Jump to content
zooplus.de
MamaRosiel

Futterratten im Tierheim?

Empfohlene Beiträge

MamaRosiel

Hallo,

ich brauche Eure Hilfe.

Nach meinen Informationen befinden sich in einem Tierheim Ratten, die als "Futtermittellieferanten" für 2 Schlangen gehalten werden. Diese Ratten wurden von einem Tierheimmitarbeiter extra für diesen Zweck von einem Kumpel besorgt.

Gehalten werden diese Tiere in einem Glasbehälter ohne Klettermöglichkeit und ohne menschlichen Kontakt. Sie stehen auf den Kleintierkäfigen, man kommt da nicht hin. Ein Schild ist befestigt mit der Mitteilung: Wir suchen kein Zuhause.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Tierheim Tiere zu Futterzwecken "produzieren" darf.

Ob die Jungen lebend verfüttert werden, weiß ich nicht.

Wer kann mir Auskunft geben, was ich unternehmen kann.

Träger dieses Tierheims ist der Tierschutzverein des Landkreises. Die Vorsitzende dieses Tierheims ist darüber informiert, in dieser Richtung etwas zu unternehmen, ist sinnlos.

Ich hoffe auf Eure Hilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Judith_München

Hi

 

Das Einzige, wo du was machen kannst ist wohl die Haltung der Tiere. Also, dass sie wenigstens einen Käfig haben dürfen mit mehr Platz und Versteckmöglichkeiten. Vielleicht kannst du das ja in irgendeine Richtung beeinflussen.

 

Prinzipiell wissen wir ja leider, dass Futterratten-Haltung nicht verboten ist und wenn sich da ein Pfleger mit Sachkunde drum kümmert, dann kann der sie auch verfüttern oder töten.. :/ Rechtlich wirds da keine Probleme geben. Da kann wirklich höchstens der Träger des Tierheims entscheiden, dass er soetwas nicht haben will.

 

Du machst da wohl schon alles, was man tun kann. Die Pfleger bitten, die Tiere besser zu halten (bei ganz katastrophalen Verhältnissen könnt man ja auch das Vet-Amt einschalten, aber das kann ich nun vom gelesenen nicht beurteilen) und den Vorstand bequatschen, dass doch Futtertiere auch Tiere sind, die ordentlich zu halten sind.

 

Leider gibts für Tierheime ja keine festen Richtlinien, an die sie sich halten müssen. Manche THs vermitteln ja sogar an Züchter oder wir wissen ja alle, dass sich diverse THs überhaupt nicht dafür interessieren, wohin die Tiere gehen, v.a. bei Kleintieren.

Mich überrascht sowas nicht, ich hab auch schon Futtertiere in Tierheimen gesehen, grad in denen, wo auch Reptilien aufgenommen werden. Und leider wurd da auch ziemlich in der Haltung unterschieden :/ Das hier ist das erste von dem ich hör, wo sie nicht im Hinterzimmer versteckt werden...

 

Drück die Daumen, dass du da was verbessern kannst!

Judith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Also, einerseits ist es ja gut, dass die Schlangen nicht einfach ausgesetzt wurden. Und ein Tierheim muss meiner Meinung nach auch solche Tiere aufnehmen, auch wenn sie andere Tiere fressen.

Schließlich sind in manchen Tieren Pferde, Ziegen und Hunde zusammen, obwohl Hunde in ihrem Futter garantiert auch deren Fleisch haben, auch wenn es nicht um dieselbe Ziege geht und genau diese Ziege nicht für den Hund sterben muss.

 

Nicht gut finde ich natürlich die Haltung! Selbst Futtertiere müssen ein gutes Leben haben!

Ich finde es auch blöd, dass diese Ratten in der Vermittlung stehen, mit diesem blöden Schild dran.

Wenn einer der Mitarbeiter wirklich Ahnung hat und die Ratten schonend tötet, kann man wohl nichts dagegen tun. Außer eben, die Haltungsbedingungen der Ratten zu verbessern.

 

Und noch was: ist es nicht besser, Tiere als Futter anzuschaffen, als die Vermittlungstiere zu opfern???

 

Trotzdem ist es irgendwie blöd... :(

 

Grüßlein und viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Hier bei mir ist leider ein Tierheim, die nehmen nicht mal Ratten an. Wer da welche abgeben will, dem geben die ne Adresse eines Reptilienladens in der Nähe und sagen, man solle die da doch als Futtertiere hinbringen. Zumindest, wenn es Jungtiere sind. Ein einziges mal hatten die zwei erwachsene Böcke, die dann getrennt vermittelt wurden.

 

Aber ich finde schon, dass man die Futtertiere wenigstens woanders unterbringen könnte, nicht in der Vermittlung und natürlich auch in anständigen Käfigen.

 

Eine Bekannte von mir hat auch Schlangen und hat darum Futtertiere. Diese leben aber alle in artgerechten Käfigen und werden human getötet.

 

Nur, weil es Futtertiere sind, heißt es ja nicht, dass sie schlechter leben müssen.

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HinundWeg

Naja wenn das Tierheim auch Tiere beherbergt, welche Lebendfutter in Rattengrösse benötigen kann das Tierheim die Tiere schlecht verhungern lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

so aehnlich wie HinundWeg habe ich auch grade gedacht. Hat das Tierheim denn auch Reptilien, sprich Schlangen, die dieses Futter benoetigen? Dann sehe ich da auch eine rechtfertigung die Tiere dort als Futtermittel zu halten. Wenn dem nicht so ist, sehe ich das als ziemlich unmoeglich und ueberfluessig an.

Ansonsten ist es fuer uns zwar nicht schoen, aber Schlangen fressen einfach keine Gaensebluemchen und das muessen wir nun auch nicht weiter ausfuehren hier, aber es zu verdraengen bringt ja auch nichts.

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chenoa

Hey,

 

trotzdem ist es noch lange nicht berechtigt Tiere so unmöglich zuhalten,

denn gerade als Tierheim, als Blickpunkt des Tierschutzes, sollte man

meiner Meinung nach auch Futtertiere artgerecht halten.

 

Ich frag mich nur, zwei Schlange essen keine 15 Rattenbabies,

Schlangen futtern eig. alle 14 Tage ein Baby laut meines Wissen,

hab aber auch vergessen welche Art das war.

Frag mich was mit dem "Rest" passiert , je nach Schlange werden

auch nur Babys gefuttert, bei meiner Bekannten zB. wirklich nur bis zur 12 Woche und ich frage mich was mit den Babys passiert, die die Schlange(n) verweigern. Wie man weiß, verweigern Schlangen oft ihre Nahrung.

 

Klar ist es das die Tiere auch ihre Nahrung benötigen, dagegen sagt hier glaub ich niemand was. Ich habe mich mit unserer TH-Leiterin unterhalten, die auch Schlangen aufnehmen, derzeit auch eine vor Ort haben. Sie denkt das TH will dadurch die Futterkosten sparen, fragt sich gleichzeitig auch - was denn günstiger ist.

Denn ein TA muss gerechtfertigt sein, bei Geburtskomplikationen o.ä.

Andersrum, geht es auch laut ihrer Meinung absolut nicht, die Tiere so zu halten.

Lebendtiere zu verfüttern ist laut Gesetz Untersagt, nur nicht wenn es bei einer Haltung nicht anders möglich ist. Die TH Leiterin und ich haben uns wirklich sehr lange darrüber unterhalten, ich denke du kannst in erster Linie versuchen ein Gespräch mit der Vorsitzenden zu führen, mach ein "Handout" wo artgerechte Haltung von Ratten dargestellt ist und mache ihr auch klar, wenn sie dieses nicht umsetzt es weiter zu leiten, denn das Tierschutzgesetz hält auch fest, das auch Futtertiere artgerecht gehalten werden müssen.

 

Ich denke, an der Haltung kann man als einzigstes Mäkeln...

 

Liebe Grüßé

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie

Hallo

Dann sehe ich da auch eine rechtfertigung die Tiere dort als Futtermittel zu halten. Wenn dem nicht so ist, sehe ich das als ziemlich unmoeglich und ueberfluessig an.

Ansonsten ist es fuer uns zwar nicht schoen, aber Schlangen fressen einfach keine Gaensebluemchen und das muessen wir nun auch nicht weiter ausfuehren hier, aber es zu verdraengen bringt ja auch nichts.

Klar ist es das die Tiere auch ihre Nahrung benötigen, dagegen sagt hier glaub ich niemand was.
Doch, ich!!!

 

Hm, das Leben einer Schlange ist also "mehr wert" bzw. "wichtiger" als das einer Ratte?

Man kann also das Leben von Ratten opfern, damit die Schlangen leben können?

Merkwürdig, dass niemand auf die Idee kommt, dass man ja genauso auch die Schlangen töten könnte - weder im Tierheim (wo man sogar noch Ratten herstellt, um sie zu töten) - noch hier. Das wären dann zwei Tötungen (ja, ein Tierarzt kann auch Schlangen euthanasieren) und nicht ewig viele.

 

Ganz ehrlich: ich möchte nicht "aufrechnen", wessen Leben "mehr wert" ist..

Aber ich finde es erschreckend, dass selbst Rattenliebhaber inzwischen überwiegend offensichtlich so konditioniert sind, dass es noch nicht mal mehr in Frage gestellt wird, dass selbstverständlich Rattenleben "hergestellt und verbraucht" werden, damit Schlangenleben gerettet werden können. Der "Mehrwert" bzw. die "Mehr-Wichtigkeit" einer Schlange scheint also inzwischen eine unumstößliche Größe zu sein - und alle haben sich damit abgefunden, dass natürlich die Schlange mehr Rechte aufs Leben hat als die Ratte. Macht mich traurig :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HinundWeg

Ich gehe mal davon aus, dass die Schutzgebühr einer Schlange deutlich höher ist als die einer Ratte und somit eine Schlange wirtschaftlicher und damit mehr wert.

Eine Schlage einfach so zu töten ist zudem verboten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HoodRat

Ich find das Thema auch schwierig weil ich mich da immer sehr zurück halten muss. Ich bin eigentlich auch generell dagegen Tiere zu verfüttern und ich stimme Dagmar da voll und ganz zu. Ist es nicht ein Unding etliche Ratten zu töten, damit eine Schlange leben kann?

Ich finde man sollte generell keine Tiere halten dürfen, welche andere Tiere fressen, ich wollte so etwas auch nicht verantworten.

 

Ok, ich gebe zu, wenn die Schlange nun heimatlos ist und im TH landet, kann man sie auch nicht einfach wieder los werden.. aber andererseits ist es wirklich so, dass viele Leben nur für eines geopfert werden.

 

Ich habe das auch so verstanden, dass das TH Futtertiere für eine dritte Person züchtet, also keine Schlangen IM TH vorhanden sind.. ist das richtig? Wenn ja, dann könnte man das doch bestimmt unterbinden irgendwie.. oder darf ein TH kommerziell Futtertiere für Externe züchten?

 

und das:

Ich gehe mal davon aus, dass die Schutzgebühr einer Schlange deutlich höher ist als die einer Ratte und somit eine Schlange wirtschaftlicher und damit mehr wert.

find ich ne ganz schön krasse Aussage.

Zudem müssen die Ratten auch gefüttert und gepflegt werden, was das "Argument" Schutzgebühr auf lang oder kurz wieder nichtig macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie
Eine Schlage einfach so zu töten ist zudem verboten.
Das gilt auch für andere Haus- und Heimtiere bzw. domestizierte Tiere.

 

Ich wollte mit meinem Posting mittels Wechsel der inzwischen leider üblichen Perspektive übrigens nur einen anderen Denkanstoss geben. Wie gesagt: ich tu mir schwer, Wertigkeiten von Lebensformen festzulegen.

Wobei ich eben Rattenliebhaberin bin und als solche ein gewisses emotionales Problem mit der Schlangenhaltung (zumindest wenn es um solche geht, die Ratten fressen) habe.

 

Ob es Sinn macht, das hier auszudiskutieren, ist eine andere Frage. Ich hoffe sehr darauf, dass es irgendwann stärkere Regulierungen (Genehmigungspflicht) bei der Reptilienhaltung gibt. Dann würden sich viele Problemfelder von selbst auflösen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jörg

Hallo,

 

es geht hier nicht darum welches Tier wertvoller ist. Gerade bei Lebewesen sollte man darüber nicht diskutieren müssen. Jedes Leben ist wertvoll!

In diesem Thread geht es darum Möglichkeiten zu finden, den Ratten im TH zu helfen und wie man dagegen vorgehen kann. Alle anderen Aspekte des Futtertierthemas sollten hier nicht weiter diskutiert werden. Der Fokus liegt ganz klar in der Frage der Threaderstellerin. Also fokussieren wir uns wieder darauf ;)

 

LG Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie

Huhu

 

Hm, was das angeht, denke ich tatsächlich, dass man erstmal den Schwerpunkt darauf legen sollte, das Leben dieser beiden Ratten zu verbessern. D.h. dahin abzuzielen, dass die zumindest einen ordentlichen Käfig bekommen, ausreichend Einrichtungsgegenstände etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hi,

 

an dieser Stelle möchte ich auf unsere Forenregeln hinweisen, in denen u.a. das Thema 'Verfüttern von Ratten' untersagt ist.

 

Daher möchte ich euch darum bitten, euch ausschließlich auf die Frage, ob man etwas gegen das Vorgehen im TH unternehmen kann, zu konzentrieren.

 

Edit: okay, etwas lahm, Post hat sich eigentlich erledigt

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie

Huhu

 

Naja, etwas "dagegen unternehmen" dürfte schwierig sein. Meiner Erfahrung nach ist es besser, da ein freundliches (!!!) Gespräch zu suchen. Der Umgang mit Tierheimen ist ja mitunter auch nicht ganz einfach. ;)

Und vielleicht nicht alles auf einmal wollen, sondern "klein" anfangen. Ein anständiger Käfig wäre schon mal eine große Verbesserung für die Ratten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jörg

:moin:

 

gibt es denn wirklich keine Möglichkeit in Ruhe mit der Tierheimleitung zu sprechen? Denn gerade bei TH sollte man doch davon ausgehen können, dass sie annähernd artgerechte Haltung praktizieren, auch wenn meist die Mittel nicht im angemessenen Maß zur Verfügung stehen. Man müßte erst einmal versuchen ins Gespräch zu kommen, eine Basis zu schaffen, damit man den Tieren offiziell helfen darf. Danach kann man sich intensiv über die Möglichkeiten Gedanken machen, aber ohne Gespräch und offizielle Genehmigung der TH-Leitung sieht es wohl düster aus. :(

 

LG Jörg

 

EDIT: Oha, diesmal war Dagmar schneller ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HinundWeg
Ist es nicht ein Unding etliche Ratten zu töten, damit eine Schlange leben kann?

 

Wenn du so anfängst musst du aber auch fragen ob es in Ordnung ist, dass das Tierheim Hunde und Katzen aufnimmt. Die brauchen auch Fleisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jörg

Sag mal HinundWeg, sprechen die RE-Teamis und ich eine andere Sprache als Du? Manchmal hab ich das Gefühl. Noch einmal und nur für Dich: Hier geht es ausschließlich darum, wie man den armen Tieren helfen kann und um nichts anderes mehr. Diskussionen in andere Richtungen gehören nicht in diesen Thread, halt Dich bitte daran.

 

Gruß

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gismo

Hallo,

 

leider ist die folgende Frage von Lakes bislang nicht geklärt:

 

Hat das Tierheim denn auch Reptilien, sprich Schlangen, die dieses Futter benoetigen? Dann sehe ich da auch eine rechtfertigung die Tiere dort als Futtermittel zu halten. Wenn dem nicht so ist, sehe ich das als ziemlich unmoeglich und ueberfluessig

 

Die ist nämlich auch meiner Meinung nach von entscheidender Bedeutung. Es wäre schön, wenn man das mal konkret wüßte. Wenn die Beantwortung nämlich ergibt, dass dort keine Schlangen gehalten werden, würde es sicher nicht nur die hier Lesenden interessieren, wozu das Vorgehen (oder die Duldung ?) dann sein muss und was da eigentlich für Interessen hinterstehen.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Judith_München

Hallo

 

@Gismo

Hast du den Ausgangspost gelesen? Da steht doch:

Nach meinen Informationen befinden sich in einem Tierheim Ratten, die als "Futtermittellieferanten" für 2 Schlangen gehalten werden.

 

Beantwortet das nicht die Frage?

Zumal kaum ein TH begeistert sein würde, wenn man seine Privattiere dort auf TH-Kosten durchfüttert.

 

LG

Judith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HinundWeg

@Jörg:

Ich denke ja, denn ich weiss nichtmal was RE-Teamis sind. Davon abgesehen habe ich meine Antwort auch gar nicht an dich gerichtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HoodRat

@ HinundWeg:

Ich weiß, das ging an mich, aber ich möchte mich auf die Diskussion hier nicht einlassen.. hab schon zu viel gesagt ;)

 

Mir ist immer noch nicht ganz klar, ob die Ratten nun für Dritte gezüchtet werden, oder nicht... ich find, das geht aus der Aussage nicht direkt hervor.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laulajatar

@ HinundWeg:

 

Die RE-Teamler dürften die mit den hübschen bunten Namen sein :D

 

Ich persönlich wäre garnicht auf den Gedanken gekommen, dass ein Tierheim für Dritte züchten würde :nothing:

 

Und ich denke auch, gerade als Tierheim sollte man eine gewisse Vorbildfunktion erfüllen und nicht nach außen weitergeben "Ist schon ok, wenn ihr Futtertiere in kleinen Kästen dahinvegetieren lasst".

Ist halt die Frage, ob es sie interessiert :(

 

Liebe Grüße,

 

Laula

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gismo

Danke Judith. Hast recht, hatte die "2" infolge Bildschirmeinstellung in der Ausangsnachricht nicht gelesen. Die läßt sich dann wohl nur so verstehen, dass die Schlangen im Tierheim sind. LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MamaRosiel

Hallo,

herzlichen Dank für die zahlreichen Antworten, besonders dir, Isasophie.

Im TH wurden 2 Teppich-Phytons abgegeben, für diese ist das Futter gedacht.

 

Ich habe mehrmals mündlich und auch schriftlich darum gebeten, die Ratten wenigstens aus dem "Glasaquarium" in einen vernünftigen Käfig zu setzen und ihnen Beschäftigungsmöglichkeiten zu geben. Wie viele es sind, weiß ich nicht, da der "Behälter" auf anderen Käfigen steht, sieht man nicht hinein. Und ehrlich gesagt, ich will und kann die Ratten nicht anschauen, sonst muss ich ein paar Leute ......(kann sich jetzt jeder selbst was ausdenken).

 

Spontan wollte ich aus dem Tier"schutz"verein austreten, aber ich bin zu dem Entschluss gekommen, das nicht zu tun. Ich bin mir nämlich sicher, dass die sich darüber sehr freuen würden, ein äußerst unbequemes Mitglied los zu sein.

 

Ich habe den Deutschen Tierschutzverein angeschrieben und mittlerweile eine Antwort bekommen. Ich wußte bisher nicht, dass das Füttern lebender Tiere (da bin ich mir nicht sicher, ob sie das tun, aber ich vermute es, da die Schlangen keine aufgetauten Tiere fressen) erlaubt ist, aber das ist leider so.

Auszüge daraus bezüglich der Haltung dieser Futtertiere werde ich jetzt schriftlich dem Tierheim weiterleiten und zwar so lange, bis sich da irgendwas tut.

 

LG Erika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung