kann vieles machen ....aber mir fehlt hier auch komplett die Bereitschaft dazu.

Auch auf die vorangehenden Beiträge wurde nicht entsprechend reagiert, das der Käfig ausgetauscht werden soll oÄ. Nur das der Käfig erstmal so bleibt ...nichts hält so lange wie ein Provisorium. Darum mein Text mit starkem Nachdruck.

Aber was ich jetzt lese, ist irgendwie ein Freibrief für viel zu kleine Käfige.

 

Ich habe auch schon unverhofft Tiere genommen. Zuletzt zB die Degus,die einen noch grösseren Platzanspruch haben, wie ich Ihnen mit der vorhandenen voliere bieten konnte.

Dann bin ich die nächsten Tage losgezogen, habe Preise für Material verglichen und habe was gebaut was gross genug war.

DAS ist mein Anspruch an Tierhaltung.

Ich bin auch der Meinung wir sind alles mündige Menschen die jeden Tag Entscheidungen treffen, Verträge eingehen ...da muss ich niemanden den Kopf tätscheln oder an die Hand nehmen. Da gebe ich Infos und gute Argumente und dann erwarte ich - im Sinne der Tiere- das man sich weiter informiert und nachdenkt.

Dafür ist so ein Forum ja da. Information und Erfahrungsuastausch.

 

Meine ersten Ratten vor fast 20 Jahren lebten die ersten Wochen in einem Meerschweinchenkäfig. Dann kaufte ich mir ein Buch, las was von mindestens 50x80x80 lbh und entschied, das i h ihnen mehr bieten wollte als das Minimum... und kaufte einen grösseren Käfig.

 

 

@marlod

80x80 finde ich trotzdem noch grenzwertig. Ratten laufen gerne auch in die Länge. Wäre aber besser als kleinere Schenkelmaße.

also Schubladendenken und Verallgemeinerungen sind ja immer so eine Sache... Kann man sehen wie man möchte - ich bin beruflich mit den Ämtern und Behörden täglich in Kontakt...

 

zu Kommentaren gegen meine Person äussere ich mich besser nicht (ist schon ein Unding das hier überhaupt etwas gesagt wird) zb "aber mir fehlt hier auch komplett die Bereitschaft dazu." ich denke nicht das weder Du noch jemand anders sich so unqualifiziert zu äussern hat, zumal wir uns nicht kennen, also unterlasse es bitte - Danke

 

 

 

 

VG

bearbeitet von Jenny1978

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TissueStash

Ich muss Sylvia schon zustimmen. Der Käfig ist so zu klein, da führt kein Weg dran vorbei.

 

Jenny, dein Mann scheint doch handwerklich recht begabt zu sein, und du sprichst davon, dass eure Einrichtungssituation keinen größeren Käfig erlaubt. Wie wäre es dann, wenn ihr einfach "drumherum" baut? Über vorhandene Schränke hinweg, mit ordentlicher breite, damit die Ratzen die Pfötchen mal so richtig strecken können? Die Höhe zum Klettern haben sie ja schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jenny1978

Moin,

 

wir haben Einbauschränke bis zur Decke, deswegen kann nichts darum gebaut werden... ist ja nicht so das wir nicht würden wenn wir könnten.... Die einzige Möglichkeit wäre noch im Wohnzimmer. Nur unsere Terassentür ist ab 15 h wenn René zu Hause ist auf... deswegen sind da meine Bedenken wegen Zugluft und seine Hifi Anlagen.... wenn er dann Musik hört ich weiss nicht ob die beiden da nicht zu empfindlich für sind..... zudem habe ich nie gesagt das er nicht zu klein ist... ich habe gesagt es bleibt jetzt erstmal so....  ;)

 

 

 

VG

Jenny

bearbeitet von Claudi
Und schon wieder das Vollzitat des vorherigen Beitrages entfernt. Bitte nicht immer zitieren, das ist völlig unnötig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Käthe

Schade, dass auch dieses Forum mehr und mehr in Fanatismus abdriftet.

 

Ich habe bewusst länger nichts mehr geschrieben, weil es mir zu dem Zeitpunkt einfach zu blöd war. Fanatismus ist nie gut - auch nicht bei Tierhaltung.

 

Jenny ist wie die Jungfrau zum Kind zu 2 Rattendamen bekommen. Es wurde mir nichts dir nichts ein Käfig eingerichtet und sich in einem Rattenforum angemeldet, um sich zu informieren über das artgerechte Leben von Ratten. Es wurden Häuser geshoppt, Etagen gebaut, ein Auslauf eingerichtet usw. Dass es jetzt von Beginn an nicht alles perfekt ist, ist nunmal so und einfach mal zu akzeptieren. Sie könnten sich schließlich nicht wochenlang auf den Einzug vorbereiten. Die Ratten waren plötzlich einfach da.

 

Jenny nun zu unterstellen, sie würde sich nicht um ein artgerechtes Leben bemühen finde ich schlichtweg frech. Den Tieren könnte es nun deutlich schlechter gehen und sie werden von den Wochen keinen Schaden davontragen. Dass man nun seinen lang geplanten Urlaub antritt und sich vorher nicht um eine weitere Voliere kümmert, ist völlig okay und verständlich.

 

Schade, dass es hier weiter so ausartet.

  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Merhaba

@ Käthe: Mit so etwas tue ich mich auch immer schwer. :(

 

Die Ratten sind von der Straße weg, haben ein Zuhause, werden umsorgt. Es ist ja nicht so, dass sich hier jemand absichtlich nicht informiert und dann einfach so Ratten angeschafft hat, sondern sie sind quasi zugelaufen. Das Glas ist halb voll und nicht halb leer.

Mit der Zeit wird sich sicherlich noch mehr verbessern, da bin ich mir ganz sicher. Aber wenn "wir" an dieser Verbesserung teilhaben wollen, dann geht das nicht, indem wir Ratsuchende verprellen.

 

Ich habe beispielsweise gerade einen Mülltonnenfund hier. Der sitzt einzeln (weil derzeit noch in Behandlung) auf 100cm*55cm (Quarantäne). Also sogar über Mindestmaß. Und ganz ehrlich, ob 80cm oder 100cm ist bei einer Ratte total egal. Eine Ratte ist bei beiden Maßen mit einzwei Sätzen mit der Nase an einer Wand, selbst wenn sie an der gegenüberliegenden Wand gestartet ist. Käfige unter 1,5-2m Kantenlänge sind immer nur Aufbewahrung. Nicht mehr, nicht weniger. Ich werde mich also hüten, den ersten Stein zu werfen... ;)

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sylvia

Mit Fanatismus hat das rein gar nichts zu tun, Käthe. Und das solltest du auch eigentlich wissen.

Wie bewegen uns im Tierschutzbereich. Und da wird halt auf Missstände hingewiesen.

Und man sollte sich auch nicht an dem orientieren was schlechter ist ...dann können wir uns das hier alles schenken, uns gegenseitig beklatschen wie toll wir doch sind, weil garantiert irgendwo ein Tier elendig in seinem winzigen Käfig verreckt.

 

Ich finde eher, dass das Forum an Kompetenz reichlich eingebüßt hat und wenn ich mich zwischendurch mal durchlese, ich immer wieder den Eindruck gewinne, das hier der Einäugige den Blinden führt.

Aus Zeitmangel antworte ich auf vieles einfach nicht, weil ich da gar nicht am Ball bleiben kann. Und auch das hier ist mir schon zu zeitaufwändig. Obwohl ich lediglich mit Nachdruck auf den abolut ungeeigneten Käfig hinweisen wollte.

 

In diesem Sinne...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anonymiss

Erstmal vorweg: Ich will niemanden zu nahe treten mit folgenden Text. Hier geht es nur um meine Meinung.
 

...
Jenny nun zu unterstellen, sie würde sich nicht um ein artgerechtes Leben bemühen finde ich schlichtweg frech. Den Tieren könnte es nun deutlich schlechter gehen und sie werden von den Wochen keinen Schaden davontragen. Dass man nun seinen lang geplanten Urlaub antritt und sich vorher nicht um eine weitere Voliere kümmert, ist völlig okay und verständlich.

 
@Käthe ich gebe dir in einigen Punkten Recht. Wenn man Notfellchen aufnimmt und temporär nicht alles leisten kann (Urlaub, Geld, ...), was man müsste, dann ist das vollkommen nachvollziehbar. Und ich hatte auch schon betont, dass ich es toll und lobenswert finde, dass sie die beiden aufgenommen hat , hier um Rat gebeten hat und soviel gemacht hat.

 

...Und ganz ehrlich, ob 80cm oder 100cm ist bei einer Ratte total egal.


Das was mir Bauchschmerzen bereitet ist, dass sie selbst sagt, dass sie an dem zu kleinen Käfig nichts ändern wird. Die Begründungen haben wir jetzt mehrfach gelesen, die sind nachvollziehbar und verständlich. Jedoch sollte man, m.M.n. keine Tiere halten, wenn man nicht die benötigten Ressourcen hat (wie z.B. Platz). Und dass der Käfig zu klein ist, ist Fakt! @Merhaba es ist nicht nur 80 oder 100cm. Hier geht es um 60cm statt 100cm. Das ist sowas von extrem. Das ist ein gewaltiger Einschnitt in die Lebensqualität der Tiere. Und daran ändert sich auch nichts, wenn Jenny nochmal betont, dass sie schon mehrere Hundert Euro investiert hat. Dann sind diese schlicht und ergreifend falsch investiert.
 
Dass das von euch beiden gut geredet wird, finde ich sehr schade. Den guten Willen von Jenny habe ich nie angezweifelt und ihre Bemühungen auch nie runtergeredet. Aber es ist ganz einfach: Wenn ich einen Hund von der Straße kratzen würde, würde ich ihn auch nicht dauerhaft behalten, einfach weil ich den Platz nicht habe, den er bräuchte. Warum sollte das bei Ratten anders sein?

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Käthe

Mit Fanatismus hat das rein gar nichts zu tun, Käthe. Und das solltest du auch eigentlich wissen.

Wie bewegen uns im Tierschutzbereich. Und da wird halt auf Missstände hingewiesen.

Und man sollte sich auch nicht an dem orientieren was schlechter ist ...dann können wir uns das hier alles schenken, uns gegenseitig beklatschen wie toll wir doch sind, weil garantiert irgendwo ein Tier elendig in seinem winzigen Käfig verreckt.

Und das meine ich damit, wie fanatisch alles gesehen wird. Es fängt an bei Tieren unbedingt am Leben erhalten und geht weiter mit Angriffen auf einen Rattenneuling, der Tiere in Not mit guten Willen aufnimmt. Für mich unverständlich.

 

Ich bin auch einer der Befürworter für so viel Lauffläche am Stück wie möglich. Dennoch sollte man sich fragen, ob es sinnvoll ist, einem Menschen, der Gutes bewirken möchte, direkt alle Sachen an den Kopf zu werfen, die er schlecht und falsch macht. Gerade als Tierneuling! Dass es als Dauerlösung nicht geht, steht auf einem anderen Blatt.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sylvia

Wann sollte man denn sonst darauf hinweisen?

Doch direkt wenn's auffällt und nicht nach Wochen oder Monaten mal mit der Tür ins Haus fallen "Achso, dein Käfig ist schon von Anfang an kacke. Den musste dann jetzt mal vergrössern" o.0

 

Keine Ahnung in was du dich da verennst. Bisher gehtces hier um die Käfiggrundfläche, die weit unter dem Minimum liegt und aus diesem Grund als tierschutzwidrig angesehen werden kann.

Es wurde 2x nett auf die zu kleine Grundfläche hingewiesen, was abgeschmettert wurde. Auf meinem Beitrag wurde spitzfindig reagiert. Da lese ich auch zwischen den Zeilen nicht heraus, das der Käfig demnächst ersetzt wird.

 

Ich kenne den Bezug zu "Tiere unbedingt am Leben erhalten" auch nicht und fühle mich da auch nicht angesprochen ...oder soll das allgemein sein?

 

Sonst hat Anonymiss es ziemlich auf den Punkt gebracht.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Käthe

Es geht hier nicht um nettgemeinte Tipps bezüglich des Käfigs, auch nicht um scheinbare Verirrungen meinerseits, sondern darum das eine erstmal zeitliche Begrenzung als Niederschmettern der Kritik angesehen wird und daraus Unterstellungen erfolgen.

Ein zeitweise zu kleiner Käfig mit regelmäßigen Auslauf sollte dich besser sein, als eine Box im Gebüsch oder ein kleiner Tierheimkäfig ohne Ansprache und Beschäftigung. Was die Zukunft bringt, wissen wir nicht, da wir nicht hellsehen können, was Jenny plant oder auch nicht.

 

Der Punkt zur Gesundheit war allgemein gehalten und nicht auf dich bezogen, Sylvia.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marlod

Ich persönlich würde mir wünschen, dass es jetzt hier wieder um Käfige geht. Eine sachliche Diskusion wie man kritisiert find ich wichtig, aber würde ich wo anders und in Absprache mit den Admins begrüßen. Denke das es für beide Seiten Punkte gibt. Letztlich wurde es ihr gesagt und niemand hier hat behauptet das 60x60 einen "super" Käfig für die Ewigkeit ist und meiner Meinung nach sollte doch lieber um Lösungsvorschläge gehen, oder?

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sylvia

@Käthe

Unterstellungen lese ich nicht. Schlussfolgerungen aus den hier aufgeschriebenen Tatsachen schon eher.

 

Es ist halt eine Sache zu schreiben "ja, der Käfig ist zu klein. Sobald es mir möglich ist, werde ich die Tiere vernünftig unterbringen".

Eine ganz andere ist es zu schreiben "Ich habe antike Möbel und keinen ausreichenden/guten Stellplatz, meine Katzen haben ihre eigene Ecke (was für mich so klingt, als wären die Ratten 2. Wahl), ausserdem machen wir erstmal Urlaub. Und eine AV und eine TÄ finden die Unterbringung ja klasse. Der Käfig bleibt jetzt so".

 

Da Frage ich mich dann, warum muss man Tiere behalten, für die man nicht die richtigen Rahmenbedingungen hat und auch so schnell nicht schaffen kann?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jenny1978

@Sylvia.... i"Es ist halt eine Sache zu schreiben "ja, der Käfig ist zu klein. Sobald es mir möglich ist, werde ich die Tiere vernünftig unterbringen".
Eine ganz andere ist es zu schreiben "Ich habe antike Möbel und keinen ausreichenden/guten Stellplatz, meine Katzen haben ihre eigene Ecke (was für mich so klingt, als wären die Ratten 2. Wahl), ausserdem machen wir erstmal Urlaub. Und eine AV und eine TÄ finden die Unterbringung ja klasse. Der Käfig bleibt jetzt so".

 

 

Ja die Ratten sind nicht erste Wahl, meine Kinder und mein Enkel sind erste Wahl.... !! Und ja die Ratten haben wir uns nicht gekauft - dementsprechend unterlasse Deine Kommentare einfach !

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anonymiss

... Und ja die Ratten haben wir uns nicht gekauft - dementsprechend unterlasse Deine Kommentare einfach!

 

Wie bitte? Willst du nun behaupten, dass du den Ratten nicht bieten musst, was sie brauchen, weil sie dir in den Schoß gefallen sind (und du sie nicht gekauft hast)? Gütiger...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jenny1978

 

... Und ja die Ratten haben wir uns nicht gekauft - dementsprechend unterlasse Deine Kommentare einfach!

 

Wie bitte? Willst du nun behaupten, dass du den Ratten nicht bieten musst, was sie brauchen, weil sie dir in den Schoß gefallen sind (und du sie nicht gekauft hast)? Gütiger...

 

wenn Du meinen Eingangspost gelesen hättest dann wüsstest Du das die beiden bei uns vor der Haustür in einer kleinen Box sassen.....  !! demnach erstmal kieken dann quieken

Meine Nachbarn haben uns bescheid gegeben und dem TS....  Ich hätte mir niemals Nager gekauft - schade das man hier alles erklären muss !

bearbeitet von Jenny1978

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jenny1978

Guten Morgen,

 

ich habe unserem TA gestern dieses Forum gezeigt und er war mehr als geeschockt welche "unqualifizierten" Kommentare hier an uns gerichtet werden.

Es wird so getan als würden wir die 2 quälen....  

Ganz im Gegenteil, die beiden sind wenn wir zu Hause sind überall dabei etc... (und nein falls das jetzt wieder kommt unsere Katzen gehen nicht mal ansatzweise an die zwei Mödels)

und mein Enkelkind auch nicht - mein 3 jähriger Neffe auch nicht... ;)

 

Das die MM nicht eingehalten sind das habe ich schon beim ersten Kommentar verstanden - lässt sich aber (und ich weiss ich widerhole mich) dennoch aktuell nicht ändern....

 

Und ja wir fahren erstmal in den Urlaub - auch wenn das für viele auch keine Priorität hat - für ubsn schon - 3x im Jahr fliegen wir weg

(bevor jetzt die Frage kommt was mit den Tieren ist: bei uns wohnt ein Katzensitter und ja er versorgt auch die kleinen Zwerge, nimmt sie auch raus etc)

 

 

Was  nach dem Urlaub ist werden wir sehen- und dieses Thema ob ich beratungsresistent bin oder nicht - ich weiss nicht wie irgendwer darauf kommt (ja ich habe gelesen einige lesen ja zwischen den Zeilen - lächerlich... da mich hier iemand kennt kann man sich solche Kommentare auch ersparen)

Es ist jetzt erstmal eine Menge Geld für die kleinen investiert worden, ja ich habe gelesen das kann man alles rucki zucki neu machen . ja logo-  aber ich habe jetzt einiges investiert und dabei bleibt es auch bis mindestens Ende Juni - bis ich zurück bin... das könnt ihr ja jetzt lesen wie ihr mögt -(auch meinetwegen zwischen den Zeilen) - wen ihr mich persönlich kennen würdet dann würde hier auch manch einer mal anders reden ..... !

Vorurteile der Menschen sind eine schlimme Tugend !

 

 

 

So in diesem Sinne  - ich lese hier noch das eine oder andere und bin erstmal arbeiten

 

 

 

Ich danke jeden für einen gut gemeinten Rat ! Der Ton macht die Musik !

Ich bin für einiges offen nur man kann es mir anständig schreiben und mich nich per PN anmachen

 

 

 

VG

Jenny

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Leanderpobander

Einfach das nächste mal die Ratten im Karton lassen? Kein Forum aufsuchen? Kein Geld investieren?

Weiß nicht was das Ziel dieses Gemecker hier sein soll.

Mit Hilfe hat das nichts zu tun, sondern es mutet eher wie Frustabbau an.

Schade.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
redrat

hallo ratteneck,

mit bedauern lese ich, wie wir uns hier darstellen :confused:

 

lg, redrat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anonymiss

hallo ratteneck,

mit bedauern lese ich, wie wir uns hier darstellen :confused:

 

lg, redrat

 

... eher darstellen lassen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung