Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Leandra

Beschäftigung für Senioren

Empfohlene Beiträge

Leandra

Hallo,

da meine beiden langsam älter werden und nicht mehr so sicher klettern können wollte ich mal fragen was man so als Beschäftigung anbieten kann.

 

Derzeit habe ich grundsätzlich die gleiche Einrichtung wie für junge Ratten auch (Röhren, Kartons, Häuschen, Nistmaterial etc.) Nur solche Sachen wie Seile, Leitern und Sisalstämme etc. muste ich raus nehmen um Stürtze zu verhindern. Aber wie kann man Senioren beschäftigen ohne Verletzungsrisiko?

 

Bisher hab ich nur Futterspiele wie Leckerchen in Zeitungspapier knüdeln, oder das ganze noch in eine Klopapierrolle stopfen und an den Enden umknicken ausprobiert (kommt gut an, ist aber eine Sache von wenigen Minuten)...

 

ich freu mich auf eure Tipps und Ideen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ayenne

Hallo Leandra!

 

Meine Damen sind über 2, und Ich verstecke Ihnen gerne das gesamte Frischfutter im Käfig- einfach auf Etagen, unter ne Weidenbrücke, auf ein Häuschen, damit sie sich ein wenig bewegen müssen und sich Ihr Futter zusammensuchen. Das dauert dann auch ein wenig länger und sie haben in der Nacht noch Spaß daran. Ansonsten zerfressen meine im alter nun gerne Kartons bzw. bauen sich selbst Ein- und Ausgänge rein. Evtl. noch einen Berg Stoff (nehm da normale Putzlappen aus Baumwolle) in den sie sich werfen können, den sie verschleppen etc. und hin und wieder mal ein Leckerchen zwischen den Lagen verstecken.

 

Ansonsten fallen mir eher Spiele für den Auslauf ein.. da ist das Verletzungsrisiko geringer. Jegliche Spiele ohne Klettern, also Katzenangel jagen, Buddelkisten etc.

 

Liebe Grüße

ayenne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hallo,

 

vielleicht wären auch Kollegen eine altersgerechte Beschäftigung. ;)

Hat es einen Grund, dass Deine Ratten nur zu zweit sind? Eigentlich sind es ja Rudeltiere, die eine Gruppe brauchen, nicht nur einen Partner. So 3-4 Tiere (Minimum) wären schon sinnvoll. Insbesondere, weil Deine beiden ja auch schon älter sind und eine davon krebskrank. Die Lebenserwartung ist natürlich nicht mehr so hoch, aber wenn eine der beiden stirbt, sitzt die andere ganz allein da, schlimmstenfalls ist sie bis dahin dann auch schon zu alt/krank, um noch eine Integration zu schaffen.

Vielleicht hast Du es ja auch mal irgendwo geschrieben, dann hab ich es nicht gelesen. =)

 

Ansonsten fiele mir z.B. Katzengras ein, da haben auch meine Alten immer noch viel Spaß mit gehabt (ausbuddeln, Sprößlinge futtern)...

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Leandra

Hallo,

ich hätte auch gern eine Gruppe, ich bin auch der Ansicht das es besser ist. Aber ich hab 2 Jahre gebraucht um überhaupt 2 Ratten erlaubt zu bekommen, und dann waren im Tierheim auch noch 2 kleine Mädchen über ... Ich hab immerwieder versucht noch Ratten dazu zu holen, erfolglos...

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung