Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Timmi

Rattolade

Empfohlene Beiträge

Timmi

Nachdem KarniMata die Nagolade von JR Farm fand, hab' ich mich heute mal daran gemacht, eine Rattolade zu entwickeln. Hier das Ergebnis! *TADDAAA*

---

 

Rattolade á la Timmí

 

(insg. 0,6 l Rattima)

 

0,2 l Rattima grobes (die großen Teile, wie die Brocken und diese Crunchigen Dingers, eben alles, was größer ist), zerhächseln.

 

mit ca. 200 ml heißem starken Fencheltee anweichen

 

285 g Dosenmais pürieren (vorher Flüssigkeit gut abgießen!)

 

0,4 l Rattima feines (alles kleinere Gekrösel/was übrig bleibt, wenn man die großen Brocken raussammelt)

 

0,1 l Sonnenblumenkerne

 

70 g getrocknete Cranberrys

 

3 EL Honig

 

Alles vermischen und bei 175°C Ober- Unterhitze (keine Ahnung, wie das bei Umluft ist, besitzt mein Herd nicht, wahrscheinlich ginge das schneller, weil die Feuchtigkeit schneller verdampfen kann...^^) ca. eine Stunde backen.

 

Hm, eigentlich wollte ich noch Ei dazu tun, aber das hab‘ ich vergessen. ^^ War so auch schon genug für das ganze Blech und dank dem gemanschten Rattima Zeugs am Anfang und dem Honig zum Schluss hält's auch super!

 

Wenn es fertig ist, noch heiß in die gewünschte Leckerliegröße zerteilen. Schnell, denn wenn‘s erstmal kalt ist, geht das nur noch schwerlich.

 

---

 

Und O M G ! ! ! Als es fertig war... Ich hab‘ meine Süßen noch nie so erlebt. So ‘was von gierig ! Also seeehr lecker sagen sie. :D:D:D

 

---

vor dem Backen

img1339bi.th.jpg

 

nach dem Backen

img1340r.th.jpg

---

 

Der Link zum vorherigen Threat von KarniMata: http://www.ratteneck.eu/ratten-forum-die-kantine/12475-nagolade.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zimtzicke

Soso, und verschickst du nun Proben ? Lach

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

das sieht ja lecker aus. =)

 

Wie hart wird das hinterher? Kann man das noch irgendwie in rattengerechte Würfel schneiden oder muss man die ganze Platte auf einmal verfüttern, weil sie nur von Nagezähnen zerlegbar ist. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo!

 

Schaut super aus! Ich denke, das werde ich auch mal ausprobieren...

 

War mir gar nicht bewusst, dass Ratten auch Cranberrys futtern dürfen. Man lernt ja nie aus.... ;)

 

Grüße

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Timmi

Hey,

 

ich hab's noch einmal nachtrocknen lassen - im Ofen bei 50°C Ober/Unter, weil's mir nicht trocken genug war zum Lagern. Jetzt ist es in etwa Keksstärke, also mit Fingern zerbrechbar, für Nagezähne aber ein gewisser Widerstand. ;) Die Oberfläche trocknet schnell, wenn man es aus dem Ofen holt, deswegen hurtig Teile schneiden, weil die oberste Schicht sonst anfängt zu Brechen.

 

Cranberrys fielen mir auch erst ein, als ich im Laden stand und keine Erdbeeren fand. Zuhause habe ich noch einmal nachgelesen und ja, das dürfen sie. Cranberrys gehören in die Kategorie von Erdbeeren, Blaubeeren etc, also nur selten, aber erlaubt. =)

 

Nein, ich werde hier keine Râttisserie *hihi* eröffnen. Wer es haben möchte, muss leider leider selber machen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ayenne

Och Mensch, schade :D

Aber trotzdem danke für's ausprobieren und posten! Werd's auf jeden Fall selber ausprobieren (nur in kleinere Mengen!) und dir dann berichten xD

Kann man ja sicher auch mit Gemüse etc. probieren.

 

Meinst Du/Ihr das funktioniert auch ohne Honig?

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Timmi

Hm, ich denke mal schon, dann ist es ja -fast- das normale Futter. Ich weiß nur nicht, ob das dann noch so gut hält...

 

Vielleicht dann stattdessen Ei, aber ob das genauso haltbar ist wie dieses Rezept weiß ich nicht.

 

Als "Klebstoff" könnte man auch Maisstärke oder Maismehl oder simples Mehl (normal/vollkorniges) nehmen. Dann muss man nur mit der Flüssigkeit ein wenig herumexperimentieren. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Ich hatte als "Klebstoff" bei meinen Ratten-Plätzchen einfach Haferflocken genommen. Wenn man die anfeuchtet und das wieder trocknen lässt, hält das auch ziemlich viel zusammen.

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ayenne

Okay, danke Euch. Dann versuch Ich mich morgen einfach mal an Gemüsekräckern :D Irgendwie wird's schon gehen. Und selbst wenns zerbröselt wird's den Damen wohl schmecken :D

Haferflocken klingen auch sehr gut, zwar kalorienhaltig aber immerhin zuckerfrei ^^

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung