Jump to content
zooplus.de
Kyra

Wie junge Ratten an abwechslungsreiche Fütterung gewöhnen?

Empfohlene Beiträge

Kyra

Hallo!

Mein erstes Rudel hatte ich von einer Freundin und die kannten viele, verschiedene Futter und Leckerchen.... Haben also nie Probleme gemacht mit neuen Sachen.

Jetzt habe ich gestern ja die 3 7monate-alten Mädels aus dem TH dazu bekommen.

Sie scheinen nicht wirklich viel zu kennen; nur Trockenfutter ( und da auch nicht alles), Gurke und Möhre. Ich wollte ihnen gestern die Eingewöhnung ein wenig mit Leckeren Sachen versüßen, aber sie haben nix angerührt, wofür mein 1. Rudel töten würde/getötet hätte :confused: Keine Katzenpaste, keine Kürbiskerne, keine Drops.

Wie stelle ich es am Besten an, dass sie etwas experimentierfreudiger werden?

Weil wenn sie die Leckereien nicht fressen, habe ich ein Problem Medikamente in die Ratten zu bekommen ( und das wird morgen wohl auf mich zukommen):confused:

LG Susanne!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Hey.

Also da würde mir am ehesten nur Zeit und Geduld einfallen...

 

Habe ja vor kurzem zwei "Babys" aus der Zoohandlung aufgenommen und die kannten logischer Weise gar kein FriFu und keine Leckerchen.

 

Ich gebe ihnen immer nur ganz wenig FriFu, aber von jeder Sorte (die auch meine Großen kriegen) immer ein bisschen.

Das meiste fressen sie nicht, aber immerhin haben sies dann schonmal gerochen und trauen sich beim nächsten mal vll. es zu probieren.

 

Bei Leckerchen hatte ich das Problem eher weniger.

Da war das Problem, dass sie es sich nicht getraut haben zu holen.

 

Habe dann immer das gleiche gesagt bzw. das gleiche Geräusch gemacht wenns nen Leckerchen gab und das dann immer an derselben Stelle im Käfig platziert.

Von da aus haben sie es sich dann irgendwann geholt, gemerkt, dass es gut schmeckt und sich dann irgendwann getraut es von mir zu nehmen =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Maemy

Hi Kyra,

 

ich hatte ähnliche Bedenken als hier die ersten 3 Nasen eingezogen sind.

Kann dir wirklich nur nahe legen: Versucht macht klug :D

 

Biete ihnen einfach verschiedene Sachen an und dann wirst schnell sehen was ankommt. Ich hab zb festgestellt das hier Babysbrei der Renner ist und nun bekommen sie diesen auch fast nur noch vom Löffel (Meditraining sozusagen).

 

Außerdem müssen sich deine Neuen ja erstmal an dich und die neue Umgebung/Gerüche gewöhnen. Lass ihnen Zeit, gut zureden hilft auch ;)

 

Sind die 3 denn Krank, dass du morgen schon mit Medigabe rechnest?

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kyra

Hallo!

@Maemy: Eine der Süßen gibt wenn sie agil ist Geräusche wie ein Meerschweinchen von sich; nicht durchgängig, aber sehr laut. Wenn sie schläft ist zwar Ruhe, aber ich fürchte dass wir um ein Antibiotikum nicht drum herum kommen werden :(

Ich warte heute abend mal ab, da es ja auch noch eine Nachwirkung der Haltung auf Sägespänen und Heu ist und halt der Stress... Aber wenn es nicht komplett verschwunden ist, gehe ich morgen auf jeden Fall zum TA und lasse sie abhören.

Kotprobe wollte ich eh abgeben ( man weiß ja nie).

 

Wegen dem Futter muss ich wahrscheinlich wirklich immer wieder versuchen was anzubieten und Geduld haben...

 

LG Susanne!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung