Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Tanja75

Aus der Hand füttern- ja oder nein?

Empfohlene Beiträge

Tanja75

Hallo,

 

bevor ich mir meine beiden Rattenmädels Lilli und Fee zulegte, habe ich zwei verschiedene Rattenbücher gelesen. Dabei ist bei mir eine Frage aufgekommen. In dem einen Buch steht, man sollte die Tiere mit Leckerlies aus der Hand füttern um sie an sich zu gewöhnen. In dem anderen aber wird davon abgeraten, da sich nur Rangniedrige Tiere das Futter abnehmen lassen. Sprich, die Gefahr gebissen zu werden sei dann höher, da man sich automatisch in der Rangordung unterordnet. Was meint ihr Erfahrenen Rattenhalter dazu? Und man soll die Ratten ab und zu auf den Rücken drehen und so festhalten um das Tier unterzuordnen. Ist das wirklich nötig?! :eek: Wird man dann nicht erst recht gebissen? Ich muß zugeben, ich hab schon gehörigen Respekt vor den Zähnen..:o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cani

Huhu,

 

Ich füttere meine teilweise auch aus der Hand, sprich geben Leckerchen.

Was ich nicht mache, ist durch Gitter füttern, weil es dann sein kann das sie auch beißen wenns mal der Finger ist und nichts zu essen.

Das mit dem Rangniedrigeren und dem abnehmen lassen von Futter hab ich nicht ganz verstanden... wie meinst du das?

Was man machen kann um sie an Hände zu gewöhnen ist, Brei vom Finger schlecken lassen, dazu brauchen sie die Zunge und nicht die Zähne und lernen so eben nicht in die Finger zu beißen.

 

Zum auf dem Rücken legen und unterwerfen, ich habs auch mal gelesen. Aber glaube der Tip ist veraltet, und ich persönlich würde das so nicht praktizieren.

Wie alt sind denn die beiden?

 

Grüße cani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hamburgerin

Hallo,

also ich habe meine ja auch noch nicht lange und füttere sie trotzdem von Anfang an schon immer mal mit leckerlis aus der Hand.

Mein Tom kam auch ziemlich schnell und ist mittlerweile ziemlich zutraulich, bei Jerry jedoch ist es so das er nicht so zutraulich ist, er knabst höchstens doch mal in den finger, allerdings nicht doll, Er schnüffelt meist an dem Futter das ich ihm hinhalte "rümpft" die Nase und geht wieder.

Ich füttere sie auch grundsätzlich nicht durch das Gitter sondern mache dabei immer die große untere Klappe des Käfigs auf und habe das Gitter dabei auf meinem Bein liegen, so das sie allein entscheiden können wie weit sie rauskommen oder auch nicht :)

Tom klettert schon mal auf meinen Schoß und Jerry streckt sich immer so das ja die Hinterbeine bloß am Käfiginnenrand bleiben damit er schnell wieder flüchten kann (dabei sieht er immer aus als ob er doppelt so lang wäre ;)).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tanja75

Die beiden sind 6-7 Wochen jung.

Mit dem Rangniedriger stand in dem Buch eben, das sich nur Ratten die unten in der Rangordung stehen Futter wegnehmen lassen. Und wenn man die Ratten nun aus der Hand füttert wäre es so, das man sich dann auch das Futter wegnehmen läßt und so automatisch in der Rangordung nach unten rutscht und die Ratten so keinen Respekt mehr vor einem hätten und man so öfter gebissen werden könnte.

 

Aber wenn ihr sagt, dass das Blödsinn ist kann ich Lilli und Fee ja auch anfangen mit Leckerlis zu "ködern".:]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Huhu,

 

ich kenne diese These auch, halte sie aber für unsinnig. Da wir nicht mit den Ratten im Käfig leben, nicht mit ihnen in der Hängematte liegen und im Häuschen schlafen, gehören wir sowieso nicht mit zum Rudel. Es gibt mit uns keine Rangordnung, darum können wir auch nicht abrutschen.

(Ratten sind ja nicht doof. Die wissen, dass wir keine Ratten sind. ;) )

 

Du kannst ihnen gerne Leckerlies aus der Hand geben. Das fördert eher das Vertrauen, wenn sie lernen, dass Deine Hände ihnen nicht wehtun, sondern etwas Leckeres anbieten.

 

Die Geschichte mit dem Umdrehen funktioniert meiner Erfahrung nach eher nicht. Habe ich anfangs auch gemacht, damit eine Ratte aber arg provoziert und einen heftigen Biss kassiert. Ich würde es lassen. Da gibt es andere "Erziehungstipps". ;)

 

LG

Rowe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tanja75

Ok. Das sie uns nicht als Rudelmitglied ansehen wußte ich nicht. Bei Hunden sind wir Menschen ja ein Rudelmitglied, und ich dachte das wäre bei Ratten auch so. ABer gut, wieder was dazugelernt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

ich gebe meinen Ratten von schon immer Leckerlies aus der Hand und keine meiner Ratten schnappt. Für mich ist das eine gute Möglichkeit, neue Tiere auf mich zu prägen und ihnen dadurch zu zeigen, dass ich (und meine Hände) keine Gefahr darstellen.

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Also, meine Mädels bekommen Leckerlis auch aus der Hand. Gebissen wurde ich deshalb noch nie. Die 2 Bisse, die ich bisher in 15 Jahren Rattenhaltung kassiert habe, waren meine eigene Schuld, weil ich sie erschreckt hatte. :o

 

Aber wenn wir Menschen zum Rudel gehören würden, dann müssten wir die Ratten auch anpinkeln... das gehört nämlich auch zur Markierung; Ich pinkel dich an, dann riechst du nach mir und gehörst dazu.

Die Ratten machen das zwar mit uns, aber wir auf gar keinen Fall mit ihnen!!! :)

 

Und auch ein Hund weiß ziemlich genau, dass wir keine Hunde sind. Wir stehen für ihn ganz oben, aber nicht als Rudelchef, sondern eher als eine Art "göttliches Wesen", das was zu sagen hat, aber kein Hund ist. Das gilt aber nur für Hunde, die einem nicht auf der Nase rumtanzen! Die sind sozusagen Atheisten... :)

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tanja75
Huhu! :tongue:

 

 

Aber wenn wir Menschen zum Rudel gehören würden, dann müssten wir die Ratten auch anpinkeln... das gehört nämlich auch zur Markierung; Ich pinkel dich an, dann riechst du nach mir und gehörst dazu.

Die Ratten machen das zwar mit uns, aber wir auf gar keinen Fall mit ihnen!!! :)

 

Aber warum makieren uns die Ratten dann überhaupt, wenn wir doch in ihren Augen nicht zum Rudel gehören? Ich denke ja mal das uns die Ratten nicht nur als Klettergegenstand ansehen und uns so wie ihren Käfig makieren. Ich finde die Frage jetzt echt interessant. DA denk ich schon die ganze Zeit drüber nach...:confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
~Ratfreak~

Heyho! :D

 

Also, dass mit dem "die Ratte auf den Rücken drehen und unten halten" habe ich damals bei meinen ersten Nasen auch gemacht. (stand ja im "weisen" Buch)

 

Meine Nebu, hat das damals aber eher als Spiel angesehen!

D.h. sieht hat Blödsinn angestellt und mir meine Käse geklaut- da hab ich sie behutsam genommen und auf den Rücken gedreht - blöderweise fand sie das Prima, blieb also in der Position total gechillt liegen. :D

Witzigerweise hat das auch meiner Panda gefallen - hatte also absolut nicht den Sinn der Sanktion...

 

Kurz gesagt: Meine Ratten verstanden das nicht, haben weiterhin Blödsinn gemacht und denen hat das "Umdrehen" gefallen! :p

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Also, ich denke, die Ratten markieren uns wie sie auch den Auslauf usw. markieren. Denn das tun sie auch, direkt neben uns das Sofa markieren... :rolleyes:

 

Vielleicht sollten wir dafür mal einen extra Thread einrichten, falls das noch mehr Leute interessiert?

 

Das mit dem Umdrehen habe ich noch nie als Erziehungsmaßnahme gemacht. Unsere Quickie schmeißt sich selbst auf den Rücken, wenn wir mit ihr kabbeln. Dann flitzt sie unter unsere Hand, dreht sich auf den Rücken, strampelt mit allen Beinen und knabbert an der Hand rum. Total süß! :D

Aber ich glaube wirklich nicht, dass sie sich da unterwerfen will, sondern dass sie spielen will.

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pinkberry

dieses bepinkeln sehe ich als zeichen für "mein/unser mensch" :) nicht die ratten gehören uns, sondern wir gehören den ratten :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tanja75
dieses bepinkeln sehe ich als zeichen für "mein/unser mensch" :) nicht die ratten gehören uns, sondern wir gehören den ratten :D

 

Das macht Sinn.:]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HoodRat

:D

 

Ja das mit dem Menschen markieren liegt daran, dass Ratten einfach ALLES, was sie zu ihrem Revier zählen markieren. Da wir ja auch ein großer Bestandteil ihres Lebens sind, müssen wir natürlich auch ihre Duftmarke tragen...

 

Dass wir keine Ratten sind, wissen sie natürlich, aber ich denke, sie akzeptieren uns (im besten Fall..) trotzdem zumindest als Freund, nicht nur als das große Etwas, das das Futter bringt. :D

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hi,

 

Aber warum makieren uns die Ratten dann überhaupt, wenn wir doch in ihren Augen nicht zum Rudel gehören?

Markierungen sind ja nicht nur Liebesbeweise, sondern sind nichts anderes als ein Graffiti "Ich war hier". Es dient der Orientierung und auf dem Menschen muss das natürlich immer erneuert werden, da der sich ja blöderweise zwischendurch auch mal wäscht und die Kleidung wechselt. :D

Es hat auch was mit Sicherheit zu tun. Eine der Ratten (meist die mutigste) läuft zuerst über Dein Bein und hinterlässt ein paar Tröpfchen, damit die anderen wissen: Ah, da war schon Chef, dann können wir da auch längs, da passiert uns nichts.

 

 

@ Murphy: 2 Bisse in 15 Jahren? :eek:

Ich kann schon gar nicht mehr zählen, wie oft ich gebissen wurde. In 6 Jahren Rattenhaltung geschätzte 20-30 mal richtig blutig? Ich glaube aber auch immer nicht, wenn im TH "bissig" dransteht - meistens sind das ja auch Irrtümer und die sind super lieb, gelegentlich werde ich eines besseren belehrt... :mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Na so was, dann brauchen wir Menschen uns bloß nicht mehr zu waschen, und dann markieren uns die Ratten nicht mehr dauernd neu? Wäre mal einen Versuch wert, wenn man wie wir so eine "undichte" Ratte wie Kisu hat... :)

Aber so hatte ich mir das auch schon gedacht, immerhin gehören wir zwar nicht zum Rudel, aber doch zum "alltäglichen Weg" der Ratten.

 

Wegen den Bissen: Ich kann mich nur an 2 erinnern, und die waren beide sogar innerhalb der letzten 3 Jahre. Naja, angenagt wurde schon häufiger, aber ich meinte jetzt nur Bisse, wo auch Blut mitkam.

Allerdings hatte ich nie schwierige Ratten. Meine Mutter ist mal von meinem alten TH-Bock gebissen worden, das war ziemlich übel. Aber sie musste ja auch dem Armen den Finger ins Haus stecken.

 

Beinahe-Bisse gab es aber schon viele, wo dann im Eifer des Gefechts nicht nur das Leckerli, sondern der ganze Finger mitgenommen wurde... :mad:

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HoodRat

Huhu!

 

Murphy, kannst das ja mal probieren, dich nicht mehr zu waschen :D

Ich denke aber die Nasen würden dich trotzdem immer wieder markieren, da du ja nicht den ganzen Tag nur in ihrem Auslauf herum sitzt, sondern dich bewegst, Dinge anfasst, Essen zubereitest etc., wodurch du immer wieder die Markierung durch andere Gerüche überdeckst, bzw. verschiedene Gerüche dann neu dazu kommen. Die Ratten würden die Markierungen also selbst dann immer wieder erneuern.

 

Eins meiner Meeries hat letztens meinen Finger mit Gurke verwechselt und ordentlich dran gezogen.. DAS tat weh :D

Ratten sind da im Vergleich doch meist sehr sanft. Ich liebe das, wie vorsichtig sie dann prüfen ob man Finger essen kann!

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Scilla

Huhu,

 

also, dass die Ratten einen als "Rangniedrigeren" sehen, finde ich ziemlich unwahrscheinlich. Meine Rättchen haben bisher immer nur an meinem Finger gezogen, gelegentlich kneifen sie auch mal in meinem Finger hinein, wenn sie der Meinung waren, dass sie zu lange kein Leckerli mehr hatten. ;) Das hat aber noch nie weh getan und selbst wenn meine kleine Zicke unter den zwei Mädchen der Meinung ist, dass ich zu weit gehe und sie nerve, zwickt sie nicht böse, sodass ich sie kaum ernst nehmen kann. :o

 

Meine Ratten haben mich aber bisher immer nur beim ersten "auf dem Schoß nehmen" angepieselt, danach ist sowas nie wieder passiert. :confused:

Naja, außer beim Tierarzt mal. :D

Und bei diesem "Weg Markieren", wundere ich mich immer: Die müssen wirklich kleiiiiine Tröpfchen pieseln können, da sieht man doch nichts :)

 

Liebe Grüße,

Scilla.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tanja75

Na, wenn ihr als Rattenerfahrene Halter das alle so sagt kann das ja nur stimmen.:]:D

Dann kann ich ja getrost weiter testen worauf die drei so stehen. Muß sie eh langsam mit verschiedenen Dingen anfüttern. Zumal Lilli und Fee nur Trockenfutter gewohnt sind:rolleyes:. Da mach ich gaaanz langsam mit Obst, Gemüse und Leckerlies. Will da kein Risiko eingehen, nicht das die Wutze noch Bauchweh bekommen.:11:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung