Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
SFaye

Baby-Brei, auf was muss ich achten?

Empfohlene Beiträge

SFaye

Hallo,

 

meine kleine Omi ist nun schon etwas mager, sie isst, aber legt einfach nicht zu!

Ich würd ihr gerne was leckeres zur Unterstützung geben.

Ich hab früher immer diese Vitamin-Paste für Katzen gegeben, oder Katzenmilch.

Jetzt habe ich hier gelernt dass man das nicht unbedingt sollte und ganz viele von euch Babybrei geben.

 

Jetzt die Frage: auf was muss ich achten?

Zuckergehalt? Wie viel darf drin sein?

Welche Sorte kann ich geben? Was ist besonders beliebt?

Die Kleine steht ganz arg auf Nudeln, aber ich gebe ihr keine weil sie immer so schlingt dass sie sich verschluckt und würgt :evil:

Kann ich ihr Brei mit Nudeln geben?

 

Ich brauch mal ein paar Erfahrungswerte, ich hab das noch nie gegeben...:confused:

 

Vielen Dank schon mal...

 

Saskia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Hey :)

 

Brei mit Nudeln kenne ich so spontan nicht.

Als einzige Regel gilt eigentlich, nichts mit Fleisch geben.

Am Besten die mit Obst oder Babykeksen.

Die werden auch am ehesten genommen.

 

Zumindest von meinen Jungs (kriegen sie alle Jbeljahre als Top-Leckerchen ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SFaye

Ach echt? Ich dachte jetzt das wäre zu süß und hätte zu reinen Gemüse-Breis gegriffen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Hey.

Meines Wissens nach darf da gar kein Zucker drin sein...

Oder verwechsle ich da gerade was :confused:

 

Klar ist der Obstbrei süßer, aber deswegen fressen ihn die Nasen auch lieber.

mMn ist da aber dann nur "die natürliche Süße von Früchten" (:D) drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isaratte

Hallöle,

Also meine rattis lieben babybrei auch und ich mache in denn brei ab und zu auch mal haferflocken oder so was dar der babybrei in großen mengen ja auch nicht soo gut ist und in kleinen mengen grade der mit fruchtauch nicht soo satt macht ;D Aber eine andere möglichkeit die bei meinen auch super ankommt ist das ich einfach das lieblings obst, gemüse, körner usw. püriere und dennen das dann gebe ist natürlich mehr arbeit aber was tut man nicht alles für die lieben kleinen und duu kanst dir sicher sein was alles drin ist (früchte,gemüse aber am besten ab schählen weil so was oft gespritzt ist).

Liebe grüße und guten appetit deine rattis ;D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Papiyu

@Mille - wieso darf kein Fleisch drin sein? o.O' also meine Jungs bekommen ab un zu ein Stück Fleisch (Hühnchen, ..). Warum sollte das nicht auch in Form von Gläaschen (Nudeln und Fleisch gibt es so zu kaufen).

 

Meine bekommen zur Medizingabe immer selbstgemachten Brei ;-) Einfach eine Banane, Apfel, .. was grad da ist mit Hafer-, Dinkel- und/oder Weizenflocken mixen =)

 

 

Meine finden das mit Reis, Gemüse und Bio-Pute toll

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Hey

@ Papiyu:

Ich persönlich bin dagegen meinen Nasen Fleisch zu geben. Ich möchte das einfach nicht.

Außerdem muss ich ehrlich sagen, dass ich die Babygläschen mit Fleisch ziemlich wiederlich finde...

Allein schon vom geruch her. :)

 

Aber natürlich muss das jeder selber wissen.

 

Aber da es hier ums päppeln einer kranken Rattz geht, die den Brei regelmäßig bekommen soll, würde ich halt einfach keinen Fleisch verwenden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SFaye

Also ich könnte mir gut vorstellen dass das mit der Pute auch bei mir der Favorit wird :)

 

Wenn ich das jetzt selbst püriere, ist das dann genauso gehaltvoll? Ich möchte nämlich schon dass sie ein paar Gramm zunimmt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Super begehrt sind bei uns die Breis zum mit Wasser anrühren. Da hast du den Vorteil, das du immer nur so viel machen kannst, wie eine Portion ist und das sich das Pulver lange hält (auch wenn draufsteht, dass es zwei Wochen nach dem öffnen verbraucht werden muss). Unsere Nasen lieben Hirsebrei besonders, wenn man dann noch etwas zermatschte Früchte draufmacht.

 

Wenn sie bei den Nudeln so schlingt, dann koch die mal 5 Minuten länger als angegeben, bis die total wabbelig sind, so dass die kein Mensch mehr essen wollte *gg*. Du kannst die dann auch "zermatschen" und z. B. mit Brei mischen. Wenn es keine richtigen Stücke mehr sind, kann sie auch nicht so dolle schlingen. Ich hab das noch nie gemacht, aber könnte mir vorstellen, dass es klappt.

 

Ich ab Babygläschen übrigens auch schon aus einer Spritze gegeben (kostet nur ein paar Cent in der Apotheke), wenn ich wen gezielt zufüttern musste (Bsp. Medikamentenbrei)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Ich würde auch zum generellen Päppeln keinen Brei mit Fleisch geben. Den lieber mal zwischendurch als besondere Leckerei.

 

Ich habe auch Babybrei zum Anrühren: Bio-Getreidebrei 7-Korn von Milupa. Ohne Zucker natürlich!

 

Den gibt es bei uns ab und zu mal mit gematschter Banane und Haferflocken. Darauf stehen unsere Mädels toal, und zum Päppeln eignet sich Banane ja auch. Allerdings würde ich Banane lieber nicht jeden Tag geben, da die ja stopft.

 

Brei aus dem Glas nehme ich nur noch, wenn ich wirklich eine Ratte habe, die täglich davon braucht. Und selbst dann ist ein Glas (soll ja nach spätestens 3 Tagen verbraucht sein, wenn es offen ist) noch fast zu viel...

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isaratte

Ja allso du kanst guut wenn der zunehmen soll noch haferflocken rein mischen die machen satt und dick ;DD deshalb nicht zuu viel, und meinen schmeckt das immer guut da sie nicht hart sind in dem pürierten guut aufquellen und der brei dann nicht nur einfach fast flüssig ist ;))) Haferflocken kann man auch einfach mit ein bisschenwarmem wasser anrühren das hat natürlichkeine vitamine kommt bei meinen aber recht guut an und ist mal was anderes ;D

Liebste grüße.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Mir fällt da gerade noch etwas ein!

Die Haferflocken vor dem Füttern unbedingt aufquellen lassen! Wenn die im Magen aufquellen, ist das nicht schön für die Ratte...

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SFaye

Wow:) danke danke....

So viele tolle Tipps! Der Brei zum anrühren gefällt mir sehr gut, da kann ich dann immer was anderes reinmatschen ;)

Haferflocken hören sich auch super an, dann könnte ich Apfelmus einkochen und dazu geben!

Da wird sich meine kleine Dame sicher freuen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vani

Huhu.

 

@ Murphy : Oh Gott, das mit den Haferflocken wusste ich garnicht.

Bei mir haben Alle Ratten immer Haferflocken so bekommen. :82:

Jetzt fühle ich mich schlecht. :(

Muss man die einfach mit Wasser aufquellen lassen, oder wie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Judith_München

Hi

 

Dachte, das mit den Haferflocken wär nur ein Gerücht gewesen, genauso wie mit dem Reis und den Vögeln... ^^ Oder funktioniert das wirklich?

Meine Ratten bekommen auch schon immer Haferflocken (die sind im Rattenfutter ja auch drin), geschadet hats noch nie. Aber seit ein paar Jahren nun gibt es das auch nur noch mit Wasser eingeweicht, weil sich meine Alten und Kranken da so oft dran verschluckt haben. Und bei den Ratten, die Brei kriegen freut man sich eh um jeden Milliliter Wasser, den sie mehr zu sich nehmen.

 

LG

Judith

(die hier auch wieder nen Langzeit-Breifresser hat)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Ich habe mal den Haferflocken beim Aufquellen zugeschaut...

Sie quellen schon, zwar nicht so viel wie z. B. ein Gummibärchen (nur zum Vergleich!!! Meine Ratten bekommen natürlich keine Gummibärchen!) aber es macht schon etwas aus.

Ich lasse sie einfach sicherheitshalber aufquellen.

Ich denke, wenn die Ratten nur ein wenig davon fressen, und nicht gleich der ganze Bauch voll mit Haferflocken ist, wird das nicht so dramatisch sein.

Aber ich glaube schon, dass nach einer richtig großen Portion die Rattz zumindest leichte Bauchschmerzen bekommt. Ausprobiert habe ich es noch nicht, werde ich auch nicht.

 

Da ich die Haferflocken ja eh immer mit etwas zusammenmatsche, kann ich die 5 Minuten auch noch warten, bis sie etwas aufgequollen sind. Damit bin ich auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Und ich nehme immer sehr warmes Wasser, das muss dan sowieso noch etwas abkühlen, also ist das für mich kein Zeitverlust.

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Papiyu

Ähm, also in meinem selbstgemischten Futter sind auch Haferflocken drin (ich meine 10%) und die sind nicht eingeweicht. Auch die Roggen- und Weizenflocken nicht. Bisher hat es keiner Ratz geschadet. Sicher, wenn man das alleine füttert, kann man die gern einweichen, damit sie nicht so trocken sind und die Ratz nen Husten vom Staub bekommt :D aber gefährlich sind die noch nicht?!?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

meines Wissens quellen alle Körner und Getreideflocken, nicht nur Haferflocken.

Daher sollten Haferflocken bei unseren Getreide gewohnten Ratten eigentlich im Normalfall keine Probleme im Magen machen.

Natürlich kann das bei Ratten mit empfindlichem Magen oder kranken Ratten trotzdem zu Problemen führen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bea284

Hallo,

ich habe die auch noch nie vorher aufquellen lassen. Die gibt es für die Ratten sowieso sehr selten und in kleinen Megen. Ich denke dann ist das nicht so schlimm mit aufquellen.

Ich esse ja gerne Haferflocken und muss da schon recht geben. Eine kleine Portion wird da schon ganz schön groß nach Kontakt mit Milch.

Bis jetzt hatten meine Ratten keine Probleme. Vielleicht sollte man aber bei schwächeren oder kranken Tieren da wirklich etwas vorsichtiger sein? Ich muss aber echt gestehen, dass ich mir über Haferflocken so keine Gedanken gemacht habe.

Liebe Grüße,

Bea.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hallo,

 

kurz zu der Fleisch-Geschichte:

Ich persönlich bin dagegen meinen Nasen Fleisch zu geben. Ich möchte das einfach nicht.

Außerdem muss ich ehrlich sagen, dass ich die Babygläschen mit Fleisch ziemlich wiederlich finde...

Allein schon vom geruch her. :)

Ich finde es ziemlich heftig, den Ratten Fleisch zu verweigern, bloß weil man es selbst vielleicht eklig findet. Ich bin selbst Vegetarierin - sicher riechen solche Gläschen ein bisschen komisch, aber deswegen kann man doch den Tieren nicht einen Bestandteil ihrer Ernährung vorenthalten!?

Besonders stößt es mir auf, dass Du Deine persönliche Handhabung dann auch noch hier so empfiehlst, ohne irgendwelche relevanten ernährungswissenschaftlichen oder medizinischen Gründe zu nennen!

Aber da es hier ums päppeln einer kranken Rattz geht, die den Brei regelmäßig bekommen soll, würde ich halt einfach keinen Fleisch verwenden ;)
Wird Babybrei nur mal als Leckerchen oder zum Kurz-Zeit-Päppeln bei Erkrankung gegeben, tut Fleisch nicht unbedingt Not, aber gerade dann, wenn es um eine Dauerernährung damit geht, muss auch dieser Nahrungsbestandteil berücksichtigt werden!

Wie kommst Du denn darauf, dass man das weglassen sollte oder Ratten das nicht brauchen würden??

 

 

So, nun zum Hauptthema:

Wenn die Ratte Nudeln so schlimm schlingt, kannst Du statt richtigen Nudeln einfach Couscous anbieten. Das ist eine traditionelle Speise aus Asien, besteht aus 100% Hartweizengrieß, ist im Prinzip also nichts anderes als kleingekrümelte Nudeln. Da wär die Verschluckungsgefahr eigentlich nicht gegeben, kannst es ja mal ausprobieren, das gibt es vielleicht nicht beim Discounter, aber in jedem größeren Supermarkt.

Wichtig ist, dass die Ratte vor lauter Breiessen das Trockenfutter nicht vernachlässigt, denn dann kommt es früher oder später zu einem Mangel. Das TroFu kann man, wenn es zu schwer zu essen ist, z.B. mahlen und in ein wenig Wasser einweichen.

Gut finde ich den 7-Korn-Brei von Milupa, der hält ewig, weil man immer nur ein wenig rausnimmt und anrührt und der Rest trocken bleibt.

 

Zu den Gläschen:

Ich würde Obstbreie lieber seltener geben - in dem Zusammenhang bleibt Zucker eben Zucker. Außerdem sind sie tendenziell etwas zu säuerlich. Klar kann man das mit anbieten (mache ich auch), aber das Hauptaugenmerk liegt auf Gemüse und Getreide.

Ich würde bei den Gläschen immer darauf achten, dass "ab 4. Monat" draufsteht. Dann haben sie genau die richtige Konsistenz, das sind Breie, die auch sehr schwache oder kranke Ratten noch gut essen können.

Brei mit Nudeln, Reis oder Kartoffeln haben mehr Kalorien. Ebenso Brei mit Fleisch drin.

Gut kommen auch Gläschen mit Grießbrei, Milchreis o.ä. an, die sind auch sehr kalorienhaltig, aber enthalten weniger Vitamine.

Wichtig: Die Gläschen sind nach dem Öffnen maximal 3 Tage im Kühlschrank haltbar!

 

Zu den Haferflocken:

Es stimmt, dass Haferflocken Wasser ziehen, genau so wie Reis. Beides ist aber ungekocht in vielen Futtersorten zu finden, was auch in Ordnung ist, da man davon ausgehen kann, dass eine Ratte bei gesunder Ernährung mit viel Frischfutter ausreichend Wasser zu sich nimmt.

Bei kranken, alten oder schwachen Ratten würde ich Haferflocken tatsächlich aber lieber einweichen, weil man nie genau weiß, ob sie noch genügend Nassfutter und Wasser aufgenommen hat. Da wäre mir das Risiko einer Austrocknung zu groß.

Wenn man Haferflocken in eine Schüssel gibt und so viel warmes Wasser dazu gibt, dass die Flocken gerade bedeckt sind, und über Nacht stehen lässt, hat man am nächsten Morgen wunderbaren, herrlichen Haferschleim! *mjam* :p

Sieht bäh aus, aber meine Ratten lieben das...

Sooo kalorienreich sind Haferflocken übrigens nicht. Gewicht kriegt man damit schwer drauf. Allerdings machen sie für lange Zeit sehr satt - was wiederum beim Päppeln kontraproduktiv ist. Würde die also jetzt nicht in großen Massen geben.

 

 

LG

Rowe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

ich hatte eine Ratte, die hat ihr Medis nur mit dem pürierten Hühnchen-Gläschen genommen. Roch widerwärtig (und ja, ich bin wirklich der absolute Fleischfresser), aber wenn's damit klappt - warum nicht?

 

Ich würde allerdings nicht auf Dauer mit Babygläschen päppeln.

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kahlan

Ich hab ja überhaupt keine Erfahrung wenns um die korrekte Fütterung von Ratten geht aber bei Babybrei kenn ich mich aus. Das kauf ich mir ab und zu zum selber essen!! XD

Und bei uns im Supermarkt gibt es kleinere Gläser. Da is nur ca die Hälfte von der normalen Portion drin! Und es gibt total viele verschiedene Sorten und auch Firmen und jedes schmeckt anders! Es gibt auch welchen da sind schon ganz kleine Nudel Stücke drinnen. Es gibt glaub ich auch welche mit Gemüse und Reis aber da bin ich mir nicht so sicher!

Jetzt hab ich auch noch ne Frage. Von Hipp gibt es den GuteNacht Brei. Da gibt es zb Reisbrei mit Vanillie. Kann ich den meinen Ratten geben?

lg Kathi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

@Kahlan: Das klingt nach Milch mit drin.

Da Ratten Laktose nicht gut vertragen (führt leicht zu Durchfall), sollte man Breie mit Milch lieber nicht geben.

Außerdem enthalten die GuteNacht-Breie nicht auch immer Zucker? --> Auch nicht gut für die Rattis.

(Es sei denn natürlich, es geht darum Medizin in eine Ratte zu bekommen und sie nimmt es nur damit. Aber so als Leckerli würde ich mich lieber an milch-, zucker- und gewürzfreie und fettarme Varianten halten.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SFaye

Also ich hab gestern einen Köffel Reis mit gekochter Karotte und geschältem Paprika pürriert :)

Das scheint der absolute Knaller zu sein!!!

Sie darf sonst kein Reis essen dass sie sich nicht verschluckt, aber so geht es!

Man man, das muss so lecker gewesen sein dass ich es fast selber gegessen hätte ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kahlan

@ serena-t! okay das versteh ich! aber ich bin mir fast ganz sicher das die rattis nix abbekommen würden wenn ich sowas kauf! auf das zeug steh ich total! XD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung