Jump to content
zooplus.de
Kiki

Ist dieser Käfig rattengeeignet?

Empfohlene Beiträge

Kiki

Hallo liebe Ratteneckler,

 

Ich bin grade beim surfen auf diese Seite gestoßen und wollte mal eure Meinung dazu hören.

Die Größe usw sind ja nach Wunsch lieferbar, was mir Sorgen macht sind die Glastüren...

Reichen da die Fenster an den Seiten und der Rückwand aus oder ist so die Belüftung schlecht?

Ich finde die Käfige wirklich schön und überlege mir einen für die Ratten bauen zu lassen, aber ich bin mir nicht sicher ob der Käfig rattengeeignet ist.

 

Freue mich auf eure Antworten.

LG.kiki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

bei mir führt der Link zu einer Seite, auf der man sich dort anmelden muss. :nothing:

 

Hier mal der Link, zu deren gesamten Modellen. Welcher ist es?

 

Also diejenigen mit nur Gitter an den Seiten finde ich schon sehr aquarienmäßig. Die mit auch noch Gitter an der Rückwand könnten gehen, aber da können wohl eher die Leute mit einem Schrankkäfig was dazu sagen, wie das im Vergleich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rooki

Hi,

ich weiß zwar auch nicht welchen du meinst, da dort aber die meisten aus Holz sind würde ich sie nicht empfehlen (kriegt man so schlecht sauber und riecht)

Durch die Fenster kommt dann wahrscheinlich auch nicht so viel Luft, dadurch stinkt es vielleicht noch mehr!

Mein Tipp:

Der Jumbo-Hamster-Käfig:Jumbo Käfig Angebote - attraktive Preise für Tierwelt Artikel bei eBay.de

Den haben wir aber leider nicht (noch nicht) wir haben eine Art Kaninchen-Käfig, mit Plastik Boden, den kann man schnell und gut sauber machen, nachteil ist aber das die Gitterstäbe weit auseinander sind, zum glück sind unsere Nasen schon zu groß aber Kleine könnten ausbrechen.

:r93:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SFaye

Ein weitere Nachteil außer dem Geruch ist dass sie an den Scheiben nicht hoch kletter können...

Ich finde das gut wenn sie die Möglichkeit haben auch ein bißchen zu klettern, meine mögen das!

 

Traust du dir nicht zu einen selber zu bauen? Ist gar nicht so schwer und ich hab für meinen ca 150€ bezahlt, der ist 1,90x0,90x0,40m groß, das ist eigentlich auch nicht zu teuer...

Dann könntest du alles so machen wie du es willst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Also, ich finde die Käfige zwar sehr schön, aber nicht besonders toll für Ratten. Die Glastüren würden mich stören.

Du könntest natürlich anfragen, ob sie dir so einen Käfig mit richtigen Türen bauen, wo Gitter drin ist.

 

Ich habe einen Selbstbau, der nur vorne über die gesamte Front Gitter hat. Mit der belüftung ist es ok, aber beim Saubermachen merke ich schon, wie es in den hintersten Ecken etwas riecht.

Wenn die gesamte Front vergittert ist, finde ich es schon in Ordnung. Aber nur an den Seiten... wenn du den Käfig dann an eine Wand stellst mit einer Seite, dann hast du nur noch eine Seite zur Belüftung.

 

Ich würde auch selber bauen empfehlen. Dann hast du alle Freiheiten, und so schwer ist das wirklich nicht.

Oder du nimmst einen Aneboda-Schrank von IKEA, schraubst die Türen raus und machst in die Türen Gitter. Dann einfach wieder reinschrauben. Ich glaube, Etagen braucht man da auch noch mehrere als dabei sind, aber so hättest du schon mal das grundgerüst vom Käfig.

 

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kiki

hmm okay dann lass ich das lieber...

Ich hätte schon sehr gerne einen Selbstbau aber ich habe weder die Werkzeuge noch die Ahnung davon, daher wird das wohl nix.

Von meinem Gitterkäfig habe ich echt die Nase voll und der Kaskadendom ist schon echt teuer.

Aufjedenfall vielen Dank für eure Antworten =)

LG.kiki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

gibt es denn niemanden, den Du wegen dem bauen eines Selbstbaus fragen kannst und der Dir hilft?

Vielleicht findest Du sogar hier im Forum jemanden aus Berlin, der Bereit wäre das zu machen.

Also ich bin z. B. jemand, der wahnsinnig gerne werkelt und wenn mich einer fragen würde, ob wir nen Selbstbau zusammen bauen und ich es zeitlich einrichten kann, würde ich bestimmt ja sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Papiyu

Hi,

 

ich habe einen Selbstbau, wo auch nur vorne Gitter sind. Die Belüftung ist völlig okay. Meine Etagen, Rückwand, Seitenwände, etc. sind mehrfach mit Sabberlack lackiert und nach über 1,5 Jahren im Dauerbenutzung von 3-5 Böcken riecht der Selbstbau 0. Ich bin sehr sehr zufrieden damit. Durch die großen Türen komme ich überall hin. War eine sehr gute Entscheidung.

 

Einen Käfig mit Glasscheiben würde ich nicht empfehlen. Wenn es im Sommer richtig warm in deinem Zimmer wird, stuat sich dahinter die warme Luft und die Ratten können überhitzen und einen Hitzschlag bekommen. Das ist alles andere als gesund.

 

Überleg dir, ob du nicht vll. selbst einen IKEA-Schrank oder so umbaust. Der ist klasse. Kostet nicht all zu viel. Und mit ein paar kleinen Veränderungen ist er ein idealer Rattenschrank :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lorna

Meiner Meinung nach sind die Nagerhütten für Farbratten geeignet;

Mein Sohn (erwachsen) hat eine der große Ecknagerhütten 4-teilig, gestapelt, 6 Laufebenen! Kurzzeitig haben Ratten darin gewohnt und jetzt wohnen dort Farbmäuschen, die sich in der Riesenhütte verlieren und deshalb wohl auch immer territorialer geworden sind.

 

Kikki, du musst dich mal reinvertiefen in einen der Konfiguratoren und musst mal die zusätzlichen Bilder mit den kleinen Texte, die zu den jeweiligen Nagerhüttentypen verlinkt sind, ansehen bzw. lesen.

Keine Angst, das ist nicht viel und nicht schwer. Aber dadurch wird vieles klarer.

 

Zwischenzeitlich schildere ich mal die sich mir darstellenden Vor- und Nachteile der Hütten.

 

Die Belüftung ist top, weil ... wenn du die niedrigste Streukantenhöhe wählst, werden "automatisch" auch die 2 seitlichen vergitterten Lüftungsöffnungen maximal gebaut - sie können dann weit nach unten gezogen werden, verstehst du.

 

Du kannst wählen - dir zusätzlich wünschen, dass die Rückwände der Hütten Lüftungsöffnungen enthalten mögen.

 

Sowohl bei den stapelbaren Hütten (das gilt dann für die oberste) als auch bei den einzelnen Hütten können jene großen vergitterten Deckel gewählt werden.

 

Standortabhängig wirst du eher daran denken, eine Seitenöffnung wieder dicht zu machen, damit es durch die Hütte nicht so zieht. Das ist m.E. sogar ein kleiner Nachteil im Vergleich zum klassischen Schrankkäfig, der idR dreiseitig geschlossen und nur von die große breite Türgitterfront hat. Wenn ein Domizil aus zwei sich so gegenüberliegenden, durchbrochenen, nur vergitterten Seitenwänden besteht, während die beiden anderen sich gegenüberliegenden Wände (Front und Rückwand) geschlossen sind, zieht es dort etwas mehr.

 

Mich hat begeistert, wie licht und freundlich jene Hütten wirken, die oben diese großflächige und großzügig vergitterte Decke haben. Es ist doch schön, wenn der Dachboden einer solchen mehretagigen Hütte derart licht und luftig ist.

 

Da Farbratten idR nicht auf Einstreu gehalten werden, gibt es auch das sonst typische Terrarienproblem kaum. Wo keine Streu ist, kann diese auch nicht in die Laufschienen, in denen die Glasscheibentüren gleiten können sollten, geraten Dennoch sind die Laufschienenprofile die Teile, die am meisten gewartet werden und von Schmutz (Fellreste, Futterkrümel) gereinigt werden müssen.

 

Der Kunde kann auch den aufwändigen Nageschutz (das sind Aluprofile und silikonartige Verfugungen) an allen Innen- und innenliegenden Außenkanten haben.

 

Im Endeffekt sind sorgfältig konfigurierte Nagerhütten jedoch nimmer billig .. weil die ganzen Extras lässt sich der Hersteller auch bezahlen.

 

Das Gewicht der Hütten empfinde ich als Nachteil. Diese beschichteten Leimholzspanplatten sind eben schwer. Das ist die Art, wie in der Vergangenheit Küchenmöbel beschichtet wurden. In diese Schichten dringen weder Harn noch Wasser ein. Das ist viel mehr, als wenn Holz nur mit Sabberlack "versiegelt" wird. Das Gewicht betreffend schneiden die schönen Unidöme natürlich besser ab, Blech und Metallschienen/profle sind vor allem leichte und platzsparende Werkstoffe ... und die und Gittervolieren sind in dieser Hinsicht auch günstiger.

 

Ich würde mir dreimal überlegen, ob ich in die beschichten Platten der Nagerhütten Löcher bohre, um Lochleisten und Zwischenebenen anzubringen. Das ist in Gittervolieren und im Domizil soviel besser zu lösen.

 

Und mich haben letztendlich die Glasscheiben enttäuscht, weil sich immer irgendwas (aus der helleren Umgebung) drin spiegelt und man die Rattis und das Innenleben gar nicht sooo gut sehen kann.

 

....

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung