Jump to content
zooplus.de
Farbi

Neue Rattis - Ein paar Fragen

Empfohlene Beiträge

Farbi

Erst einmal hallo an alle :tongue:

Seit vorgestern habe ich zwei drei Monate alte Mädels. Ich weiß, drei wären besser, aber mein Kaufkäfig ist leider nur für zwei Ratten ausgelegt...

Nun zu meinen Fragen:

 

1. Eine meiner Rattis niest recht häufig, deswegen möchte ich auf einige Schichten Zeitung und Klopapier zum Nestbau umsteigen, da sie anfangs auf Heu/Stroh saßen. Ich würde ganz normale Tageszeitungen verwenden, die ich tw. vom Büro mitnehmen kann. Farbig bedrucktes Zeitungspapiert ist ja kein Problem, oder?

 

2. Was nehme ich am besten fürs Nagerklo, um Allergien nicht herauszufordern?

Klumpfreie Katzenstreu möchte ich eher nicht nehmen und Chinchillasand wird bei wenig Inhalt recht teuer sein?

 

3. Sie sind nicht allzu scheu, würde ich sagen. Also die Neugierde siegt recht schnell und sie kommen ab und an her und schnuppern, wenn ich vor dem Käfig sitze und ruhig mit ihnen rede. Ich möchte sie aber erst hoch heben, wenn sie von selbst auf die Hand klettern und mehr Vertrauen gefasst haben.

Problem: Wie bekomme ich sie aus dem großen Rattenkäfig raus und in den kleinen Transportkäfig, um den großen sauber zu machen? Ich möchte sie halt möglichst wenig stressen :o

 

VlG und danke schonmal!

Farbi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo und willkommen hier,

 

Wie groß ist denn dein Kaufkäfig? Klingt ja sehr knapp.

 

1. Normale Tageszeitung geht. Wenn sich aber innerhalb von einer Woche dann keine Besserung einstellt oder die Ratte vorher schon deutliche Atemprobleme zeigt (knacken beim Atmen, starke Flankenbewegen beim Atmen) musst du schnell zum Tierarzt! Woher hast du die Ratten? Aus Tierhandlungen sind sie leider oftmals krank und mit Pech auch tragend, was abgeklärt werden sollte, falls du sie im Zooladen gekauft hast. Aber auch wenn die sie aus dem Tierheim oder so hast, grade durch Umzugsstress und etwas Zugluft kann ein Rattilein mal ne Erkältung kriegen. Das ist im allgemeinen aber keine große Sache, wenn es schnell behandelt wird.

 

2. Der Chin-Sand ist nicht so teuer. Mit einer sehr kleinen Katzenstreuschaufel (so Hamstergröße) kann man den Dreck gut rausnehmen und nur den Sand austauschen der nötig ist. Der Rest kann dann relativ lange benutzt werden, daher geht das mit den Kosten. Ich selber nehme Katzenstreu und habe nichts dagegen einzuwenden. Aber Sand geht auch super gut. Muss nur eben wirklich der Chin-Sand sein, kein normaler und kein Vogelsand.

 

3. Da Ratten eh täglich Auslauf brauchen, kannst du den Käfig am Besten saubermachen, während die zwei durch den Auslauf turnen. Falls sie sich nicht mehr hochnehmen lassen, bring ihnen bei, ihn eine Röhre oder ein Häuschen mit Boden reinzugehen. Du kannst sie mit Leckerchen locken, bis sie es verstanden haben. Dann einfach den Ausgang zuhalten und Ratten in der Röhre oder dem Haus umsetzen. Ist eigentlich ganz einfach den meisten Ratten das beizubringen und funktioniert auch mit kleinen Pappkartons.

 

Viel Spaß noch mit den Kleinen!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lorna

Hallo "Farbi", haben deine zwei feinen Rattenmädels schon Namen? Verrate Sie doch mal ... bitte.

 

zu 3.

Vielleicht magst du dir einen Transportkäfig anschaffen, der so groß ist, dass du deine Ratten in einen kleinen Karton oder ein Papprohrstück oder ein Iglu-Häuschen - kleines Behältnis locken könntest, das du dann in den Transportkäfig legen könntest. Wenn sich Ratten nicht gern in/aus dem großen Käfig, in dem sie wohnen, raus/greifen lassen, kann ein kleines Behältnis helfen, das man in den Käfig stellt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das Misstrauen, das eine Ratten einem Behältnis gegenüber hat, nicht sooo schlimm groß ist, wenn dem Tier suggeriert wird, dass es am anderen Ende eine 2. Öffnung hat. Also ein paar Löcher am anderen Ende des Behältnisses, suggerieren der Ratte vielleicht, dass sie dort notfalls raus könnte. Ich hatte sehr scheue Ratten, die selbst in ein dunkles langes Behältnis nicht schlüpften, wenn dieses nur ein Schlupfloch vorn hatte.

 

Ich schreib es nur für den arg wilden und sehr scheuen Fall der Fälle; vielleicht sind deine Mädels ja nur normal scheu.

 

zu 2.

1 Klo ist doch meistens nicht so groß, dass die dafür notwendigen Streumengen und Streuwechsel dolle ins Geld gehen würden. Wähle die Streusorte, auf denen deine Ratten noch recht bequem sitzen und welche den Kot gerade noch so gut paniert, das er die Fellchen und Füßchen nicht verkleben wird. Anfangs wird fast jede Streusorte die Ratten zum Wühlen animieren. Die Ratten müssen halt erstmal schauen, wie es im Klo unter der Streu beschaffen ist. Deshalb wird die Streu idR zunächst mal im hohen Bogen raus geschleudert werden. Dagegen hilft m.E. nichts. Ränder, die einige cm hoch sind, sind kein Hindernis. Keine Streu ist so schwer, dass sie nicht fliegen würde, wenn die Ratten scharren und buddeln täten. Auch der vergleichsweise schwere grobe Quarzkies fliegt noch hoch und weit ...wird "über alle Planken" fliegen. Man hofft halt, dass die Ratten wenigstens die Wühlerei im Klo irgendwann lassen.

 

Gegen die Verwendung von Tageszeitungen zum Basteln und als Unterlagen in den Käfigen sollte ich wohl lieber nichts schreiben. Damit brächte ich 99Prozent aller Rattenhalter gegen mich auf.

 

Mal davon abgesehen, dass ich weder Tages- noch Wochen Zeitungen beziehe: Aber mein Fall wären Zeitungen nicht, weil ich sie nicht hygienisch finde. Ich kenne ja weder den Weg noch die Art, wie Tageszeitungen zum Endkunden finden. Tages- und Wochenzeitungen sind genügend lange unterwegs und lagern offen und auch draußen und an so vielen (Verteiler)Ecken , dass wildernde Hauskatzen und Wildtiere an Zeitungen frisch und frei Kot und Harn absetzen könnten. Zeitungen sind bestimmt nicht keimärmer als Heu oder Stroh. Vielleicht sind Zeitungen weniger verpilzt als Stroh und Heu, aber sonst ....

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Farbi

@ SpringenderPunk

Ich hab leider die Maße nicht im Kopf, aber er ist schon recht groß. Habe ihn damals 2003 für Laika und Freja im Fressnapf gekauft, wo er auch als "Rattenkäfig" ausgezeichnet war. Inklusive 2 große Röhren mit vielen Luftlöchern und 2 Etagen.

 

Atemprobleme haben beide (Asta und Runa) nicht, es gibt keine Atemgeräusche und sie atmen auch nicht heftig oder so etwas. Nur das Niesen. Aber ich denke es lag an der falschen Einstreu, die ich gestern noch soweit möglich raus und gegen jede Menge Klopapier getauscht hab. Danach wars schon etwas besser. Laika und Freja hatten damals das Nagerstreu drin, aber nachdem hier oft davon abgeraten wird wg. dem Staub, möchte ich davon nun auch Abstand nehmen. Also wenn sie nach einer Woche noch immer häufiger niesen, gehts erst mal zum TA :]

 

Sie sind zwar ausm Zooladen, aber da waren sie nur mit ein paar Wochen alten Jungen zusammen, aber die waren soweit ich weiß noch nicht geschlechtsreif. Aber zur Sicherheit kann ich das ja auch noch prüfen lassen...

 

Das klingt nicht schlecht, dann sehe ich mich mal nach Chinchillasand und Schaufelchen um. Ein großer Hundefutternapf dazu... :D

 

Einen Hamsterkäfig habe ich als Transportkäfig, falls mal ein TA Besuch ansteht. Da könnten sie vielleicht auch rein hüpfen. Den kann ich dann einfach in den Rattenkäfig stellen und sie wieder raus klettern lassen bis sie auf die Hand gehen...

 

 

@ Lorna

Ja, sie haben schon Namen, Asta und Runa ;)

 

Am Transportkäfig mangelt es nicht, extra dafür hab ich einen Hamsterkäfig zuhause. Im Moment lassen sie sich noch nicht einfach greifen, dafür vertrauen sie mir noch viel zu wenig. Aber ich will ihnen die Zeit lassen, die sie brauchen. Heute Abend werde ich sie mal mit Joghurt am Finger locken. Ich denke, sie sind normal scheu, denn bisher siegte immer die Neugier und wie gesagt, sie kommen auch ans Gitter und Schnuppern neugierig an der Hand wenn ich mit ihnen rede...

 

Das mit dem Klo dachte ich mir schon, dass sie da erst einmal ordentlich rumbuddeln werde. Bleibt halt einfach zu hoffen, dass sich die Sauerei in Grenzen hält :mad:

 

Zeitungen kommen mir aus dem Grund am besten vor, weil sie sich einfach wechseln lassen, ständig vorhanden sind und ganz besonders und hauptsächlich deshalb, weil sie staubfrei sind.

Natürlich sind deine Argumente auch nicht ohne. Aber wie du schon schreibst, du würdest 99 % der Rattenhalter gegen dich aufbringen... Naja im Umkehrschluss lässt sich doch sagen, dass diese 99 % damit gute Erfahrungen gemacht haben ;)

 

 

Eine andere Frage hat sich noch ergeben:

 

Und zwar sind mir diese Plastikstockwerke zu klein und ich würde gern 2 Holzplatten in dem Käfig befestigen, die jeweils halb so lang sind wie der Käfig. Die eine links weiter unten, die andere rechts weiter oben. Und dann eine oder 2 Leitern zum Verbinden.

Die kann man sich doch bestimmt im Baumarkt zuschneiden und 4 kleine Löcher für die Befestigung der Leitern reinbohren lassen, oder? Hat damit wer Erfahrung?

Aber wie befestige ich das dann am Gitter? :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo Farbi,

 

also wenn dein Käfig klein ist, dann ist er im besten Fall 80x50x80cm. Das ist die Sozialwohnung für Ratten und verdient eine Volletage um zumindest ein wenig Lauffläche zu schaffen. Es wird vieles als Rattenkäfig angepriesen, dass selbst für Hamster zu klein wäre. Darauf kann man sich leider nie verlassen. Miss doch noch einmal nach. Geht zur Not auch mit einem Lineal.

 

Im Baumarkt kann man Haken kaufen, die man in die Platte drehen und das ganze damit im Käfig einhängen kann. Dazu gibt es in der Bastelstube sicher auch Anregungen oder du schaust Fotos im Käfigvorstellungsbereich an.

 

Wenn sie mit Jungs zusammen waren, dann sind sie mit hoher Wahrscheinlichkeit trächtig. Rattenjungs können ab 4-5 Wochen Nachwuchs zeugen und wenn deine Mädels 12 Wochen alt sind, sind die auf jeden Fall schon lange geschlechtsreif. Rattenjungs können Nachwuchs zeugen, sobald sie von der Mama weg sind, also lass dir da keinen Mist von Zooladenverkäufern erzählen, die reden sowas immer gerne schön. Aber wenn die Ratten da schon zum Verkauf waren, können die auch Babys machen. Aber vielleicht wäre jetzt noch für den Fall des Falles eine Abtreibung möglich. Pro Wurf kommen sonst leicht 10 oder mehr Welpen zusammen und dann hat man den Salat. Finde Abbruch auch nicht schön, aber besser als 20 heimatlose Ratten. Bitte lies dich im Forum auch noch mal zum Thema "Zooladenkauf" schlau. Immer das gleiche Elend...

 

Ich selber finde Zeitung als Streu auch nicht so toll, weil unsere Ratten die nicht auf dem Boden lassen sondern 100 Prozent in die Häuser stöpfen, bis sie selbst nicht mehr reinpassen. Ich verwende Hanfstreu, das oft widersprüchlich diskutiert wird, habe aber keine Probleme damit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Farbi

Ok das mit den Haken bekomme ich sogar hin, obwohl ich mich handwerklich als eher unbegabt einschätze :D Dann lass ich mir mal so eine Platte zuschneiden!

 

Oh verd... Ab wann sieht man das denn, dass sie trächtig sind? Ein Tierarzt wird das ja feststellen können, auch wenn sie noch keinen "Bauch" haben, oder?

 

Gestern nach der Arbeit habe ich also noch schön alles mit Zeitungen ausgelegt und Klopapier rein gelegt. Das Klopapier wird super angenommen und alles ins Haus geschleppt. Die Zeitungen haben sie aber komplett in Ruhe gelassen :)

Unter das Haus habe ich eine wärmeisolierende und antibakterielle Matte (Multifit "Nagerteppich") aus dem Fressnapf gelegt.

 

Ab und an niesen sie noch ein paarmal und beim Auslegen des Käfigs mit Zeitungspapier habe ich ein paar kleine Tropfen des roten Sekrets gefunden... Ist das auf den Umzugs- und Eingewöhnungsstress zurückzuführen? :confused:

Oder kanns noch am Heu liegen? Kommt scheinbar öfter vor, ich habe beim Durchstöbern ein paar Threads gefunden, die eben dieses Sekret zum Thema haben.

Zum Fressen bekommen sie Rattenfutter, täglich etwas Gemüse (Gurke, Tomate und/oder Karotte...) und ab und an etwas Obst (Apfel, Banane). Gestern hab ich versucht ihnen Joghurt vom Finger anzubieten, aber mehr als Schnuppern war noch nicht drin *g* Hab ihnen sogar vorgesungen, damit sie sich an meine Stimme gewöhnen :o

Ab wann sollte man wg. des Sekrets zum Tierarzt? Dafür dass sie anfangs mehr geniest haben, war es echt wenig. Und einmal, direkt nach dem Niesen, bin ich zum Käfig und hab dorthin gesehen, wo sie gestanden hatte. Das Klopapier war sauber...

Armes Mausi... Also ich möchte es ihnen so angenehm wie möglich machen, damit es ihnen wirklich gut geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Also ein guter Tierarzt wird schnell feststellen können, ob sie schwanger sind und ggf. dir sagen können, was man dann tun soll. Einen großen Bauch bekommen sie nämlich erst ein paar Tage vor der Geburt, auch wenn sie vorher schon langsam anfangen zuzunehmen. Vielleicht hast du ja auch Glück. Die Tragzeit ist mit 3 Wochen ja auch arg kurz. Weißt du, ab wann die Mädels und die Jungs zusammen waren? Unverantwortlich diese Tierhandlungen, ich könnte mich jedes mal neu aufregen...

 

Diese Nagerteppiche kenne ich jetzt nicht. Aber da er aus Hanfstreu ist, kann es wohl nicht allzu schädlich sein und wenn sie es mögen, dann ist es wohl ok. Super, wenn deine Ratten die Zeitung da lassen, wo sie ist!

 

Dieses rote Sekret zeigt immer an, dass irgendwas nicht in Orndung ist. Wenn es nicht weggeht und das Niesen auch mit der Zeitung nun anhält, dann muss man das schon kontrollieren. Aber du musst ja zwecks Trächtigkeitsuntersuchung eh zum TA, da kann der dann auch gleich nach schauen. Wichtig ist, dass alle munter rumrennen und ein glattes, glänzendes Fell haben. Wenn einer nur trüb rumliegt, aufgestelltes Fell hat und nicht viel machen mag, dann muss man sofort zum Arzt.

 

Am Heu kann die Allergie auch liegen. Außerdem sind in Heu manchmal Milben drinnen, ich lege das Heu in den Backofen bevor benutze, nutze es wegen Allergie einer Ratte aber inzwischen gar nicht mehr. Ratten brauchen nicht unbedingt Heu, manche Halter bieten es an, aber auch eher selten.

 

Das Futter klingt doch ganz gut.

 

Aber denk dran, Käfig messen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Farbi

Ja das hab ich gelesen... 20 - 22 Tage dauert das nur... Leider weiß ich nicht, wie lang sie schon zusammen sind. Kann gut sein, dass die kleinen Jungs erst vor Kurzem dazu kamen.

Ich hoffe nur, dass den beiden das alles nicht zu viel wird. Der Umzug vom Hamsterkäfig, in dem ich sie (im Auto) transportiert hab in den Rattenkäfig. Dann das Austauschen vom Heu gegen Zeitpungspapier und dann gleich nochmal in den Hamsterkäfig und ab zum TA? Aber es muss nunmal sein, hilft ja nichts...

 

Sie sind alle munter und neugierig, sauber und auch das Fell ist schön glatt. Sie haben auch kein Sekret an der Nase kleben etc. Es waren auch nur 2 kleine Fleckchen auf einem Stück Klopapier und ein paar kleinere Fleckchen mehr in einer Ecke des Käfigs.

Falls es am Stress von den Umzügen und Reinigen + Eingewöhnung liegt, dürfte das sich ja bis Anfang nä. Woche gelegt haben. Ansonsten muss ich dann wohl doch noch ein zweites mal zum TA. Ich frage mich halt nur, wie er das so rausfinden kann, woran es liegt? Kann das nicht alles mögliche sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Huhu,

 

es wäre gut, wenn wir hier beim Thema Käfig und Freilauf bleiben können.

Fragen zu Tierarzt, Schwangerschaft, Zähmung, Umzugsstress, etc. kannst Du in den Unterforen "Gesundheit" bzw. "Verhalten" stellen. =)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Farbi

Ok, zurück zum Thema ;)

Es ist der "Jenny" von Ferplast!

 

Ich werde wohl morgen mal zu OBI fahren und mir so eine Holzplatte zuschneiden lassen, sobald ich die genauen Maße von innen habe. Nicht dass die Platte dann nicht passt.

Haken reindrehen klingt da echt am einfachsten. Was sind das für welche? Muss man dafür bohren? Welches Holz ist am besten? (Beschichtet soll es sowieso sein)

So viele Fragen :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Huhu,

 

ich finds klasse, dass Du noch Zusatzböden einbauen willst, kann Dir aber gleich sagen, dass der Jenny-Käfig kein optimaler Rattenkäfig ist. Ratten sollte man nicht zu zweit, sondern mindestens zu dritt oder viert halten. Der Jenny bietet gerade mal so eben 2 Ratten die Mindestmaße an Platz.

Wenn das jetzt nicht Deine letzten Ratten sein sollen, dann würde ich mich schon in Ruhe nach etwas Größerem umsehen. Der Jenny ist zwar nicht zu klein für die Beiden, aber auf Dauer die Tiere nur in den Mindestmaßen leben zu lassen, wird sie (und Dich) nicht glücklich machen, zumal ja idealerweise noch 1-2 Rattis irgendwann dazukommen sollten. ;)

 

Den Jenny aufzumöbeln ist aber trotzdem in keinem Fall umsonst, da man den als Zweitkäfig wirklich oft gebrauchen kann.

Ich habe den Jenny auch und bei mir dient er als Integrationskäfig - also dort wohnen neue Ratten übergangsweise, bis sie fest ins "Hauptrudel" integriert sind.

Ich kann Dir ja mal Fotos von meinem zeigen, der ist ein bisschen "aufgemotzt", hat 1 Volletage, 1 Halbetage und außerdem 2 große Türen:

 

Achja - zur Zeit wohnt darin unser Neuzugang Anton und der ist ein echtes Ferkel... die Fotos habe ich gerade auf die Schnelle gemacht, es ist also nicht aufgeräumt, bitte ignorieren! ;)

Inventar hat er sonst btw auch mehr (+2 Hängematten), gestern war Waschtag.

 

 

10037186.181cb1fd.560.jpg

 

 

10037188.737dca16.560.jpg

 

 

10037192.9118f253.560.jpg

 

 

10037193.348c85c4.560.jpg

 

 

10037195.88369344.560.jpg

 

10037196.47a0e88d.560.jpg

 

 

10037197.f7800427.560.jpg

 

 

 

Bzgl. der Maße:

Die Volletage ist bei mir exakt 77,5cm lang und 49cm tief, die ausgesägte Ecke zum Durchsteigen ist 15x20cm.

Die Halbetage ist bei mir 45cm lang und 49cm tief. Man könnte aber auch eine Halbetage 77,5cm lang und z.B. 30cm tief machen. Wie mans mag.

Die Platten, die ich hier verwendet habe, waren leider ein Fehlkauf. Sie halten zwar auch mehrere Ratten gut aus, aber die Stabilität haut mich nicht vom Hocker, ich musste extra Schrauben befestigen, weil die Platten recht biegsam waren.

Empfehlen kann ich Dir Siebdruckplatten. Kosten etwa 30€/qm, aber der Preis ist es absolut wert. Stabil, beschichtet, nageresistenter als so manch andere.

 

 

Liebe Grüße und viel Spaß beim Bauen!

 

 

edit: Wenn man Siebdruckplatten mit der Stichsäge bearbeitet, ist es sehr sinnvoll, die Sägelinie mit Kreppband abzukleben, weil es sonst splittert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Farbi

Hey danke!

Das ist super, dass du mir direkt die Maße geben konntest!

Ich weiß ja, dass der Jenny nicht gerade der Größte ist, aber aus dem Grund möchte ich ja noch die ein oder andere Etage einbauen, damit die beiden mehr Lauffläche haben. Ich möchte mir nicht noch einen Käfig kaufen, da ich noch einen etwas kleineren als den Jenny zuhause habe. Eher würde ich die beiden miteinander verbinden.

Eine Ferplast-Ecketage habe ich schon drin, dazu eine kleinere Holz-Ecketage und eine große Hängematte. Die Holz-Ecketage würde ich einige cm. unter dem Loch in der Volletage anbringen und von dort dann meine Leiter zum Käfigboden. Ganz oben dann die Hängematte. Leider meiden sie die noch, aber ich denke wenn sie keine Angst mehr haben, so "ungeschützt" im Freien zu liegen, werden sie die auch noch nutzen :)

 

Beschichtet ist die Hauptsache, oder? Weil ich öfter mal den Kinderspielzeug-Sabberlack lese... Aber bisher knabbern die beiden rein gar nichts an. Sogar das Zeitungspapier bleibt heil an Ort und Stelle (Klopapier ist eh bequemer *g*). Eine Schachtel hab ich mit 2 größeren Löchern versehen und als 2. Unterschlupf rein gestellt. Auch die wird brav in Ruhe gelassen. Und nachdem ich die Etage sowieso ebenfalls mit Zeitungspapier auslegen würde, dürfte auch ein andere Lack ja kein Problem darstellen, oder?

Muss ich die Kanten am Kletterloch noch mit etwas behandeln, damit sie sich nicht daran verletzen? Hab im Forum irgendetwas gelesen, was man im Aquaristik-Bereich anwendet, weiß aber nicht mehr was es genau war.

 

Die Idee mit der Befestigung durch Schrauben, wo die Platte einfach drauf gelegt wird, finde ich übrigens super!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hallo,

 

darf ich ganz ehrlich sein? Diese ferplast-Ecketagen und diese kleinen Holzbretter (ich glaub, ich weiß, welche Du meinst) zählen überhaupt nicht als Ebene, die taugen einfach nichts, außer vielleicht als "Sitzecke". ;)

Der Jenny MUSS mindestens 1 Volletage haben, nur dann ist er ok für 2 Rattis.

Verbinden mit Deinem kleineren Käfig ist auch eine gute Idee, wenn es nicht gerade so ein Mini-Hamster-Knast ist. :]

 

Beschichtung ist nicht wichtig wg. Knabbern (das hält sie kaum ab ;) ), sondern eher, weil sonst der Urin ins Holz einzieht und die Platte dann nach kurzer Zeit so bestialisch stinkt, dass man sie nur noch wegwerfen kann, weil auch schrubben nicht mehr hilft.

Wenn Du also beschichtetes Holz nimmst, musst Du die Platte ansich nicht lackieren.

 

Die Schnittstellen sollten wg. Urin, Wasser u. FriFu-sibsch-Resten mit Sabberlack versiegelt werden. Frag einfach im Baumarkt nach Lack für Kinderspielzeug. Der hat so ne spezielle Nr, hab die gerade nicht im Kopf, aber viele hier wissen das.

Aquaristik-Bereich? Meinst Du vielleicht Aquarien-Silikon? Das bringt bei Schnittstellen nichts, wird häufig bei umgebauten Kleiderschränken angewendet, um kleinste Ritzen zu verschließen.

 

Danke für das Lob wg. der Schrauben, aber das war nicht meine Idee - den Tipp habe ich mal von einer langjährigen Rattenhalterin bekommen und finde ihn genial! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

Frag einfach im Baumarkt nach Lack für Kinderspielzeug. Der hat so ne spezielle Nr, hab die gerade nicht im Kopf, aber viele hier wissen das.

Die Nummer ist EN 71.3

Acrylbuntlack auf Wasserbasis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Farbi

@ Rowennah

Ja ich weiß, dass die nicht viel taugen weil sie zu klein sind. Allerdings finde ich sie ganz praktisch, weil ich dort das Wasser, Trockenfutter und den Obst/Gemüseteller draufstellen kann und die Flasche hängt direkt daneben.

Die beiden Ecketagen benutze ich dann als Sitzecke und als "Aufstiegshilfe" in den 2. Stock ;) Dazu die große Vogelleiter...

Ich bin mir nur noch nicht so recht eins was das Holz betrifft. Wenn ich ein unbehandeltes Naturholz nehme, kommt auf jeden Fall Sabberlack drauf. Die Platten die du vorgeschlagen hast, sind ja recht teuer und wohl auch ziemlich schwer. Ob das das Gitter aushält? Ich denke, ich frage nach Schrankboden-Resten o. ä. und werde das je nachdem noch mit Sabberlack bearbeiten.

Mir gehts halt besonders darum, dass die schon beschichteten nicht in irgendeiner Weise giftig sind, falls sie doch noch das rumknabbern für sich entdecken ;)

Gibts bestimmtes Holz von Bäumen, die man grundsätzlich nicht verwenden soll?

Hab mir heute eine Skizze gezeichnet, wie die Etage zugeschnitten werden muss und würde damit Donnerstag/Freitag zum Obi fahren. Am Wochenende muss ich den Käfig eh komplett reinigen und würde die beiden währenddessen einfach aufs mit altem Laken abgedeckte Sofa lassen. Dann kann ich auch gleich die 2. Etage einbauen :)

 

Ein Hamsterknast ist es nicht, er ist nur wenige cm kleiner als der Jenny ;)

 

@ Serena-t

Danke! Werd mir die Nr. noch dazu schreiben und dann direkt danach fragen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hi,

 

nur kurz zu den Platten noch: Siebdruckplatten sind sogar sehr leicht. Sie sind im Vergleich zu Span- oder massiven Platten ja sehr dünn, aber durch die Verarbeitung wiederum noch stabiler. Ich bin ein großer Fan, seitdem ich vor knapp 2 Jahren das erste Mal so eine Platte in einem Käfig eingebaut habe. Kenne nichts Besseres und werde nichts anderes mehr benutzen. :]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

Siebdruckplatten kann ich nur empfehlen. Ich habe in meiner Voliere welche und die sind nicht zu schwer fürs Gitter (obwohl das bei mir ja recht große Plattenstücke sind, wie Du auf dem Foto siehst).

Meine Voliere hat 5 qm Lauffläche, macht bei dem von Rowennah genannten Preis 5X30=150€. Ich bin nicht mehr ganz sicher, aber ich meine zwischen 80-100€ dafür bezahlt zu haben. Ich würde also im Baumarkt einfach nochmal wegen dem Preis fragen. Vielleicht sind sie ja in manchen Märkten billiger.

Die Schnittkanten musst Du dann mit Sabberlack oder mit Holzleim (letzteres fand ich besser) versiegeln.

 

Hier mal ein Foto der Voli mit den Siebdruckplatten:

20110216_Voliereoffen.jpg

 

Allerdings sind Siebdruckplatten eben schon eine Anschaffung für länger (das auch mit mein Argument dafür neben dem leichten Abwischen).

Da auch ich sagen muss, der Jenny ist nicht optimal so - und auch mit einem Anbau wirst Du vielleicht auf Dauer nicht glücklich werden, wenn Du noch 1-2 Ratten dazu holst - würde ich mir das eben vorher nochmal gut überlegen. Wenn Du dann entscheidest, der Jenny ist jetzt erst mal für das nächste Vierteljahr und dann gibts was Neues, dann würde ich glaub eher keine Siebdruckplatten nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Scilla

Hallo ihr Lieben!

 

Wo ihr so schön dabei seid, würde ich doch zu gerne wissen, wo du die Türen für den Jenny bekommen hast, Rowe? Solche hätte ich für meinen Jenny nämlich auch...

 

Das Gitterausschneiden an sich ist ja kein Problem, aber wo krieg ich nur Türen her? :o

 

Liebe Grüße,

Scilla.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Huhu Scilla,

 

die kannst Du so nicht kaufen, das sind die alten Türen von meinem Furet Tower. ;)

Dem hab ich ja größere eingebaut und die alten dann einfach für den Jenny benutzt.

 

Allerdings gibt es eine ganz tolle Türenidee von der Mutter meines Freundes:

Wenn man seine Wände neu streichen will, steckt man in den Farbeimer doch solche Abstreifgitter, an denen man die überschüssige Farbe von der Rolle abstreift. Die sind zwar meist aus Kunststoff, es gibt aber auch welche aus Metall, z.B. solche hier:

KLICK MICH

Die kann man ganz einfach mit Schlüsselringen oder Rohrschellen am Gitter befestigen und zum Schließen benutzt man einen Karabinerhaken. Kostet nur wenige Euro.

Ich hatte mir schon ein paar Mal zum Integrieren einen solchen "bestückten" Käfig ausgeliehen, hier mal Bilder:

 

Einmal seitliche Türen:

10042852.37e908f2.560.jpg

 

Einmal klappbare Türen:

10042849.01f14e23.560.jpg

 

Finde diese Idee wirklich gut, weil effektiv und günstig. Hätte mir solche Gitter auch gekauft, wenn nicht sowieso noch meine alten Furet-Türen dagewesen wären.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Scilla

Ui! Das sieht auch gut aus.

 

Dann gehe ich mal nächstens in den Baumarkt. :D

 

 

Danke und liebe Grüße,

Scilla.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Farbi

De Siebdruckplatten, die du da drin hast, sind ja richtig dünn! Ich hab mir die viel dicker vorgestellt... Sind das 9 mm? Müssten beim Jenny ja reichen...

An sich hätt ich schon gern einen Schrank-Käfig den man vorn komplett aufmachen kann und der für 3 Rattis genug Platz bietet. Aber ich bin halt leider handwerklich absolut nicht begabt :rolleyes:

Heut gehts erstmal zum Onkel Doc, weil ich Runa auf Milben etc. untersuchen lassen möchte (s. mein Thread unter Gesundheit), morgen bin ich dann beim Obi :D

Hab grad nochmal die Maße angesehen, reichen da wirklich 77,5 cm? Weil der ist ja lt. Angabe 80 cm? Hab selber noch nicht nachgemessen. Das mach ich heut Abend, wenn sie eh schon im Transportkäfig sitzen und ich bei der Gelegenheit auch gleich sauber machen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Huhu,

 

so angegebene Käfigmaße sind immer außen gemessen und aufgerundet. Die Innenmaße sind immer kleiner. Klar machen 2cm nicht viel aus, aber eben deswegen sollte man sich ja nicht auf einen Käfig mit den Mindestmaßen beschränken.

Meine Platte ist 77,5cm lang, 78cm gingen sicher auch. Ich musste ein paar mm Platz lassen wegen der Muttern.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Farbi

So, ich komme gerade vom OBI. Hab mich doch für Siebdruck entschieden und soo teuer war der Einkauf gar nicht. ~ 40 Euro für Platte, Lack, Schrauben, Muttern und Scheiben :)

Bis morgen ist der Lack getrocknet, und dann bekommen sie ihr 2. Stockwerk eingebaut :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

zum Lackieren nimmst du normalen Sabberlack oder? Da musst du mehr als nur 1x Lackieren - also lackieren, abschleifen und dann wieder lackieren usw.

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Farbi

Das Gute am Siebdruck ist ja, dass ich die Oberfläche nicht mehr behandeln muss, nachdem die aufgrund der Beschichtung eh schon sicher ist. Ging eig. nur um die Kanten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung