Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Pantherseele

Einige Fragen zur Rattenhaltung [war: Ganz neu dabei]

Empfohlene Beiträge

Pantherseele

Hallo zusammen,

 

Mein Mann und ich haben uns vor 3 wochen 2 Ratten geholt. Es sind, dass muß ich zu meiner Schande zugeben, Zoohandel-Ratten. Wir wußten es nicht besser, aber wir glauben, dass die beiden trotzdem ein glücksgriff waren. Aber um sicher zu sein, dass wir alles bis jetzt richtig gemacht haben (außer der kauf im Zoohandel), würde ich euch gerne erzählen, was wir bis jetzt gemacht haben und wie sich unsere Rattis verhalten und vielleicht sagt ihr uns dann, ob es bis jetzt so gut ist und was wir eventuell anders machen sollten/könnten.

 

Also wie gesagt, unsere 2 mädels sind aus dem Zoohandel. Unsere Nana kam zum maschendrahtteil des "käfigs" und schnupperte mich an. Dann ging sie zwar erstmal kurz weg, aber kam dann wieder. Wir wollten eine 2. Ratte, wo wir halbwegs sehen konnten, dass sie sich mit unserer Nana versteht. Da sahen wir dass ein kleines braunes etwas ihr auf schritt und tritt folgte. Wir haben also die beiden gekauft. Muffin suchte die ersten Tage zuhause noch sehr den Schutz von Nana. Doch wir haben die beiden in ruhe gelassen außer zum neuen Futter geben. Wir geben ihnen jeden Tag etwas Rattenfutter (Bunny Rattentraum) und dazu in einem seperaten napf etwas gurke oder mais oder melone etc. Nana kam jedesmal Schnuppern wenn mein mann oder ich die hände zum futterwechsel in den käfig gesteckt haben und nach ein paar tagen traute auch Muffin sich näher an uns heran. Manchmal haben sie dann an einen unserer Finger leicht geknabbert. Doch einmal hat Muffin sich wohl bedroht gefühlt weil mein mann zu lange in "ihrem revier" war und hat ihn so stark gebissen, dass er leicht geblutet hat. Wir denken aber, dass es wirklich nur etwas mit revierverteidigung zutun hatte. Wir haben die Rattis ca 2 Wochen soweit in ruhe gelassen außer wie gesagt zum futterwechsel (sie fraßen uns das frischobst von anfang an aus der hand) und wir haben uns öfters am tag (nicht zu nah) an den käfig gestellt und mit ihnen geredet und wenn sie ankamen und schnuppern wollten haben wir unsere hand näher zum käfig gehalten. Vor knapp 1 Woche als wir das futter wechselten kam Nana mit ihren vorderpfötchen auf meine hand und wollte raus. Von da an haben wir angefangen, den käfig auf den boden zu stellen und die türe aufzumachen so dass sie rauslaufen konnten wenn sie wollten. Nana kam sofort raus und beschnüffelte alles und kam auch sehr nah an uns heran. Beschnüffelte unsere füße und kletterte so halb auf uns. Muffin brauchte etwas länger und wenn sie sich mal traute raus zukommen lief sie auch sehr schnell wieder in den käfig. Wir lassen sie im moment 1x täglich für ca 30 minuten aus den käfig und sie genießen es sehr.

Allerdings habe ich nun doch noch eine wichtige Frage die mich seid 2 Wochen ein bissel quält. Ich habe die erste woche einen salzleckstein im käfig gehabt, aber habe dann gelesen, dass die rattis durch das frisch-obst und gemüse auch salz aufnehmen und die rattis krank werden können wenn sie zuviel salz durch den salzleckstein aufnehmen, aber zuwenig salz ist auch mies. was soll ich nun machen?

achja und der käfig wird bald ersätzt, denn wir bauen ein regal um für unsere Rattis, wo sie dann 4-6 etagen für sich haben. eventuell holen wir bald noch ein oder zwei ratten dazu, aber das wissen wir noch nicht so genau.

 

So wir hoffen, dass wir bis jetzt alles richtig gemacht haben und ihr uns was die salzfrage angeht helfen könnt.

 

Bis dann

 

Die Ratten-Neulinge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Halli hallu und erstmal :willmaus:

 

Mensch... Das ist ja ein ganzer Roman, den Du hier verfasst hast :eek:;)

 

Dann werde ich mich mal durcharbeiten.

 

Natürlich ist es schade, dass ihr zwei Ratten aus der Zoohandlung geholt habt, aber jetzt nicht mehr zu ändern. Und es ist super, dass ihr jetzt versteht, warum man lieber Tiere aus Notfällen aufnehmen sollte =)

 

Zum Frischfutter (FriFu): Man sollte den Ratten am Tag 3 verschiedene FriFusorten anbieten, wobei Gemüse überwiegen sollte, da Obst meist zu zuckerhaltig ist.

 

Das mit dem Biss hört sich für mich auch ganz nach Revierbeißen an, wenn sie sonst nicht beißen. Gut, dass ihr das auch gleich als solches erkannt habt und nicht gesagt habt, dass die Ratten jetzt weg müssen, weil sie aggressiv sind! :)

 

Schön zu lesen, wie die beiden immer zahmer werden. Klasse, dass sie sich so super bei euch eingewöhnen. Damit macht ihr auch alles richtig.

 

Zum Salzstein: Ab in die Mülltonne ;) Ratten brauchen sowas definitiv nicht. Zuviel Salz kann sehr schädlich für die Nieren sein. Das Salz was sie brauchen, nehmen sie über die Nahrung aus =) Was ihr geben könnt ist eine normale Sepiaschale für Vögel. Die benutzen Ratten dann, wenn sie einen Calciummangel haben. Ist also ein guter Indikator für eine Krankheit, wenn die Ratten übermäßig dran nagen.

 

Zum Trockenfutter (TroFu): Von der Sorte habe ich noch nie gehört :eek:

Vll. kann dir jemand anders etwas dazu sagen? Also ob das Futter gut ist oder nicht. Rattenfutter ist nicht gleich Rattenfutter.

Die meisten hier verfüttern entweder JR FARM oder Rattima von Tima (Körnerfutter) oder aber Supreme Sience Selective Rat (Pelletfutter).

 

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen?

 

Wünsche Dir und deinen Nasen viel Spaß hier!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pantherseele

Hihi ja danke hast du.^^

Habe eben vergessen zu erwähnen, dass wir noch 3 Kinder haben, die im moment allerdings noch nichts mit den Rattis zutun haben, da die Kids einfach zu jung und ungestüm sind ( 6 jährige twins und ein 4 jähriger in einer schwierigen phase ). Wir wollen die Rattis nicht gleich überfordern und lassen sie nur raus, wenn die Kids schlafen oder im KiGa sind. Zum Käfig lassen wir die Kids aber da die Rattis ja auch die Kids kennenlernen sollen und umgekehrt. Keine Angst sie dürfen die Finger nicht durch den käfig stecken und das machen sie auch nicht.

 

Wir haben noch einen Lehmstein im Käfig mit Blumenzeugs drin, aber da gehen die Rattis nur sehr selten dran. Und kleine Äste haben wir auch da, damit die Rattis nicht unbedingt ihr Haus anknabbern oder die Rampe und komischerweise knabbern sie auch wirklich nur die Äste an (ok sehr sehr selten auch ma am Haus :D). Dann haben wir noch so ein dickes Seil, dass eigentlich für Hunde ist im Käfig befestigt, wo beide auch gerne drauf rumklettern. Beim käfigkauf gab es noch ein Laufrad aus plastig OHNE löcher durch stäbe dazu. Flog aber sofort aus dem käfig raus da es uns zu unsicher ist.

 

Das TroFu haben die Rattis im ZooHandel immer bekommen und der verkäufer sagte es wäre das beste was sie da haben... aber der kann ja viel sagen, aber ich wußte nicht, ob es den Rattis probleme bereiten würde, wenn wir das futter umwechseln. Es gibt ja auch so komische Nagerdrops-leckerlies, aber die geben wir nicht, weil wir glauben, dass da viel zuviel zucker drin steckt, aber wir sind neulinge... ihr dürft uns gerne eines besseren belehren :D

 

Und ja es war ein Roman, aber dass passiert mir nur, wenn mir etwas sehr am herzen liegt und Nana und Muffin sind uns in diesen 3 Wochen wirklich sehr ans herz gewachsen. Sie sind vom Charakter so unterschiedlich und wenn sie ihren freilauf haben sind wir total auf die beiden konzentriert und fasziniert von ihnen. Sie ziehen uns total in ihren Bann^^

 

Manchmal streiten sich die beiden und wir wissen dass es vollkommen normal ist. Eine der beiden liegt am ende auf dem rücken und die andere zeigt halt dass sie das sagen hat indem sie sich mit den vorderpfötchen auf den bauch der anderen stellt. Unsere frage wäre (da gehen unsere meinungen etwas auseinander) sollen wir die beiden machen lassen (meine meinung) oder es unterbinden, dass sie sich mal (selten) streiten (meinung meines mannes).

 

Bis bald^^

 

Die Neulinge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Scilla

Willkommen in der Rattenwelt :tongue:

 

Schön, dass ihr euch zwei Ratten angeschaffen habt! Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr das nicht bereuen werdet. :]

 

Dass Muffin ein bisschen scheuer ist als Nana, ist normal und kann passieren, da alle Ratten ihren eigenen Charakter haben. Mit der Zeit und mit Geduld wird sich das aber bestimmt von alleine verändern und sie wird Vertrauen zu euch entwickeln.

 

Ihr könnt den Auslauf auch langsam verlängern auf 1-2 Stunden, am besten könnt ihr selbst einschätzen, wieviel Auslauf sie täglich brauchen. Aber es sollte mindestens eine Stunde am Tag sein. (Meine Ratten kommen zum Beispiel morgens um 6h und abends um 5h raus und manchmal um 10-11h nochmal.) Den Kleinen solltet ihr den Auslauf so gestalten, dass er keine Gefahren und Risiken mit sich trägt. Das heißt kein Zugang zu Elektrokabel, Türen, die sich öffnen könnten, aber auch Sofas, in denen sie sich einen Weg bahnen und zwischen Sprungfedern stecken bleiben könnten.

Am besten sie haben einen eingezäunten Auslauf, der genug Platz zum Rennen aber auch für Kletterobjekte und so weiter bietet. Nach und nach könnt ihr den Kleinen bestimmt ein Spielplatz zusammenstellen und dafür braucht ihr nicht unbedingt alles neu zu kaufen, sondern es findet sich Vieles im eigenen Heim, im Keller oder auf dem Dachboden, was nützlich sein könnte. Dabei gilt aber immer: Zuerst die Sicherheit der Kleinen, auch vor Ansteckungsmöglichkeiten durch Parasiten.

Gerade bei Jungtieren ist es sehr wichtig, dass sie viel rennen, laufen und klettern können, denn sie haben den Sport nötig. Und eine Ratte, die genug Zeit und Platz zum Spielen hat, wird auch eine Ratte sein, die frech und lustig wird, sodass es einen Heidenspaß sein wird, denen beim Rumtoben zuzugucken.

 

Zum Futter kann ich hier auch nicht viel sagen. Aber als Richtlinie wären 16-20% Rohprotein und 4-5% Rohfett. Frischfutter sollte ihnen auf jeden Fall angeboten werden und glaubt mir, irgendwann wird es zum reinsten Vergnügen, den Pelznasen ihr Gemüse vorzubereiten. :mad:

Was gegeben werden kann und was nicht, findet ihr hier glaube ich im Lexikon/FAQ. Toll ist sowieso immer Gurke.

 

Die Kinder können langsam an die Ratten gewöhnt werden, aber da muss man immer aufpassen, weil die Tiere natürlich keine Spielzeuge sind. Und sie sollten die Näschen auch nicht zu fest anpacken, besonders nicht am Schwanz. Finger durch die Gitter stecken, ist sowieso keine gute Idee, aber das verstehen sogar Freunde von mir nicht, wenn ich ihnen sage, es nicht zu tun. Dann tun sie's trotzdem und haben den Salat bzw. die durchgebissenen Finger. ;)

 

Laufrad ist wirklich keine gute Idee, weil das schlecht für die Wirbelsäule der Ratten ist.

Aber das Zanken unter den zweien ist normal und eigentlich schon fast Spielen. Solange es nicht böse ist und keine blutet, gejagt usw. wird, solltet ihr da nicht eingreifen, weil es zur Hierarchie des Rattenrudels dazugehört.

 

Beim Zähmen der Kleinen wünsche ich euch weiterhin viel Spaß. :)

Spätestens wenn sie verstanden haben, dass das Futter aus des Herrchen Hand (und Geldbeutel...) kommt, werden sie euch keinen Schritt mehr ruhig lassen. Aber das soll natürlich nicht heißen, dass sie einen nur des Futters wegen liebhaben. ;)

 

Liebe Grüße,

Scilla.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cani

:84:

 

Klingt doch schon gut, wie ihr das bisher gehandhabt habt!

Zu den "Streiterein", das sind Rangkämpfe, die immerwieder ausgetragen werden.

Das ist aber normal und ich würde da nicht eingreifen. Im Normalfall, also wenn man Tiere hat die sich kennen und schon vorher zusammengelebt haben, passiert da auch nichts Schlimmes.

 

Wünsch euch noch ganz viel Spaß mit den Ratties!=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo!

 

Herzlichen Glückwunsch zu den Tierchen erst einmal.

 

Was für einen Käfig habt ihr denn? Um diesen nicht immer umstellen zu müssen, kann man sich super ein Stück Drainagerohr nehmen und diese an der Türe befestigen, damit die Nasis in ihren Auslauf oder eben zurück in den Käfig laufen können. Die meisten Ratten kapieren das dann sehr schnell.

 

Drops sind als Leckerchen hin und wieder schon ok, enthalten aber wie ihr schon richtig erkannt habt, viel Zucker und sollten darum nicht ständig gegeben werden. Beliebte aber gesündere Leckerbissen sind z. B. Naturjoghurt oder Babybrei. Das Futter kenne ich, ich fand es bescheuert und meine Ratten haben es nicht gefressen. Es sind Pellets darinnen und die werden hier nie gefuttert, außerdem musste ich immer viel wegwerfen und dazu ist der Kram einfach viel zu teuer. Ich füttere SSSR und bin damit sehr zufrieden.

 

Raufereien sind normal und sollten nicht unterbunden werden, solange es eben nicht zu ernsten Verletzungen kommt.

 

Viel spaß noch mit euren Nasen. Bei Fragen helfen hier alle gerne weiter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pantherseele

Da hatte ich also doch recht mit den rangkämpfen und nicht einmischen *grins*

 

Scilla was die 1-2 stunden mindestens angeht so haben wir uns das auch gedacht, allerdings gehen die beiden nach ca 30 minuten freiwillig in den käfig zurück in ihr Haus und bleiben dann auch da und wir wollen sie nicht zwingen. Ich denke nach 1 Woche ist eine halbe stunde doch schon gut dafür dass alles neu für die Rattis ist oder? Ich denke irgendwann werden die dann auch länger draußen bleiben wollen, wenn das vertrauen erstmal da ist. Danke für deinen beitrag da hast du uns schon sehr geholfen was das futter und freilauf angeht^^

 

SpringenderPunk im moment sind die beiden noch in einem relativ kleinem käfig aber wir bauen an einem regal dass wir für die rattis umfunktionieren wollen. dort haben sie dann 4-6 etagen für sich und wir bauen ihnen eine rampe damit sie dann runterklettern können wobei das mit dem Drainagerohr eine gute idee ist. Vom naturjoghurt habe ich auch schon gehört dass es ein leckerbissen für die ratten ist und ja du hast recht wir dürfen die hälfte ( Pellets) vom futter wegwerfen, da die das mal so garnet mögen. also wäre eine umstellung auf anderes furtter kein problem? ist ja bei vielen tieren so dass man da mit einer futterumstellung vorsichtig sein soll da es zu problemen führen kann. SSSR steht wohl für irgendeine abkürzung... aber für welche? :D

 

Bis dann

 

Die Neulinge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

SSSR ist ein Pelletfutter. Lang heißt es Supreme Science Selective Ratte. Da fällt das wegwerfen von Resten flach und alle futtern das gleiche. Es ist leider nur im Internet zu bestellen, ich habe noch keinen Laden gefunden, der es hat. Bei Zooplus kann man es aber z. B. bestellen.

 

Einige Leute finden Pellets zu langweilig und wollen lieber eine Körnermischung füttern. Bei mir gibt es eben nur Abwechslung mit dem Frischfutter. Von Rattima halte ich persönlich ja mal gar nichts, aber das JR Farm Rattenfutter ist recht gut und wird auch viel gefüttert. Dieses kriegt man auch in den meisten Zoohandlungen zu kaufen.

 

Umstellen sollte man nicht einfach von einen Tag auf den anderen. Ich habe anfangs immer zwei Schalen mit beiden Sorten Futter angeboten und das "alte" Futter dann immer mehr reduziert über 2 Wochen. Zwischendurch gibts bei mir noch Körnerfutter als Leckerchen, aber hauptsächlich werden hier Pellets geknuspert.

 

Drainagerohr ist bei uns immer im Einsatz als Etagenverbindungsstück, denn in dem Rohr haben sie guten Halt durch die Rillen und mit 10cm Durchmesser passen auch dicke Böcke durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chenoa

Hallo :tongue:

 

Und schön wäre es wirklich wenn ihr noch 1 bis 2 Nasen dazu holen würden.

Ratten sind ja nunmal Rudeltiere und ein Rudel beginnt erst ab drei besser vier Tieren. Ausserdem ab dann machen Ratten erst richtig spaß, empfinde ich.

Sie können ihren Lieblingspartner wählen und müssen nicht gezwungener Maße zu der einen hin. Und auch wenn eine stirbt (unsere Ratten werden ja leider nicht alt :()

Aber dann ist die andere nicht sofort alleine und man kann sich in Ruhe um weitere Gesellschaft kümmern oder auch erstmal abwarten.

 

Also ich selber füttere Rattima von zooplus bin damit aber auch ganz zufrieden.

Wollte aber evtl auf die Pellets umsteigen, SpringederPunk wo gibts die?

Anfangs habe ich Multifit gefüttert, das finde ich richtig blöde.

 

Beim neuen Selbstbau bitte darauf achten, das die Größe auch nicht die Mindestmaße unterschreiten, Reagle haben selten eine passende tiefe. Welche Maße hat das Regal denn? AM besten kann man immer noch den Aneboda zum Umbauen empfehlen.

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nica9826

:wkom:

 

Viel Spaß mit deinen Näschen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oleg

Hallo...

Meine Freundin und ich sind nun auch unter die Rattenhalter gekommen...

hatten erst einen etwas zu kleinen Käfig aber das hat sich letzte Woche geändert=) seit dem sind sie viel aufgeweckter und klettern und spielen sehr oft rum(da sie auch mehr möglichkeiten haben) Haben unsere Nasen auch wie so viele im Zooladen gekauft... die zwei sind deshalb ziemlich gestört und scheinen mehr Angst vorm Menschen zu haben als andere...:( sie sind jetzt ungefähr ein halbes Jahr alt und wir haben sie seit August... haben wir bei der Eingewöhnung fehler gemacht oder kann das mal passieren das sie so scheu sind???

 

Über Antworten würde ich mich sehr freuen...

 

 

LG Oli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nanouk

Hallo Oleg,

Bekommen deine Ratten Freilauf?

 

Ich finde das ist die beste Möglichkeit Ratten an sich zu gewöhnen.

Setz dich einfach mit rein, am besten mit ein paar Leckerli (kann ja auch Mais oder so sein, dann ist es nicht ganz so ungesund). Rede leise mit ihnen, vielleicht fangen sie ja dann an mal auf dir herum zu klettern oder holen sich ein Leckerchen ab.

Es gibt halt auch Ratten die sich nicht gerne anfassen lassen. Ich hab eine Ratte die zwar gerne auf mir herumklettert, es aber nicht mag wenn ich mit der Hand ankomme, aber das ist ja auch ok.

 

Vielleicht könnt ihr ihnen beibringen in eine Transportbox zu gehen oder eine Röhre, dann könnt ihr sie stressfrei in den Auslauf bringen.

 

lg Nanouk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oleg

Auslauf bekommen sie fast jeden abend im ganzen Wohnzimmer... aber in unsere Nähe trauen sie sich irgendwie nicht... meistens sind sie hintermVorhang oder in der Nähe vom Käfig... Wir haben es jetzt mit Leckerlies probiert und die nehmen sie wenigstens schon mal aus der Hand... Is wenigstens schon etwas...

 

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ginys Mom

Hallo Oleg!

 

Ich habe das gleiche Problem. Die Damen wohnen schon 1/2 bzw. 1 1/2 Jahre bei mir und verkriechen sich im Freilauf lieber (oder gehen erst gar nicht raus). Nachdem mir die Warterei jetzt aber zu blöd geworden ist, habe ich angefangen die Mädls "zwangszubekuscheln". Das heißt ich fische sie jeden Abend aus dem Käfig und nehme sie für ein paar Minuten einzeln mit auf die Couch. Seither lassen sie sich auf einmal viel leichter nehmen und die Jüngeren kommen auch schon freiwillig auf die Couch und sind auch sonst viel mutiger geworden - weil sie gemerkt haben, dass ihnen nichts passiert. Manche Ratten muss man halt zu ihrem Glück zwingen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oleg

Ich hab gerade mal was ausprobiert...

Habe die Käfigtür aufgemacht.. dann kamen sie raus und sich gleich hinter den Käfig versteckt... ich hab mich vor den Käfig gelegt und hatte ein Leckerli in der Hand...

Halbe Stunde hat es gedauert, bis sie sich das Leckerli von alleine Schnappen... vllt gehts ja beim nächsten mal schneller bis sie von allein zu mir kommen... Werd das auf jeden Fall mal beobachten...

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chenoa

Hmm, habtihr vor bei nur zwei Nasen zu bleiben?

Sonst helfen Rudelkollegen oft, in dem sie den anderen zeigen, "hey Mensch toll, garnicht so schlimm" dementsprechend müsste die neue Gesellschaft zahm sein.

 

Ansonsten viel Ruhe und Geduld haben.

Dazu sollte man wissen, es gibt Ratten die nie zahm werden und immer scheu bleiben.

Viel leckerlies aus der Hand oder Brei vom Löffel füttern, dabei viel reden.

 

Wünsch euch viel Erfolg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung