Jump to content
zooplus.de
Stolzerattenmama

Kinderüberraschung

Empfohlene Beiträge

Stolzerattenmama

Hallo,

 

wie ich im Integrationsforum schon beschrieben habe, ist eine meiner vier Mädels die ich vor zweieinhalb Wochen bekommen habe eine Kinderüberraschung.

Sie wird die nächsten drei tage werfen und ich bin total aufgeregt und versuche sie bestmöglich mit Allem unterstützen. Meine Frage an die von euch, die schonmal Nachwuch hatten:

Ich habe das Gefühl, dass Shila ihr Nest im Haus auf der obersten Etage baut, statt in einem der andern Häuser weiter unten. Ich habe Angst, dass die Babys dann rausfallen könnten? Ca 10-15 cm unter der Etage ist zwar eine Hängematte gespannt, aber ist das denn sicher genug? Oder sollte ich das Haus einfach ins Erdgeschoss befördern, um Stürzen vorzubeugen? Würde sie das zusehr stressen?

Panik...

Danke für eure Hilfe!

 

Gruß Rattenmama (ich hätte nicht gedacht, dass ich den Nickname noch so wörtlich nehmen werde=))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stolzerattenmama

Hat denn keiner von euch einen Tipp was besser wäre? Das Haus (das mittlerweile einer Festung gleicht) oben lassen oder ins Erdgeschoss befördern?

 

Danke schonmal für eure Überlegungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lysinn

Hey:)

Ich würd ja fast sagen, dass du es lieber oben lässt. Nicht, dass es wirklich zu viel Streß für die Mama ist. Die haben da eh ihren eigenen Kopf...

Spann die Hängematte so,dass Stürze verhindert werden, vielleicht kannst du auch noch ein Handtuch zusammendrehen und an den Rand der Etage legen, damit du eine Art Geländer hast.

Hast du einen Gitterkäfig? Da musst du auch aufpassen, dass der Abstand der Gitterstäbe nicht zu groß ist.

 

Viel Glück bei der bevorstehenden Geburt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stolzerattenmama

Danke für den Tip mit dem Handtuch.

 

Die Gitterabstände sind zum Glück ziemlich eng. Hab nämlich schon die Erfahrung in meinem alten Käfig gemacht, dass ausgebrochene Jungtiere morgends fröhlich AUF dem Käfig hocken und das ganze Zimmer auf den Kopf gestellt war, inklusieve kaputter Computermaus und ausgebuddelter Pflanzen=) Naja da hatte wenigstens jemand seinen Spaß...

 

Ich lass das Häuschen dann jetzt einfach oben. Ich glaube heut Nacht ist es so weit. Soweit ich gesehen habe, läuft ein klein bisschen durchsichtige Flüssigkeit aus der Scheide. Ich weiß nicht ob und was das zu bedeuten hat.. aber ihr gehts gut bis auf das sie ziemlich müde und schlapp wirkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Huhu,

 

ich würds auch da lassen, zu stressig das umzubauen, aber gut absichern mit Tüchern!

 

Wie groß is der Abstand denn genau? Für Babys sollten es nur 6-10mm sein. Das haben die meisten Käfige nicht. Aus nem Jumbo kommen die raus ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
addios

:D Lass das Haus ruhig oben, so früh krabbeln sie eh nicht.Mama sammelt sie dann auch eigentl.wieder ein.

Meine haben alle ebenerdig gebaut, deswegen hab ich keinen passenden Rat.Sorry.

 

Ein Wurf wurde im 3-Stock Käfig geboren, ich hab alles mit Hängematten gesichert .Sobald sie sehen können, wird´s einfacher für Dich,glaub mir.

Abgestürzt ist hier keins, Leitern krabbeln können sie recht schnell und gut.

 

Ich wünsch Euch viel viel Glück.:]

 

LG

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stolzerattenmama

Ich hab den Gitterabstand nochmal nachgemessen, um ganz sicher zu gehn;).

Es sind 1,1 mm, ich denke das ist ok. Zum Glück ist das noch eng genug, denn das ganze war ja nicht geplant. Aber jetzt mach ich das Beste draus und wenns nicht grad 20 Jungen werden, will ich alle behalten, natürlich nach Geschlechtern getrennt, ab 4,5 Wochen. Die TÄ meinte, dass es nicht allzuviele sind, da Shila noch relativ jung ist..Da werd ich mich jetzt mal nach größeren Käfigen umschauen, den ganz großen von Alnudi find ich ganz toll.

Ich bin echt man gespannt, danke für eure Unterstützung.

Ich bange echt und hoffe, dass alle Kleinen gesund sind. Ich fühl mich echt, als wär ich selbst schwanger:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
addios

:D Gute Einstellung, Du schaffst das.Beim ersten Wurf hab ich mich eingepieselt und kaum noch geschlafen, beim zweiten war´s schon besser und der dritte ist so nebenbei groß geworden.Man wächst mit seinen Aufgaben, glaub mir.:]

 

LG

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Judith_München

Hi

 

Für mich klingt das auch optimal. Ich beobachte das oft, dass Rattenmamas ihre Babies weit oben auf die Welt bringen. Die sind dann aber alle mit der Zeit umgezogen nach unten. So ein Nest ist ja auch nicht fix, da wird desöfteren umgezogen. Grad nach der Geburt, wo die Zeitung und alles doch recht vollgesaut ist, da ziehen sie die sauberen Babies dann gerne woanders hin.

 

Passieren wird da wahrscheinlich nichts. Die Kleinen bleiben in den ersten Tagen brav auf einen Haufen und robben normal nicht rum. Das machen sie erst, wenn sie langsam Fell kriegen etc. Und dann nimmst du sie eh irgendwann raus zum Zahmknuddeln und dabei können sie dann auch umgezogen werden.

 

Das wird schon! Schön Hüttenkäse füttern und dann wird alles gut :D

 

LG

Judith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stolzerattenmama

Ja ich bin fleißig hartegekochtes Ei, Quark und Gauda am füttern. Und die Kleine steht auch total auf Salat und Paprika...Sie ist echt nur am Mampfen. Heut Nacht bin ich vom Rumgequiecke wachgeworden, war aber falscher Alarm, die haben sich nur gekabbelt. Dann hab ich gemerkt, dass ein Großteil des Essens gegessen bzw. weggebunkert war:D Da hab ich mitten in der Nacht ordentlich nachgefüllt.

Heute Morgen wollte ich sie dann mit Gauda füttern und sie hat mich dermaßen gebissen. Sie ist normalerweiße die Zahmste und hat sich gestern auch noch genüsslich streicheln lassen. Naja, ich hab ihre Geste vestanden, sie ist echt ziemlich zickig auch den anderen Schwestern gegenüber. Aber ich hab gelesen, dass das ja ein zu erwartendes Verhalten ist. Jetzt tut mein Finger so weh und ist dick, und ich muss doch Montag damit Klausur schreiben. Deshalb ist das jetzt eh die ALLER passendste Zeit eine Rattenmami zu betreuen=).

Ich bin echt gespannt, wann es soweit ist, schließlich weiß ich ja nicht wann sie bei der etwas unfähigen Vorbesitzerin gedeckt wurde. Da ich sie am Montag drei Wochen habe, müsste es ja spätestens da soweit sein..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
addios

:D Ja, Das mit dem Beißen kenn ich.Meine Donut war vor der Geburt das schmusigste von allen dreien.Kaum waren die Wusel auf der Welt, mutierte sie zum Beißer.:evil:

Sie nahm meinen Daumen in beide Pfoten, ich hab mir nix bei gedacht, dann grinst sie mich noch an und haut mir die Hauer mit voller "Wucht ins Fleisch.Hat geblutet wie Sau.

Seitdem hab ich immer Octenisept im Haus.:]

Mittlerweile kommen wir gut klar, sie hasst nackte Finger und ich ignorier das.:D

 

Ich bin gespannt, wann die Lütten schlüpfen.Es wird gut gehen, glaub mir.

 

Alles Gute

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stolzerattenmama

Hallo lebe Rattenliebhaber=)

 

die Babys sind da!!! Ich hab mal vorsichtig den Deckel angehoben und 5 Babys gezählt, aber ich glaub es können auch noch ein paar mehr sein in dem Gewusel. Ich wollte sie ja auch nicht so lange stören. Jetzt koch ich der Mami gerade Eier ab. Auch wenn die Babys nicht geplant waren, hab ich voll die Glücksgefühle und es ist echt ein kleines Wunder, was da in dem Häuschen (natürlich das auf der obersten Etage;)) passiert. Ich werd alle behalten *freu*. Wenn ich die Männchen von der Mutter getrennt hab und sie alt genug sind, will ich sie kastrieren lassen und nach weiteren 6 Wochen wieder zur Mama usw. integrieren. Weil auf Dauer kann ich hier platztechnisch keine zwei Rudel plus die zwei Omis halten. Aber vorrübergehend wird das gehn.

 

Gruß

Rattenmama=D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Na, is doch super, dass du Platz hast alle zu behalten.

 

Aber das mit der Kastration würde ich mir überlegen. Die Kleinen müssen dafür nämlich mindestens 4 Monate alt sein (oder wars sogar mehr?) damit die Entwicklung nicht gestört wird. Du hast dann als sehr lange zwei Rudel, bald nen halbes Jahr und da würde ich dann doch überlegen, es bei zwei Rudeln zu belassen. Vor allem ist Kastra ja auch immer ein Risiko und dazu nicht billig (bei uns etwa Tankfüllung eines größeren Mittelklassewagen pro Tier).

 

Wünsche dir und den Kleinen alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
addios

:D Herzlichen Glückwunsch, StolzeRattenmama.

Prima, dass alles gut gegangen ist.Jetzt bist Du Rattenoma.

Hast Du nachgesehen, ob Du etwas entsorgen musst?

 

Kolbenhirse wird sehr gern genommen .Joghurt natur, fettarm bietet sich auch an.

 

Alles weitere bringt die Zeit mit sich.:] Hah, SpringenderPunkt war schneller, was die Kastra angeht.

 

LG

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stolzerattenmama

Das das mit der Kastration nicht risikolos ist und teuer, weiß ich. Ich will auch warten, bis die Jungs alt genug sind solange bekomm ich das auch hin räumlich. Meine zwei Uhromas sind halt auch nicht mehr lang da leider..

Ich bin mir der Risiken bewusst, aber ich würde es toll finden, ein großes gemischtes Rudel zu haben und ihnen dann einen noch größeren Käfig herzurichten, damit sie es richtig schön haben=D Es wäre dann auch viel einfacher mit dem Auslauf, weil sie dann alle den halben Tag die Wohnung unsicher machen können. Ich hab halt einfach auch Angst, dass trotz aller Vorsichtsmaßnahmen Männlein und Weiblein irgendeinen weg zueinander finden und das Ganze von Vorne anfängt. Das will ich auf jeden Fall vermeiden und dem vorbeugen, auch wenn das leider Risiken hat. Ich würde dann aber auch nur zu nem TA gehn, der das Ganze mit Inhalationsnarkose macht und Erfahrung hat, um die Risiken klein zu halten. Obwohl die Kleinen noch so mini sind, will ich halt jetzt schon alles planen und mir überlegen, was das Beste ist.

 

---------- Nachtrag 12.02.2011 um 14:10 ----------

 

Ich hab überall nachgesehen, aber zum Glück kein leblosen Mäuschen oder Teile davon =( gefunden. Ich wollte jatzt halt auch nicht in ihrem Nest rumwühlen. Die Kleinen sind so süß und sehen munter aus... Sie bekommt jetzt Ei und ich schick mein Männlein jetzt noch Joghurt kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
addios

:D:D Alles im Grünen, prima.Milchbäuche würd ich noch kontrollieren bei Zeiten.

 

LG

Claudia:cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stolzerattenmama

Ich hab vorhin beim Reinschauen schon gesehen, dass ihre kleinen Bäuche weißlich gefüllt waren.. so süß!

 

Gruß und Danke für eure Anregungen=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stolzerattenmama

Hey,

 

ich brauche dringend mal Hilfe!

Ich hab mir jetzt die Kleinen nochmal genauer angeschaut, weil die Mama im Auslauf ist. Es sind 11=)

Nur das eine Kleine hat ein Stück von den Papierfetzen über Nase und Augen kleben. So wie wenn feuchtes Papier irgendwo angebabbt ist und getrocknet. Mit diesen Papierfetzen hat die Mutter das Nest ausgestattet. Als ich das heute Morgen gesehen habe, dachte ich noch, dass die Mama das bestimmt noch ableckt. Macht sie aber nicht, hat es zumindest noch nicht. Ich kann das Kleine ja noch nicht anfassen. Oder doch? Kann man das vielleicht mit nem Tropfen Wasser anfeuchten und dann mit einer Pinzette abziehen? Ich trau mich nicht so recht. Habt ihr ne Idee?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vani

Huhu.

 

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu den Baby's. :kon:

Ich würde dem Kleinen vorsichtig ,mit einem leicht nassen Wattestäbchen, den Papierfetzen entfernen.

Vielleicht lässt Du auch erstmal nur einen kleinen Tropfen Wasser darauf fallen und schaust ob es sich dann von selber löst.

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg und noch viel Spaß mit den Kleinen. :]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stolzerattenmama

Danke

 

Ich bin echt froh, dass das grad geklappt hat!! Ich hab es mit einem feuchten Wattestäbchen entfernen können. Ich hab es im Nest liegen lassen und es ganz vorsichtig gemacht und mit einer Pinzette ließ es sich dann ganz leicht wegmachen. Hab dabei halb nen Herzinfarkt bekommen, weil ich so Angst hatte, es zu verletzen und es ist so klein und zerbrechlich, dass man das millimetergenau machen muss.. puh.. Wenigstens weiß ich jetzt dass es allen Elfen gutgeht. Ich änder dann jetzt mal genüsslich meine Rattenzahl auf 17.. Ich mach jetzt echt nen Zoo auf:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
addios

:tongue: Hey, Stolzerattenmama.

Das hast Du prima gemacht.Du kannst die Babys anfassen,wenn es sein muss, sie zerbrechen nicht,glaub mir.Meine 13 sind prächtige Klopper geworden.

 

Ich hab meine Hände mit der Streu oder Zeitung aus dem Käfig abgerieben und vorsichtig zugefasst.Besser ist es, ca.5 Tage zu warten, dann solltest Du sie an Deine Hand gewöhnen und für kurz nehmen, wenn Mama im Freilauf ist.:]

 

Meine 3 Mamas waren sehr kooperativ und sind gern im Freilauf geblieben, die olle Futterfrau passt ja auf.Bei der Geschlechtsbestimmung und als seelischen Beistand hat mir die Kisa hier aus dem RE sehr geholfen.Du hattest ja die Chance, Dich vorher zu informieren, ich leider nicht.

Egal, Die kleinen Leben wachsen zu sehen, hat mich sehr dankbar und auch demütig gemacht.

 

Viel Spass mit den Rabauken

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stolzerattenmama

Hallo ihr Lieben,

 

ich bring euch mal auf den Neusten Stand. Die Babys sind jetzt 9 Tage alt. Am 5. Tag hab ich angefangen sie rauszunehmen. Mittlerweile dreh ich die Heizung vorher auf, damit es ganz warm ist und leg sie auf ein warmes Handtuch. Ich muss immer aufpassen, dass die Mama dann draußen im Auslauf ist, da sie beißt, wenn ich ihrem Nest zu nahe komme, obwohl sie sonst sehr lieb ist. Aber das ist wohl eine normale Reaktion. Die Kleinen haben unterschiedliche Farben, manche sind ganz schwarz, grau oder dunkelbraun und ein paar haben ganz weiße Bäuchlein. Sie sehen echt aus wie kleine Robben. Ich habe gestern versucht, die Geschlechter zu bestimmen, das war garnicht so schwer. Die Mädchen haben schon einen Ansatz von Zitzen und die Bübchen haben das nicht und einen größeren Abstand zwischen den zwei Löchern. Es sind 6 Bübchen und 5 Mädchen!!:D Die Mama Shila macht das so fein, ich versuche mich gut um sie zu kümmern und ihr viel leckere, gesunde Sachen zu füttern.

Ich bin mir unsicher, ob ich alle Babys behalten soll. Ich würde es so gerne, weil die Kleinen zum Anbeißen sind, auf der anderen Seite weiß ich nicht ob ich die Kosten für den TA usw. nicht unterschätze. Und es gibt ja auch schon genug Notfallnasen, die ein zuhause suchen...

Ich bin grad auf der Suche nach einem großen Käfig, wo nach der Kastration der Männchen alle genug Platz hätten. Ich hab sie jetzt in einem 400 Liter Käfig, da ich ja nicht wusste, dass Shila eine Kinderüberraschung ist. Aber wenn ich die Männchen in drei wochen trenne, will ich die Mädels in einen viel größeren Käfig setzen und die Buben in diesem Käfig lassen, bis ich sie wieder zu den Mädchen dazuintegriere.

Ich versuch mal Fotos der Kleinen hochzuladen:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stolzerattenmama

So ich versuch mal ein paar Babyfotos hochzuladen, damit alle was von meiner Kinderüberraschung haben:D

post-3660-1349306335,82_thumb.jpg

post-3660-1349306335,87_thumb.jpg

post-3660-1349306335,92_thumb.jpg

post-3660-1349306335,97_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stolzerattenmama

Und nochmehr=)

post-3660-1349306336_thumb.jpg

post-3660-1349306336,04_thumb.jpg

post-3660-1349306336,09_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Auf den jeweils letzten Fotos sehen sie wirklich aus wie winzige Robben! Niedlich! =)

 

Toll, dass es ihnen so gut geht, und ich finde es wirklich super, dass du dir vor dem Rausnehmen so viel Mühe machst! Die Kleinen haben so ja den besten Start ins Leben, den eine Ratte haben kann! :]

 

Aber das mit der Kastration solltest du dir noch mal überlegen... ich und viele andere User hier denken, dass eine Kastration aus dem Grund von dir eher unnötig ist. Nur damit die Jungs bei den Mädels sein können, wäre mir das Risiko der OP zu hoch.

 

Aber nun genieße erst mal die nächsten 3 Wochen mit deinen süßen Kleinen!

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung