Zum Inhalt wechseln

Rattenforum Ratteneck nutzt Cookies.Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich damit einverstanden. Lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung für mehr Informationen zu diesem Thema.    Okay

Foto
- - - - -

Käfig-Größe... okay oder unzumutbar?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
50 Antworten in diesem Thema

#41 Jörg

Jörg

    GodzillaFan

  • Administrator
  • 912 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Bremen

Geschrieben 08 März 2008 - 09:17

Hallo Ifuku,

ich habe durchaus Verständnis für Deine Überlegungen und kann sie auch nachvollziehen. Nur kann leider nicht jeder seinen Ratten den Platz zur Verfügung stellen (Wohnraum), wie er es wohl gerne würde. Ich kritisiere auch nicht Deine Einstellung, die ich im übrigen interessant finde, sondern eher den Stil Deiner Beiträge, die, ich will es mal neudeutsch ausdrücken, arrogant/hochnäsig rüberkommen. Bitte fühl Dich nicht gleich angegriffen, aber das ist der Eindruck, den man bei den Texten von Dir bekommt.
Ein Beispiel:

Ich habe einige Überlegungen hier zur Diskussion stellen wollen, um einmal zu sehen, was Leute, von denen ich annehme, dass sie um Tiere wirklich bemüht sind, dazu sagen.


Dies ist eindeutig miß zu verstehen. Notfallvermittler und Pflegestellen geben ihr letztes Hemd und vollen Einsatz für die Tiere. Genau so wie die langjährigen Rattenhalter, die hier im Forum vertreten sind.
Um es noch einmal klarzustellen: Das Thema an sich finde ich sehr interessant und durchaus diskussionswürdig. Bei mir geht es nur um den etwas an manchen Stellen provozierenden Schreibstil von Dir.

MfG Jörg

Keine Lust auf Werbung zwischen den Beiträgen? Dann registriere Dich noch heute...

zooplus.de

#42 Ifuku

Ifuku

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 13 Beiträge

Geschrieben 08 März 2008 - 09:32

Nun, es ist halt so: Es gibt Leute, von denen ich annehme, dass sie um Tiere wirklich bemüht sind, und solche, von denen ich annehme, dass sie nicht so sehr um Tiere bemüht sind.

Was da „hochnäsig“ sein soll, ist mir nicht klar.

#43 Emiko

Emiko

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 4.464 Beiträge

Geschrieben 08 März 2008 - 09:37

@ Ifuku, ich hab das mit dem Hobbypsychologen ins Spiel gebracht, weil ich eben das Gefühl bekommen habe, "hier ist jemand, der meint er müsste uns hier alle therapieren" (ja, ich hab Psychologie als Nebenfach studiert, aber ich lass es hier nicht raushängen).

"Ich weiß, ich schweife ab. Ich hoffe, dass alle Ratten, die von euch beherbergt werden, wenigstens Riesenkäfige haben, die „artgerecht“ eingerichtet sind, und das sie alle genügend Zuwendung bekommen und auch genügend Auslauf haben."

Siehst du, und genau damit unterstellst du vielen, dass sie ihre Ratten in viel zu kleinen Käfigen halten.

Nächster Teil: Ich hoffe (und ich darf das wohl), dass hier nur Leute schreiben, deren Ratten es gut geht.

Deswegen meldet man sich ja in einem Rattenforum an, man will sich austauschen und wissen ob man alles richtig macht und holt sich Verbessrungsvorschläge.

Du weißt aber schon, dass viele Tiere unter schrecklichen Bedingungen gehalten werden. Schau mal, wie „Futterratten“ in manchen Zoofachgeschäften leben müssen. Denk an die Tiere, die z.B. als Geschenk kurze Zeit für Erheiterung sorgen und dann aus Bequemlichkeit oder anderen Gründen ausgesetzt werden oder in Tierheimen landen. Und denk an die Haustiere, die in viel zu kleinen Behältern gefangen sind.

?( Und was willst du uns jetzt damit sagen? Ich das ist doch genau der Grund, warum wir Ratten haben. Du kannst doch die Käfige im Laden und Zooladenverkauft (der schrecklich ist) nicht mit meinem Käfig zu Hause vergleichen.

„Artgerecht“ unter Anführungszeichen zu schreiben, finde ich nicht dreist. Mit „artgerechter“ Haltung kann man nur eine Haltung meinen, die bemüht ist, den Tieren eine Umgebung zu bieten, die ihrer natürlichen Umwelt und der Befriedigung ihrer Bedürfnisse möglichst nahe kommt. Aber ganz ist das wohl durch die beste Haltung nicht zu erreichen (auch wenn es viele zu glauben scheinen). Daher die Anführungszeichen.

Da hast du im Prinzip schon Recht, aber wie gesagt, Haustierhaltung im Allgemeinen kann niemals "artgerecht" sein.

Ich habe angenommen, dass hier grundsätzlich Leute sind, die sich schon Gedanken darüber machen, wie sie den Bedürfnissen der Tiere, die sie beherbergen, möglichst gerecht werden.

Und hier ist sie wieder, die Unterstellung, wir würden uns über die Bedürnisse unserer Tiere keine Gedanken machen. Ich war seit ich Ratten habe nicht mehr im Urlaub, ich lasse jeden Woche eine Unmenge an Geld springen, weil ich bei jedem Schritt, den ich durch einen Laden mache automatisch erst an die Ratten denke (ich denke, einige finden sich hier wieder) und habe im Jahr Tierarztrechnungen von mehreren hundert Euro... und ich mach mir keine Gedanken darüber, ob es den Ratten gut geht??

„Im Gegensatz zu manch anderem versuche ich, meinen Tieren die beste Pflege zukommen zu lassen, die mir möglich ist.“

Du gibst ihnen doch auch nur die Pflege die dir möglich ist! Du sagst ja selbst, am liebsten würdest du sie im ganzen Haus laufen lassen, aber es ist dir nicht möglich.

Was ist mit Tierheimen? Müssen die dann auch abgeschafft werden? Quälen die die Tiere nicht?

Tierhaltung ist, wie du richtig bemerkt hast, für mich ein Problem.

Dann darfst du keine Tiere halten.

#44 Emiko

Emiko

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 4.464 Beiträge

Geschrieben 08 März 2008 - 09:40

Natürlich geht es „Notfallratten“ in einem großen Käfig, der möglichst nach ihren Bedürfnissen eingerichtet ist, besser, als es ihnen vorher ergangen ist. Das bestreite ich auch nicht. Und dass gerade die, die zahlreiche solcher „Notfallratten“ beherbergen, sich derart angegriffen fühlen, verstehe ich schon gar nicht. Denn gerade sie, die sich um abgeschobene Tiere bemühen, müssten Verständnis für meine Überlegungen haben. Denn sie sind ja bemüht, den Tieren, die sie pflegen, ein möglichst angenehmes Leben zu bieten.

Soll ich für die Ratten extra eine Wohnung mieten?

Mir ist übrigens auch klar, dass gezüchtete Farbratten nicht irgendwo einfach frei gelassen werden können.

?( Hä? Wozu dann diese Diskussion? Freigelassen werden können sie nicht, aber einsperren darf ich sie auch nicht?

#45 Emiko

Emiko

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 4.464 Beiträge

Geschrieben 08 März 2008 - 09:45

@ Ifuku: Schade finde ich, dass du einige ernst gemeinte Fragen nicht beantwortet hast, aber die hast du wahrscheinlich in der Hitze der Diskussion einfach übersehen oder vergessen. Uns würde mal interessieren:

- Wie viele Ratten hast du denn?
- Männchen oder Weibchen?
- Wo hast du denn deine Ratten her?
- Und wie lange hälst du schon Ratten?

(Ich gebe zu ein, zwei Fragen sind noch dazu gekommen, die ich dir vorher noch nicht gestellt habe. Über eine Antwort würde ich mich freuen.)

:tongue:

#46 Ifuku

Ifuku

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 13 Beiträge

Geschrieben 08 März 2008 - 11:34

Ich hatte nicht vor, engagierte Rattenhalter/innen anzugreifen. Ich weiß selbst, dass vieles nicht möglich ist – auch wenn man es gern täte. Nicht jede/r kann seinen Ratten z.B. ein eigenes Zimmer bieten.
Ich wollte nur Gedanken über Rattenhaltung oder über Tierhaltung an sich austauschen. Auch Unterstellungen (wie mir unterstellt werden ;-) lagen mir fern. Der Satz „Ich habe angenommen, dass hier grundsätzlich Leute sind, die sich schon Gedanken darüber machen, wie sie den Bedürfnissen der Tiere, die sie beherbergen, möglichst gerecht werden,“ ist Ausdruck meiner Enttäuschung. Ich habe angenommen, dass hier Leute sind, die sich Gedanken machen … Und das schließt doch mit ein, dass man sich über diese Gedanken austauschen kann. Aber kaum habe ich etwas in den Raum gestellt und Gedanken dazu geäußert, gab’s schon Empörung. Und Gedanken darf ich mir wohl machen. Und äußern darf ich sie auch. Schön wäre es natürlich gewesen, hätte sich ein reger Austausch ergeben. Einfach sich austauschen darüber, was alles machbar ist, um den zu Hause gehaltenen Ratten das Leben so schön wie möglich zu machen. Da gäbe es sicher viel zu berichten. Auch hätte ich eine Diskussion darüber, unter welchen Bedingungen Tierhaltung zu Hause vertretbar sei, interessant gefunden. Da gibt es ganz sicher unterschiedliche Sichtweisen. Und darüber sollte man auch reden dürfen.

Ifuku

#47 Anna

Anna

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 3.823 Beiträge

Geschrieben 08 März 2008 - 12:32

Du fragst dich, warum hier einige sehr emotional reagieren, ja?
Da ist also jemand, der mehrere Jahre in der Notfallarbeit tätig ist. Nimmt Tiere auf, die gequält, verstümmelt und tierunwürdig gehalten wurden. Die niemals Liebe erfahren oder Sonnenlicht gesehen haben.

Denen Gliedmaßen abgefressen wurden, weil die Leute es spaßig fanden, Hunde und Katzen mit im Auslauf zu halten.

Und derjenige gibt ihnen ein Zuhause, alle Liebe, die er aufbringen kann, opfert gänzlich sein Privatleben, isst selbst weniger, damit er sich hochwertiges Futter für seine Tiere leisten kann und dann kommst du und verpasst so jemandem verbal gesehen einen Ar**tritt.

Sorry, aber dass ich dir da nicht Beifall klatsche und mich wie doof freue, dass du mich als Tierquälerin hinstellst, sollte dir ziemlich klar sein.

Diskussionen können hier ohne weiteres geführt werden. Sofern sie sachlich sind und nicht persönlich werden. Deine persönliche Note hast du von Anfang an reingelegt. Jeder hier - außer dir natürlich - hat deine Texte mit folgender unterschwelliger Nachricht gelesen: "Alle außer mir halten ihre Ratten in Käfigen. Ergo: Alle quälen ihre Ratten. Nur ich nicht!"

Das konnte und das hat man rausgelesen. In jedem Posting.

#48 Ifuku

Ifuku

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 13 Beiträge

Geschrieben 08 März 2008 - 15:52

Liebe Anna,

es ist beachtlich, was du leistest, keine Frage. Auch habe ich dich nie als „Tierquälerin“ hingestellt.
Du hast aus meinen Postings alles Mögliche (und Unmögliche) herausgelesen, nicht aber, dass ich ja selbst auch jahrelang Ratten im Käfig gehalten habe. Ich habe auch gesagt, dass es schon klar sei, dass nicht jede/r seinen Ratten ein Zimmer zur Verfügung stellen kann.

Du fühlst dich angegriffen und reagierst so. Versuche einmal herauszulesen, was ich grundsätzlich meine. Ich glaube schon, dass es erlaubt ist, auch solche Überlegungen zu diskutieren.

Ich antworte dir noch einmal, da du dich sehr um „Notfallratten“ bemühst und es mir Leid täte, wenn jemand wie du sich angegriffen fühlte.

Liebe Grüße

Ifuku

#49 Emiko

Emiko

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 4.464 Beiträge

Geschrieben 08 März 2008 - 16:00

Original von Emiko
@ Ifuku: Schade finde ich, dass du einige ernst gemeinte Fragen nicht beantwortet hast, aber die hast du wahrscheinlich in der Hitze der Diskussion einfach übersehen oder vergessen. Uns würde mal interessieren:

- Wie viele Ratten hast du denn?
- Männchen oder Weibchen?
- Wo hast du denn deine Ratten her?
- Und wie lange hälst du schon Ratten?

(Ich gebe zu ein, zwei Fragen sind noch dazu gekommen, die ich dir vorher noch nicht gestellt habe. Über eine Antwort würde ich mich freuen.)

:tongue:


Finde ich sehr schade, dass du auf diese Fragen nicht geantwortet hast. :schulter:
Etwas zu verbergen hast du doch nicht, oder?

:tongue:

#50 LaKara

LaKara

    Schwabenrattz

  • Team-Urgestein
  • 6.057 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Freiberg/N
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen, Kastraten

Geschrieben 08 März 2008 - 16:02

Hallo,

Ifuku, ich würde es auch schön finden, wenn du die von Emiko gestellten Fragen beantworten würdest. Interessiert mich doch sehr.

Im Übrigen, danke für dein Statement dazu, dass ich mich von deinem Post angegriffen fühle.

Steffi

Edit: Emiko, 2 Dumme - ein Gedanke :) :)

#51 Kuelwalda

Kuelwalda

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 233 Beiträge
  • Wohnort: Ludwigsburg
  • Rattenanzahl : 19

Geschrieben 08 März 2008 - 17:19

Hallo Ifuku,

egal wie oft und lange man postet...
man kann keine 7 cm an die Höhe "hindiskutieren".

Gruß
Linda




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0


Unterstützt uns mit jedem Einkauf bei
zooplus.de