Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Nepenthe

Mein Rattenmännchen... hat Nachwuchs bekommen

Empfohlene Beiträge

Nepenthe

Hallo,

 

ich dachte mir nichts Böses. Seimei und Hiromasa habe ich jetzt seit 1 Monat, kenne die beiden also nicht so gut, aber da sie sich gut mit meinem älteren Herren Azrael verstanden haben, sah ich eigentlich kein Problem. Der Verkäufer sicherte mir zu, alle beide seien männlich, also setzte ich sie zu dritt in einen Käfig, nach einem Tag Gewöhnung. Sie verstanden sich auf Anhieb. Ein Tierarztbesuch steht erst die kommende Woche an, da ich durch eigene Krankheit vorher keinen Termin vereinbaren wollte.

Soweit kein Problem, nur hörte ich heute morgen ein leises Quieken und als ich nachsah, erblickte ich zwei Daumennagelgroße Rattenbabys neben dem Haus.

Offensichtlich war Seimei ein Weibchen. Jetzt im Nachhinein fallen mir viele Bewise ein, dass es so ist, aber manchmal bin ich wohl etwas gutgläubig.

Auf jeden Fall bin ich jetzt unfreiwillige Besitzerin von Rattenbabys, etwas, das ich nie haben wollte.

Aber wie ziehe ich die beiden nicht angenommenen Kleinen auf oder gibt es keine Chance für die?

 

PS: Ja, ich weiß, Zuchtfragen sind verboten, aber ich wollte nicht züchten und bin gerade etwas hilflos, wie, was und warum. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Zuerst mal: das ist ja keine richtige Zuchtfrage, also werden wir gerne unser Bestes tun, um dir zu helfen und die Kleinen dann auch anschließend zu vermitteln. :]

 

Du musst auf jeden Fall die Böcke von dem Weibchen trennen, und zwar sofort!

Rattenweibchen können direkt nach der Geburt wieder gedeckt werden...

 

Auf Zooladen-Mitarbeiter ist kein Verlass, was Geschlechterbestimmung oder Zusammen setzen angeht.

 

Deine Ratten haben sich wahrscheinlich nur deshalb gut verstanden, weil es ein Mädel war. Man setzt Ratten nicht nach nur einem Tag zusammen, dazu aber mehr hier: Ratten Forum - Verhalten - Integration - Ratteneck.eu

Das solltest du dir unbedingt durchlesen (nicht alles...), damit du bei der nächsten Zusammenführung von Ratten keine bösen Überraschungen erlebst.

 

Und bitte keine Ratten aus Zoohandlungen holen, denn in fast jedem deutschen Tierheim sitzen viele Ratten, die ein Zuhause suchen. Und das unterstützen wir hier auch. :]

 

Zu der Aufzucht der Babys kann ich leider nicht viel sagen. Andere User hier wissen da weit mehr, und haben auch schon reichlich Erfahrung mit Rattenbabys.

 

Du solltest dir aber bald überlegen, ob du nur Jungs oder nur Mädels halten willst und den Rest dann entsprechend vermitteln. Auch das Vermitteln kannst du hier im Forum, wir helfen dir auch gerne dabei.

 

Ganz dringend musst du aber die Ratten trennen. Am besten lässt du die Mama mit den Babys in dem Käfig, wo sie jetzt ist. Ein Umzug ist zu viel Stress, es kann gut sein, dass sie danach gar kein Baby mehr großzieht. Die beiden Kleinen Ausgestoßenen würde ich erst mal kurz untersuchen: leben sie noch?

Wenn ja, würde ich sie erst mal wieder ins Nest schieben.

 

Und die Böcke setzt du in einen anderen Käfig, am Besten auch in ein anderes Zimmer. Wenn sie dauernd ein Weibchen riechen, können sie sich böse streiten.

 

Liebe Grüße und viel Glück mit den Babys!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PerfectDiamond

Hallo.

Naja es sind ja nur zwei, da ist das ja noch nicht so schlimm. wie oben schon gesagt sofort treffen und am besten die Rattenbocke raus nehemn, weil wenn du das weibchen mit den Babys raus nimmst, wird das zu viel stress für sie und es kann Die Mama wird sehr stress empfindlich sein. auch deine Neugierde solltest du zurück halten. Nich Nachschauen oder das Nest anfassen. Die Mama brauch jetzt viel Eiweiss und das extra Leckerlie darf sie jetzt auch geniessen Sie muss ja jetzt auch noch zwei Mäuler mehr versorgen. Wenn die Mama gerne Freilauf hätte bitte nicht zu lange weil die Babys schnell aus kühlen und doll hunger haben. Am besten ist du schaust das erstemal nach 7 Tage nach den Babys, ab dann kannst du sie, auch wenn nur kurz, auf die Hand nehmen, damit sie sich an den geruch gewöhnen. am besten ist wenn du die Mama vorher raus nimmst, weil sie sonst ihre Babys beschützen wird und dich vielleicht beisst.

 

Nach ungefähr drei wochen kannst du das Geschlecht ganz gut erkennen,wenn du dir nicht sicher bist Frag ob jemand sich hier im Forum damit auskennt der in deiner Nähe wohnt oder lass einen Tierarzt drüber schauen.

 

Ab 4 wochen solltest du die männchen von den weibchen trennen, wil frühreife männchen dann schon geschlechtsreif sein können.

Hoffe du wirst deine reine freude an der rasselbande haben. es ist echt so toll die kleinen wachsen zu sehen.

 

wenn noch Fragen sind oder irgendjemand mich korregieren möchte, stehe ich gern zur verfügung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DieVita

Huhu,

Bist du denn sicher, dass die Mama die Kleinen nicht annimmt? Ich sprech nicht aus Erfahrung, nur solltest du dann Massnahmen ergreifen, die Kleinen sollten glaub keine 2 Stunden ohne Nahrung sein! Hatten sie weiss durchscheinende Bäuche als du sie zurück ins Nest getan hast? Wenn ja hat die Mama sie gesäugt und schafft das schon. Falls du bemerkst dass die Babies keine Milchbäuche haben über längere Zeit gibt es noch die Möglichkeit der "Zwangsverdeckelung". Ich such mal einen Link,

bis gleich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nepenthe

Hallo, danke für die Antworten und die Ratschläge

 

Ich hab die Böcke erstmal in die Badewanne mit Zeitungen und Stroh getan, wie immer, wenn ich sie saubermache. Den Käfig hole ich sobald meine Eltern wieder zuhause sind, da er bei ihnen steht zwecks Platz. Ich hoffe, das ist okay bis heute später abends.

Milchbäuche hatten die zwei ausgesetzen Kleinen nicht, aber ich hab sie der Mutter jetzt erstmal wieder ins Nest geschoben und zumindest hat sie die noch nicht wieder rausgetragen. Zusätzlich habe ich ihr Küchenkrepp gegeben, dass sie sich richtig gemütlich einrichten kann, das sie auch sofort für sich beansprucht hat.

Wie kann ich denn sehen, ob sie die beiden annimmt? Oder ist jetzt anzunehmen, dass sie die beiden versorgen wird? Und was soll ich mit den anderen Babys machen, die sie ja offensichtlich versorgt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PerfectDiamond

Die anderen musst du in ruhe lassen!!!! das ist ganz wichtig. je mehr du da rum "fummelst" (klingt böser als es gemeint ist) desto eher kann es sein das sie alle töten wird. Die mama schaffst das schon. Mit der zwangsernährung habe ich keine ahnung, auch wenn es hart klingt, wenn sie, sie nicht annimmt ist es schwer für einen leihen die beiden kleinen durch zu bringen. am besten ist wirklich daumen drücken, beten und hoffen das sie sich beruhig und sich alles zum guten wendet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DieVita

Ach so, sie hat noch mehr und nur die 2 Vor dem Nest liegen gehabt. Okay, die Babies können noch angenommen werden, es kann aber auch sein dass die Mama schon spürt was wir nicht sehen, nämlich dass die beiden aus irgendwelchen Gründen nicht überlebensfähig sind. Dann kann man leider nichts machen. Ich beweg mich jetzt auf relativ dünnem Eis, ich kann jetzt nur aus der Theorie sprechen, aber du kannst, wenn die Mama grad am Fressen oder besser im Auslauf ist, mit einem Gegenstand aus dem Käfig oder mit imEinstreu eingeriebenen Händen ganz vorsichtig das Nest kontrollieren auf Anzahl und eben Milchbäuche bei allen Babies. Wenn die Mama das allerdings mitbekommt wird sie das Nest mit Bissen verteidigen wollen, es darf auch nichts verändert, entnommen oder dazugelegt werden! Keins rausnehmen!

Wenn alle versorgt werden brauchen sie von dir gar nix, das macht die Mutti. Die braucht allerdings extrakalorien und zusätzliche kalziumhaltige Nahrung zum normalen Futter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PerfectDiamond

DieVita, da sie die Ratten doch noch nicht lange hat. bringt es nichts wenn man die Hände einreibt. sie wird den geruch sofort wahrnehmen. hoch kalorienreich muss es nicht sein. wichtig ist nur eiweiss, wie joghurt,hütenkäse,ei aber nur in kleinen mengen vielleicht auch mal ein bis zwei mehlwürmer.

 

ach hatte vergessen das es nur zwei waren. es kann auch sein, das sie stress hatte und deswegen die Babys aus dem nest getragen hat! vieleicht durch den Bock oder durch menschen. lass sie einfach am besten in ruhe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DieVita

@ PerfectDiamond

Stimmt, sorry, weiss echt nicht wie ich auf kalorienreich komme! Und Eiweiss, nicht Kalzium.

Wegen dem Einstreu, die Tiere sind doch schon seit einem Monat bei ihr, da ist der Geruch doch drin? Oder wie meinst du das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Also, ich würde die Mama mit den Babys erst mal ganz in Ruhe lassen. Solange es in dem Nest noch fröhlich fiept und die Mama auch drin sitzt, würde ich sagen, dass sie das alleine schafft. Viel tun können wir Menschen sowieso nicht.

 

Ich bin auch der Meinung, dass man solche kleinen Würmchen nicht zwangsweise mit der Hand aufpäppeln sollte /muss.

Manche Babys können nicht überleben, und da würden wir ihre Qual nur verlängern.

Ich hatte mal Mäusebabys, von denen auch eins aufgefressen wurde. Ich habe die anderen Babys nicht aufgepäppelt, sondern einfach nur alle anderen Mäuse in einen anderen Käfig gesetzt, damit die Mama ihre Ruhe hat. und es kamen auch alle anderen Babys durch, ganz ohne meine Hilfe.

 

Wichtig ist im Moment nur, dass die Böcke getrennt von der Mama gehalten werden, dass die Mama ihre Ruhe hat und entsprechend gutes und auch mehr Futter bekommt.

 

Und ich denke, dass die Böcke bis heute Abend schon in der Wanne bleiben können, wenn sie das schon kennen.

Du kannst dich ja noch mal zusätzlich mit ihnen beschäftigen, damit sie keine Angst bekommen, dass ihnen in der Wanne so ganz alleine etwas schlimmes passiert.

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PerfectDiamond

@DieVita aber man hat ja immer noch einen eigen Geruch. wenn das weibchen schon eine Bindung zu

dem besitzer aufgebaut hat dann kennt die ratte den geruch. so wäre es aber ein völligst fremder.

 

Man macht sich meistesn viel mehr Panik wie is dann wirklich ist. Meine Vier sind alle groß und gesund geworden auch ohne das ich ahnung davon hatte... :-) einfach viel viel lesen und fragen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DieVita

@Perfect Diamond: Okay, versteh ich :]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nepenthe

Hallo,

 

danke für eure hilfreichen Tips. Ich hab jetzt zwei Käfige hier stehen und Seimei geht es gut. Bei den Kleinen höre ich ab und zu auch ein Fiepen, also scheint sie sich ja gut darum zu kümmern. Sehen kann ich ja nichts, da sie ja das Küchenkrepp dazu benutzt hat, die beiden Löcher des Hauses zu stopfen :D Immer wenn ich vorbei gehe und sie ausnahmsweise mal draußen ist, holt sie sich Streicheleinheiten ab. So verschmust war sie vorher nicht.

Jetzt habe ich aber trotzdem die Frage. Hab mich ein wenig umgelesen und bin auf zwei verschiedene Antworten gestoßen auf die Frage: Wann die Kleinen das erste Mal an die Hand gewöhnen? 7 Tage und 5 Tage waren beides Antworten, die ich gelesen habe. Was meint ihr dazu?

Noch zur Info: Sie beißt nicht, selbst wenn ich in die Nähe des Häuschens komme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Das ist schön, dass die Kleine so lieb ist!

Wenn sie weiterhin so nett bleibt, dann würde ich sagen, schau mal nach 5 Tagen im Nest nach. Du kannst ja erst mal nur das Haus hochheben und reinschauen, in die Hand nehmen muss ja nicht sein, solange alles in Ordnung ist mit den Babys. Du musst dann nur aufpassen, dass du kein Babys zerquetschst, wenn du das Haus wieder hinstellst.

 

Grüßlein und alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hi,

 

es kommt ganz auf die Mama an. Wenn sie lieb zu Dir ist, Dir vertraut und sich super um ihre Babys kümmert, dann würde ich so früh wie möglich die Babys auch anfassen. Je eher sie den Geruch von Menschen wahrnehmen, desto weniger Scheu werden sie später entwickeln.

Bevor Du ans Nest rangehst, würde ich mir die Hände ausgiebig (ohne Seife, nur viel warmes Wasser) waschen und dann etwas benutzte Einstreu oder Zeitung aus dem Käfig zwischen den Händen reiben. Dann riechst Du nicht so fremd. Und beim ersten Mal natürlich nur testweise ganz kurz Haus hochheben, nachgucken, vielleicht kurz berühren und dann wieder raus. Schau dabei auch nach, ob bei den Kleinen der Bauch hell schimmert. Das ist dann der Milchbauch - die Haut ist noch so dünn, dass man die Milch im Magen/Darm sehen kann. Wenn alle ein weißes Bäuchlein haben, prima.

 

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shibu

Also wir haben damals auch bereits nach 5 Tagen immer mal kurz ins Nest reingeschaut wie es den Babys geht. Damals ihre Mama (Sammy) war auch eine ganz liebe und zutrauliche. Wenn wir dann die Babys uns angeguckt haben ist sie dann auch mal kurz auf Spaziergangstour zu den anderen Mädels in den Auslauf gegangen :D und sobald sie alle kurz begrüßt hatte ist sie wieder hoch geklettert und wir haben sie dann wieder mit ihren Kleinen alleine gelassen. ^^

Also wie die anderen schon sagten, wenn die mutter nichts dagegen hat: So früh wie möglich anfassen damit sie sich an den menschen gewöhnen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nepenthe

So, ich habe heute reingeschaut. Insgesamt (außer ich habe mich in dem Gewusel verzählt) sind es sieben Babys, die alle putzmunter sind. Die Mama hat mich zwar argwöhnische beäugt, aber dann wollte sie gleich mit mir kuscheln und hat den Auslauf genossen, den sie sich wie jedes Mal ergattert. Da sie Kleinen heute Morgen ohnehin vor dem aufgebrochenen Nest lagen, habe ich genau beobachtet und durfte tatsächlich die Kleinen schon anfassen. Aber Mama achtet immer darauf, dass sie auch ja zurückkommen und wenn es ihr zu lange dauert, legt sie sie selber zurück.

Mittlerweile bin ich wirklich froh, die Kleinen zu haben, es macht richtig Spaß, Mama und Kleine zu beobachten :D Ich bekomme auch bald einen Schrank, den ich umbauen kann, dann dürfen die Weibchen (je nachdem wie viele es sind) auch bleiben.

Mit vieviel Tagen sollte man denn zum Tierarzt zwecks Geschelchtsbestimmung? Dass ich Montag gleich einen Termin machen kann. So stolz ich auch gerade bin, ich brauche nicht noch mehr Nachwuchs. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Das hört sich ja alles echt gut an bei dir! Siehst du, manchmal geht alles auch von alleine... ;)

Ich finde es vor allem super, dass die Mädels (jedenfalls die meisten, falls es zu viele sind) bei dir bleiben dürfen! :]

 

Ich kann dir für die Geschlechterbestimmung nur den spästen Zeitpunkt sagen: 3 Wochen. Ab 4 Wochen können die Jungs schon geschlechtsreif sein und dann mindestens die Mama wieder decken.

 

Ich würde so Ende der 2. Woche / Anfang der 3. Woche gehen, wenn die Kleinen die Augen auf haben und schon ein wenig rumturnen.

 

Grüßlein, viel Spaß und viel Erfolg mit deiner kleinen Familie!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hi,

 

habe ehrlich gesagt noch nie davon gehört, dass Jungs schon mit 4 Wochen geschlechtsreif werden. :confused:

Mit 5 Wochen werden die Jungs so langsam zeugunsfähig, viele trennen deswegen sicherheitshalber schon nach 4,5 Wochen. Aber 4 Wochen finde ich zu früh.

Klar sollte man keinen erneuten Nachwuchs riskieren, aber früher zu trennen als nötig wäre auch schade - jeder Tag bei der Mama ist kostbar, fördert den Familienzusammenhalt und die Sozialkompetenz.

 

Das Geschlecht erkennt man, wenn man geübt ist, schon wenige Tage nach der Geburt. Ich würde mir einen Termin beim TA machen, wenn die Kleinen 4 Wochen alt sind, dann weißt Du schonmal Bescheid. Und ein paar Tage später trennst Du sie dann. :]

 

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie

Hallo

 

Wegen der Geschlechterbestimmung: so um den 12. Lebenstag kann man ganz gut sehen, welche Babys Zitzen haben und welche nicht. Das ist ein erster Anhaltspunkt und oft recht treffsicher. Sicher sein kann man dennoch nicht.

Ab der 4. Woche wandern die Hoden durch den Leistenkanal in die Hodensäcke - das heißt: man sieht dann die Hoden normalerweise recht deutlich so mit 4-5 Wochen.

 

Wir trennen mit 4,5 Wochen, damit kein weiteres "Unglück" passiert.

 

Wo wohnst du denn? Es wäre sicher gut, wenn da ein erfahrener Rattenhalter bei der Geschlechterbestimmung hilft, wenn es soweit ist. Tierärzte sind sich da leider auch oft unsicher.

Vielleicht wohnt ja jemand aus dem Forum in deiner Nähe und kann mit draufgucken?

 

Bei den beiden Böcken: bist du dir auch sicher, dass es Böcke sind? Eigentlich kann man männliche Ratten ganz gut erkennen: die oden sieht man doch recht deutlich. Da würde ich zur Sicherheit nochmal nachgucken.

 

Der Mama kannst du Jogurt zusätzlich geben.

 

Und sei dennoch bitte vorsichtig, wenn du die Kleinen anfasst. Manche Mütter, auch wenn es ansonsten ganz liebe Mädels sind, können schon mal kneifen, wenn es ihnen zu viel wird. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Catana

Hey Nephente!

 

Hab gerade von deiner "Überraschung" gelesen. Wie geht es der Rasselbande? Alles in Ordnung so weit?

Ich hatte März/April einen ähnlichen Fall. Hab ein Mädel aus schlechter Haltung übernommen und Anfang April dann 14 "neue Zwerge" dazu bekommen ;) Auch alles unvorbereitet...

Deswegen interessiert mich das besonders! Wie schauts bei deinen Zwergen aus?

 

lg

Catana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
piep

hey nephente,

 

mich würde auch interessieren wie es deinen kleinen geht!

und könntest du wohl mal ein foto hochladen? das wäre schön :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nepenthe

Hallo, sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet hatte. Ich habe etwas Stress gehabt in der Familie, aber jetzt ist alles wieder gut. Den Kleinen geht es super und letzten Endes habe ich sie alle behalten. Eine Voliere habe ich am Wochenende von einer Freundin geschenkt bekommen, darin sind nun meine mittlerweile großen Jungs.

 

Fotos kann ich hochladen, sobald ich eine Kamera habe. Mein Handy macht im Haus leider nur verschwommene Fotos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PerfectDiamond

Das doch super. wie viele Jungs und wie viele Mädels haste denn nun? ich wollte damals auch alle weibchen behalten leider war es nur eins :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nepenthe

Ich habe insgesamt 6 Jungs und ein Mädel bekommen. Heute hat auch endlich die Integration meiner Böckchen im Käfig geklappt, so dass nun nur noch 2 Käfige vonnöten sind :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung