Jump to content
zooplus.de
Ginys Mom

Erfahrungen mit "größeren" Rudeln

Empfohlene Beiträge

Ginys Mom

Hallo!

 

Durch eine Verkettung seltsamer Umstände vergrößere ich nun mein Rudel von 4 auf 9 Tiere (hätten ursprünglich nur insgesamt 6 werden sollen...).

Mein Freund hat mich nun für verrückt erklärt. Einerseits mag er die Nasen sehr gerne, andererseits fürchtet er, dass es nun Nacht für Nacht riesen Radau geben wird, wenn sie mal alle zusammen sind. Und die machen jetzt schon zeitweise genug Lärm, dass wir sie in unserem Schlafzimmer hören. Und das liegt im unteren Stock (nicht direkt darunter) und eine Tür ist auch dazwischen.

 

Ist es wirklich so schlimm, wenn man ein größeres Rudel hat? Oder wirds dann eher ruhiger? Gibts sonst noch irgendwelche Tipps für die Haltung größerer Rudel? Mein Maximum bisher waren 5 Damen...

 

Freue mich über jegliche Erfahrungsberichte in der Beziehung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HoodRat

Huhu!

 

Also ich habe hier mehrere Rudel verschiedener Größen: 9 Jungs, 6 Mädels und 2 Damen. (Die beiden Damen sollen jetzt zu den Mädels integriert werden)

 

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass die 6 Mädels meist am lautesten sind. Da gibt es oft Gefiepe und ihre Möbel verrücken sie auch sehr gerne. Die Näpfe kann ich immer wieder von den unteren Etagen aufsammeln weil sie die gerne über die Rampen nach unten befördern. Nun sind meine Mädels natürlich noch relativ jung (12 Wochen alt).

 

Generell glaube ich, dass Mädels lauter/unruhiger sind als Jungs. Aber ich schätze, wenn du dein Rudel auf 9 Nasen vergrößerst, wird es nicht unbedingt lauter, eher wird die Menge der lauteren Geräusche steigen. :D

Ob sich das Rudel eher beruhigt oder unruhiger wird, hängt aber denke ich von den Nasen selbst ab....

 

LG Ronja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

ich hatte hier an größeren Rudeln schon alle Zahlen zwischen 8 und 12, demnächst wird es hier ein 14er-Rudel sein.

 

Ich bin der Meinung, dass kleine Rudel nicht viel leiser sind als große Rudel.

Es kommt einfach auf die einzelnen Ratten, die in dem Rudel leben, an. In meinem momentanen 11er-Rudel habe ich einen Kastraten und ein Weibchen, die sich immer wieder anzicken müssen (rumgerenne und lautes Quietschen) - vorzugsweise abends nach dem Auslauf, wenn das Licht aus ist. Dann höre ich sie vom Wohnzimmer bis ins Schlafzimmer rüber (liegt noch ein 2m breiter Flur dazwischen und die Wohnzimmertür ist zu).

Aber das Pech, dass sich zwei nicht so Grün sind kann man genauso in einem kleinen Rudel haben.

 

Sonstige Tipps?

- viel Platz

- mehr Aufwand bei der Inti (bis man so viele Ratten erst mal alle in einen neutralen Bereich verfrachtet hat :rolleyes: )

- höhere Futterkosten in Kauf nehmen - die fressen einem sonst die Haare vom Kopf :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

mein groesstes Rudel waren 17 Stueck und das war sehr harmonisch. Im Moment schlafe ich auch mit 17 Ratten in einem Zimmer, allerdings in 3 Rudeln (wir integrieren grade).

Ich hatte schon ein 3er Rudel, dass war deutlich lauter als alle 17 zusammen nun und auch lauter als das 17ner Rudel.

Es kommt immer auf das Rudel an, die Aktivitaet und auch die Zusammensetzung alte und junge Tiere.

Man kann da schwer was zu sagen. Ich kann zB sagen, wenn ich meine 5 sauber gemacht habe, dann werde ich die Nacht danach schlecht schlafen, denn sie werden alle Zeitung in die Haeuser stopfen und am naechsten Morgen sieht es so aus, als wuerde der Kaefig, ausser in den Haeuschen, keine Zeitung bekommen.

Aber das kann auch bei 2en oder 10 passieren :)

 

Ich persoenlich finde aber auch, dass ein Rudel ab 5-7 Tiere erst ein harmonisches Rudel ist und werden kann, da dort dann wirklich alle Positionen (Chef und der, der es werden will aber nur auf Platz 2 ist, Rangniedrigster und der, der sich tapfer eine Position dadrueber erkaempft hat, und der Mittelteil, dem es egal ist welche Position man hat, nur nicht oben oder unten) besetzt sind.

Mit meinen bald 12 und 5 bin ich dann erstmal ganz gluecklich :) Und mein Freund, der nur am WE hier ist, kann meistens auch ganz gut schlafen :)

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hi,

 

hatte früher lange Zeit immer nur 3-4 Ratten und jetzt innerhalb des letzten Jahres auch mal auf 9 hoch.

Lakes Erfahrung mit der Harmonie in größeren Gruppen kann ich nur bestätigen. Die Ratten können es sich endlich erlauben, sich wirklich Freunde zu suchen und sind nicht nur auf 1-2 andere angewiesen.

Der "Krach" geht ja meist von bestimmten Ratten aus, bei mir sind das die 2 oberen Mädchen (Chefin und 2.), die abends pünktlich zum Schlafengehen ihre Zerstörungswut kriegen. Würd ich die nur zu zweit halten, wär's nicht leiser... ;)

 

Klar können Integrationen länger dauern, weil mehr Tiere da sind, die sich mit den neuen dann verstehen müssen.

Und man hat natürlich mehr Kosten (Futter, Tierarzt, usw.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spookie

Finde 5 noch überschaubar.schließlich haben sie Freilauf , wie soll man sonst noch ein Auge drauf haben können?

Hätte gerne Hunderte^^ aber sie scheißen und pinkeln doch viel. Da ich sie sehr sauber halte muß ich eh jeden Tag alles wischen damits nich klebt^^ wie macht ihr das nur mit 14 oder so?^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HoodRat

Hallo!

 

Also ich finde mit einer vernünftigen Auslaufabsperrung geht Auslauf auch mit vielen Nasen gut, ohne dass man ununterbrochen ein Auge auf sie haben muss.

 

Mit dem Sauberhalten mach ich das so: Im Auslauf liegt eine große Decke, die kann man dann, wenn nötig mal waschen, aber im Auslauf machen meine auch eher weniger Sauerei. Wenn ich dann nach dem Auslauf alles abbaue, kehre ich schnell durch, dann ist es eigentlich größtenteils sauber. Den ein oder anderen Fleck kann man ja auch schnell weg wischen.

Die Käfigeinrichtung putze ich einmal in der Woche. Klar, dann klebts auch mal ein bisschen, aber ich finde einmal die Woche reicht vollkommen aus. Ratten leben nunmal nicht in einem sterilen Umfeld und markieren und kleckern gerne. Solange das nicht überhand nimmt und sie nicht müffeln, stört mich das nicht.

Viel eher ist es ja so, dass sie mehr markieren, je öfter man alles sauber macht.

 

LG Ronja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

da ich in meinem Wohnzimmer Teppich habe, liegen darauf dünne, beschichtete Hartfaserplatten und darauf dann Fleecedecken. Also auch alles gut zum waschen und wischen.

Auslauf gibts auch innerhalb einer Absperrung, sonst würde ich bei meinem z. T. scheuen Rudel hinterher gar nicht mehr alle in den Käfig kriegen.

 

Käfiggroßputz gibt's 2x die Woche, sonst riecht man es schon bei meinen Ferkeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spookie

tja das ist schade für die Ratten, denn so viele Ratten nur in einem abgesperrten Auslauf finde ich schon traurig :(

 

Dann muß man auch kein Auge drauf haben.....machen das denn alle so???

Ich lasse meine in der ganzen Wohnung laufen, so ein Auslauf ist für so ein neugieriges Tier doch langweilig auf die Dauer- auch wenn man mal was anderes reinstellt...

Meine haben mehrere Räume und viele viele Ebenen an Schränken etc.

Ich habe ihnen beigebracht nicht auf die Fensterbank zu gehen sonst gibt es keine Gefahrenquellen.

 

Habe das schon immer so gemacht mit meinen Tieren/Ratten und es hat super geklappt.

Wichtiges habe ich in Kisten und Schubladen verstaut. Nur auf mein Handy ladekabel muß ich aufpassen^^

ein bißchen mehr putzen und saugen muß man natürlich auch- aber das weiß man ja vorher, und das ist es wert, sie durch die Räume flitzen zu sehen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laybi

Hey,

 

also ich bin ja absolut Hawi unerfahren. Aber ich würd mal behaupten, dass Auslauf in der ganzen Wohnung mit Hawis ein absoluter Albtraum ist. Das wäre dann sicher Dauerauslauf, weil es ziemlich unmöglich ist, sie wieder einzufangen...:D

 

Meine Tiere dürfen auch nur in meinem Zimmer laufen. Erstens wären meine Eltern nicht sonderlich begeistert. Zweitens könnte ich niemals die ganze Wohnung rattensicher machen. Das wäre mir viel zu gefährlich...

 

Lg Alina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

mir persönlich wären die Gefahren viel zu groß, wenn meine Ratten überall hinkönnen (und es kein Raum ist, der extra für die Ratten konzipiert ist).

Ein abgesperrter Bereich, der sicher ist, groß genug ist für die Anzahl der Ratten und eventuell noch mit Klettermöglichkeiten oder Spielmöglichkeiten für die Tiere ausgestattet ist, halte ich für viel praktischer, stressfreier und gefahrloser. Die Tiere müssen einem da nicht Leid tun.

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerrybaer

Hallo

 

meine Ratten bekommen Auslauf im Rattenzimmer+ kleinem Kinderzimmer + Bad,

teilweise mit Decken ausgelegt..

 

Neulinge oder recht scheue Tiere haben einen großen Tisch+Regalteil zur Verfügung

oder wir machen es uns auf der Liege im Kinderzimmer bequem.

 

Trotzdem müssen diese rattigen Flächen öfter als der Rest der Wohnung gereinigt werden, der lieben Hygiene wegen.

 

Mit dem Gedanken, meinen Ratten die ganze Wohnung zur Verfügung zu stellen,

und diese dann in der Küche markieren und urinieren, werde ich ich mich wohl nicht

anfreunden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HoodRat

Hallo^^

 

Also ich kann meine Ratten auch unmöglich in der ganzen Wohnung laufen lassen. Zum einen habe ich Mädels im Wohnzimmer und (Voll-) Böcke im Schlafzimmer und dann noch Meerschweinchen im Flur und die Katzen in der Wohnung über uns werden auch nur durch eine einzige Tür von unserer Wohnung getrennt, zum anderen wäre es einfach viel zu gefährlich. Das Haus ist recht alt und es gibt überall Schlupfwinkel, der Keller grenzt direkt an unsere Wohnung und sie hätten viel zu viel anzufressen.

 

Allerdings dürfen die einzelnen Gruppen auch immer mal wieder auf dem Sofa, dem Bett oder dem gesamten Flur laufen (welcher sehr lang ist). Aber das geht eben grade bei so vielen nur wenn man auch wirklich dauerhaft in Lauerstellung bleibt und das Ganze überwacht.

 

Bald gibt es aber auch noch eine Auslauferweiterung: einen rattengerecht umgebauen Schrank zum drin rum klettern. :D

 

LG Ronja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spookie

ja das is schade für eure Rattis.....

daß ihr soo ängstlich seid!! Draußen kommen sie auch klar alleine!!! sogar ganz besonders gut.Nicht vergessen, daß das RATTEN sind^^

Eltern?? hab ich abgeschafft :)

Einfangen??? Ich fange meine Tiere niemals ein!!! So ein Quatsch^^ ich rufe einfach mein Codewort für Futter und es dauert keine Sekunde, bis alle im Käfig sind. Wird ja auch nur im Käfig gefüttert!

 

Ich finde man muß schon wissen worauf man sich einläßt, ich habe auch vorher meine Whng. "präpariert",

also alle Ecken gecheckt, ob ich da dran komme und was ich überall so habe, was sie nicht anfressen dürfen, wie Papiere oder so, in Kisten verstaut. SOO eine Arbeit is das auch nich. Bitte an die Kakteen denken!^^

Aber es ist wieder die Angst der Menschen, die den Tieren schadet :(

So wie Hundebesitzer aus Angst ihre Hunde nicht zu anderen lassen oder sie immer anleinen- weil sie nicht fähig sind mit ihren Verwandten zu kommunizieren :(

 

Falls jmd Fragen an meine Haltung hat, bin da ;)

 

lg

 

---------- Nachtrag 04.03.2011 um 21:54 ----------

 

Ich stell mir grad 14 Ratten in nem Badezimmer vor :) Meine machen übrigens nicht überall hin!! Nur an 2- 3 Stellen.

Ich habe noch nicht die Methode mit der Toilette ausprobiert, wo man ein anderes Material reintut und den Kot.

Aber habe sie auch erst seit 3 mon.

Daß man etwas öfter putzen muß weiß man vorher. Ich schwöre auf Microfasertücher^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
K1LL4_B4BY

Hey hatte bis heute 24 Ratten in meinem Zimmer Wohnen.

Sorround da neben meinen Bett der Männerkäfig steht und am Bettende der Mädelkäfig.

Auf der Fenstehrbank befindet sich die Strafbox falls jemand zu dollen Lärm macht, ich nicht schlafen kann und am nächsten Tag früh hoch muss.

Ich konnte bis jetzt gut so leben und schlafen. Die Ratten konnten auch gut so leben ausser halt die, die mal in die Strafbox musste. xDD ( Bei lautem Häusschen anknabbern oder langen gekämpfe )

Gibt nächte da machen alle zusammen kravall aber das hatte ich auch damals vor ca. 3 Jahren mit meinen 3 Ratten.

Kann nur sagen eine Strafbox bewirkt wunder. :D

Denn die schlimmsten terrorisierer haben dadurch gelernt leiser zu sein.

Sogar Hanfi knabbert gar nicht mehr das Häusschen mehr an und Coco lässt Cherry komplett inruhe. xD

 

Jaa ich weiß 24 sind viel.. 2 sind heute aber ausgezogen und um die 9 ziehen die Woche auch aus. xDDD ( vielleicht hihi )

Solang sie einen schönen großen käfig haben ( getrennt gehalten ) und genug Wasser, Futter und Tierarzt Geld vorhanden ist genau wie Zeit für jede einzelnde dank meine Freunde die sie gerne auch täglich umtüddeln brauch sich keiner von euch sorgen machen. xDDDD

Ja jetzt ist es raus.. Tante Nadii hat 24 Ratten xD Ich meine 22 seit heute Mittag xDD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chenoa

Hallo,

@spookie, willst du nun behaupten das es unseren Ratten schlechter geht - weil sie einen abgesperrten Auslauf haben? In meinen Augen geht es nicht darum wie groß der Auslauf ist, sondern wie man die Nasen auch beschäftigt. Ich sitzte Abend immer 2 Stunden bei ihnen und es gibt verschieden "Angebote".Ratten in der ganzen Wohnung laufen lassen, sich selbst beschäftigen ist in meinen Augen leicht gemacht, da hab ich nämlich dann auch nichts mehr mit zutun!

 

Draußen kommen sie auch klar alleine!!! sogar ganz besonders gut.Nicht vergessen, daß das RATTEN sind^^

Du weißt aber auch, dass unsere Farbratten eine sehr geringe Chancen in der freien Wildbahn haben? Alleine schon weil die scheu und aggressionen gegenüber dem Menschen verloren sind. Und du kannst unsere Farbratte nicht mehr mit der Wandderratte vergleichen. In der Wildbahn erlebst du keine Ratte die über zwei Jahre wird. Da gibt es komischer Weise auch zuviele Gefahren ! :rolleyes:

Und ich muss mich Gerrybaer anschließen, ich finde es unhygienisch Ratten in der ganzen Wohnung laufen zu lassen, es sei denn man erzählt mir man wischt so gut wie jeden Tag. Vor allem wäre es bei mir auch nicht möglich - Hund - Katze.

 

Auch wenn deine Ratten ihr Geschäft in bestimmten ecken verrichten, hast du noch nicht bemerkt das Ratten makieren und das sicherlich nicht immer auf der selben Stelle ;)

 

Aber es ist wieder die Angst der Menschen, die den Tieren schadet :(

So wie Hundebesitzer aus Angst ihre Hunde nicht zu anderen lassen oder sie immer anleinen- weil sie nicht fähig sind mit ihren Verwandten zu kommunizieren :(

Aber warum, unsere Ratten leben doch alle in einem Rudel. Ich weiß das du dass als Argument gegen wie du so schön sagst "unserer Angst" nimmst, trifft in meinen Augen aber absolut nicht seinen Punkt,wollte ich dir mit der gegen Aussage die dazu passt nur mal zeigen.
ja das is schade für eure Rattis.....

daß ihr soo ängstlich seid!!

Für´s erste ist es nur zum Schutz unserer Lieblinge, denn ich glaube nicht das man wirklich seine ganze Wohnung bei uns wäre es Haus sicher bekommt OmG. Alleine du als Mensch stehst schon als Gefahr da. Da ich einige haben, die mir überall hinterher laufen und nur bei mir sein wollen, kann das auch schnell mal ins Auge gehen!

 

Bis dann

Chenoa

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
thasha

hi spookie,

also ich kann chenoa nur zustimmen. finde die aussage ehrlich gesagt etwas naiv. vielleicht hast du eine wohnung für dich alleine und vielleicht auch so wenig möbel, dass es wirklich klappt alles rattensicher zu machen. aber andere hier haben nicht nur zusätzlich zu den ratten, noch andere tiere, sondern, wie in meinem fall, noch kleine kinder, die rumspringen und ebenfalls eine gefahrenquelle darstellen.

 

auch finde ich die vorstellung von rattenpipi in meiner küche, bzw. auf tisch und herd etc, echt ekelig. sorry meine einstellung.

 

im allgemeinen finde ich es sehr schön für dich, dass du die möglichkeit hast, deinen nasen so viel freilauf zu geben, aber gleich alle anderen als arme rattis zu bezeichnen, doch ein wenig provokant.

mein quartett hat jeden abend auslauf und zwar in meinem kleinen flur, den ich jeden abend neu aufbaue und neu umgestalte. und da meine kleinen nur blödsinn im kopf haben und auf ihre schmuseeinheiten bestehen setze ich mich jeden tag dazu. ich glaube nicht das es ihnen schlecht geht, sie sind gesund und munter und wachsen prächtig.

 

ehrlich gesagt finde ich solche aussagen in einem so großen forum, bei dem ja die meisten ihre "ängste" so ausleben, nicht sehr klug, weil sich dadurch einige auf den schlips getreten fühlen.

 

aber das ist nur meine meinung.

 

---------- Nachtrag 05.03.2011 um 08:25 ----------

 

sorry total ot wie mir grad auffällt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Judith_München

@K1LL4_B4BY

Einknasten, weil ne Ratte ihrem arteigenen Verhalten nachkommt? Wie uncool... :112:

Wenn sie laut sind und Spaß haben, warum sie dafür bestrafen? Das ist gemein.

Ratten nagen und bauen und sind nachts laut und wenn das nicht auszuhalten ist, sollten sie nicht im Schlafzimmer stehen.

Zumal du auch die beiden Geschlechter weiter trennen solltest... so gut ist das auch nicht... bei mir haben die eigene Zimmer.

 

@spooky

Hier gehts ja um große Rudel. Das hast du mit 4 Ratten ja noch nicht.

Und natürlich ist es schwerer, 10 Ratten im Auslauf in der Wohnung zu beaufsichtigen, als nur 4.

Meine haben auch nur in der ganzen Wohnung Auslauf gekriegt, als nur eine dabei war, die überall hochklettern musste. Wenn das mehr sind, kann ich nicht mehr 100% für sie garantieren, also laufen meine 7 nun in Wohnzimmer und Gang, wo ich es bemerke, wenn irgendwer wo hinklettert, wo man was kaputtmachen könnte, oder stürzen könnte.

 

Keine Wohnung ist 100% rattensicher, vor allem wenn man junge Weibchen hat :D

 

LG

Judith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

ja das is schade für eure Rattis.....

daß ihr soo ängstlich seid!! Draußen kommen sie auch klar alleine!!! sogar ganz besonders gut.Nicht vergessen, daß das RATTEN sind^^

Eltern?? hab ich abgeschafft :)

Jo klar... und fressen dürfen sie auch was sie wollen und wenn sie krank sind, lässt man sich einfach krank sein. Klappt draußen ja auch.... Also ehrlich, DER Vergleich hinkt ja schon seit Jahren gewaltig und ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, wieso sich immer wieder Leute, die sich anscheinend mit Farbratten auskennen wollen, auf so einen Vergleich berufen.

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hi,

 

früher hatte ich meine Nasen auch in 'Freilaufhaltung' - da waren es allerdings auch höchstens vier -sechs und ich hatte eine übersichtliche Wohnung, sowohl von Größe als auch von Einrichtung her.

Heute wäre das nicht möglich.

Unsere wesentlich größeren Rudel heute bekäme ich in der nun auch wesentlich größeren Wohnung kaum unter Kontrolle - das ist ja schon ein Akt, wenn sie hier im WoZi ( das ihnen dann komplett zur Verfügung steht ) Auslauf haben.

Mal ganz abgesehen davon, daß wir auch mehrere Gruppen hier haben.

Dafür aber kann ich beobachten, daß sie sich in den wie gesagt größeren Gruppen wohl fühlen und ihr rattentypisches Rudelverhalten noch besser ausleben.

Dazu gehört übrigens auch der - liebend gerne nun mal auch nächtliche -'Lärm', Nagereien etc. .

Damit muss man leben können - wenn das nicht geht, muss man sich etwas einfallen lassen, und das kann gewiss nicht eine Strafbox sein, die dermaßen in die rattentypischen Eigenarten und ihr Rudellleben eingreift.

 

Ich denke, je nachdem, wie die Begebenheiten vor Ort sind, kann man sowohl mit Wohnungsauslauf als auch mit abgesperrten bereichen eine artgerechte Haltung gewährleisten.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ginys Mom

Als bei mir nur 3-4 waren durften sie Wohnzimmer und Gang benutzen. Einmal kurz eine Türe nicht anständig geschlossen (weil sie schwer zu ging und immer wieder aufsprang, wenn man nicht aufgepasst hat) und los ging das große Suchen. Eigentlich haben alle auf ihren Namen gehört - nur eben nicht, wenn man etwas Neues beim Entdecken waren...

 

In dieser Wohnung hier ist das Wohnzimmer im ersten Stock - abgetrennt vom Rest der Wohnung. Hier dürfen sie auch nur unter Aufsicht laufen. Immerhin sind anhängliche Ratten ganz schön gefährdet, unter die Füße zu kommen. (Ja - ich gestehe schon mehrmals einer Ratte auf Pfote oder Schwanz gestiegen zu sein, weil sie dauernd um meine Füße wuseln - aber zum Glück immer nur ganz sanft)

 

Dauerhafter Auslauf mit 9 Ratten? Würde ich mir und den Tieren nicht antuen.

 

@spookie:

Ich wünsche dir viel Spaß, wenn deine Wohnung in spätestens einem halben Jahr total stinkt, weil die Ratten überall markiert haben - auch da, wo du nicht hin kommst beim Putzen (oder gehörst du zu den Fanaten, die täglich jede Ecke der Wohnung schrubben?). Schön für deine Ratten, dass sie so viel Platz haben. Aber Platz ist nicht alles im Leben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spookie

:D :D :D

 

klar 5 Ratten werden meine Whng erst zupissen, vernichten und dann daran sterben!!!.....ihr seid komisch^^

Ich lebe mit meinen Lieben in Symbiose und würde niemals drauftreten, da ich das so gewohnt bin, daß kleine Kacker um mich rumwuseln^^

Und die Ratten sind es ja auch gewohnt, für sie is das nix ungewöhnliches wenn sie draußen sind, sie benutzen zum Großteil schon ihren Käfig als Toilette und kennen alles haargenau. Am Anfang fallen sie natürlich ständig aus den Regalen^^ (ja, ich höre euren Aufschrei....^^)

Aber stellt euch vor: Sie lernen und das IST vergleichbar mit Wildratten. Sie fallen jetzt nirgends mehr runter. Wenn sie klein sind haben sie weiche Knochen ob ihrs glaubt oder nicht, das ist so vorgesehen, daß sie ab einem bestimmten Alter überall hochklettern. Das machen sie auch draußen und da brechen sie sich ebenfalls nichts.

Sie sind dadurch sogar äußerst geschickte Kletterer und Springer!!

Die Küche öffne ich erst wenn sie ausgewachsen sind, denn dann kommen sie nicht mehr auf die Arbeitsflächen. Denn wenn sie noch nicht ausgewachsen sind, kommen sie überall hin- je schwerer und älter sie werden, desto mehr halten sie sich in den unteren Ebenen der Whng . auf.

Viele haben einfach einen unnötigen Beschützerinstinkt.

Klar bleibt mir am Anfang auch ma hier und da das Herz stehn- aber da muß ich dann durch- denn die Ratten lernen und es passiert ihnen nichts, wenn sie von Anfang an ihre Kletterkünste völlig ausleben dürfen.

Ich hatte mal Ratten in Pflege, die hatten auch nur bewachten Auslauf und die konnten gar nichts. Sie mussten abgegeben werden und bei meiner Freundin durften sie dann machen was sie wollen und haben nach und nach gelernt was sie eigentlich alles können!!!

 

Da es nicht ungewöhnlich für die 5 ist, in meiner whng zu leben, hängen sie nach ein paar Std. von alleine im und um den Käfig rum und betteln um Futter. Sie haben das Futterwort in 4 Tagen gelernt. Ich kann das Wort iwo im Satz verwenden und zack sind se alle da :)

 

Ich weiß auch daß sie markieren^^ Daher sagte ich ja putzen^^ also für mich is das kein Problem.

 

Ich will auch keinen schlecht darstellen, aber es ginge auf jeden Fall besser ;)

Das sind keine normalen Nagetiere^^Das ist ja das Tolle an Ratten! Daß man sie als einzige Tiere artgerecht halten kann!

Ich kann ja schon froh sein, daß es heutzutage "in" ist ihnen Auslauf zu gewähren ;)

 

Ich behandele sie wie Hunde, und sie verhalten sich auch so ;) Heißt, man kann super kommunizieren, sie lernen sehr viel!

 

Ich schimpfe und zische und lobe ansonsten den ganzen Tag, besonders wenn sie meine Worte verstehen.

 

Ich gebe lieber 5 Ratten ein perfektes Leben als mir 25 Gefangene zu halten ;)

Aber das ist Ansichtssache.wie gesagt, hätte auch am liebsten 100^^oder so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerrybaer

Hallo

 

@ Spooki

klar 5 Ratten werden meine Whng erst zupissen, vernichten und dann daran sterben!!!.....ihr seid komisch^^

 

Nun übertreibst Du aber:rolleyes:

Die Vortsellungen von Sauberkeit sind halt verschieden, wenn es Dir nichts ausmacht, dass

fünf Ratten rund um die Uhr in Deiner gesamten Wohnung unterwegs sind und rumherpieseln,

dann scheinst Du nicht viel von Sauberkeit zu halten.

Hast Du Deine Rattis so gut erzogen, dass sie nicht auf die Couch oder in Dein Bett pieseln ?

Nagen Deine Rattis nicht gerne an herumliegenden Sachen oder an der Couch ?

Oder gar an der Matraze ? Und an den Wänden und den Gardinen nagen sie sicher auch nicht .....

 

Wie kommst Du darauf, dass jemand, der 25 Ratten hält, diesen kein gutes Leben bieten kann ?

Weil er nicht den ganzen Tag zu Hause ist, um mit seinen Ratten in Symbiose zu leben ?

 

Weil die Tiere den größten Teil ihres Lebens in einem Käfig/Unidom etc. verbringen müssen ?

Meinst Du nicht, dass Ratten durchaus zufrieden sind, wenn sie mit verträglichen Artgenossen in einem großen, gut eingerichteten Domicil leben dürfen und regelmäßige Zuwendung/Auslauf etc. erhalten ?

 

Kann es sein, dass Du Deine RAtten zu sehr vermenschlichst ?

 

Ehrlich, ich liebe meine Ratten und richte einen großen Teil meines Lebens nach ihnen

aus, aber so tolerant wie Du mag ich dann doch nicht sein. Und ich -und sicher auch andere

User- werden sich nicht sagen lassen, ihre Ratten hätten kein schönes Leben.....

 

Im übrigen würde ich sehr gerne mal Fotos Deiner Haltung und Deines Käfigs sehen....

 

 

LG Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
thasha

looooool,

ich kann es richtig vor mir sehen... wenn du mal kinder hast schickst du sie mit 12 jahren, einem messer und einer mission in den wald. haben unsere vorfahren schließlich auch gemacht. und alle die das nicht machen, verweigern aus angst ihren kindern das zu lernen was sie können!! *kicher*

 

meine güte, was für ein unsinn! es ist ja wirklich löblich, dass du mit deinen ratten in symbiose lebst (die die aus versehen ihre ratten schonmal verletzt haben im auslauf sind auch ganz böööse und gemeeeein und hassen ihre ratten eigetnlich, weil sie nicht in symbiose mit ihnen leben). aber du hast es schon geschrieben: du behandelst deine ratten wie hunde... sie sind aber keine hunde, sondern ratten. und klar können sie eine menge lernen und klar können sie 100 mal runterfallen und es passiert nichts. aber beim 102. mal könnte sich auch deine kleine ratte das genick brechen oder den schwanz einklemmen oder du könntest tatsächlich drauftreten, weil du telefonierst oder abgelenkt bist. solche sachen kommen vor. das ist keine böswilligkeit sondern einfach unfälle die jedem von uns passieren können (ja auch dir!) und deshalb tun wir alles um die sicherheit unserer lieblinge zu gewärleisten.

 

im grunde ist es jedem seine sache, was er wie macht und solange sie artgerecht ( auslauf, richtiges futter, gesellschaft, genug platz)gehalten werden, kann es uns eigentlich egal sein, was du machst. nur verurteilst du uns für unsere art der rattenhaltung und das finde ich persönlich einfach nicht okay. du wirkst (vielleicht auch nur weil man deine mimik nicht sieht) echt überheblich und als würde jeder der seine ratten anders hält als du quasi ein überängstlicher tierquäler sein. und vor allem das dir all diese armen rattis totaaaal leid tun. das ist verletzend für jeden der sich große mühe und viel zeit und geld in seine rattenhaltung investiert.

 

das ist meine meinung, mach damit was du willst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chenoa

@Spookie, erstmal zu dir - bislang ist vielleicht alles gut gegangen aber irgendwann, irgendwann passiert irgendetwas und dann wirst du nochmal an unsere Worte denken.

 

unnötigen Beschützerinstinkt
Achja, du würdest mir und Thasha es wohl empfehlen die Ratten in der Wohnung laufen zu lassen, jaaa ich hab ja nur einen Jagdhund und eine Katze und Thasha ja nur einen Sohn, berechtigtes Beschützen in meinen Augen und zudem gibt es Menschen wie unter anderem ich, die neben ihrer Tierwelt auch noch den Unterhalt für die Tiere verdienen ! Wie machst du das denn beim Staubsaugen? Oder wischen? Oder generell wenn du putzt?
Ich will auch keinen schlecht darstellen, aber es ginge auf jeden Fall besser ;) Das sind keine normalen Nagetiere^^Das ist ja das Tolle an Ratten! Daß man sie als einzige Tiere artgerecht halten kann!

Ich kann ja schon froh sein, daß es heutzutage "in" ist ihnen Auslauf zu gewähren ;)

Ich behandele sie wie Hunde, und sie verhalten sich auch so ;) Heißt, man kann super kommunizieren, sie lernen sehr viel!

Ratten sind immernoch Ratten, und brauchen eine geschützte Umgebung und für mich ist eine geschützte Umgebung sicherlich nicht die ganze Wohnung.

Wenn du Sehnsucht nach einem Hund hast, dann leg dir einen Hund zu aber versuch nicht Ratten zu Tieren zu machen, die sie nicht sind.

 

Ich gebe lieber 5 Ratten ein perfektes Leben als mir 25 Gefangene zu halten ;) Aber das ist Ansichtssache.wie gesagt, hätte auch am liebsten 100^^oder so
Ach willst du nun behaupten meinen 13 Ratten geht es schlecht in ihrem Selbstbau der insgesamt für 25 Tiere ausgelegt ist, dazu bekommen sie jeden Abend reichlich Auslauf in einem Bereich, der für Ratten interessant ist. Die haben dort Röhre, Kratzbäume, Eierverpackungen mit leckerlis, Mensch der mit der Katzenangelspielt und soviele anderen Kram - ich denke Ratten geht es in so einem Auslauf mit Beschäftigung wesentlich besser als in einer Wohnung - wo sie Menschenkram haben, womit sie nichts anfangen können. Aber du machst ja eh alles richtig :D.

 

Aber ich klinke mich hier nun aus, da es absolut keinen Sinn macht mit dir Spookie weiter zu diskutieren, du wirkst sowas von arrogant und führst Dich hier auf, als wärst du was besseres und hast als einzigste die Beste Haltung. Überleg mal warum du damit noch so gut wie alleine stehst. Eins weiß ich, meine Ratten werden artgerecht gehalten, haben einen wunderbaren Auslauf und das wichtigste sie dürfen bei mir immernoch Ratten nämlich Nagetiere sein und müssen nicht als "Hunde" durch die WOhnung dackeln.

 

Bis dann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung