Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
seli

Melonenkerne Blausäure?

Empfohlene Beiträge

seli

Hallo,

 

ich finde keine eindeutige Antwort darüber, ob Melonenkerne nun Blausäure enthalten (und somit für Ratten nicht zu empehlen sind) oder eben nicht. :rolleyes:

 

Hat da jemand eine verlässliche Quelle gefunden?

 

Liebe Grüße =)

 

---------- Nachtrag 24.04.2011 um 18:23 ----------

 

Ich hab nur das gefunden: Wikipedia:

 

Die Kerne einiger Steinobstfrüchte (Mandel, insbesondere Bittermandel, Aprikose, Pfirsich, Kirsche) und anderer Rosengewächse (--> Balgfrüchte, Kapseln, Nüsse oder Nüsschen, Achänen, Steinfrüchte [--> - mit (für den Menschen) essbarem Fruchtfleisch: Mango, Mirabelle, Nektarine, Pfirsich, Pflaume, Aprikose, Olive, Sauerkirsche, Süßkirsche - mit (für den Menschen) essbarem Samen oder Endosperm: Kokosnuss, Mandel, Pfirsich (für Persipan) und Pistazie ]

sowie verschiedene Sammel- und „Scheinfrüchte“ (Beeren) vor, wie etwa die Apfelfrucht (--> Apfel, Birne, Quitte und „Vogelbeere“) enthalten geringe Mengen an Blausäure.

Komsicher Satz... wenn man auf die Links klickt, kommt dann das da raus. Udn das widerholt sich mit der Steinfrucht... nene Wikipedia :rolleyes:

 

Aber da ist die Melone nicht dabei...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

die Wassermelone und andere Melonensorten gehören botanisch zu den Kürbisgewächsen (Cucurbitaceae).

Meines Wissens enthalten diese kein Amygdalin (das dann im Körper zu Blausäure abgebaut wird).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yvonne84

Hallöchen!

 

Bisher war mir nicht bekannt, dass in Melonenkernen Blausäure wäre. Gebe meinen Ratten normalerweise immer Melonenkerne dabei, wenn es Melone gibt und gerade bei Honigmelone wurde sich schon darauf gestürzt. =) Habe gestern Wassermelone gegeben, inklusive Kerne. =)

 

Grüßchen :but:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

auch meines Wissen kannst du Melonenkerne, ebenso wie Kuerbiskerne, die in den meisten Fertigfuttern ja auch drin sind, gefahrenlos Fuettern, da, wie Serena es schon schrieb, die botanische Zuordnung der Melonen bei den Kuerbissen liegt und nicht bei Steinobst

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
0Yuki1

Ne, die Samen von Kürbisgewächsen enthalten keine Amygdaline, die im Körper zu Blausäure umgewandelt werden.

 

Das einzige Kürbisgewächs, deren beeren giftig sind, ist die Zweihäusige Zaunrübe. Das Gewächs ist für Menschen und Tiere (außer für bestimmte Vögel) sehr giftig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
seli

Hallo,

 

das mit der "Kürbisverwandschaft" wusste ich, aber ich bin dann doch stutzig geworden, weil es eben im Internet echt total viele unterschiedliche Meinungen darüber gibt ob Melonenkerne mit oder ohne Amygdalin sind.

 

Daher bin ich eben auf der Suche nach einer vertrauenswürdigen, seriösen Seite. Hat jemand schonmal sowas gefunden?

 

Wenn nicht gibts eben Melone mit Kernen. Scheint ja noch keine Ratte/ kein Mensch dran gestorben zu sein, sonst gäbs dazu hier bestimmt ein Thema ;).

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung