Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Nica9826

Fragen über Fragen...?

Empfohlene Beiträge

Nica9826

Hallo:tongue:

ich möchte mir gerne zwei dieser süßen nager zulegen habe aber einige fragen:

 

Was ist wenn ich in den Urlaub fahre?

kann ich die ratte mitnehmen,

oder muss sich ein bekannter darum kümmern?

Wie alt sollen die nasen bei dem kauf sein?

Wo sollte ich sie am besten kaufen/adoptieren?

Sind Arztbesuche teuer?

 

Danke schonmal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Scandalous

Aso, ich denke, es gibt hier einige, die dir das besser beantworten können, da ich demnächst meine ersten Ratten erst bekomme.

Aber sowiel ich weiß, kann ich dir ja beantworten und du wartest dann einfach auf die Nachrichten der anderen :)

 

Also, erstmal bist du eigentlich im falschen Unterfom, aber das werden dir die Moderatoren schon erklären :)

 

Zu deinen Fragen:

 

1. Ich würde die Tiere nicht mit in den Urlaub nehmen. Da wäre zunächst der große Stress der Reise an sich. Dann ist es auch so, dass man im Urlaub auch meist weniger Zeit für die Tiere hat und man kann ihnen meist auch keinen Auslauf gewähren. Ich würde dazu plädieren, dass sie daheim bleiben, in ihrer gewohnten Umgebung und dass sich Jemand um sie kümmert (sie füttert und vllt. auch beim Auslauf aufpassen kann ggf.).

 

2. Dazu kann ich nichts genaues sagen, aber ich denke, dass sie mindestens so 7 Wochen alt sein sollten, bevor sie von der Mutter weg kommen.

 

3. Hol sie auf keinen Fall in einer Zoofachhandlung. Dazu kannst du hier sehr viel im Forum nachlesen aus welchen Gründen. Unter anderem, weil die Zuchtbedingungen mies sind und sie schlecht gehalten werden!

Am besten aus dem Tierheim oder von Notfallvermittlungen. Les dich einfach mal hier im Forum durch!!

 

4. Ja, Arztbesuche können ganz schön ins Geld gehen. Ratten sind sehr anfällig bspw. für Atemwegserkrangungen, Tumore und/oder Bumblefoots. Sie können einfach sehr empfindlich sein. Auch dazu findest du jedeMenge hier im Forum!

Halt dir auf jedenfall genug Geld für solche Fälle zurück!

 

 

Ich würde dir halt raten, dich sehr viel erstmal über die Tiere zu informieren. Hier im Forum, auf anderen Internetseiten, vlt. mit Leuten quatschst, die Erfahrun haben und/oder Ratgeber liest, damit deine Haltung wirklich im Wohe der Tiere ist.

Das ist nicht böse gemeint, aber du wirkst noch etwas unwissend und du willst ja sicher auch nur das Beste für die kleinen Nasen :)

Habe das auch alles gemacht und in froh, dass ich das getan habe. Denn als Kind habe ich mich zwar auch immer erst über die Tire informiert, aber nicht in dem Ausmaß, wie ich es dieses Mal getn habe!

 

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hallo Nica,

 

auch diesen Thread habe ich ins UF "Allgemeines" verschoben, unter "Rattenvilla" geht es nur um Käfig und Freilauf. Bitte drauf achten, wo Du postest, ok? ;)

 

Nun zu Deinen Fragen:

 

ich möchte mir gerne zwei dieser süßen nager zulegen

Du solltest mehr als nur 2 Ratten einplanen. Es ist schön, dass es mittlerweile in den Köpfen der Leute angekommen ist, dass man Ratten nicht alleine hält, dass man aber bei nur 2 Tieren noch lange nicht von einem Rudel sprechen kann, wissen viele Neulinge leider nicht.

Ratten sind unglaublich soziale Tiere. Da ist die Paarhaltung absolut nicht artgerecht. Woher willst Du wissen, ob diese beiden zufällig ausgesuchten sich dann auch mögen? Wenn der eine spielen will und der andere lieber kuscheln, dann stehen beiden doof da. Es ist vergleichbar mit einer Zwangsehe, beide sind total aufeinander angewiesen. Dazu kommt das Problem, dass Du im Todesfall sofort Ersatz suchen musst, den man nicht immer auf die Schnelle mit passendem Alter und Geschlecht findet. (Wilde Ratten leben teilweise in Verbänden von mehreren hundert Tieren! Wenn da mal einer keine Lust hat zum Kuscheln, dann geht man eben zum nächsten, irgendeinen findet man immer.)

Ich rate Dir, mit 3-4 Tieren anzufangen. Weniger ergeben einfach kein richtiges Rudel. Mehr Arbeit macht das nicht unbedingt. ;)

Was ist wenn ich in den Urlaub fahre?

kann ich die ratte mitnehmen,

oder muss sich ein bekannter darum kümmern?

Dazu habe ich Dir schon geantwortet, weil Du zu dieser Frage einen eigenen Thread aufgemacht hast:

KLICK MICH

Wie alt sollen die nasen bei dem kauf sein?

Einem Anfänger würde ich weder sehr junge noch sehr alte Ratten empfehlen, sondern gerade ausgewachsene (9-12 Monate), die im Idealfall schon zahm sind. Dann sind sie am gefestigsten, haben die Rüpelphase Pubertät hinter sich und es dauert noch lange, bis es mit den "Alterswehwehchen" losgeht.

Auf keinen Fall, unter gar keinen Umständen, sollten sie jünger als 5 Wochen sein, bis dahin gehören sie zu ihrer Mama.

Wo sollte ich sie am besten kaufen/adoptieren?

Es gibt viele, viele Vermittler in ganz Deutschland, die herrenlose Ratten aufnehmen, zähmen, pflegen, evtl. tierärztlich behandeln und dann in gute Hände weitervermitteln. Unter diesen Ratten gibt es sowohl junge als auch alte, männliche wie weibliche, scheue oder neugierige, bissige und liebe, auch oft Mamas mit Babys.

Alternativ kannst Du selbst ins nächste Tierheim gehen und Dich erkundigen.

Hier im Forum gibt es eine Unterrubrik "Vermittlung", da findest Du zahlreiche Threads von Leuten, die ihre Ratten abgeben müssen, Threads über den aktuellen Bestand in diversen Tierheimen oder Pflegestationen. Gib einfach Deine PLZ ein und dann lies Dich durch.

Hier wird Dir niemand empfehlen, Tiere im Zoogeschäft oder bei einem Züchter zu kaufen. Wir vermitteln hier Notfalltiere und wenn man sich eine Weile so durchs Forum liest, wird einem bewusst, wie viele Notfälle es eigentlich gibt. Bei "Notfalltier" denken viele an alte, bissige und kranke Tiere, aber dem ist absolut nicht so, ich nehme selbst ausschließlich Ratten aus Tierheimen oder Privatnotfällen auf und habe sehr viele liebe und zahme Tiere hier sitzen. Viele dieser armen Geschöpfe finden leider kein Zuhause und sterben im Tierheim, weil noch zu wenig Rattenhalter darüber Bescheid wissen und ihre Tiere im Laden kaufen. (Es passiert übrgens auch gar nicht selten, dass Zooladentiere krank sind, man ein gemischtgeschlechtliches Pärchen oder schwangere Weibchen verkauft bekommt!)

Mach diesen - leider typischen - "Anfängerfehler" bitte nicht, sondern erkundige Dich gleich hier, ob in Deiner Nähe Ratten zu vermitteln sind.

Sind Arztbesuche teuer?

Ja.

Ein einzelner Besuch beim Tierarzt ist nicht teuer, schließlich ist die Ratte ein "Kleintier", da sind die Untersuchungen billiger als bei Hund, Pferd oder Kuh. Leider werden Ratten aber - im Verhältnis zu anderen Tierarten - relativ oft krank, so dass es eher die Häufigkeit der Tierarztbesuche sind, die dann ins Geld gehen. Viele Ratten bekommen im Alter Krebs, insbesondere Mädchen neigen zu sog. Mammatumoren, relativ harmlose Geschwüre, die meist gut zu entfernen sind, jedoch kostet eine OP auch etwas. Auch Atemwegsinfekte kommen oft vor, die dann mit Antibiotikum behandelt werden müssen.

Der Tierarzt ist das teuerste an der Rattenhaltung. Die Schutzgebühr für die Tiere selbst und die Einrichtung sowie das tägliche Futter sind der geringste Aufwand.

 

 

Ich finde es im Übrigen klasse, dass Du Dich VOR der Anschaffung informierst, das machen nicht viele. (Mich eingeschlossen... :o - habe deswegen auch zu Anfang viele Fehler gemacht.)

 

 

Liebe Grüße,

Rowe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung