Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
natty

Ratten decken lassen ?

Empfohlene Beiträge

natty

Hallo:winken:, vllt. bin ich hier ja richtig oder mir kann jemand helfen...

 

Erst einaml vorab NEIN ich möchte nicht Züchten und die Kleinen Fellnasen kommen alle gut unter, also bitte dumme Kommentare sparen....

 

Wir sind :group: Rattenmädels aus Hannover, 2 Siam mit roten Augen 7 Monate und 3 Huskys 5 Monate....

Gerne würde auch eine von uns einmal einen Wurf :r93:Babys grossziehen:] und dafür suchen wir ein angenehmes verträgliches Männchen zum:r90: decken....

 

 

Bitte im Raum 30453 Hannover +20 km,würde mich freuen von euch zu hören!

 

 

LG Natty:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
addios

:confused: Sorry, ich kann´s mir nicht verkneifen, aber lasst es. Die Tierheime sind voll mit

Notfellchen und ich kann nicht helfen. Bin ein gebranntes Kind, aus 3 Rattenweibchen(Zooladenkauf) kamen zum Glück nur 13 Babys.

Es hätten auch pro Ratte 13 kommen können. Nicht nochmal.

 

Dies ist nicht bös gemeint. Es sind Erfahrungswerte.

 

Ich hab mir aber die Forenregel durchgelesen beim Anmelden.

 

LG Addios:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lorna

Ich werde kaum eine Hilfe sein ... schon wegen der Entfernung, die deine und meine Region trennt.

Hallo natty, als du schriebst:

die Kleinen Fellnasen kommen alle gut unter
dachte ich dennoch, dass du bestimmt mehr als einen Ratz zum Decken suchen wirst: nämlich einen vertrauenswürdigen Rattenliebhaber und - halter, mit dem du bestimmt gern sorgfältig geplant hättest in der Weise, dass der eine alle Rattis des einen Geschlechts (der Nachkommenschaft und der Elternteile) und der Partner alle Rattis des anderen Geschlechts nehmen und gut halten wird.

 

Vor vielen Jahren habe ich solche Partner - 1 bis 2 verantwortungsbewusste Rattenhalter gesucht, mit dem ich mir Rattengruppen (Böckengruppen) gemäß meinen Vorstellungen hätte aufbauen können. Leider habe ich nie Leute gefunden, die meine - jene für meine Begriffe recht normalen Vorstellungen geteilt haben. Die Leut hatten andere - teilweise recht exklusive Vorstellungen ... die Outfits der Tiere und die Gruppenplanung betreffend. Mir ging es nicht darum, zu erleben, wie junge Ratten aufwachsen. Es ging mir darum, meine Gruppe aufzubauen und sie zu erhalten, indem ich regelmäßig Rätze aus verlässlicher Quelle integrieren würde. Das Erlebnis, Rattenbabys aufwachsen zu sehen, hätte ich meinen Partnern gegönnt.

 

Obwohl ich denke, dass ich auch heute niemanden mit ähnlichen Interessen finden würde, bin ich meinem Traum ferner denn je, weil:

- die Notfellchensituation so dringlich- viel dringlicher als noch vor Jahren ist

- und ich selber inzwischen uralt geworden bin, so dass ich anders planen muss und anders denke.

 

Das wollte ich nur mal schreiben; ... ist ja nix böses, nichts dummes, nichts besserwisserisches, stimmts?

 

liebe Grüße

L.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo natty,

 

Gerne würde auch eine von uns einmal einen Wurf :r93:Babys grossziehen:]

Denke noch einmal über diesen Satz nach. Du schreibst hier wie aus der Sicht Deiner Ratten, aber glaubst Du wirklich, die Rattendamen würden freiwillig (nicht aus Paarungsinstinkt, sondern wenn sie frei ohne diesen Instinkt entscheiden könnten!) einen Wurf von 14 oder mehr Babys großziehen wollen, die schmerzhafte Geburt mitmachen und die Anstrengungen der Jungenaufzucht?

Beim Menschen ist bekannt, dass Frauen mit vielen Kindern früher streben als wenn sie keine kräftezehrenden Geburten mitgemacht haben. Ich kenne nun die Datenlage da bei Ratten nicht, würde aber davon ausgehen, dass es da genauso ist.

 

Wenn Du so gerne Babys aufwachsen sehen möchtest, dann schau Dich doch um, ob Du keine bereits trächtige Ratte in einem Tierheim findest. Diese Mama wäre Dir sicher sehr dankbar, wenn sie in einem sicheren zu Hause ihre Kinder zu Welt bringen darf (und nicht mit x anderen Kleintieren in einem Raum und der Unruhe von Tierheimbesuchern) und die Kleinen könnten bei Dir gleich an die Hand gewöhnt werden (viel besser als es den TH- Mitarbeitern aus Zeitgründen oft möglich ist).

Damit hätten beide Seiten - Du und die Rattenmama - etwas davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eyespot

Huhu!

ich wollte nur mal kurz nachfragen,wie es ausschaut,ob du das geld für einen Kaiserschnitt beseite hast bzw einen TA oder eine Tierklinik,die dir da weiter helfen können?

hättest du auch eine Amme,falls deine Rättin keine Milch gibt?oder ihre Jungen nicht annimmt?

du hättest ja auch keinen blassen Schimmer,was da bei den Tieren in den Genen liegt,da sie ja vermutlich keinen Stammbaum haben?!was ist mit dem Lethal Faktor?wenn die Jungen nacher zb Megacolon(der tödlich verläuft und den Tieren wahnsinns Schmerzen bereitet) haben?möchtest du das wirklich riskieren?bedenke bei der ganzen Sache,dass du auch für das Leben,dass durch dich in die Welt gesetzt wird,verantwortlich bist!

und dann schau dir mal die ganzen Notfall-Listen durch,schau die die TH Rate an und dann überlege nocheinmal,ob das wirklich sein mus...:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MamaRosiel

Hi,

ich kann mich nur den bereits mitgeteilten Meinungen anschließen. Samstag haben wir 4 Rattenböckchen, ca. 5 Wochen alt, aus dem Tierheim geholt. Nicht, weil wir sie gerne haben wollten, nein, wir haben genug. Aber dass sie aus dem Zimmer rauskommen, in dem 10 Degus randalieren in ihren Miniknasts, 1 Vogel verzweifelt schreit, 5 Hamster im Stress in ihren Laufrädern quietschen.

Als wir - meine Tochter und ich - sie dann zuhause hatten, haben wir schon gesagt, ja was sind die süss!!! Beim letzten mal hatten wir allerdings von einem 15-jährigen Jungen, der 2 "Rattenweibchen" erstanden hat, Babies bekommen, die unterernährt waren und mit denen meine Tochter x-mal beim TA war.

 

Sei mal ehrlich, du willst doch die Rattenbabies, oder? Das kann ich sehr gut verstehen. Bitte, bitte überleg dir das nochmal ganz gut. Schau doch erst mal ins TH!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HoodRat

Hallo!

 

Ich möchte mich meinen Vorrednern anschließen.

 

Ich habe Millie aus dem TH geholt und nach wenigen Tagen brachte sie 15 Babys zur Welt. Klar, die sind süß und toll, aber sie haben uns auch in dem Monat, den sie jetzt da sind fast ununterbrochen beschaftigt und bereits über 300 Euro gekostet (Geeignete Käfige, derren Einrichtung, 4 Rollen Hasengitter zum absichern, 3 Dosen Sabberlack... und und und)

Wir haben in unserer kleinen Wohnung kaum noch Platz zum Laufen, weil so viele Ratten nunmal so viel Platz brauchen. Ein Schrank und ein Sessel sind bereits aus der Wohnung geflogen um Platz zu schaffen.

 

Hinzu kommt, dass man sich eben auch um 15 weitere Ratten kümmern muss. Man muss sie einzeln (Weibchen und Böckchen getrennt) auslaufen lassen, halten, füttern, mit ihnen zum Tierarzt. Das ist nicht gerade einfach Alles auf einmal in den Griff zu kriegen.

 

Wenn du dennoch unbedingt Babys willst, dann hole bitte eine schwangere Mama aus dem Heim. Babys im Heim zu bekommen ist sicherlich großer Stress und um so länger kann die Mama und die Babys nicht vermittelt werden. Eine werdende Mama würde sich also sicherlich freuen aus dem stressigen Heim heraus zu kommen.

 

Dass es viel zu viele Notfellchen gibt, und es daher völlig überflüssig ist, Ratten auch noch zu züchten, brauch ich wohl nicht mehr zu erwähnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
addios

:] Danke dir HoodRat, darauf wollte ich auch hinaus. Angeknabberte Babys sind auch nicht jedermanns Sache. Und viel Arbeit und Platzmangel hatte ich auch.

 

Liebe Natty, bitte überleg´s Dir nochmal. Ich habe 5 Babys weggegeben und es war sehr schwer, sie gehen zu lassen. Ich möchte keines davon im Tierheim oder in der Notvermittlung wissen.

 

LG Addios:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Hey.

Kurze Nachfrage:

 

die Kleinen Fellnasen kommen alle gut unter

 

Du hast also genug Leute, die 3x 15 Ratten aufnehmen?

Sprich 45...? (worst case).

 

Sorry... Aber wenn ja: Leite sie ans Tierheim Braunschweig weiter. Die haben da mehr als genug Ratten, für die sie alle Abnehmer suchen.

 

Hast Du schonmal drüber nachgedacht was passiert, wenn allle Ratten black hoodeds oder Albinos sind? Wirst Du sie immer noch los, wenn kein Husky dabei ist, kein Siam (durchaus möglich! -> Die bereits angesprochene Genetik)??

 

Was passiert, wenn nur ein Weibchen Junge bekommt. Und dann vll. nur 5 Stück. 4 Mädels und 1 Jungen. Wer nimmt schon ein einzelnes kleines Rattenböckchen?

Kastrieren und bei euch lassen geht nicht.

Er darf erst mit 3 Monaten kastriert werden, dann muss man nochmal 1 1/2 (6 Wochen) warten, bis er wieder zu den anderen kann (Kastraqurantäne).

D.h. er müsste 3 1/2 Monate alleine sitzen.

Für so ein soziales Tier wie die Ratte fatal.

 

Aus diesen und aus allen anderen Gründen, die bereits genannt wurden möchte ich dir ans Herz legen: Überleg es Dir bitte nochmal!

Zum Schutz deiner Weibchen und zum Schutz von ungeborenen Rattenbabies.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

meine Erfahrungen sind sicherlich keine Statistik, aber ich habe ja ein Herz fuer Mamas. Fast alle Mamas die je bei mir waren mit ihren Babys, weil wir sie aus schrecklichen Umstaenden bei ueberforderten Privatpersonen oder dem Tierheim geholt haben, durften bei mir bleiben. Und bei fast allen dieser Mamas habe ich keinen zweiten Geburtstag erlebt.

Und viele dieser Mamas sind trotzdem an Mamatumoren erkrankt, also ein Wurf ist auch keine Gesundheitspraevention.

 

Alles andere wurde schon gesagt...

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SFaye

Mmmmhhh, ich verstehe dich schon, ich hätte auch gerne noch mal so einen goldigen Wurf, das hat schon was, aber mach dir mal bitte bewusst dass das ziemlich egoistisch ist!

Und das ist jetzt kein Angriff, denn ich muss mir das ja auch auf die eigene Kappe schreiben.

 

Und wenn du mal genau drüber nachdenkst ist es doch eigentlich für alle Beteiligten viel schöner eine schwangere Dame aus dem Tierheim zu nehmen.

Du hast einen Wurf Babies, die dank dir nicht im TH auswachsen müssen. Du hast der kleine Mami einen riesen Gefallen getan weil sie die Kleinen nicht alleine groß ziehen muss, sondern ein Rudel hinter sich hat.

Das ist doch wirklich ne Alternative, oder?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hi,

 

hier wurde eigentlich alles wichtige gesagt, und ich hoffe wirklich, daß du dir diese Argumente zu herzen nimmst und die Finger von der Verpaarung lässt.

Wenn du dich ein wenig durchs Forum liest, wirst du auf viele dagegen sprechende Gründe treffen.

 

Da wir hier ein notfallorientiertes Board sind, in dem gewollter Nachwuchs nicht gefördert wird und deine Anfrage wie in den NUB's stehend untersagt ist, schließe ich hier wieder.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hi,

 

zur weiteren Diskussionsmöglichkeit habe ich den Thread wieder geöffnet und verschoben.

Bitte bleibt auch weiterhin sachlich und freundlich =)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Blacklion

Hallo,

 

Also ich schreib hierzu nicht viel außer.

 

A)Ist eine Schwangerschaft, Geburt und Aufzucht der Kleinen für jede Rattenmami viel Streß und etwas was man unsere lieben Kleinen Fellnasen, die eh schon ein so kurzes Leben haben nicht zumuten muss.

 

B)Schau doch einfahc mal in den Bereich Rattenvermittlung dort gibt es 100derte von Gründen es nicht zu tun. 100derte von Rattenasen die ein Neues Heim suchen.

 

So das war dan auch von mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Melde dich doch lieber in den umliegenden Tierheimen oder stelle Anzeigen in die Rattenforen, dass die eine trächtige Ratte aufnehmen möchtest. Einige Tierheime geben keine tragenden Tiere ab, doch aus Notfällen kommen immer wieder trächtige Weibchen hervor, die dringend ein Zuhause suchen. Wenn eh schon für eine gute Unterbringung gesorgt ist, dann kann es dir doch auch egal sein, noch eine Ratte mehr (nämlich die Mama) aufzunehmen.

 

Mich würde nur interessieren, wo du die Nasen unterbringen willst? Alle behalten? Hast du so viel Platz? Und auch so viele Käfige für die Kleinen? Auch, wenn die Jungs getrennt werden müssen? Hast du überhaupt genug Rattenerfahrung, oder sind das deine ersten Ratten?

 

Hier will dir niemand etwas böses, aber wir wollen alle ein Unglück verhindern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung