Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Serena-t

Habt Ihr einen Notfallplan im Krankheitsfall/bei Unfall?

Empfohlene Beiträge

Serena-t

Hallo!

 

Habt Ihr einen Notfallplan für Eure Ratten, falls Ihr krank seid oder einen Unfall haben solltet?

Ok klar, diejenigen, die nicht alleine leben, werden dann wohl dem Freund/Mann/den Eltern oder so diese Aufgabe übertragen.

 

Aber wie handhaben es diejenigen, die alleine leben oder weit weg von der Familie?

Habt Ihr Freunde, die einen Hausschlüssel haben und schnell einspringen könnten?

 

Oder besonders interessant fände ich: Wie handhaben das die Notfallvermittler mit mehr als 20, 30 oder noch mehr Ratten?

Da jemanden zu finden, der bereit ist, die zu versorgen, stelle ich mir extrem schwierig bis unmöglich vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

ich habe sozusagen einen Notfallplan, ja. Zum einen würde - wenn mir was passiert - mein Lebensgefährte einspringen. Wir wohnen zusammen und er kennt den gesamten rattigen Ablauf inkl. Medis, TÄ usw.

Ansonsten würden wohl entweder meine Eltern oder meine Schwiegereltern einspringen. (Wohl aber eher meine Schwiegereltern, da die näher wohnen.) Beide Parteien haben einen Wohnungsschlüssel von uns und beide haben auch schon mal bei uns Ratten-gesittet und haben daher auch eine Liste mit allen wichtigen Infos, d.h. welche Ratte ist welche, wer hat welche Krankheiten, wie kontaktiere ich die TÄ und die Klinik, was dürfen die Ratten fressen und was nicht usw usf.

 

Und wenn alle Stricke reißen, würde ich jemanden vom Stammi mobilisieren ;)

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ayenne

Hallo,

Ja, bei mir wäre es mein Mann, der ebenfalls mit dem ganzen Drumherum vertraut ist. Oder eben mein Schwiegerpapa, von dem ich sogar 2 meiner Kugeln bekommen habe und meine Süßen Ihn kennen etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie

Huhu

 

Bei mir ist es auch kein Problem. Der Pierre wohnt ja eh überwiegend hier. Und wenn er mal ein paar Tage bei Freunden ist, telefonieren wir täglich kurz miteinander. Wenn er dann bis abends nichts von mir gehört hat, fährt er von selbst zu mir nach Hause und versorgt die Rattis.

 

Ohne problemlose Notfallversorgung hätte ich mir niemals so viele Tiere angeschafft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Magenta

Hallo,

 

falls ich wirklich so krank sein sollte, dass ich meine Tiere nicht mehr selbst versorgen kann oder nach einem Unfall im Krankenhaus liege, würde eine Freundin von mir meine Tiere versorgen. Die hat einen Schlüssel und kennt sich mit meinen Ratten aus, auch wenn sie diese nicht immer auseinanderhalten kann ;).

Wäre die nicht zur Stelle, weiß ich, dass eine liebe Kollegin von mir jederzeit bereit wäre, meine Mädels zu füttern und zu pflegen.

 

Viele Grüße, Magenta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Saari

Hallo,

bei mir wäre das auch kein Problem. Ich wohne noch bei meinen Eltern und mein Vater wüsste im Zweifel ungefähr was zu tun ist, auch wenn meine Mutter die wahrscheinlich lieber versorgen würde. Aber die hat leider, leider eine Allergie gegen Tierhaare. Ansonsten würden meine Cousine oder mein netter Arbeitskollege einspringen, der die Kleinen auch nimmt wenn ich in Urlaub bin.

 

Grüße von Sari und ihren Nasen Emelie, Drake, Rako und Rat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hi,

 

bei mir würde das mein Lebensgefährte tun, wir wohnen zusammen und er hatte selbst früher Ratten, kennt sich sehr gut aus. Ich würde sie ihm jederzeit blind anvertrauen.

 

Sollte er auch ausfallen (was schon ein irrer Zufall wäre), würden Freunde oder seine Mutter einspringen.

 

Allerdings haben wir ja auch noch andere Haustiere (Hunde, Schildkröte), wir bräuchten sowieso immer jemanden, der im Zweifelsfall guckt. Wenn man Haustiere hat, sollte es immer jemanden geben, der sich zur Not kümmern könnte.

Ist bei Kindern ja auch so.

 

 

Gruß,

Rowe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HinundWeg

Ich habe keinen Notfallplan. So schwer krank war ich bislang nicht, dass ich mich nicht um die Ratten kümmern konnte. Bei einem Unfall müsste eh jemand wegen dem Hund kommen.

Bei mir hat niemand einen Hausschlüssel, nicht mal ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah
Bei mir hat niemand einen Hausschlüssel, nicht mal ich.

Wie geht das denn? :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HinundWeg

Indem man ein Schloss hat, welches nicht automatisch schliesst, wenn man die Tür zu macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie

Öhm, steht deine Tür immer offen???

 

Da bitte ich um eine Auflistung aller Wertgegenstände und die genaue Adresse :p;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HinundWeg

Mein einzigster Wertgegenstand ist mein Rottweilermix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yannda

Hallo,

 

ja ich habe einen Notfallplan. Wenn ich krank werde oder weg bin , füttert meine Mutter meine Ratten und mein Bruder kümmert sich um den Auslauf (hoffe ich =D)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung