Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
tomatenta

Ratten sind ausgebüxt-wie bekommen wir sie wieder?

Empfohlene Beiträge

tomatenta

Hallo!:tongue:

Hier erst mal der Stand der Dinge:

Meine Schwester hat sich vor ein paar Wochen zwei junge Rattenweibchen angeschafft.Sie waren von Anfang an ziemlich scheu.Nach einiger Zeit haben sie dann auch noch angefangen,zu beissen.Als meine Schwester sie neulich versorgt hat,ist die eine aus dem Käfig entkommen.Tatjana hat versucht,sie einzufangen und währenddessen hat sich die zweite aus dem Staub gemacht.Die zwei sind jetzt seit mehr oder weniger 3 Tagen ´verschollen´,d.h. sie laufen unkontrolliert im Zimmer herum.Da meine Schwester nicht gerade ein Freund der Ordnung ist,tun wir uns schwer damit,sie in dem Chaos wiederzufinden.Habt ihr Tipps,wie wir sie am besten wieder einfangen können?Auf Futter reagieren sie nicht,wenn man versucht,sie mit blossen Händen zu schnappen,beissen sie zu und mit Handschuh winden sie sich raus:(.Die eine sitzt den ganzen Tag über im Käfig,aber die andere lässt sich nicht blicken.Wir machen uns sorgen,dass ihr etwas zustossen könnte,denn das Zimmer ist nicht gerade rattensicher:rolleyes:.Wir würden uns sehr über Hilfe freuen.

LG T=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Also, zuerst solltet ihr versuchen, das Zimmer wenigstens einigermaßen rattensicher zu machen.

Dann besorgt euch entweder einen kleinen Käfig oder eine Lebndfalle, stellt da ein Haus, Futter und Wasser rein und macht den großen Käfig zu. Dort sitzt ja schon eine drin, oder? Dann habt ihr die eine schon mal wieder, und die Andere wird dann, wenn sie Hunger und Durst hat, in den anderen Käfig oder in die Lebendfalle gehen.

 

Lebendfalle finde ich besser, weil die sofort zuschnappt, sobald die Rattz drin ist. Bei einem Käfig muss man ja das Glück haben, dass man gerade dann zur Stelle ist, wenn die Rattz drin sitzt.

Hört sich ziemlich böse an mit der Falle, aber die Rattz wird es ja überleben.

 

Wenn ihr sie wieder habt, solltet ihr anfangen, sie zu trainieren. Das heißt, ihnen angewöhnen, dass sie in eine Box gehen, wenn ihr den Käfig sauber macht. Das geht gut mit Leckerlis und Geduld. Dann kann keine ausbüchsen und ihr habt eure Ruhe beim Saubermachen. ;)

Und sonst halt anfangen mit viel Geduld und Leckerlis, die beiden zu zähmen. Da findest du ja hier im Ratteneck auch einige Beiträge.

 

Grüßlein und viel Glück beim Einfangen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MamaRosiel

Hi,

stell ihr trotzdem ein paar Schüsselchen mit Wasser auf, bei der Hitze.

Und mach dir nicht so große Sorgen, sie kommt schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1974

Ui, da kann ich ja tatsächlich mal antworten und nicht nur dumme Fragen stellen... :)

 

Also tomatenta, schönen Gruß an Tatjana, das ist nun ne gute Gelegenheit aufzuräumen. Das sollte auf jeden Fall gemacht werden. Die eigentliche Eigentümerin 'meiner' Rattis hatte letztes Jahr das gleiche Prob, unaufgeräumtes Chaoszimmer und Ratte weg! Das hat dann ohne Aufräumen drei (!) Wochen gedauert, bis Pucki endlich im kleinen Ersatzkäfig gefangen wurde.

 

Wenn das Zimmer erstmal aufgeräumt ist, geht das fast von allein, so jedenfalls meine Erfahrung. Selbst anfangs, als die beiden mich noch nicht kannten, war der jeweilige Ausbüchser nach 24 Sdt wieder an Ort und Stelle, ganz ohne Hilfkäfig oder Falle. Da muß man halt auch geduldig warten und sich ruhig verhalten, irgendwann habn die Dickmäuse Kohldampf und gehen in ihren Käfig.

 

Paßt aber auf beim Aufräumen! Alles mit Bedacht und Vorsicht, damit sich die kleine nicht mehr als notwendig erschreckt und ängstigt. Wie Murphy schon sagte, Geduld und Leckerli sind der Schlüssel zum Rattenherz. :)

 

Nach den Ratten greifen würde ich anfangs nicht, damit geht aufgebaute Zutraulichkeit wieder verloren. Also erstmal viel Glück beim Einfangen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MissaKira

Hallo,

also ich hatte letztens eine Ratte hinter der Küchenzeile.. :rolleyes:

Echt ne blöde Situation.

Wichtig ist ruhig und geduldig zu bleiben gerade wenn die Ratten noch scheu sind.

Ein bisschen aufräumen wäre nicht schlecht so das ihr einen Überblick habt.

Ich würde auch sagen das eine Lebendfalle das beste wäre. Vielleicht etwas Paste rein, die mögen sie am liebsten. Mit der Paste habe ich meine auch wieder vorbekommen.

Falls ihr rausfindet wo sich die beiden aufhalten könntet ihr dad versuchen einzugrenzen damit ihr sie besser einfangen könnt.

Wenn ihr sie mit der Hand nicht gefangen bekommt nehmt eine Röhre, die könnt ihr dann zuhalten und wisst das ihr die Ratte nicht zerdrückt.

Vielleicht hilft es auch dran zu denken das Ratten sich iom dunkeln und im geschützten Umfeld am wohlsten fühlen. Überlegt wo das sein könnte.

Ich hoffe ihr bekommt die Ausreißer schnell wieder in den Käfig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tomatenta

Hi!

Danke für eure Ratschläge,wir werden sie auf jeden Fall beherzigen.Mal schauen,ob wir die kleinen Ausreißer wiederbekommen...

LG

tomatenta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tomatenta

Hi!

Ich bin verzweifelt...Eine Lebendfalle haben wir besorgt,aber sie geht ständig von alleine zu.Das ist ja nicht nur nervig,sondern auch ziemlich gefährlich für die Ratten.Außerdem habe ich die Sorge,dass sie sich den Schwanz abklemmen.Und der Auslöser hängt viel zu hoch...Jetzt weiß ich überhaupt nicht mehr,was wir machen sollen.

LG

tomatenta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Habt ihr denn die Ratten noch mal gesehen oder gehört? Sind sie denn noch in dem Zimmer?

Das ist ja schon eine Weile her, dass sie ausgebüchst sind... habt ihr Futter und Wasser irgendwo draußen stehen? Und aufgeräumt ist auch?

 

Wenn es mit der Lebendfalle nicht klappt, versucht es doch mit einem kleinen Käfig. Macht den Deckel auf bzw. die Tür des Käfigs, stellt Futter und Wasser rein (sonst aber keins ins Zimmer, damit die Ratte in den Käfig muss) und wartet. Ich denke, wenn ihr den Käfig gemütlich herrichtet, mit Haus und Streu und so was, dann wird die Ratte / die Ratten dort auch mal wenigstens kurz drinbleiben.

Wo bewegen sie sich denn im Zimmer? Können sie hinter große Schränke? Oder besteht evtl. die Möglichkeit, sie in eine Ecke zu treiben und dann zu fangen? Das muss dan aber sehr vorsichtig von statten gehen. Zum Einfangen vielleicht einfach ein Käfigoberteil über die Ratte stellen, wenn sie in der Ecke sitzt, oder ein Handtuch.

 

Ich hoffe, ihr bekommt die Beiden jetzt schnell wieder. Das ist ja weder für die Ratten noch für euch gut, wenn sie so lange frei laufen.

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ninjin93

Hi!

Wenn du normales Rattenfutter fütterst kann es passieren das sie es wegtragen und bunckern. Stattdessen könntest du auch ein kleines Schälchen mit Naturjoghurt in den Käfig stellen, den können sie nicht wegtragen.

 

Ich wünsch dir gutes Gelingen!

 

Gruß Laura

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie

Hallo

 

Zum Thema Lebendfallen: die kleinen Dingens mit der Klappe, die hinten zuschlägt, halte ich für nicht so besonders geeignet.

Bei Frankonia gibt es Wippfallen, die viel besser sind und weniger Verletzungsrisiko haben. Sind aber nicht ganz billig.

Frag mal in deinem örtlichen Tierheim nach - vielleicht kannst du dort eine Falle leihen.

Sehr erfolgsversprechend, wenn man die mit Leberwurst bestückt ;)

 

Die Methode mit Käfigoberteil drüberstellen ist ganz gut. Ansonsten: wir fangen auch mit einem großen Teichkäscher ein. Das ist dann halt kurz Stress für die Ratz, geht aber meistens ganz gut. Und lieber bisserl Stress als nachher am Stromschlag zu sterben, weil ein ungesichertes Kabel angenagt wurde.

 

Wenn ihr wisst, wo das Tierchen sich etwa versteckt (mein saß früher immer unter dem Kleiderschrank), könnt ihr die Bewegungsmöglichkeiten auch einschränken, indem ihr die Ecke mit Holzplatten etc. zubaut. Dann kann man da auch lange Röhren reinlegen - die grauen Dinger aus dem Baumarkt werden gerne genutzt und sind spottbillig (eine Seite vorher verschließen). Ich sitze dann mit einem Tupperdeckel oder so stundenlang daneben, bis das Ratz reingeht - dann muss man schnell sein mit dem Zuhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tomatenta

Hi!:tongue:

Das Zimmer ist jetzt halbwegs aufgeräumt.Den Käfig haben wir so aufgestellt,wie ihr es uns geraten habt.Nur leider haben wir jetzt ein noch grösseres Problem:Wir haben sie in eine Ecke getrieben,wo der Nachtschrank meiner Schwester steht.die unterste Schublade klemmt und geht weder ganz zu noch ganz auf.Als wir sie fast hatten,ist die eine Ratte hinter eben diese Schublade geschlüpft und sitzt jetzt für uns unerreichbar im Nachtschrank.Wir haben versucht,die Schublade herrauszubrechen,doch leider ohne Erfolg.Wir werden erst einmal versuchen,die zweite zu fangen,wie ihr es uns geraten habt,doch die erste ist vorläufig unerreichbar für uns...:rolleyes:

Wisst ihr,wie wir sie da rausbekommen können :confused:

LG

tomatenta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Ich bin immer noch für diesen Vorschlag: Stellt einen kleinen Käfig ins Zimmer auf den Boden, Futter, Wasser und ein Haus rein, evtl. noch Leckerlis und Babybrei. Den Brei kann sie nicht wegtragen, den muss sie im Käfig schlabbern.

Und dann habt Geduld. Irgendwann wird die Rattz mal drin sitzen, dann könnt ihr den Käfig einfach zu machen.

Ihr müsst ihr den Käfig richtig schmackhaft machen: sie muss sich dort wohler fühlen können als unterm Schrank. Wenn ihr den Käfig länger stehen lasst und die Ratte mehrmals rein kann, ohne dass ihr etwas passiert, wird sie bald dort schlafen. Dann könnt ihr sie einfach einsperren und habt sie ganz ohne Stress gefangen.

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hoschi

Also ich habe meine beiden Süßen erst 3wochen, sie sind noch nicht wirklich zahm.

Als meine eine mal ne spalte gefunden hat, die ich vergessen hatte kam ich erst in schweiß, mist was soll ich tun, hab sie versucht mit Käse zu Locken aber ohne Erfolg.

Doch dann hab ich einfach den käfig vorsichtig vorgerollt den Weg hinter dem schrank frei geräumt das sie ihn sehen konnte und hab mich an pc gesezt, licht ausgemacht 10 oder 15min später hatte ich trixi draußen am käfig hängen und hatte die seite vertauscht. :D

ich habs erst gemerkt als ich nen leises fiepen hörte und unter dem Häuschen der 3etage nen kleines schwänzchen sah.

ich hab ihr gut zugesprochen und als ich vorsichtig nach ihr griff wanderte sie an den stäben hin und her... die war bestimmt so aufgeregt wie ich...;)

Nach ner minute oderso blieb sie ruhig hängen und ich konnte sie vorsichtig nehmen und wieder in die voliere setzen. kaum drin ist sie natürlich gleich ins hüttchen zu der anderen verschwunden... hab den beiden dann das stück käse gegeben das sie draussen nicht wollte, klapte gut hat sogar das stück vom handgelenk geholt...mitlerweile klapt das immer besser... ich denke gedult ist bei unseren kleinen freunden der Schlüssel:D

 

Grüße vom Hoschi Und seine beiden knuffigen mädels...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tomatenta

Hi!

Es klappt einfach gar nichts.Mein Vater will nicht mehr länger warten und gibt ihnen jetzt ein Schlafmittel ins Futter.Ich hab zwar kaum Ahnung davon,aber ist das nicht ziemlich dumm und gefährlich für die Kleinen?!Ich hab versucht,ihn davon abzubringen,aber er will nicht auf mich hören.Oh mann,ich mach mir solche Sorgen...:(

LG

tomatenta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gigantichope

Äääääähm ja. Ich würd sagen, dass IST gefährlich für die Kleinen.

Vorallem auch von der Dosierung her usw. Ich glaub das kann ganz schnell schiefgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

ja, das IST dumm und gefährlich. Und Tierquälerei. Halte deinen Vater bitte davon ab - manchmal muss man einfach geduldig sein. Es sind Tiere!

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Da kann er auch gleich Rattengift auslegen...

Ein Schlafmittel kann man bei euch nicht genau dosieren, und selbst wenn, müsst ihr die Ratten dann noch finden. Außerdem kann es sein, dass die Ratten das Mittel nicht vertragen.

Mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit werden eure Ratten daran sterben.

 

Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass gar nichts klappt. Geht doch zur Not mal ins Tierheim und fragt dort nach. Die haben vielleicht Ahnung vom einfangen oder geben euch eine Falle mit, die besser funktioniert als die alte.

 

Aber bitte, macht das mit dem Schlafmittel nicht!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
piep

vorallem ist eine schlafende ratte doch nich schlechter zu finden als eine,die wach ist und unterumständen mal n geräusch von sich gibt.....

 

habt ihr sie inzwischen?!?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tomatenta

Wir haben sie gestern abend eingefangen-das schlafmittel haben sie gott sei dank nicht gefressen oder es hat nicht gewirkt.Auf jeden Fall haben wir sie und ihnen geht es gut.Beide sind rund und gesund und glücklicherweise überhaupt nicht verschreckt.

LG

tomatenta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Na, ein Glück!

Aber ich finde, ihr solltet die Beiden jetzt mal ganz genau beobachten und bei der kleinsten Auffälligkeit zum Tierarzt gehen, falls sie doch von dem Mittel gefressen haben.

Ich verstehe aber nicht ganz, warum ihr das Mittel ausgelegt habt, wenn hier so davor gewarnt wurde... Das hätte auch schief gehen können. :(

 

Nun habt ihr sie ja zum Glück wieder... Gebt ihnen erst mal ein paar Tage, damit sie sich beruhigen und sich wieder an den Käfig gewöhnen können. Und beim nächsten Mal ganz genau aufpassen, dass keine entwischt! ;)

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tomatenta

Hi!

Ich hab´s ja nicht ausgelegt,sondern mein Vater.Ich hatte ihn gehofft,dass ich hiermit zeigen kann,dass das gefährlich ist,hab ihn so nicht umstimmen können.Leider war er sehr stur.Nicht mal eure Meinungen konnten ihn überzeugen.Wenn er sich mal was in den Kopf gesetzt hat...

Das hätte ganz schnell schief gehen können:(

Trotzdem nochmal vielen Dank für eure Hilfe!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung