Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
jessy333

lactosefreie Milch

Empfohlene Beiträge

jessy333

Huhu!

 

Ich hab vom Frühstück noch ein wenig lactosefreie Milch übrig.

Dürfen die Kleinen das kriegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Kommt drauf an, wieviel das ist.

Wenn, dann würde ich sie mit Haferflocken zu einem Brei zusammenpampen.

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jessy333

es ist so ca. ein Schnapsglas voll für die 6 kleinen Racker :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Also, wenn sie wirklich laktosefrei ist, dass rühr das in eine handvoll Haferflocken ein, bis es so'n Brei wird. Dann geht das - denke ich - mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rocky

Ist Milch den schädlich?

Ich lasse meine Mädels manchmal ( einmal im Monat xD ) die Milch vom Finger ablecken...

mmmmhhh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

ja, an und für sich schon.

Ratten sind lactoseintolerant, das heißt sie können die Lactose in der Milch nicht aufspalten (ihnen fehlt das dazu nötige Enzym) und können deswegen schlimme Bauchschmerzen und Durchfall bekommen.

 

Lactosefreie Milch kann man schon geben, aber es sollte eher als Leckerchen gehandelt werden und dementsprechend nicht täglich gegeben werden.

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yvonne84

Hallöchen!

 

Alternativ kann man Sojamilch geben. =) Meine bekommen es selten mal. =)

 

Noch was zur Milch und Lactoseintoleranz:

 

"Die Milch aller Säugetiere enthält Laktose.

Säugetiere, dazu gehört die Ratte und aus Sicht der Biologie z. B. auch der Mensch, trinken naturgemäß als Säuglinge (und nur dann!) Milch (die ihrer Mutter).

Die Muttermilch von Ratten enthält einen Anteil von etwa 3 % Laktose (Milchzucker).

Die Laktaseaktivität neugeborener Säuger (auch die des Menschen) ist auf die „Muttermilch“ mengenmäßig so eingestellt, dass der Milchzucker problemlos durch das Enzym Laktase gespalten werden kann.

Da erwachsene Ratten (Säugetiere) in der Regel keine Milch fressen, brauchen sie normalerweise auch keine Laktase (Enzym zur Verdauung von Laktose). Laktase verschwindet natürlicherweise nach dem Absetzen, aber wenn eine Ratte immer mit Milchprodukten gefüttert wird, so bleibt die Laktase weiter aktiv (wie beim Menschen).

Bei handaufgezogenen, abgesetzten Babyratten oder erwachsenen (kranken) Tieren kann man z. B. auf laktosefreie Milchprodukte zurückgreifen (Milch, Sahne, Quark usw.).

Naturjoghurte (mit lebenden Milchsäurebakterien, lebenden Joghurtkulturen) enthalten das Enzym Laktase, sind also in der Lage, Laktose zu spalten und daher meist gut verträglich. [...]"

 

Quelle (Etwas weiter unten)

 

Grüßchen :but:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung