Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
wilhelminchen

Babyratte hat Babies bekommen - Worauf muss ich achten?

Empfohlene Beiträge

wilhelminchen

Hallo nochmal ihr lieben, ich habe hier bisher schon viel Hilfe gefunden und hoffe auch dieses mal auf hilfreiche Tips und Austausch.

 

Kurzzusammenfassung:

Vor 2 Wochen sind 4 kleine Ratten zu mir gekommen...leider aus einem Zoogeschäft, ich habe erst im Nachhinein mehr über dieses Forum gelernt und Zooläden. Also für die Zukunft werde ich nur noch Notratties aufnehmen.

Hinzu kam noch ein Notfellchen aus dem Forum, dass sonst nach dem Tod ihres letzen gefährten alleine gewesen wäre.

Die Inti mit den kleinen hat super geklappt und sie hat auch schon eine beste Freundin gefunden (klein Ella).

Soweit so gut:

Nun stellten wir erschreckt fest, das Babyratte Mina (auch gerade 9 - 10 Wochen alt) trächtig ist und schon bei kauf gewesen sein muss.

Wir haben alles erdenkliche in Erfahrung gebracht, denn wir wollen Mina helfen so gut es geht. Wir möchten auch je nach Wurf größe einige behalten und nur für die Böckchen ein neues zuhause suchen, wenn es nicht zuviele sind.

Mina hat ein eigenes großes Haus mit boden auf der untersten Etage bekommen und dies auch direkt zur Festung umgebaut.

Gestern Abend hat sie ihre Babies bekommen, wir haben sie noch nicht gesehen bisher weil wir Mina nicht stressen wollen. Das Rudel hat sich bis dato prima aufgeteilt. Biene und Maya sitzen auf der obersten Etage, Lunie (das Notfellchen) und Ella kuschln im Tunnel auf der mittleren Etage und Mina ist mit ihren Babies unten. Ratten die in ihr Nest reinwollten hat sie immer wieder rausgescheucht. Futter und trinken gibt es nun auch auf jeder Etage seperat, damit man sich nicht darum streiten muss.

 

Heute Abend haben wir öfter gesehen, dass Mina ihr Nest verlässt und im Käfig auf und ab wandert, dabei wird sie von anderen andauernd belästigt und es gibt fiepsen und quietschen und gegenseitiges Unterwerfen.

 

Jetzt mach ich mir Sorgen, dass die anderen sie stressen und ob wir sie besser trennen sollten von ihnen zur Aufzucht ihrer Babies,a ber Umzug auch mit Nest ist ja wieder Stress für die ärmste. Sie ist ja eigentlich selber noch ein Babie...:rolleyes: Ich weiß auch nicht wie lange eine Mama ihre Babies so im Schnitt allein lässt. Oder ob ich mich ganz raushalten soll weil das alles normal ist. Ich möchte nur dass es allen gut geht und vielleicht ist gibt es ja noch Dinge die ich übersehen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Huhu! :tongue:

 

Ohje - naja, nun habt ihr selbst hautnah einen Grund erfahren, warum man in Zooläden keine Tiere kaufen sollte. ;)

 

Meine Vermutung: Dass die kleine Mama jetzt so arg beschnüffelt und unterworfen wird, liegt daran, dass sie 1. anders riecht und 2. längere Zeit von den anderen weg ist.

Solange die anderen ihr Nest in Ruhe lassen, würde ich nicht trennen.

 

Könntest Du zur Not schlicht und einfach die Etagen trennen? So dass die Mama mit ihren Babys in der unteren Etage bleiben kann und die anderen Ratten oben? Also, einfach den Durchgang versperren oder so? (Wegen der Käfig-Mindestmaße, die dann evtl. unterschritten würden, würde ich mir da keinen Kopf machen, das wäre ja nur für kurze Zeit.)

Oder hast Du einen anderen Käfig, wo das Rudel (ohne Mama und Babys) für die Zeit einziehen kann?

 

Der Mama würde ich jetzt keinesfalls einen Umzug zumuten.

 

Denk dran, dass sie jetzt mehr Eisen und Eiweiß braucht!

 

 

Hier noch ein paar Links zum Nachlesen:

*KLICK*

*KLICK*

 

 

 

Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Aufzucht!

Rowe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Huhu,

 

ich würde da gar nicht trennen.

Das die Mutter das Nest auch mal verlässt ist völlig normal.

Und da die ratten ja noch sehr jung sind, ist es auch normal, daß dann gebalgt wird. Die Kleinen sind ja noch arg verspielt und es wird auch weiterhin das Sozialverhalten trainiert.

Das ist halt auch weiterhin wichtig.

Solange das Muttertier nicht völlig geplättet ist, würde ich dem seinen Lauf lassen.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wilhelminchen

Danke für die Antworten :)

Das mit der Etagen Trennung hab ich mal getestet, aber Mina ist strickt dagegen und wollte unbedingt auch mal zu ihren Freundinnen. Ich hab es dann wieder geöffnet und mittlerweile hat es sich auch wieder beruhigt.

Ja hab auch gelesen, dass sie jetzt viel Eiweiß braucht. Von daher hab ich ihr verstärkt Gouda, körnigen Frischkäse und auch mal Babybrei, sowie ein grünes Aufbaufutter in Pulverform (HerbieCare Plus) angeboten.

Bin sehr erleichtert, dass es sich wieder beruhigt. Sie ist nicht lange aus dem Nest raus, nimmt grad den Käse gern an und kann sich nun auch wieder besser durchsetzen.

Hab mir gestern Nacht nur riesen Sorgen gemacht, weil ich die Babys nicht mehr gehört habe und sie länger aus dem Nest war. Kann es sein, dass die Babies gerade wenn die Mama weg ist keinen Pieps von sich geben? Und so tun als wären sie nicht da?

 

Ich hab mich aber noch nicht getraut, das Nest zu untersuchen. Also ich hab vorsichtig mal das Dach anghoben, aber sie hat die Babies ganz weit unten unter dem Kuschelschaf versteckt, so dass wir nichts sehen konnten.

 

Wann ist denn definitiv der richtige Zeitpunkt um die Babies zum ersten mal zu untersuchen? Hab riesen Angst, dass ich Mina verschrecken könnte, wo sie ihre Sache doch so toll meistert bisher. Manche sagen nach 4-5 Tagen sollen sie an die Hand gewöhnt werden, andere sagen erst nach 8 Tagen.

Bin mir da jetzt absolut unsicher...wobei ich mir immer wieder zu sagen versuche, dass die Natur da einen Plan hat und sich ja sonst auch keine Menschen einmischen und ich einfach abwarten sollte solang es der Mama gut geht.

 

LG Mine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Huhu,

 

das mit der Etagenabsperrung war nur eine Idee, falls es der Kleinen zu viel wird. Hatte ja extra geschrieben "zur Not". ;)

Wenn sie das nicht will, dann lass sie bloß! Ist doch schön, wenn sie auch mal zu ihren Freundinnen will! Mal ein bisschen kämpfen ist da doch in Ordnung, sie ist ja selbst noch ein Kind. :]

 

Deine Zufütterung hört sich gut an. Du kannst auch noch Kolbenhirse geben (findest Du z.B. im ZooLa in der Vogel-Abteilung), das enthält viel Eisen und kostet so gut wie nix.

 

Wegen Babys angucken: Da gibt es keinen "richtigen Zeitpunkt" - manche gucken schon am ersten Tag und kontrollieren täglich, andere schauen erst nach einer Woche rein, usw. Das kommt u.a. auf die Mama an. Kennt sie dich? Ist sie zahm? Eine super ängstliche, panische Mutter würde ich nicht zu sehr triezen.

Eigentlich sollte man die Mama in Ruhe lassen, das stimmt. Allerdings KANN es mitunter (gerade bei sehr jungen Müttern) passieren, dass mal Babys sterben. Und die sollten natürlich keinesfalls im Nest liegen bleiben, also müsstest Du das schon mal kontrollieren.

Wasch Dir gründlich die Hände (ohne Seife) und fass dann viele Dinge aus dem Käfig an, z.B. Einstreu. Dann riechen Deine Hände etwas mehr nach "Ratte". Dann schau vorsichtig ins Häuschen und nimm das Nistmaterial bei Seite. Zähl einmal durch und guck, ob bei allen Babys der Bauch weiß schimmert (Milchbauch). Eventuell gestorbene Babys holst Du raus, dann deckst Du alles wieder zu.

Am Besten machst Du das, wenn die Mama gerade im Freilauf oder bei ihren Freundinnen ist, die sehen das meist nicht gern.

 

Dass sie fiepen, ist genau so ein Urinstinkt wie, dass sie damit auch wieder aufhören. Es wird gefiept, um die Mama zu rufen, um Milch zu bekommen, usw. Wenn die Mutter in einer bestimmten Zeitspanne nicht reagiert, hören die Babys wieder auf, da sie sonst Fressfeinde anlocken würden.

 

Ich glaub, Du machst das schon ganz gut. ;)

Ich drücke weiterhin die Daumen!

 

 

Gruß,

Rowe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung