Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Samsaralena

Wie lange FriFu und TroFu im Käfig stehen lassen?

Empfohlene Beiträge

Samsaralena

Hallo,

 

habe meine Süßen ja nun erst seit 2 Tagen und bin mir irgendwie wegen dem Futter nicht so ganz sicher. Wie lange lasse ich das Frischfutter im Käfig stehen? Bis der Napf leer ist?

 

Und bleibt das Trockenfutter die ganze Zeit drin? Da auch erst auffüllen, wenns leer ist?

 

Habe beobachtet, dass die Kleinen (gerade 7 Wochen alt) so ca. alle zwei Stunden sich richtig vollfuttern und dann erstmal wieder pennen ^^ Da frage ich mich halt, ob das dann ok ist, wenn das Futter die ganze Zeit im Käfig steht und die sich bedienen können oder ob die dadurch eher dick werden ^^ Vielleicht liegt es auch am Alter, da sie ja noch wachsen müssen ^^

 

Hoffe auf Hilfe ;)

 

Lg,

Samsara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Frifu sollte man höchstens einen Tag stehen lassen. Was dann nicht gefressen wurde, kommt in den Müll. Das Frifu kann ja schimmeln oder anderweitig verderben, und das ist für die Ratten und für uns nicht sehr angenehm und nebenbei auch noch sehr ungesund.

 

Das Trofu fülle ich jeden Abend auf, und wenn zuviel übrig geblieben ist, wird nur ein Napf von 2 aufgefüllt.

Das Trofu nicht aus dem Käfig entfernen, weil die Ratten ja, wie du beobachtet hast, alle 2 Stunden fressen. Sie haben ja einen viel schnelleren Stoffwechsel wie wir. Würdest du das Futter einen Tag raustellen, wäre das so, als würdest du ein paar Tage nichts zu essen bekommen.

Vor allem, wenn sie noch klein sind, brauchen die Nasen viel bzw. immer genug Futter; sie müssen ja noch wachsen und verbrauchen mehr Energie als eine alte Ratte, die den ganzen Tag nur schläft.

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Huhu,

 

wie Murphy schon schrieb, haben Ratten einen irre schnellen Stoffwechsel. Vor allem junge Ratten essen manchmal mehrfach pro Stunde! (Da ist der Magen ja auch noch klein... ;))

 

Ratten sollten ad libitum Nahrung zur Verfügung haben, sprich: Es muss immer etwas da sein. Sie sollten nie ganz ohne Futter im Käfig sitzen. Dass sie sich jederzeit bedienen können, ist richtig so und muss sein. Ratten sollten niemals hungern müssen, nicht einmal ein paar Stunden. :]

 

Trockenfutterreste würde ich erst entfernen, wenn sonst nichts mehr zu knabbern drin ist. Gerade so junge Ratten sind oft noch sehr mäkelig und suchen sich nur das leckerste raus. Wenn Du aber den Rest, der länger liegen bleibt, immer wegwirfst und den Napf neu auffüllst, essen sie immer nur die Leckereien davon und ihnen fehlen auf Dauer Nährstoffe.

Trockenfutter wird ja im Käfig nicht gammlig, also lass es ruhig stehen, bis alles aufgegessen ist und wirklich nur noch leere Hülsen drin sind.

Es gibt so eine Faustregel: Pro Ratte pro Tag 1 Esslöffel voll Trockenfutter. Das ist aber nur eine Richtlinie, manche Ratten futtern mehr, manche weniger. Meine Ratten essen z.B. relativ wenig Trockenfutter, ich fülle die beiden Näpfe nur etwa alle 3 Tage komplett neu auf.

 

Beim Frischfutter ist das anders, das schimmelt ja irgendwann.

Gib abends eine Schale voll frisches Obst und Gemüse und am nächsten Abend mach neues und entferne die alten Reste. Schau dabei auch in Häusern, Hängematten, etc. nach, ob irgendwo etwas gebunkert ist. :)

Wenn viel gebunkert wurde, reduzier die Menge etwas. Wenn alles ratzekahl leergeputzt ist, gib etwas mehr. Das braucht ein bisschen Zeit, um die richtige Menge herauszufinden.

24 Stunden darf das Frischfutter aber ruhig im Käfig bleiben, sooo schnell schimmelt das nun auch wieder nicht. ;)

 

Denk auch dran, den Wassernapf jeden Tag auszuspülen und mit frischem Wasser hinzustellen. Falls Du eine Nippeltränke benutzt, sollte die auch alle paar Tage ausgespült und mit frischem Wasser aufgehängt werden (egal, wie viel noch drin ist), weil sich sonst Algen bilden können.

Ich persönlich bin kein Fan von Nippeltränken, weil die Kopfhaltung beim Trinken unnatürlich ist und vor allem alte und kranke Ratten schaffen das oft nicht mehr. Außerdem hatte ich schon mehrmals den Fall, dass so eine Tränke kaputt gegangen ist und alles Wasser ausgelaufen ist. Meine Ratten mögen die Näpfe sowieso lieber, planschen auch mal mit den Händchen drin rum und waschen sich so. ;)

(Ich hab allerdings auch eine Ratte, die will das leckere Wasser manchmal mit Zeitung "zudecken", so dass dann alles aufgesogen wird. :rolleyes: Damit in so einem Fall niemand verdurstet, biete ich beides an, Napf und Tränke. :mad:)

 

Wenn Du Angst davor hast, Deine Ratten könnten zu dick werden, dann sei sparsam mit Kalorienbomben wie z.B. Reis, Nudeln, Kartoffeln, Mais, Banane, Fleisch, Ei, Nüssen - und natürlich Drops. :mad:

 

 

Liebe Grüße und alles Gute für euch 3,

Rowe

 

PS.: Du solltest ganz eventuell darüber nachdenken, noch eine 3. Ratte zu adoptieren. 2 Ratten sind kein richtiges Rudel und gerade Jungtiere spielen am Liebsten in einer größeren Gruppe. Und wenn mal eine stirbt (was auch bei sonst gesunden Babys passieren kann, sitzt eine allein da.) Überlegs Dir mal! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Samsaralena

Danke für die lieben Antworten, das hilft mir auf jeden Fall weiter.

 

 

 

PS.: Du solltest ganz eventuell darüber nachdenken, noch eine 3. Ratte zu adoptieren. 2 Ratten sind kein richtiges Rudel und gerade Jungtiere spielen am Liebsten in einer größeren Gruppe. Und wenn mal eine stirbt (was auch bei sonst gesunden Babys passieren kann, sitzt eine allein da.) Überlegs Dir mal! ;)

 

Ich hab doch zur Anzahl gar nix geschrieben?! Habe insgesamt drei kleine Racker hier im Häuschen sitzen ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Ups... habe wohl zu schnell gelesen und aus dem "seit 2 Tagen" irgendwie "2 Ratten" gemacht... huch! :):o:mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

also meine Ratten bekommen abends ihr Frischfutter und das Trockenfutter aufgefuellt. Das TroFu ist immer im Napf vorhanden, aber der Napf ist so gross, dass sie sich nicht nur das Beste rausfischen koennen, sondern auch die ungeliebten Koerner fressen muessen. Hat ja schliesslich auch nen Sinn, warum die in einem ausgewognen Rattenfutter mit drin sind. Also der Napf ist niemals leer, aber er ist auch nicht so voll, dass sie sich ausschliesslich von den leckeren und meist bunten Dickmachern ernaehren koennen.

Beim Frischfutter achte ich sehr darauf, dass es, wenn ich es abends gegeben habe, am naechsten Vormittag weg ist. Das hat besonders im Sommer die Bewandnis, dass grade tagsueber die Fliegen gerne auch mal ihre Eier in das Futter legen und nein, ich will nicht, dass meine Ratten das dann fressen.

Da es nachts kuehler ist und dunkel, habe ich dann lange nicht soviel Fliegenaktivitaet und somit dann auch keine Angst, dass da was passieren kann.

Leicht verderbliches gibt es im Sommer dann nur aus der Hand oder in sehr geringen Mengen.

Ansonsten dauert es meist ein bisschen, bis man die richtige Menge der unterschiedlichen Gruenfuttermixe so weiss, aber irgendwann hat man es drauf.

Ich muss auch grade wieder stark ueben, da sich mein eines Rudel von 16 Tiere auf 9 Tiere innerhalb kuerzester Zeit reduziert hat und ich auch noch manchmal stark ueberfuetter. Meine Ratten lieben naemlich Gurke und die geht immer mit als erstes weg (natuerlich nicht wenn es Mais gibt, dann ist der als erstes weg), wenn die am naechsten Tag aber noch da ist, dann weiss, dass es zuviel war :)

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zimtzicke

Hallo,

mal eine doofe Zwischefrage: Was macht an Fleisch dick?

 

Wenn Ratten ausgewogenes Futter bekommen, enthält das ja schon den benötigten Eiweißanteil (tierisch oder pflanzlich). Dann sollte man eh kein Fleisch geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hi,

 

Fleisch hat ziemlich viele Kalorien, Schweine- oder Rindfleisch beispielsweise ist relativ fetthaltig. Deshalb macht das auf Dauer eben dick.

(Menschen, die kein Fleisch essen, sind im Schnitt auch schlanker als solche, die Fleisch essen.)

 

Bei einem ausgewogenen Rattenfutter ist kein zusätzliches Eiweiß nötig, das stimmt wohl.

Es wären aber auch keine zusätzlichen Kohlehydrate nötig und trotzdem gibt man Nudeln, Reis, Kartoffeln...

Und nicht jedes pflanzliche Trockenfutter enthält massenweise Soja, denn manche Leute wollen den Anteil an tierischer Nahrung selbst bestimmen und geben deshalb ein eiweißarmes Trockenfutter und tierische Proteine extra.

 

 

Grüße,

Rowe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung