Jump to content
zooplus.de
Sallys

Gewicht von Ratten

Empfohlene Beiträge

Sallys

Hallo!

 

Ich hoffe ich bin hier richtig, denn ich habe über die Suche nichts konkretes gefunden.

Da ich mir im September selbst Ratten holen möchte, würde ich nun gerne wissen, wieviel so eine junge ca. 6 Wochen alte weibliche Ratte wiegen sollte? Und wie sich das beim älter werden verändert?

 

LG Sallys

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Das ist eine sehr gute Frage, die hat bisher noch keiner gestellt!

 

Meine Tierärztin sagt, dass ein erwachsenes Rattenweibchen nicht viel mehr als 300-350 Gramm wiegen sollte. Allerdings gibt es hier viele Rattenmädels, die schon über 400 Gramm wiegen. Wie das aber mit Rattenwelpen oder Böcken ist, weiß ich nicht.

Bei jungen Ratten ist die Hauptsache, dass sie beständig an Gewicht zunehmen. Wenn sie ausgewachsen sind, sollte die Gewichtszunahme irgendwo zwischen 300 und 400 Gramm stoppen, je nach dem, welche Statur die Ratte hat.

 

Ich bin gespannt, was die anderen User hier dazu sagen!

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hallo,

 

Du willst mit 6 Wochen alten Ratten anfangen? Das würd ich nicht empfehlen, Babys sind so quirlig und fidel, die hat man als Anfänger schwer im Griff.

Hast Du nicht die Möglichkeit, irgendwie an 1-jährige (oder zumindest 1/2-jährge) Ratten zu kommen?

Woher kriegst Du sie denn? Das hört sich so ein bisschen nach "Ratte auf Bestellung" an, wenn Du schon weißt, dass sie 6 Wochen alt sein werden...? Hast Du etwa vor, in den Zooladen oder zum Züchter zu gehen? :(

 

Bezüglich des Gewichts schließe ich mich Murphy an: Ratten in dem Alter haben meist noch nicht zu viel auf den Rippen, ab einem Alter von ca. 6 Monaten wird es interessant, wenn sie weitestgehend ausgewachsen sind. Dann sollten Mädchen zwischen 250g und 450g wiegen (je nach Größe) und Böcke zwischen 350g und 650g - wobei ich auch schon 600g schwere Mädchen und 800g schwere Jungs hier hatte, die nicht "fett" waren, sondern einfach nur riesig. Und eine sog. "Dwarf-Ratte" (Zwergenzucht) hatte ich auch schon mal hier, die wog ausgewachsen nur 250g (männlich).

 

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sallys

Hallo!

Nein, nein, ich gehe weder zum Züchter noch zum Zooladen! Eine gute Freundin der Azubine meiner Mum hat selbst 20 Ratten und hat zum ersten Mal zwei miteinander verpaart. Deshalb weiß sie auch ungefähr wann sie kommen (sollten) und sie will mir gleich drei davon geben, wenn sie ca. 6 Wochen alt sind. Somit ist Hilfe inklusive, da sie bei mir in der Nähe wohnt und mir gleich alles gut erklären kann! Ich hoffe, ich habe dich damit beruhigt :]

Leider konnte sie mir nicht wirklich sagen, wie viel so ein Rattenbaby wiegen sollte und sie meinte, dass ihre Ratten auch ziemlich unterschiedlich viel wiegen. Deswegen hab ich mich an euch gewandt!

Danke für eure netten Antworten!

 

LG Sallys

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Huhu,

 

bezüglich der Gewichte wende Dich am Besten mal an Leute, die hin und wieder Babyratten haben, also z.B. Notfallvermittler, die schwangere Mädels aufgenommen haben. Die wissen sowas vielleicht.

 

Eine gute Freundin der Azubine meiner Mum hat selbst 20 Ratten und hat zum ersten Mal zwei miteinander verpaart. Deshalb weiß sie auch ungefähr wann sie kommen (sollten) und sie will mir gleich drei davon geben, wenn sie ca. 6 Wochen alt sind.

Das ist aber wirklich schade, dass Deine Bekannte so etwas macht. :(

Es sitzen sooo viele Nasen in den Tierheimen, da muss man doch keine nachproduzieren. Ich würde so jemandem keine Rattenbabys abnehmen und das damit auch noch unterstützen, sondern der Person lieber erklären, wie unsinnig die Vermehrung von Ratten ist, da es 1. einfach genug gibt und 2. so eine Schwangerschaft, Geburt und Aufzucht nicht nur "süß" und "spannend" ist, sondern auch ein gesundheitliches Risiko, dem man sein Rattenmädchen dann aussetzt. Vom Zeit- und Geldfaktor ganz zu schweigen.

Natürlich musst Du das für Dich entscheiden, aber ich persönlich würde so etwas nicht unterstützen, sondern dann lieber der Notfallvermittlung unter die Arme greifen, indem ich von dort ein paar Ratten nehme - dann haben die nämlich auch wieder Platz frei für die nächsten Notfälle.

 

Das soll jetzt kein Anstoß zur Diskussion über den Sinn oder Unsinn von Zucht werden, sondern ich wollte Dich lediglich mal darauf aufmerksam machen, dass es bei absichtlicher Vermehrung keinen Unterschied macht, WO oder bei WEM (also Züchter, Hobby-Verpaarer oder Zooladen) sie stattfindet, sondern dass sie einfach Notfallnasen den Platz wegnimmt.

Vielleicht überlegst Du Dir einfach nochmal, welche Grundeinstellung Du da eigentlich vertrittst - manchmal ist man sich gerade am Anfang dessen noch nicht so bewusst. ;)

 

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sallys

Hallo,

 

dann frage ich mich, woher denn die Notfallratten stammen... Immerhin gibt es ja auch genug Menschen, die einfach zu dumm sind, aufzupassen, dass sich ihre Tiere nicht vermehren. Und das finde ich zum Beispiel total bescheuert. Möchte man aber zwei Tiere verpaaren, um eben gewollte und gesunde Babys zu erzielen, die ein Zuhause suchen, dann finde ich das vollkommen okay. Immerhin nimmt sie ja kein Geld dafür! Und sie behält dann eben die anderen. Zudem werden Ratten beim Züchter nur produziert und nicht liebevoll behandelt, oft sogar nicht artgerecht gehalten. Das ist zumindest das, was mir persönlich schon über den Weg gelaufen ist.

Was die Notfallratten angeht, muss ich dir leider sagen, dass ich schon in allen Tierheimen hier gefragt habe und auch schon auf den Notfallseiten, die hier angegeben wurden und auch woanders genannt wurden, geschaut habe. Leider, besser gesagt, Gott sei Dank!!, gibt es im Moment einfach keine Notfellchen. Natürlich werde ich mich trotzdem noch einmal erkundigen, bevor ich die Ratten der Freundin nehme.

Ich habe auch leider nicht die Möglichkeit, weit zu fahren, um anderen Leuten Ratten abzunehmen. Ich habe aber auch kein Geld, um jemandem die Fahrt zu mir zu bezahlen, damit er sie mir bringen kann.

Ich habe sogar schon bei quoka geschaut und sogar dort gab es einfach keine weiblichen einigermaßen jungen Ratten.

Letztlich ist meine Entscheidung also okay. Vor allem, da ich finde, dass es sinnvoller ist, privat Leuten Ratten abzunehmen, die auch einmal einen Wurf selbst mit ansehen wollten und das ganze auch immerhin können. Besser, als Leuten die Ratten abzunehmen, die unvorsichtig waren und mal eben jemanden brauchen, der ihnen aus der Patsche hilft.

 

LG Sallys

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hi,

 

Möchte man aber zwei Tiere verpaaren, um eben gewollte und gesunde Babys zu erzielen

 

tja, das ist hier aber keineswegs gegeben. Vor allem dann nicht, wenn man sich nicht gründlich mit der Genetik auskennt, denn bei gewissen Verpaarungen bestehen enorme, sogar tödliche Risiken.

Mal ganz abgesehen davon, daß man die Tiere bei diesen Verpaarungen ebenfalls Streß und Gesundheitsrisiken aussetzt. Und bei Schwangerschaft und Geburt kann immer etwas schieflaufen :(

 

Zu Notfallratten kommt es aus den unterschiedlichsten Gründen. Was man aber auf jeden Fall mit der Aufnahme von Notfellchen tut, ist den Tieren, die unverschuldet in Not geraten sind, zu helfen.

In manchen Fällen ist die Haltung total aus dem Ruder gelaufen - aber zumindest achten Vermittler so gut wie eben möglich darauf, daß die Tiere nicht aus 'Wollte mal Babys' o.ä. Quellen stammen.

'Aus der Patsche' hilfst du übrigens den TH's und Notfallstationen mit der Übernahme von Tieren von ihnen =)

Leider weiß ich nicht, wo du herkommst. Du könntest ja evtl. ein Gesuch hier aufgeben. Oft werden die Tiere gebracht oder Transporte organisiert, die nicht gleich mit Unsummen verbunden sind ;)

Und es gibt einige Regionen, die z.Zt. völlig überquellen mit Notnasen.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hast eine PN, Sallys! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sallys

Hey,

 

ich wohne eine Stunde von Frankfurt entfernt, um nicht zu viel zu verraten, was man ja bekanntlich nicht soll! Eine Std Entfernung ist auch auf jeden Fall in Ordnung. Aber die Ratte sollte schon nicht älter sein, als 2-3 Monate. Ein Rat meiner TA, der ich sehr vertraue, bei all den Tieren, die sie für mich schon gerettet hat.

 

lg Sallys

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Judith_München

Hi

 

Wenn die Babies 6 Wochen bei der Mutter waren, sind sie meistens schon auch schwer genug, dass sie gut zurecht kommen. Sie sollten einige Zeit entwöhnt sein, normales Rattenfutter fressen und verdauen können und Frischfutter auch. Und wenn sie kein Babyfell mehr haben, sind sie auch gut weit.

Unter 100g würd ich persönlich nie ein Baby abgeben. Das ist aber keine genaue Grenze, sondern halt ne Beobachtung, wie weit sie sind und ob sie weit genug sind in der Entwicklung. Das Alter allein sagt da oft nicht genug aus, weil es oft auch Spätentwickler gibt...

 

Zum Rest sag ich lieber nichts, die armen Frankfurter haben immer genug Ratten zu vermitteln und man hätte mal einfach fragen können. Und warum man sich lieber Ratten auf Bestellung produzieren lässt, anstatt Ratten in Not aufzunehmen, die nunmal schon da sind, will mir eh nicht in den Kopf.

 

Aber die Frage ist hoffentlich einigermaßen beantwortet, so gut es halt geht.

 

Liebe Grüße

Judith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

@Judith: Sallys hat doch mit ihrem letzten Post gesagt, dass sie auch bereit wäre, Ratten aus FF zu nehmen!

 

100g ist sicher eine gute Grenze, um abzuschätzen, wie "fit" eine Ratz schon für die "Außenwelt" ist. ;)

 

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sallys

Ja, habe ich ^^ Ich sage ja, wenn ich davor noch woanders eine Notfallratte bzw. drei Notfallratten finde, dann gehen die eindeutig vor!!! Das sagte ich schon in der letzten Nachricht. Nur bisher habe ich hier in der Gegend nichts gefunden... und ich würde auch nie über quoka in Frankfurt eine Ratte nehmen, weil ich mir da ja nicht sicher sein kann, ob sich die Fahrt lohnt. Immerhin könnte das ja auch ein total bescheuerter Rattenhalter sein und ich bin da umsonst hingefahren.

Und ich verbitte mir, dass das Gerücht aufkommt, die Ratten der Bekannten seien für mich produziert worden! Ich habe nur über die Azubine meiner Mum mitbekommen, dass sie Nachwuchs erwartet.

 

lg und weiterhin freundlich Sallys =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nadine81

Zum Rest sag ich lieber nichts, die armen Frankfurter haben immer genug Ratten zu vermitteln und man hätte mal einfach fragen können. Und warum man sich lieber Ratten auf Bestellung produzieren lässt, anstatt Ratten in Not aufzunehmen, die nunmal schon da sind, will mir eh nicht in den Kopf.

 

Hallöchen,

ich werde mir jetzt ne menge Feinde hier machen, aber ich werde nie wieder von irgendwo Notfalltiere her nehmen, da ich so gelinkt worden bin, das es ein Unding war!!!!

Statt der angeblichen 6 Monate waren die Mädels mindestens schon 1,5 Jahre alt lt. Doc. Eine Hatte einen Tumor im Unterleib, und muss schon vorher bissig gewesen sein vor schmerzen!!! Die andere hat ein Kronishces Auge, welches nicht nur gelegentlich sifft, sondern ständig und OK mit der dritten war dan bis jetzt (ausser das alter) alles OK!!

Also meine nächsten Ratties kommen daher wo ich es abschätzen kann!!!

Ich weiß die Leute vom Tierschutz machen ne gute Arbeit an und für sich. Aber ich habe gelernt! Und schon eine Beerdigt.

 

Sorry will keinen auf die Füße treten, aber manchmal kann ich es verstehen!! Sorry!!!!!!!!!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

So schlechte Erfahrungen sind nicht gut, das glaube ich. Wenigstens holst du deine Ratten nicht aus Zoohandlungen...

 

Aber trotzdem: ein verantwortungsvoller Vermittler hätte dir so etwas nicht vermittelt, ohne dich vorher ordentlich über die Ratten aufzuklären.

Ich finde aber, eine schlechte Erfahrung rechtfertigt nicht das "boykottieren" von Vermittlungsnasen.

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hi,

 

ich weiß ja icht, wo deine Ratten herkamen - aber wenn dem vermittler die herkunft unbekannt ist, ist auch das Alter schwer einzuschätzen.

Bzw. man verlässt sich da auch auf die Angaben des Vorhalters.

 

Das du eine unglückliche Erfahrung gemacht hast ist natürlich schade, aber das kann überall passieren.

Das aber auf Notnasen zu verallgemeinern finde ich nicht fair, weder den Tieren noch den in der Notfallarbeit tätigen gegenüber.

 

Oftmals stehen Vermittler auch hinterher gerne als Ansprechpartner zur Verfügung und sind bereit, bei Problemen weiterzuhelfen.

Und sie beraten nach bestem Wissen über ihre Schützlinge.

 

Bitte überleg es dir doch auch für die Zukunft, ob du nicht doch lieber Tieren in Not und Vermittler unterstützen möchtest.

Das war jetzt eine Erfahrung, aber es ist doch längst nicht die Regel =)

 

Waren denn die Tiere bereits vor der Übernahme krank, wovon der Abgeber wusste ?

Denn krank werden können ja alle Tiere, das ist ja nicht unbedingt vorhersehbar ;)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bea284

Hallo,

ganz ehrlich, nur weil man einmal so ein schlechtes Erlebnis hatte, muss man doch keine Züchter unterstützen und die Notfallvermittler komplett abschreiben. Und mit Züchtern sind auch schon mehr als genug Leute auf die Nase gefallen. Um Lebenwesen zu verkaufen, lassen sich Menschen so einiges einfallen.

Es ist natürlich sehr schlimm, das du da so ein schlimmes Erlebnis hattest, aber hast du dich danach mit der Person auseinandergesetzt? Manchmal ist es auch wahnsinnig schwer das Alter von Tieren zu schätzen. Das fällt Notfallvermittlern auch nicht einfach. Waren die Krankheiten, die du beschreibst beim Abholen der Tiere schon vorhanden? Tumore können u.U. sehr schnell wachsen. Wichtig wäre es gewesen die Vermittlungsperson auf die Probleme anzusprechen.

Das Versprechen, dass die Tiere gesund bleiben kann dir keiner geben. Und ich bin auch schon manchmal sehr überrascht wie schnell das bei den Rattis gehen kann.

Viele liebe Grüße,

Bea.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nadine81

Irgendwie wusst ich das ich da jetzt eine Lawine lostrete!!

 

Ja die Nase muss schon krank gewesen sein! Und ich als Rattenneuling hatte einfach nicht das Praxiswissen.

 

Ich bewundere auch klipp und klar die Arbeit der Tierschützer, aber wenn ich nicht ganz sicher sein könnte, das alles OK ist, würde ich solche Tiere nicht mehr nehmen!! Habe als Neuling mir Wochenlang die Hände blutig beissen lassen und war wirklich überfordert!

Ich möchte hier auch keine riesen Diskussion führen. Ich wollte nur mein Verständnis kund tun Leuten gegenüber die aus bestimmten Gründen evtl. von einem Notfalltier Abstand nehmen!

 

Werde mich hier jetzt auch nicht weiter äussern, da ich einen Streit oder ähnliches einfach verhindern möchte! Bitte um Euer Verständnis!

 

PS. Das Alter sei sicher, da die Tiere angeblich da geboren und lt. Doc muss sie schon gewesen sein!!

Person war nicht mehr zu erreichen!!

PPS. Sage auch nicht, dass ich nie mehr welche aus der Vermittlung nehme, nur das ich da sehr sehr pinibel sein werde! Und ungewünschte Würfe brauchen ja auch ein neues zu Hause!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Maemy

Huhu Sallys,

 

habs geschafft die Bande mal auf die Waage zu schieben :D

 

die Nasen sind genau 6 Wochen und 3 Tage alt und wiegen hier 61 und 65g (NR 3 wollt nicht mitspielen). Also entweder ist das schon ok, oder meiner Damen brauchen dringend mehr Leckerlies :mad:

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hey nadine,

 

ich wäre sehr dankbar, wenn du etwas sparsamer mit Ausrufezeichen umgehen würdest, ich fühle mich gerade ziemlich angeschrien -- dabei können wir doch nun wirklich nichts für deine schlechte Erfahrung =)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sallys

Hallo =)

 

Also mir tut das auch sehr Leid, was dir da widerfahren ist, aber da muss ich den anderen recht geben, das ist nicht die Regel. Genauso wie es nicht die Regel ist, dass alle weiblichen Ratten/Mäuse aus der Zoohandlung schlecht behandelt wurden und schwanger sind. Letztlich gibt es überall auf der Welt Tierquälerei und man muss da leider oft wegschauen, weil man sonst die ganze Bude mit Tieren überfüllt hätte. Ich weiß ja nicht, was ihr für Erfahrungen mit Kölle Zoo gemacht habt, aber ich habe da zum Beispiel schon total schlechtes von gehört in allen Tierarten, während der Dehner, der eigentlich für Gartenbedarf zuständig ist, aber auch eine Zooabteilung hat, die Ratten hier bei uns wirklich gut hält und sie auch nicht am Schwanz rauszieht, so wie bei obiger Tierhandlung. Wo ich wirklich erstaunt und positiv überrascht war, war als ich ein Schild bei Kölle Zoo sah, wo darauf hingewiesen wurde, dass Ratten auf keinen Fall alleine gehalten werden dürfen, da sie sehr sozialbedürftig sind. Und drunter eine Liste mit positiven Eigenschaften der Ratte. Was nun keinen Kauf dort rechtfertigt.. Aber ich frage mich, woher ich denn wissen kann, dass die Kinder der Notfallratte nicht auch einst aus der Tierhandlung stammten und vielleicht jetzt auch selber trächtig sind, weil der Vermittler ein Idiot ist? Bei der Zoohandlung kann ich wenigstens die Kuh fliegen lassen, sollte es so sein... Aber was mache ich nur, wenn mich ein Vermittler so mies erwischt? Könnt ihr mir da Tipps geben? Ich meine, ich werde die Tierchen womöglich von weiter weg holen oder bringen lassen und dann ist es ja auch passiert... Meine Eltern würden die Krise kriegen, wenn die Kleinen schon schwanger oder krank sind...

 

Lg Sallys :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung