Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Shibu

Insekten als ,,Snack"?

Empfohlene Beiträge

Shibu

Hallo ihr Lieben,

Mir schwirrt seit einiger Zeit so ein Gedanke im Kopf herum. Und zwar ob es wohl möglich wäre den Ratten Insekten als kleinen Zwischensnack zu reichen. Dabei dachte ich jetzt nicht unbedingt an ekelige riesenkrabbelkäfer (ihhhh) ich meine eher sowas wie Mehlwürmer oder sowas. Die sollen doch angeblich sehr proteinreich sein.

Meint ihr die Ratten würden sowas vertragen/mögen? Oder gebt ihr euren ratten vielleicht schon soetwas?

Bin gespannt auf eure Kommentare =)

 

LG

Shibu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Hey!

 

Also ich denke mal schon, dass die Nasen sowas mögen werden!

Ich persönlich würde aber keine Würmer o.ä. geben.

Da ist viel zu viel Eiweiss drinn und ich kann mir vorstellen, dass die ganz schön zerpflückt werden = nicht lecker...

Da Du ja laut Angaben nur 2 Ratten hast würde sich das auch nicht lohnen nur 2 Mehlwürmer zu kaufen...

Denn viel mehr als einen würde ich in keinem Fall geben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bea284

Hallo,

ich persönlich gebe meinen Ratten keine Insekten. Ich hab hier immer noch so eine Tüte rumliegen, da die in einem Futterpaket drin war. Ich bin nicht so der Isektenfan und der Inhalt der Tüte ist nicht so schön für mich. Ich mag Insekten draussen, dort wo sie mir nicht zu nah kommen. biggrin.gif

Zudem sind z.B. Mehrlwürmer sehr eiweisshaltig, wie Millemaus schon schrieb. Im guten Rattenfutter ist davon schon genug vorhanden. Es gibt bessere Rattensnacks wie ich finde.

 

Ich habe dir mal ein paar Links rausgesucht:

 

Mehlwürmer

 

Eiweissgehalt von Mehlwürmern

 

Regenwürmer

 

Ansonsten findest du bestimmt noch viel darüber über die Suche. Aber wie gesagt, ich würde gar keine Insekten füttern. pleased.gif Wenn sich da mal ein Insekt "freiwillig" in den Käfig verirrrt, dann ist das schon ok für mich. Dann hab ich da ja nix mit zu tun. biggrin.gif

 

Liebe Grüße,

Bea.

bearbeitet von Lakes
LInks bearbeitet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Also, Mehlwürmer werden sehr gerne von Ratten gefressen. Da wird auch nix zerpflückt, die Würmchen werden mit einem Haps gefressen. :)

 

Das Problem ist nur, dass man die Würmer immer nur in größeren Packs kaufen kann. Ratten sollten davon aber nicht sehr viel bekommen. Deshalb werden die Würmer sich eher verpuppen und abflattern, bevor du alles an die Ratten verfüttert hast. :rolleyes: Ist mir übrigens schon mal passiert...

 

Wenn man die Würmer eh im Haus hat, (als Reptilienfutter), können die Ratten ruhig mal ein Würmchen bekommen, als besonderen Snack. Aber das auch nur sozusagen "zu Weihnachten" mal, oder als "Geburtstagsgeschenk". Extra für die Ratten kaufen lohnt sich aber nicht.

 

Ich habe mal in einer Zoohandlung getrocknete Mehlwürmer gekauft. Das wäre durchaus eine Alternative, denn die halten sich ja ewig.

Ist auf jeden Fall ein toller Snack, aber eben für die Ratten so ungesund wie für uns Schokolade... in Maßen ok, aber in Massen schon schädlich.

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MissaKira

Hallo.

Also meine Ratten durften sowas mal bekommen.

Ich habe das gekauft: http://www.zooplus.de/shop/nager_kleintiere/futter_ergaenzung/snacks_frettchen/105681

Es kam gut bei den Ratten an, schlecht bei Herrchen (ekel). Ich fand den Geruch nicht so toll.

Also wenn dann würde ich es nur so verfüttern, im getrockneten Zustand.

Aber ich persönlich werde es nicht nochmal tun. Einfach weil es überflüssig ist und nicht das leckerste für mich. :D

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Papiyu

Darf ich anmerken, dass Mehlwürmer nicht all zu viel Eiweiß, sondern viel mehr Fett enthalten und daher nicht oft gefüttert werden sollen?

 

Also meine bekommen lieber n Stück Fisch oder Fleisch. Aber Insekten bekommen meine nicht. Hab kein Problem damit. Mein Schatz füttert Lebendfutter an die Geckos. Bin es also gewohnt. Aber nein. Der Speiseplan bleibt frei von Insekten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shibu

Vielen dank für eure lieben antworten.

Werde dann einfach mal probieren ob meinen ratzens sowas schmeckt. Muss es ja zum glück nicht extra kaufen weil mein nachbar so ein eidechsenviech hat (keine ahnung wie das heißt xD) werd ich wohl mal rüber gehen und fragen ob er mir wohl mal zwei würmchen abgibt xP

wuhiii mir gaut es ja schon davor (:du:)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Also, die Ratten brauchen das eigentlich nicht.

Aber ich finde, so gaaaaanz selten mal als Leckerli ist das ganz spannend für die Ratten.

 

Ich hatte damals eine kleine Futterschale mit sehr hohem Rand. Die habe ich mit Streu gefüllt und die Würmer druntergemischt. Meine Ratten waren total heiß drauf... :D

 

Aber wenn es dich ekelt, dann lass es lieber. Ist nämlich nicht toll, wenn du die Würmer fallen lässt und sie dann in deiner Wohnung rumkriechen... :p

Aber bitte nur Mehlwürmer verfüttern! Es gibt noch größere Würmer, die heißen Zophoba. Die sind echt riesig und können auch böse beißen! Die sind schon gefährlich für Ratten...

 

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

da meine Hamster sowas aber brauchen und in meinem Hamsterfutter das nicht enthalten ist, muss ich das zumischen. Also kaufe ich auch den Eiweiß-Cocktail von JRFarm. Meine Rattis haben da auch schon mal nen Wurm bekommen, das war aber eher Neugierde ob sie das moegen.

Lebende Wuermer wuerde ich nicht geben, denn die haben schon recht heftige Beisswerkzeuge und wenn die Rattis da nicht als erstes zubeissen kann das schon ueble Folgen haben. Selbst bei Agamen ist das nicht ganz unproblematisch, daher knappsen erfahrene Reptilienhalter bei futterproblematischen Tieren, die Wuermern auch den Kopf ab vorher. Ich habe aber auch schon gesehen, wie Agamen nach der Fuetterung dann aus dem Mund geblutet haben.

Ich wuerde daher von lebenden Insekten ganz und gar abraten und getrocknet... naja wenn es mal einer zu Weihnachten ist, ist es wohl egal :)

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

lebende Insekten würden meine nie bekommen. Lebendfütterung ist einfach Lebendfütterung, das kann man in meinen Augen drehen und wenden wie man will. Außerdem ist es tatsächlich so, dass nicht nur größere Wurmarten, sondern auch Mehlwürmer ordentlich zwicken können. Nee, das möchte ich meinen Ratten nicht zumuten. Außerdem weiß man nie, ob das Getier wirklich gefuttert wird, oder hinterher in der Wohnung spazierengeht.

 

Den Eiweißaspekt muss man natürlich auch noch beachten. Jedes gute (Fertig-)Rattenfutter deckt den Eiweißbedarf zu Genüge ab. Wenn ich überhaupt mal zusätzliches Eiweiß gebe, dass doch lieber ein Ei oder ein Stückchen Käse.

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ine

Halloo...

also meine Ratten bekommen sowas auch nicht. Meiner Meinung nach sind alle Lebewesen gleich gestellt und meine Ratten werden auch nicht an Schlangen verfüttert...genauso wenig bekommen die Rattis lebende Insekten hingeworfen.. habe bis vor kurzem noch Rosenkäfer zuhause im Terrarium gehabt und diese gerne beobachtet und eben als Haustiere gehalten..genauso Riesentausendfüßler in schwarz-rot mit gelben Beinchen..total niedlich und philipinische Stabschrecken zwei Stück ...

Als Snacks gebe ich den Wusels mal Käse oder Maiskörner oder ein Ei...ansonten normales Futter und frisches Zeug...

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Papiyu
Aber bitte nur Mehlwürmer verfüttern! Es gibt noch größere Würmer, die heißen Zophoba. Die sind echt riesig und können auch böse beißen! Die sind schon gefährlich für Ratten...

 

Allerdings! Wenn der Kopf nicht ordentlich zerkaut wird, bevor geschluckt wird, können sie diese von innen her beisen und das Tier tötlich verletzen. Wenn man diese Zophoba an Tiere verfüttert, die sie wirklich als Nahrung benötigen (zB Geckos, Echsen,..) sollte man denen auch vor der Gabe den Kopf zerdrücken. Ich habe diese noch nie verfüttert (weder an Ratte, noch an Gecko) *schüttel* ne ne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hallo,

 

es wäre wirklich toll, wenn hier nicht solche Sätze kämen wie "Man muss den Würmen vorher den Kopf abknapsen/zerdrücken". Wir reden hier von Lebewesen - da sollte gar nichts abgeknapst oder zerdrückt werden!

Sehe das genau so wie Steffi: Für mich ist Lebendfütterung gleich Lebendfütterung, unnötig und grausam. :(

Das Argument "in der Natur wär's aber auch so" zählt einfach nicht, unsere Ratten leben nicht draußen "in der Natur".

Grundsätzlich bin ich aber auch gegen eine Verfütterung von toten Insekten an Ratten. In den meisten Rattenfuttern ist ohnehin schon (zu) viel Trockenfleisch enthalten, da muss man nicht noch mehr geben, schon gar nicht so fetthaltige Dinge.

Meine Ratten haben noch nie einen Mehlwurm gesehen und werden auch nie welche bekommen. Wenn sie sich im Freilauf mal eine Spinne schnappen, die da gerade in einer Ecke rumhängt - bitteschön - aber gezielt geben werde ich ihnen das nicht.

 

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

Hallo,

 

es wäre wirklich toll, wenn hier nicht solche Sätze kämen wie "Man muss den Würmen vorher den Kopf abknapsen/zerdrücken".

 

warum? Es fordert schliesslich keiner auf dieses zu tun, es erlaeutert lediglich die "Gefaehrlichkeit" dieser Wuermer und damit einen Grund, warum diese Tiere auf keinen Fall lebend an Tiere verfuettert werden sollten, die diese Tiere nicht brauchen, da es schon bei den Tieren, die diese Tiere als Hauptfutterquelle haben, problematisch ist.

Mal von der Thematik, dass Wuermer kein Schmerzempfinden haben, abgesehen.

 

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hi,

 

ich erkenne nur gerade eine Parallele zu Schlangenhaltern, welche diverse abartige Methoden vorschlagen, mit denen man Ratten- und Mäusebabys für seine Schlangenlieblinge "ungefährlich" macht - auf den Kopp hauen, damit sie benommen sind, Zähne abknipsen/rausziehen, usw.

Die Unterhaltung über das "Kopf zerdrücken" von Würmern empfinde ich als die gleiche Tierquälerei.

Mal von der Thematik, dass Wuermer kein Schmerzempfinden haben, abgesehen.

Ich weiß, dass Insekten, Spinnen und Würmern gern ihr Schmerzempfinden abgesprochen wird - da jedoch ist NICHTS bewiesen. Man hat früher sogar angenommen, Säugetiere empfänden keine Schmerzen, bei Fischen weiß man das auch noch nicht lange.

Es geht mir abgesehen davon auch darum, dass das ein absolut respektloser, tierquälerischer Umgang mit Lebewesen ist - völlig unnötig dazu.

 

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

da es hier aber um eine Lebendfuetterung zu gehen schien, finde ich diesen Aspekt ausgesprochen wichtig, um eine Verletzung bei den Ratten zu verhindern.

Natuerlich ist die Parallele nicht schoen und daher rate ich ja auch davon ab die Wuermer zu verfuettern ;)

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ine

Warum sollten denn Insekten nichts fühlen können? Nur weil viele einen Chitinpanzer haben? Kann ich ja nicht glauben und das habe ich auch noch nicht gehört...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo!

 

Ich sehe das mit dem Fühlen von Insekten auch immer sehr zweischneidig.

Ja, wissenschaftlich ist nicht erwiesen, dass Insekten Schmerz empfinden oder fühlen, u. a. wegen dem Aufbau der Nerven geht man davon aus, dass dem nicht so ist. Darum braucht man in der Wissenschaft für Versuche mit Insekten z. B. auch keine speziellen Genehmigungen wie man es bei Wirbeltieren braucht.

Mir tun die Tiere trotzdem leid und nur weil man etwas nicht beweisen kann, heißt es nicht, dass es nicht existiert. Die Seele kann man auch weder naturwissenschaftlich, noch psychologisch eindeutig beweisen, aber kein Mensch würde abstreiten, dass es sie gibt und er eine hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rattenfutter

HUHU,

 

ich gebe meinen immer lebende Mehlwürmer.Aby liebt diese dinger aber Amy nicht!!:]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PerfectDiamond

Huhu ich als Reptilien Halterin kann klar sagen das mehlwürmer nich das nötige beisswerkzeug hat das sie schaden anrichten können. auch nicht bei bartagmen. die Zophoba wieder rum können das! Selbst Grillen richten schaden an wenn sie nicht sofort gefressen werden.

 

XXX - Textpassage entfernt - XXX

 

um zum thema zurück zu kommen. wenn man zu einem terrarienfachhändler geht (nicht fressnapf oder ähnliches) kann man sich auch ganz kleine mengen mehlwürmer selbst abwiegen. :-) meine ratten lieben sie auch. haben neuelih auch schon überlegt ob sie wohl auch grillen fressen aber habe es ncht versucht und werde es auch nicht tun :-9 war halt nur ein gedanke

 

 

 

 

Das ist ein reines Liebhaberforum für Rattenhalter. Wir möchten absolut KEINE Beschreibungen über das Verfüttern von Ratten/Mäusen an Schlangen zu lesen bekommen. Bitte achte in Zukunft darauf, diese Thematik mit etwas mehr Sensibilität anzugehen.

Hier geht es um Insekten als Nahrungsergänzung für Ratten, nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
olivia

huhu,

 

ich würde meinen ratten auch keine anderen lebewesen zum essen geben.in der natur ok, aber bei mir zuhause....ne.

tiere halten um diese mit anderen tieren zu füttern finde ich nicht grad so toll.

abgesehen davon sind bei mir 4 ratten bissig geworden nachdem sie würmer bekommen haben.von daher mach ich das nicht wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hi,

 

tiere halten um diese mit anderen tieren zu füttern finde ich nicht grad so toll.

das ist aber leider nötig, denn nicht alle Tiere, die man zu Hause hält, sind Pflanzenfresser.

Ich bin ein absoluter Feind von Lebendverfütterung (egal bei welcher Tierart), aber "mit Tieren füttern" muss man fleisch- oder allesfressende Tiere (wie z.B. Ratten) schon. Meiner Meinung nach können das aber auch ruhig tote Tiere sein...

abgesehen davon sind bei mir 4 ratten bissig geworden nachdem sie würmer bekommen haben.von daher mach ich das nicht wieder.

Ich vermute mal ganz stark, dass die Bissigkeit Deiner Ratten einen anderen Grund hatte. Ratten werden nicht bissig, nur weil sie etwas bestimmtes gegessen haben. Dieses Ammenmärchen hört man immer wieder, aber es ist totaler Blödsinn!

Ob man Ratten nun tote oder lebende Tiere zu essen gibt, hat nichts mit ihrem Verhalten zu tun. Ich mag wie gesagt keine Lebendverfütterung, aber mit diesem Argument kann man leider nicht arbeiten. ;)

 

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lala...

Hallihallo,

alsoo...ich weiß nicht ob Mehlwürmer Insekten sind, aber das ist das einzige Fleisch was ich meinen beiden gebe...=)

 

 

:r84::r93:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hallo,

 

biologisch betrachtet gehören Mehlwürmer zu den Würmern, nicht zu den Insekten. Insekten wären dann eben Grillen, Heimchen, etc.

 

Lala, wenn Deine Ratten außer Würmern nichts an tierischer Nahrung bekommen, finde ich das mehr als bedenklich. Gerade Mehlwürmer sind so unglaubliche Fettbomben, da ist kaum etwas Nahrhaftes dran. Wenn das die einzige Quelle tierischen Eiweißes ist, ist das auf Dauer nicht gesund.

In den meisten fertigen Trockenfuttersorten ist Fleisch enthalten, in Form von Trockenfleischbröckchen oder kleinen Krebstieren. Dazu sollte es hin und wieder Magerquark, Joghurt oder Ei geben.

Man sollte es mit der tierischen Nahrung nicht übertreiben (Ratten sind zwar Allesfresser, ernähren sich aber in erster Linie von Getreide und Gemüse), aber das bisschen, was sie an tierischem Eiweiß bekommen, sollte schon ausgewogen sein, das kann man von Mehlwürmern nun nicht gerade behaupten, insbesondere wenn es sonst nichts in der Richtung gibt.

 

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yvonne84

Hallöchen!

 

Wie schon an anderer Stelle geschrieben, schau bitte, dass du deinen Ratten gutes Rattenfutter kaufst. =) Wie schon geschrieben wurde können Mehlwürmer keine rattengerechte Eiweißnahrung ersetzen. =)

 

Grüßchen :but:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung